» »

Unklare Beschwerden die Zweite.

ESdignGaixkk hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich habe bereit schon einmal in dieses Forum gepostet und wollte den aktuellen Stand der Dinge erläutern. Hier ist der Link, für die, die den Beitrag nicht kennen.

[[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/577522/]]

Ich war also nach der ganzen Geschichte bei meinem Hausarzt. Er hörte mein Herz ab, hat meinen Blutdruck gemessen, den Bauch abgetastet und mich dann noch meiner seelischen Verfassung gefragt, da er meinte, das wären alles vegetative Zeichen und würden auf die Psyche hinweisen. Ich habe ihm dann meine Situation erklärt und aber ebenso erwähnt, dass ich aber nicht das Gefühl habe, dass mich das so einschränkt. Obwoh so bald ich wieder eine Mail von meinem Ex im Posteingang habe, extremes Herzklopfen bekomme. Jedenfalls verordnete er mir jetzt eine Woche Rudotel und dann soll ich ihn wieder aufsuchen. Ich habe dann aber Zuhause beschchlossen, Alprazolam zu nehmen, anstatt des Rudotels, da ich das schon kannte und wollte lieber erst Baldrian nehmen. Also habe ich seit Dienstag immer 4 Baldrian Tabletten genommen. Zusätzlich habe ich nach 18Uhr nichts mehr gegessen und vor dem schlafen habe ich mir noch ein Magen-Darm-Tee gemacht. Und was soll ich sagen? Ich wache trotzdem jede Nacht auf. So 1-2 Stunden nach dem Schlaf. Die Bauchschmerzen und der Durchfall sind dann kaum da und auch das Herzklopfen ist wenn es da ist, nicht so schlimm wie vor 2 Wochen. Heute bin ich auch 2x aufgewacht und hatte einfach nur Angst. Warum weiß ich nicht. Ich fühle mich natürlich nach solchen Nächten sehr schlapp, hinzu kommt noch, dass ich jetzt auch eine leichte Erkältung bekomme. Auch das Essen – was für mich fast den Himmel auf Erden bedeutet – macht mir keinen Spaß. Ich hab zwar Hunger, aber keinen Appetit, bzw. wenn ich weiß ich muss essen, dann habe ich das Gefühl, dass das schlecht für mich ist. Warum weiß ich nicht. Es ist einfach nur zum heulen. Ich denke ich werde heute auf jeden Fall eine Alprazolam nehmen, sonst werd ich wohl vorerst nicht mehr durchschlafen. Was kann das bloß sein? Teils vertraue ich meinem Arzt, er ist schon sehr lange Arzt und hat mir mehr geholfen, als mein vorheriger Arzt, aber seit dem das passiert ist und es auch immer wieder passiert ist, zweifle ich wirklich. Ich würd so gern eine Pizza essen, aber wenn ich daran denke sie zu essen, ist mir plötzlich unwohl dabei. Die meiste Zeit, seitdem das passiert ist, war tagsüber alles normal und ich habe mich auch gut gefühlt, konnte alles machen, bis auf essen, nur Nachts wurde ich halt dann wach und hatte diese ätzenden Symptome. Ich weiß auch nicht, auf was ich den Arzt dann ansprechen soll, was er untersuchen soll. Vielleicht kann mir ja wieder Jemand hier helfen. Die letzten Posts waren sehr nett. Danke an euch!

Liebe Grüße, Edigna {:(

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH