» »

Zu wenig reden

s~uesse=r37 hat die Diskussion gestartet


Seit Jahren wird mir immer vorgehalten, dass ich zu wenig rede und so ruhig bin. Es stimmt auch teilweise, weil ich soziale Ängste habe, aber Verständnis haben nur sehr wenige. Ich habe schon mehrere Gruppen- und Einzeltherapien gemacht und war auch schon zweimal auf Reha. Ich kann mich einfach nicht ändern und mehr reden. Besonders wenn mehrere Mensche zusammen kommen, fühle ich mich sehr unwohl, bin stark gehemmt und angespannt. Es belastet mich psychisch sehr stark, weil ich mich hilflos fühle. Es ist wirklich zum Verzweifeln. Manchmal denke ich mir, anderer Menschen ist es lieber wenn man sich jeden Tag betrinkt und viel redet. Ich habe schon ein Trauma und glaube immer, dass andere über mich schlecht reden, was ja auch öfters stimmt.

LG Wolfgang :°(

Antworten
gVwendolxynn


Hi @:)

Ich finde es nicht schlimm, wenn jemandem nicht nach viel Reden ist. Ich finde auch nicht, dass man jemanden dazu zwingen soll, mehr zu reden, wenn dieser das gar nicht selber will und ich finde auch nicht, dass man andere dazu bringen sollte, dass sie mehr reden, wenn es eben nicht deren Sache ist.

Warum wird den Menschen nicht zugestanden, Charaktereigenschaften zu haben, die nicht so sehr "gesellschaftsfähig" sind wie andere, das habe ich mich auch schon öfters gefragt :-/ Ich selbst habe zwar in der Hinsicht kein Problem, kenne das aber von anderen und mich hat es noch nie gestört, dass sie nicht viel reden.

S'pinn4enbeixn


Geht mir genauso, wenn ich mit meinen besten Kollegen bin, kann ich gar nicht aufhören zu reden, aber sobald es mehrere werden die kaum oder gar nicht kenne, bin ich ruhig, ich sage zwar etwas aber halt nicht viel.

Bei mir hat das was mit der Vergangenheit zu tun das ich da viel durchgemacht habe und deswegen oft verträumt bin .

Aber da kommt man durch, du musst dich halt nicht an die Partyhengste halten sondern an die die auch einfach mal einen ruhigen Abend in der Kneipe oder sonst wo haben wollen.. Also Kneipe ist vielelicht nicht soo ruhig , bei mir wäre es zum Beispiel die Ruhr wo ich mich hinsetzten könnte und Grillen könnte

S[irxat


@gwendo Ich finde da muss man differenzieren, wenn jemand einfach eins chweigsamer typ ist und einfach nicht mehr reden möchte etc ist das okay, wenn aber Jemand nicht mehr reden kann, weil ihn große Gruppen etc unter Stress setzen und er angespannt ist, bedeutetd as ja Leidensdruck und daran zu arbeiten ist ja nicht seinen Charakter nicht zu akzeptieren, sondern an Blockaden zu arbeiten. Und das ist ja eigentlich imemr positiv, daran zu arbeiten entspannter zu werden und der positive Nebeneffekt wäre dann, das er mehr redet.

Also es kommt immer darauf an, ne gute Freundin von mir ist bei anderen auch sehr sehr schweigsam, wenn sie einfach so wäre und das in ordnung finden würde, wäre ich der erste der das akzeptieren würde. Deswegen hab ich sie mehrmals über die Jahre gefragt ob sie nicht einfahc so ist wie sie auch wirkt und wenn dem so wäre, solle sie es einfach akzeptieren, jeder sei eben anders. Da sie aber imemr meint, das sie in so Situationen total blockiert ist und dazu noch das sie denkt sie sei innen drin anders, siehts wiedeurm anders aus. So dränge ich sie gerne mal mehr zu reden, wobei das wenn nur ichd a bin, mittlerweile kein problem mehr ist,d a redet sie viel mehr als sonst, wenn andere dabei sind, wird sie plötzlich still und kippt wieder in alte Verhaltensweisen

Und daran sollte mana rbeiten und kann es auch, wie gesagt bei mir war sie früher auch so still und schüchtern. Das ist eben anstrengend und dauert länger.

aEug{233


??? ??? ??? Wer hat ein Problem damit, dass du wenig redest? Andere Menschen? Oder selbst? In welchen Situation möchtest du mehr reden?

s%uesDser3x7


Andere haben ein Problem damit, dass ich zu wenig rede. Sie denken dann, ich sei nicht interessiert Kontakt mit ihnen haben zu wollen, aber das stimmt eben nicht. Ich möchte mehr reden, aber es geht einfach nicht. Ich habe Angst davor, wenn mir jemand fremd ist oder mich kritisiert, dass ich zu wenig rede. Bei meiner neuen Freundin ist das so. Es kommt sehr oft Besuch und dann wird hinter meinem Rücken "schlecht" über mich geredet. Es kommt schon sehr oft vor, dass einige sagen, ich rede zu wenig. Ich habe schon Angst davor, wenn ich aufstehe, dass sie dann über mich reden, was ja auch oft der Fall ist.

LG Wolfgang

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH