» »

Warum fassen mich andere Menschen an?

S@ati:nQ TauFpJe hat die Diskussion gestartet


Kann mir jemand erklären, was teils fremde Menschen veranlasst, mich anzufassen? Bei guten Freunden kann man das ja noch verstehen, aber mir ist besonders oft aufgefallen, das mich fremde Menschen bzw. Kollegen anfassen (zu denen ich aber kein enges Verhältnis habe, also diese nicht "duze" ect.) ...... besonders beliebt ist das umfassen meine Taille oder meine Oberschenkel berühren wenn jemand neben mir sitzt (mit der Hand), gefolgt wird das von auf die Schulter fassen und den Oberarm umfassen. Ich weiß das muss ziemlich lustig oder zickig klingen, aber recht ist mir das nicht. Was veranlasst Leute dazu, einen einfach anzufassen und derart in die Privatsphäre anderer Menschen einzudringen? Kann mir das jemand erklären? Dazu muss ich unbedingt sagen, das ich keinesfalls aufreizend, freizügig oder nuttig ect angezogen bin, das kann also nicht dahinterstecken. Mir passiert das wirklich auffallend oft, geht es noch jemanden von euch so? Habt ihr die Gründe dafür rausgefunden? Ich mag das einfach nicht von anderen angefasst werden, das tut man nicht, ich mache das bei anderen Leuten ja schließlich auch nicht. Ich bin ohnehin nicht dieser Bussi-Bussi-Knuddel-Umarm-Typ!

Einmal im Supermarkt meinte ein Mann sogar er kann mir einfach an den Arsch fassen. Und ich blöde Kuh hab noch nichtmal etwas getan (ich war über soviel Dreistheit einfach geschockt)! Ich war echt geschockt, nochmal passiert mir das nicht, der nächste kriegt eine aufs Maul das schwöre ich euch!

Antworten
A/lphaw?oelfXin10


Vielleicht liegt das Problem darin begründet, wie DU auf andere ausstrahlst - bitte versteh das jetzt nicht falsch! Was ich damit meine ist, dass jeder Mensch UNBEWUSST (man könnte auch sagen: vom Unterbewusstsein her) Signale aussendet. Diese Signale werden dann vom Gegenüber, ebenfalls auf unbewusster Ebene, empfangen und führen dann zu einer Reaktion.

Als Bsp.: Oft ist es so, dass kleine, zierlich gebaute Frauen (und dann vielleicht auch noch blond) den unbewussten Beschützerinstinkt beim Mann auslösen.

Das passiert nicht von der Ratio aus - er wird unbewusst versuchen, diese Frau zu beschützen, auch wenn gar kein wirklicher Anlass dazu besteht.

Du schreibst von ungebetenen Berührungen - wie sah deine Reaktion in der Vergangenheit dahingehend aus?

Hast du deinen Unwillen klar und deutlich zum Ausdruck gebracht oder aber eher verhalten reagiert und dich nur innerlich darüber geärgert?

Fakt ist, dass in solchen Momenten nur eine deutliche, klar formulierte Ansage auch dementsprechend beim Empfänger ankommt - tolerierst du das Geschehene innerlich grummelnd, aber nach aussen für dein Gegenüber nicht eindeutig verständlich, wird er sich in seiner Handlungsweise bestätigt fühlen.

Gruss,

MYayfNloweSr


Ich stelle mal ein paar Vermutungen auf:

Früher war es so, dass der Mann der Frau "Geleit" gab. Er führte sie, zumeist am Ellbogen/Arm. Ueber die Strasse, durch einen Eingang, er half ihr in den Zug, etc. Das war ein Zeichen von Höflichkeit und Hilfbereitschaft. Manchmal aber auch von Dominanz.

Heute machen das häufig noch ältere Männer, die noch nach alter Schule geprägt sind. Oder aber Menschen, die z.B. eine Marketing-Schulung hinter sich haben oder sich generell über die Macht der Körpersprache bewusst sind. Man kann das nämlich auch sehr gezielt einsetzen.

Du fragst, warum Dir das (anscheinend öfter als anderen) passiert. Vielleicht wirkst Du hilflos, unsicher oder suchend. Oder alleine. Oder Du bist eher ein zögerlicher Mensch, der oft noch anderen im Wege steht. Du löst vielleicht bei einigen Männer Beschützer-Instinkte aus. Deine Reaktion auf ein erstmaliges Anfassen ist vielleicht nicht eindeutig negativ und vielleicht reagierst Du ungewollt "positiv", Du lässt Dich leiten/führen. Vielleicht, vielleicht, vielleicht. Es ist, ohne diese Situation zu sehen, schwer zu sagen, was da für Interaktionen stattfinden könnten.

S~atin fTaupe


Hey,

danke schonmal für eure Erklärungsversuche, finde diese Theorien sehr interessant. Was ich euch jedoch sagen kann, ich toleriere dies nicht stillschweigend, ich weiche dann deutlich zurück bzw. weg von den Personen, das merken diese dann auch. Das dürfte schon deutlich zeigen, das mir das nicht gefällt ect.

Oder Du bist eher ein zögerlicher Mensch, der oft noch anderen im Wege steht.

:-) .... nein ich bin definitiv kein zögerlicher Mensch und ich stehe auch keinen anderen Leuten im Weg rum ;-)

Finde es aber toll das ihr darüber nachdenkt, vielleicht hat ja noch jemand Ideen ..........

Früher war es so, dass der Mann der Frau "Geleit" gab. Er führte sie, zumeist am Ellbogen/Arm. Ueber die Strasse, durch einen Eingang, er half ihr in den Zug, etc. Das war ein Zeichen von Höflichkeit und Hilfbereitschaft. Manchmal aber auch von Dominanz.

Das ist auch sehr interessant, würde aber nur das Verhalten älterer Männer klären. Aber das trifft auch auf jüngere zu und besonders auch auf Frauen.

Vielleicht liegt das Problem darin begründet, wie DU auf andere ausstrahlst - bitte versteh das jetzt nicht falsch! Was ich damit meine ist, dass jeder Mensch UNBEWUSST (man könnte auch sagen: vom Unterbewusstsein her) Signale aussendet. Diese Signale werden dann vom Gegenüber, ebenfalls auf unbewusster Ebene, empfangen und führen dann zu einer Reaktion.

Das stimmt natürlich! Man weiß ja schließlich nie wie man auf andere so wirkt. Ich kann euch nur sagen das ich kein offenherziger bussi-bussi Typ bin, der ständig den Körperkontakt anderer Leute sucht. Eher im Gegenteil. Ich umarme selten Menschen, wenn ich es dafür doch mal mache kommt es auch aus tiefsten Herzen.

hm.......

SUatbin Txaupe


Vielleicht wirkst Du hilflos, unsicher oder suchend. Oder alleine.

Das "alleine" erinnert mich an eine solche Situation. Ich hatte damals meinen Freund noch nicht, und ich war mit meiner besten Freundin, einem Kumpel und den Freund meiner Freundin unterwegs. Meine beste Freundin musste früher gehen, und wir machten uns dann ca. 30 min auf Heimweg. Dann kam der Freund meiner besten Freundin zu mir, nahm meine Hand und meinte "Damit du nicht so allein bist!" (war mir natürllich null Recht war, ich will nicht Hand-in-Hand mit dem Freund meiner besten Freundin nach Hause gehen, das geht ja mal gar nicht), dies führte dann zu peinlichen Situation (ich bin immer weiter weg von ihm, wollte mich losreißen, dann kam ne Straßenlaterne und er so "hey, wo läufst du denn hin?") dann war ich wieder "frei" sozusagen und hab ihm nicht mehr die Hand gegeben. Boah liest sich sicher total doof, ich hab sie ihm ja beim ersten mal auch nicht gegeben, er hat sie einfach "gepackt" . ..... Vielleicht bin ich ja einfach zu unfähig und hätte sie ihm gleich wegreißen müssen, anstelle dezent wegzugehen (bis eben die Laterne kam) .................... nunja das Ende vom Lied war, er hat mich angegraben, aber das tut ja hier nix zur Sache. Es hört sich vielleicht blöd an, aber ich bin geschockt wenn sowas von Menschen kommt, die das eigentlich nicht tun sollten (da ja Freund der besten Freundin) ........

Vielleicht ist es ja wirklich meine Schuld? Ich muss vielleicht nicht nur weggehen/ausweichen sondern sagen "LASS MICH SOFORT LOS!" ?? Wäre so eine Reaktion übertrieben?

Moollinenc7hen


Hm, mich fassen nur Leute an, die generell dazu neigen, jeden anzufassen. Und so "intim" wie bei Dir, Satin Taupe, ist das bei mir auch nicht, sondern beschränkt sich auf Schulter oder Arm. Niemals Taille oder Oberschenkel!! (Derjenige hätte dann von mir auch schon eine sitzen gehabt...!)

Bist Du denn klein und zierlich gebaut und siehst vielleicht besonders niedlich oder etwas kindlich aus? Sowas wirkt nämlich durchaus nicht nur auf Männer, kann auch auch Frauen wirken (Beschützerinstinkt bzw. in diesem Fall Mutterinstinkt).

Mlolliexnchen


Zu Deiner Situation mit dem Freund Deiner Freundin:

Ich hätte sicherlich so darauf reagiert: "He, was soll das denn werden? Willst du mich anmachen?" und hätte ihm meine Hand mit Gewalt entrissen.

Denke auch, dezentes Weggehen und sich vorsichtig losreißen wollen sendet sicherlich nicht das gewünschte Signal.

S{atinf Taupxe


Hm, mich fassen nur Leute an, die generell dazu neigen, jeden anzufassen. Und so "intim" wie bei Dir, Satin Taupe, ist das bei mir auch nicht, sondern beschränkt sich auf Schulter oder Arm. Niemals Taille oder Oberschenkel!! (Derjenige hätte dann von mir auch schon eine sitzen gehabt...!)

Bist Du denn klein und zierlich gebaut und siehst vielleicht besonders niedlich oder etwas kindlich aus? Sowas wirkt nämlich durchaus nicht nur auf Männer, kann auch auch Frauen wirken (Beschützerinstinkt bzw. in diesem Fall Mutterinstinkt).

Zu Deiner Situation mit dem Freund Deiner Freundin:

Ich hätte sicherlich so darauf reagiert: "He, was soll das denn werden? Willst du mich anmachen?" und hätte ihm meine Hand mit Gewalt entrissen.

Denke auch, dezentes Weggehen und sich vorsichtig losreißen wollen sendet sicherlich nicht das gewünschte Signal.

Mollienchen

Bist Du denn klein und zierlich gebaut und siehst vielleicht besonders niedlich oder etwas kindlich aus?

eigentlich überhaupt nicht. Ich bin eher groß und sehr schlank. Kindlich sehe ich meiner Meinung nach nicht aus. :-/

Denke auch, dezentes Weggehen und sich vorsichtig losreißen wollen sendet sicherlich nicht das gewünschte Signal.

Ich weiß, du hast eindeutig Recht. Ich komme hier sicher sehr naiv und schüchtern rüber, ich kann auch Leuten ordentlich die Meinung geigen, aber nur, wenn ich nicht total gelähmt von soviel Dreistheit bin. Ich erwarte sowas nicht unbedingt von dem Freund meiner besten Freundin. Und dadurch bin ich erstmal so "geschockt" und frag mich "ist das jetzt wirklich grad passiert?" (genauso wie bei dem Arschgrapscher im Supermarkt") ....... Ich brauch da immer erst einige Sekunden/Minuten um das zu realisieren ...... versteht jemand was ich meine?

A]lph@awRoelf(ins1x0


Dein letzter Beitrag (Situation mit der Laterne) sagt glasklar etwas aus: Du bist nicht offen und direkt - ganz im Gegenteil - du sendest wie im besagten Fall - zweideutige Signale aus. Klar wäre gewesen, wenn du dem Mann gegenüber direkt gesagt hättest, dass du das Händchenhalten nicht möchtest. Man kann es ja durchaus nett, aber dennoch unmissverständlich ausdrücken, z.B. "Du, danke für dein Angebot, aber ich möchst das nicht". Wenn er nachgefragt hätte warum, hättest du ihm deine Gedankengänge dazu schildern können.

Mit deinem Nicht-Reagieren, bzw. Abwarten bis sich eine passende Gelegenheit bietet den Körperkontakt zu beenden hast du ihm auf gewisse Art und Weise durchaus Hoffnung gemacht - er ist ein Mann (!).

Deine persönliche Vorstellung von Moral (bester Freund der Freundin) ist nicht unbedingt deckungsgleich mit denen anderer Menschen - deswegen mein Tipp: Sage klar was du möchtest und was nicht und erwarte niemals, dass sich dein Gegenüber so verhält, wie du es in der Situation tun würdest. Das erspart immense Entäuschungen, in allen Bereichen des Lebens ;-) .

M4ollmie,nchen


@ Satin Taupe:

Darf ich fragen wie alt Du bist? Jedenfalls so ungefähr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH