» »

Leben ordnen

Hrero-of_-theR-Day hat die Diskussion gestartet


Ich bin momentan motiviert, Ordnung in mein Leben zu bringen. Nur weiß ich noch nicht, wie ich anfangen soll. Es ist nicht so, dass mein Leben das Chaos schlechthin ist oder ich total unzufrieden bin. Ich schiebe nur oft Dinge zu lange vor mir her und vergeude manchmal zuviel Zeit mit Nebensächlichkeiten. Das ist eins meiner Grundprobleme. Und damit vergeude ich zuviel meines Potentials und das stört mich. Ich weiß, dass ich mehr kann als ich momentan zeige.

Daher brauche ich einen Plan. Ich weiß nur nicht wie ich es am besten angehe. Die Sachen die ich angehen will kommen aus den verschiedensten Lebensbereichen und sind von unterschiedlicher Wichtigkeit. Manches davon sind langfristig aber ich muss mir mal einen "Arschtritt" verpassen, damit ich endlich mal anfange, das zu ändern was mich stört. Andere Dinge sind Sachen, die mir schon öfters mal vorgenommen, aber immer wieder aufgeschoben habe.

Es muss endlich richtig vorwärts gehen, ansonsten fange ich an mich extrem über mich selbst zu ärgern. Ich habe da auch leider so einen Hang zum Perfektionismus, ich gehe manche Sachen lieber gar nicht an, als sie nur halb oder unvollständig zu machen.

Mir ist klar, dass man nicht alles im Leben planen kann, denn die besten Geschichten schreibt wohl immer noch das Leben selbst. Das ist auch besser so, denn Einhundertzehnprozentig mein Leben durchzuplanen würde ich auch gar nicht wollen. Aber einen Plan brauche ich schon, damit ich meine Ziele nicht aus den Augen verliere.

So und nun schreibt mal, was ihr mir raten könnt. Wie mache ich mir am besten einen Plan ? Wie motiviere ich mich am besten jeden Tag ? Eine Einfache To-Do-Liste würde es nicht bringen, da ich auch z.B. schlechte Angewohnheiten ändern will, zu denen ich mich immer wieder aufraffen muss. Ich habe einfach keine Lust mehr, alles in meinem Leben auf mich zukommen zu lassen.

Antworten
m<iri8x0


Also ich finde To-Do Listen eigentlich garnicht schlecht! *:) Hatte mir letztes Jahr eine wahre Post-It Zettel Flut an den Monitor geklebt, da mir die offenen Posten zu unübersichtlich wurden. Hat wirklich geholfen und ist keine schlechte Idee, sich selbst immer wieder auf solche Dinge aufmerksam zu machen.

Ansonsten fällt mir noch so ne Art Selbstbelohnungssystem ein. z.B. "kein Bier unter der Woche trinken", wenn du das ne Woche geschafft hast gibts ne Pizza am Freitag. Irgendwie sowas.

Es kann auch motivierend sein, wenn du mit jemandem gemeinsame Ziele hast. z.B. Fitnesstudio mit einem Kumpel. Man motiviert sich gegenseitig da hinzugehen.

Weiss ja nicht genau, was du genau planen möchtest. *:)

H]erKo-+of-th|e-Daxy


Das Problem bei To-Do-Listen ist bei mir, dass ich mir meistens die leicht zu erledigenden Dinge raussuche und die unangenehmen oder schwierigen Sachen meist auf der Strecke bleiben. Oder auf den letzten Drücker mehr oder weniger zwangsweise erledige. Ich müsste es also irgendwie gewichten. Weil wenn ich mir alles ungeordnet aufschreibe bleibt vieles übrig, das weiss ich aus erfahrung.

Was bei mir auch hinzukommt, dass ich mir auch Dinge vornehmen will, die man sich tagtäglich wieder vornehmen muss, z.B. neue Leute kennenlernen, manchmal mehr aus mir rausgehen, halt teilweise so Sachen aus dem Psychologischen Bereich (u.a. deswegen hab ich den Faden auch hier eröffnet)

Aber das mit dem Selbstbelohnungssystem ist schon mal eine gute Idee, darüber werd ich nachdenken ;-D

Ich hab einfach so viele Dinge im Kopf, die ich machen will aber gehe nur die wenigsten davon richtig an.

Geschweige denn, dass ich es mal zu einem Plan zusammenfasse. Das liegt wie gesagt eben auch an der Unterschiedlichkeit der Dinge. Fitnessstudio ist übrigens auch dabei, genauso wie Ernährung, Wohnung, Auto, etc...

Ich fühl mich wie ein Sportwagen der 250 PS hat, aber nur mit 100 auf der rechten Spur auf der Autobahn fährt. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH