» »

Warum ist man sexuell devot?

dUiejuxlia


Ein Maso wird wohl nicht auch nicht geil davon, wenn er mit dem Kopf gegen die Wand stösst.

das finde ich nicht demütigend sondern körperverletzung!!! ich stehe nicht auf schmerz und so sondern auf psychische demütigungen

S+av"rasaxti


Ich frage mich schon seit vielen jahren woher das kommen kann das man sexuell stark devot ist.

Ich glaube, das ist einfach genetisch bedingt. Schon als Kind habe ich mich gedanklich damit beschäftigt, mir vorzustellen, ausgepeitscht zu werden und fand das eine angenehme Vorstellung. Mit Erziehung und Entwicklung hat es meiner Meinung nach nicht soviel zu tun.

mein partner ist viel zu lieb dafür und nicht dom. kann mit bdsm und so nix anfangen

Genau das habe ich von meinem Partner auch gedacht, bis ich endlich mal richtig mit ihm darüber geredet habe . Hast du deinen Partner gefragt und hat er gesagt, dass er wirklich überhaupt nichts damit anfangen kann oder ist das nur eine Vermutung von dir?

Also bei mir sind die devoten fantasien sehr kalt und ohne vertrauen. und in wirklichkeit kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen es mit einem zu machen den ich liebe weil da die emotionale verbundenheit für mich störend ist. versteht ihr? die dominanz, arroganz, überheblichkeit muss echt wirken.

Ich las mal hier, dass man als Dom/ina gut schauspielern können müsse. Das hat mich damals etwas enttäuscht, weil ich auch dachte, es müsse "echt" sein, aber inzwischen denke ich anders.

Von jemand, der wirklich ein solches A....... wäre und nicht auch andere Seiten hätte, die er mir an anderer Stelle zeigt, hätte ich keine Lust, mich "behandeln" zu lassen.

a).fixsh


nee der macht spaß. warum denkst du denn das?

Weil Du geschrieben hattest:

ich würde es gerne abschalten wenn ich kann. Ich will nur von normalem zärtlichen "vanilla" sex erregbar sein und nicht so komische fantasien haben die andere für seltsam halten würden.

Das klang danach als hättest Du Probleme damit auf anderen wegen erregt zu werden. Aber wenns nicht so ist, dann ist doch alles toll? Freu Dich über Deine blühende Phantasie. ;-)

Zu Deiner Theorie: ja, klingt plausibel. Natürlich genausowenig verallgemeinerbar wie jede andere Theorie auch, aber logisch ist sie.

S\apvr3asaxti


Und er weiß nix davon weil es mir nicht so angenehm ist mich zu "outen" und ich es mit ihm nicht ausleben kann und will.

Ah, dann hast du ihn ja gar nicht danach gefragt. Dann kannst du auch nicht sicher sein, ob er nicht doch auf deine Wünsche eingehen würde.

Bei mir ist es zwar keine devote, sondern eine (fast nur) masochistische Neigung, aber auch nichts "Normales" und ich hatte auch jahrelang geglaubt, mein Partner würde das seltsam finden und hätte kein Verständnis dafür. Ich habe mich sehr geirrt damit und gerade, weil er mich liebt, kann ich es nun auch mit ihm ausleben.

dFieYjul0iUa


Ich glaube, das ist einfach genetisch bedingt. Schon als Kind habe ich mich gedanklich damit beschäftigt, mir vorzustellen, ausgepeitscht zu werden und fand das eine angenehme Vorstellung. Mit Erziehung und Entwicklung hat es meiner Meinung nach nicht soviel zu tun

Das kann natürlich auch sein. dann ist meine theorie ja eigentlich quatsch. Aber wenn sie echt genetisch ist dann kann man sie ja auch vererben oder? kann ich mir nicht so vorstellen. meinst du deine eltern oder großeltern waren auch devot so sexuell meine ich?

Genau das habe ich von meinem Partner auch gedacht, bis ich endlich mal richtig mit ihm darüber geredet habe . Hast du deinen Partner gefragt und hat er gesagt, dass er wirklich überhaupt nichts damit anfangen kann oder ist das nur eine Vermutung von dir?

indirekt schon. haben mal eine Doku in vox gesehen über sm und eine domina. er meinte dann zu mir das er damit nix anfangen kann und das war nicht gespielt oder so sondern echt ernst. ich meinte dann nur so: ja ich auch nicht. ja blöd ich hätte es sagen können. aber ich weiß das er die Wahrheit gesagt hat. darum fand ich es besser es als geheimnis zu lassen.

Von jemand, der wirklich ein solches A....... wäre und nicht auch andere Seiten hätte, die er mir an anderer Stelle zeigt, hätte ich keine Lust, mich "behandeln" zu lassen.

nee ich auch nicht und ich hoffe niemand hier kriegt so ein a...... ab!!! bin froh für dich das du es mit deinem partner machst aber ich kann s mir mit meinem echt nicht vorstellen.

Das klang danach als hättest Du Probleme damit auf anderen wegen erregt zu werden. Aber wenns nicht so ist, dann ist doch alles toll? Freu Dich über Deine blühende Phantasie

ja schlimm ist es nicht aber toll finde ich es auch nicht....

Zu Deiner Theorie: ja, klingt plausibel. Natürlich genausowenig verallgemeinerbar wie jede andere Theorie auch, aber logisch ist sie.

sagen wir mal sie stimmt bei mir: dann könnte man doch durch psychologisches training die devote neigung abschwächen oder? also mehr gelassenheit beim stand in der gesellschaft und dem studium oder dem abi. entscheidungen nicht immer so ernst nehmen. verantwortung auch mal abgeben und mehr auf den bauch hören als alles mit dem verstand machen wollen. versteht ihr?

m3arik{a sxtern


ein guter dom darf eigentlich kein arschloch sein, sondern muß um etliches empathischer sein als jeder andere. es geht doch darum, genau an den grenzen von dem, was geht, entlangzulavieren. so ein wenig bin ich ja auch der ansicht, dass der eigentlich dominante part in einer dom/dev beziehung der devote ist. der bringt ja schließlich den anderen dazu, sachen zu machen, die ihm gefallen. dieganze geschichte ist ganz ot durchaus verschachtelter, als man so denkt.

m2arfika stxern


meinst du deine eltern oder großeltern waren auch devot so sexuell meine ich?

aber absolut ;-D. geredet hab ich mit ihnen nicht darüber, aber ich würde da eine menge drauf verwetten.

das er damit nix anfangen kann

ich kann auch mit einer menge sachen in der theorie nichts anfangen, die ich praktisch ganz toll finde und umgekehrt. ich denke, dass ist normal, weil da ganz andere sinne eine rolle spielen. das fängt schon damit an, dass ich knutschszenen in filmen einfach nur blöd, peinlich und überflüssig finde. in wirklichkeit find ich küssen aber ganz angenehm.

ich glaube, dein plan mit dem devot abschwächen ist zum scheitern verurteilt. du kannst das nicht einfach abschalten.

S@acvrwasRati


indirekt schon. haben mal eine Doku in vox gesehen über sm und eine domina. er meinte dann zu mir das er damit nix anfangen kann und das war nicht gespielt oder so sondern echt ernst. ich meinte dann nur so: ja ich auch nicht. ja blöd ich hätte es sagen können. aber ich weiß das er die Wahrheit gesagt hat. darum fand ich es besser es als geheimnis zu lassen.

Ja, das hatte mein Freund auch mal gesagt und zwar auch, als wir sowas Ähnliches im Fernsehen sahen - aber gemeint hatte er damit eigentlich nur, dass er es sich nicht vorstellen kann, auf der passiven Seite zu stehen ;-) und ich hab das genauso missverstanden damals und geglaubt, er würde einfach alles, was SM betrifft, damit meinen und dabei war es nur, dass er nicht und niemals der devote Part sein will (was gut so ist).

D7erSc#honWGieEdexr


hmm also das mit dem konzentrationslager finde ich jetzt echt einen geschmacklosen vergleich auch wenn ich schon verstehe was du meinst.

Es gab speziell in Israel KZ-Pornografie. [[http://www.stern.de/kultur/film/pornografie-und-holocaust-filmdokumentation-pornos-aus-dem-kz-1638155.html]]

Ich würde dies als Versuch sehen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. In der Tat verarbeiten offenbar einige devote Menschen Kindheitserfahrungen mit Gewalt, Demütigung, im Dunkeln eingesperrt sein etc., indem sie sie sexuell umwidmen. Ich denke, es lohnt sich in deinem Fall, mal nach frühesten Kindheitserinnerungen zu graben.

Auch das Bild der eigenen Mutter könnte eine Rolle spielen. Oder wie andere Kinder mit dir umgegangen sind. Demütigung ist eben auch eine Form der Beachtung.

Aber bei mir waren die Eltern eigentlich immer lieb und nicht so streng. klar gab es regeln und auch mal strafen aber sehr wenige. also dominant waren meine eltern nicht!

Tauchte manchmal der Wunsch auf, dass du mehr Strafe verdient hättest? Klingt aber eher danach, dass hier nicht deine Baustelle liegt.

Andere können einen exakten Zeitpunkt nennen. Hier im Forum erinnere ich mich an: Indianerspiel (gefesselt am Marterpfahl), Secretary im Fernsehen und "Geschichte der O" im Kino. Plötzlich machte es Klick. Diese Frauen hatten aber auch eine sehr genaue Vorstellung davon, wie es ablaufen sollte.

Woher kommt es das dich demütigungen und erniedrigungen in der fantasie erregen?

Zunächst mal kann devot auch anders aussehen, also ohne Demütigungen und Erniedrigungen sein, also zB der Wunsch nach Kontrolle, Schmerz, Tabubrüchen usw. Häufig ist die devote Haltung auch rein auf den Sex bezogen und reicht eben nicht in den Alltag. Oder sie ist zB nur auf Männer bezogen, weil frau den Mann als männlich dominant sehen möchte.

ich ergebe mich bin hörig.

In deiner Fantasie, aber eben nicht in der Realität. Du warst ja gegenüber deinen realen "Gebietern" schon sehr kritisch, wenn sie deine Grenzen überschritten und hast es ja auch beendest. Wirklich hörige Menschen ertragen sehr viel und haben wohl auch keine Kraft, etwas zu beenden.

Also bei mir sind die devoten fantasien sehr kalt und ohne vertrauen. und in wirklichkeit kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen es mit einem zu machen den ich liebe weil da die emotionale verbundenheit für mich störend ist.

Hmm, für viele (die meisten?) devoten Frauen gehört Vertrauen unbedingt dazu, um sich so fallen lassen zu können. Die Trennung zwischen liebendem Partner und SM-Spiel-Partner findet sich aber tatsächlich oft. Teils sogar mit Billigung des Partners. Eine Begründung dafür ist oft "Ich kann ihn als DOM nicht ernst nehmen", selbst wenn er Dominate Fantasien hat. Vielleicht auch die Angst davor, die dunkle Seite des liebenden Partners zu sehen.

mein partner ist viel zu lieb dafür und nicht dom. kann mit bdsm und so nix anfangen.

Bist du dir da sicher? Kennst du seine Pornosammlung? Kennt er deine Fantasien?

haben mal eine Doku in vox gesehen über sm und eine domina. er meinte dann zu mir das er damit nix anfangen kann und das war nicht gespielt oder so sondern echt ernst.

Na und? ich kann auch mit Dominas und den üblichen SM Filmchen wenig anfangen und habe trotzdem dominate Fantasien.

Kopfkino mache ich beim sex eigentlich nie.

Krass! Und ungewöhnlich. Versuchs doch mal!

In deinem Fall (bisexuell, kein Schmerz, Erniedrigungswunsch auch im Alltag und Fantasien unabhängig vom Sex) würde ich am ehesten danach suche, warum du so ein geringes Selbstwertgefühl hats und dieses dann stärken. Viele devote Frauen 8auch hier im Thread) sind sehr starke Frauen mit hohem Selbstwertgefühl!

Den Rest gibts per PN!

miarikaU ste7rn


Und ungewöhnlich

echt ":/. also wenn ich sex hab, ab ich sex. da denk ich eigentlich nicht sonderlich viel.

D0erSchounWiexder


Auch wenn der Sex eher langweilig ist?

m"aprika ^stern


ich hab keinen langweiligen sex ;-D

warum sollte ich sowas machen?

a\.f`i6sxh


Ich denk beim Sex an Sex – nur nicht unbedingt an den, den ich gerade habe. ;-D

RqeprOoRGixrl


ein guter dom darf eigentlich kein arschloch sein, sondern muß um etliches empathischer sein als jeder andere.

Sobald ich das Gefühl hätte, das alles wäre nur Show, Spiel usw. würde es mich nicht mehr erregen.

mia)riLka[ stern


@ reprogirl

du mußt nicht antworten, aber wie genau sieht dann die praktische umsetzung aus ":/. ich finde, optimal ist es, wenn es nicht nur show und spiel ist. ich mach ja auch keine show :-X – egal in welche richtung. es ist schon ernst gemeint. aber es darf einfach nicht zu ernst gemeint sein, ansonsten würde es dem menschen doch relativ wenig spaß machen, mit dir irgendwelche rape-phantasien auszuleben, einfach deswegen, weil du darauf stehst. wenn er doch so drauf wäre, dass er es wirklich sexuell befriesigend findet, jemanden fertig zu machen, dass wäre ja die logische konsequenz daraus, dass er sich ein "opfer" sucht, dass dem eben absolut nichts positives abgewinnen kann.

sorry – ich hab gerade einen leichten knoten im hirn. aber ich denke, dass ist sehr viel "ich denke, dass du denkst, dass ich denke, dass du denkst, dass ich/du das mag(st)".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH