» »

Psychatrische Klink – Kontaktsperre – Fragen...

VDincexnt87 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend liebe Community,

ich habe ein Anliegen. Vielleicht kennt jemand diese Situation und kann mir weiterhelfen. Und zwar ist meine Freundin (20 Jahre – ich bin 23 Jahre alt) derzeit in einer Psychatrischen Klinik.

Als Hintergrund: Wir sind seid 5 Wochen zusammen. Wir haben uns aber noch nie getroffen. Das Problem waren nicht einmal die 450 km die uns voneinander trennen. Normalerweise bin ich was das Thema Liebe angeht sehr vorsichtig. In diesem Fall haben wir uns aber schon nach ca. 4 Tagen telefonieren 'Ich liebe dich' gesagt. Seit dem hatten wir auch viele schöne Stunden am Telefon. Wir haben beim Einschlafen telefoniert und auch beim aufwachen (Flatrate natürlich ;-)).

Ich wollte Sie eigentlich schon nach der ersten Woche bei Ihr treffen, aber Sie hat obwohl Sie immer sagte, sie wünschte sich auch, ich wäre jetzt bei Ihr, abgeblockt und sich zurückgezogen. Dann habe ich mal versucht das Zepter in die Hand zu nehmen und einen Termin festgelegt, aber weil Sie am Abend vorher sehr unglücklich war, habe ich diesen auch verschoben.

Sie meinte immer, Sie hätte aus Jugendzeiten das Problem, dass Sie nicht hübsch genug wäre und nicht mit den anderen Mädels mithalten könnte. Seit dem geht sie nicht ohne sich zu schminken aus dem Haus. Sie sagte außerdem, Sie hätte Angst mich zu verlieren, wenn ich Sie Treffe und ich sie besser kennenlernen würde. Ich habe auch nicht mehr viel gedrängelt, wann ich Sie endlich sehen darf, sondern Ihr immer versucht Ihre Angst zu nehmen. Wir haben auch viele Bilder getauscht und per Webcam gechattet und ich sie ist eine wirklich hübsche. Obwohl ich Sie erst so kurz kenne, bin ich mir sicher, dass Sie die Frau ist, mit der ich mein Leben verbringen möchten.

Wir haben eigentlich nur Gemeinsamkeiten und gleiche Ansichten, wie man das Leben bestreiten möchte. Ich habe mich noch nie so verbunden mit jemanden gefühlt, wie mit ihr. Ich habe noch nie jemanden so geliebt wie sie.

Nun hat Sie am Donnerstag Mittag erfahren, dass ein Therapie-Platz in einer Klinik freigeworden ist. Der Nachmittag war ziemlich traurig. Sie hat viel geweint, weil Sie Angst hat, ich würde Sie verlassen, weil ich die 6-8 Wochen nicht warten würde und sie mich nicht mit Ihr belasten wolle. Ich habe Ihr aber immer gesagt, dass ich immer bei ihr bleiben werde. Wir wollten auch während der Therapie Kontakt haben, wussten aber nicht, dass eine Kontaktsperre herrschen wird. Ihre letzte Nachricht ist von der Hinfahrt von gestern gewesen. Ich habe quasi die ganze Nacht wach gelegen in der Hoffnung, dass sie sich melden würde.

Dies ist aber nicht geschehen. Ich weiss nicht, ob Sie mir nicht schreiben wollte oder nicht konnte. Hat man noch schnell die Möglichkeit vor der Therapie die Angehörigen zu verständigen und wenn ja wie? Ich habe zwar gestern Abend einen Anruf bekommen, habe da aber leider grade geduscht und konnte nicht rechtzeitig rangehen. Auf den AB hat keiner gesprochen. Jetzt habe ich tierische Angst, dass Sie sich die Zeit über Vorwürfe macht, dass Sie mir nicht Bescheid sagen konnte, dass sie sich die nächsten Wochen nicht melden kann. Die Therapie soll 6 Wochen dauern. Meine Frage ist, ob die Patienten die Möglichkeit haben zwischendurch Kontakt mit Angehörigen aufzunehmen oder nicht. Ich weiss nicht in welcher Klinik sie ist, wollte da aber Ihren älteren Bruder Fragen, ob dieser das herausfinden kann. Ihre Eltern kennen mich nicht und Ihr Kontakt zu denen ist nicht der Beste. Sollte ich die Klinik herausfinden ist es dann möglich, dass man Ihr weiterleiten kann, dass ich von der Kontaktsperre weiss und sie sich keine Vorwürfe machen brauch oder machen die so etwas nicht?

Kennt sich da jemand aus und kann mir weiterhelfen? Das wäre sehr lieb.

Grüße

Vincent

Antworten
FIar-inaxra


Wie kannst du ernsthaft von einer Beziehung sprechen wenn du die Person noch nie im Leben gesehen hast?! Sei mir nicht böse aber das ist reichlich infantil. Ein Kontakt zu Angehörigen aus einer Psychiatrie aus ist auf jeden Fall erlaubt aber du bist ja kein solcher. Kann es sein dass du dir da zu viel eingebildet hast? Sie wird sich sicherlich melden wenn sie Lust hat dich zu sehen!

nqajana+guUt


Meine Frage ist, ob die Patienten die Möglichkeit haben zwischendurch Kontakt mit Angehörigen aufzunehmen oder nicht.

Das wird je nach Krankheitsbild und Klinik unterschiedlich gehandhabt. Oft wird eine Kontaktsperre für die Anfangszeit eingerichtet, damit der Patient überhaupt mal richtig in der Klinik ankommt und nicht ständig an zuhause denkt. Das ist keine Schikane, sondern soll dem Patienten helfen, dass er sich wirklich auf sich und seine Probleme konzentriert.

Sollte ich die Klinik herausfinden ist es dann möglich, dass man Ihr weiterleiten kann, dass ich von der Kontaktsperre weiss und sie sich keine Vorwürfe machen brauch oder machen die so etwas nicht?

Möglich ist es, aber nicht sicher.

K8et.zeripn


:)D

Entweder wartest du bis sie sich meldet oder du schreibst dann einen Brief an sie, wenn du die Klinik weißt.

Aber auf jeden Fall ist erst mal Geduld haben und sich beide nicht so verrückt zu machen angesagt.

H~ermGan_thfe_Gerxman


Wir sind seid 5 Wochen zusammen. Wir haben uns aber noch nie getroffen.

Dann seid ihr auch nicht zusammen.

Vvince%ntG87


Danke an die beiden, welche hilfreich antworten konnten... Den anderen beiden kann ich wohl nur sagen, dass nur weil Ihr vllt. noch nicht solche Gefühle hattet, es jedoch andere mit solchen gibt.

Ich les mir 30 x am Tag die letzte SMS von ihr durch [...] ... aber ich will mit dir glücklich werden ohne eine Krankheit die zwischen uns steht... [...] und denke mir, was ich für ein tapferes Mädel erwischt habe und warte auf ihren Anruf...

H4ermanK_the_Gsermxan


Du hast Dich in sie verliebt, fühlst eine gemeinsame Verbindung, kannst Dir vorstellen, dass da mehr draus wird. Ok.

Aber unter einer realen Beziehung versteht man etwas anderes. Das kann natürlich noch kommen, ich wünsche es Euch! x:)

V1incedn-t8x7


Hat sich was getan. Sie hat sich heute gemeldet und darf solange Sie Besuch von Ihren Eltern/Geschwistern hat (Dienstag/Samstag) 'heimlich' mit mir telefonieren...

Kretzeroin


Vielleicht kannst du das auch nochmal mit dem Brief überlegen.

VCince7nt8x7


Huhu.. Der Kontakt zu ihren Eltern scheint wieder besser zu sein. Ich habe denen einen Brief geschickt mit einem Brief für Sie drin und der Mitteilung, ob Sie ihr diesen jetzt mitgeben würden oder auch erst nach der Therapie. Ein Bild von mir wurde ihr schon mitgegeben und so hat sie auch ein paar Worte dazu, weil sie ja ihr Handy abgeben muss.

PxrobltemL_ebexn84


Ich hab das damals anders gemacht... ich hatte 2 Handys dabei... ich wusste, dass ich es abgeben musste. Also hab ich das alte abgegeben, mit alter SIM-Karte. Das normale hab ich versteckt und Abends mit meinem Schatz flüsternd telefoniert. Hatte aber auch ein Zimmer für mich alleine...

K\etz,erNixn


:)D

"Ich habe denen einen Brief geschickt mit einem Brief für Sie drin und der Mitteilung, ob Sie ihr diesen jetzt mitgeben würden oder auch erst nach der Therapie."-

Ja, das ist doch auch erst mal okay. Dann laß sie mal ihre Therapie machen.

VYincenZtx87


@ ProblemLeben84

Sie hat mit einer anderen Patientin ein Zimmer zusammen. Sie wusste auch vorher nicht, dass es eine Kontaktsperre gibt, aber wenn man jetzt die vier Wochen Dienstags und Samstags nen Stündchen telefonieren kann, dann bin ich mehr als zufrieden... Da meinte sie auch, dass sie das auch sehr beruhigt.

Die Filzen aber ordentlich, hat Sie mir gesagt. Deo darf man nur als Deodorant mitnehmen und Süßigkeiten etc. werden einem auch abgenommen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH