» »

An alle die unter schweren Schlafstörungen leiden.

F!arin$axra


bei mir ist nicht die schlafstörung das problem sondern angst und depression und erst dann kann ich nicht schlafen. wenn ich mich hinlegen würde würde ich schlafen wie ein stein. schlaflabor war ich nocht nicht, psychosomatische schon, war nicht gut für mich.

seroquel habe ich da liegen. der effekt ist der: ich bin davon extrem müde, wirkt schlaferzwingend, beim einschlafen habe ich aver imner noch die panik und die depris, nein danke. {:(

@ Nickless77

ja zopiclon ist super, wie lange hast du es genommen? ich brauche davon auch 30 mg damits wirkt, sonst spühre ich nichts. ich werde am montag eins nehmen, oder temesta.

Was ist "es"?

aufenthalt auf der psychiatrie/psychosomatik. ich muss wohl wirklich das seroquel schlucken, dann kann ich super schlafen aber die ängste und depris sind trotzdem da. nur wenn ich temesta nehme passt es, schlafe dann total gerne.

F>arin<arxa


PS weiss jemand, ist übelkeit eine entzugserscheinung? mir ist immer so übel, wenn ich temesta nehme geht es weg.

K6etzexrin


Aber du hast doch hier den Faden zum Thema "Schlafstörungen" eröffnet. *wunder* -

Was war denn das Problem in/mit der psychosomatischen Klinik? ???

Du erklärst nicht wirklich viel, sondern schmeißt einem hier immer wieder kurze Aussagen hin.

Es gibt einen inhaltlichen Unterschied zwischen "Psychiatrie" und "Psychosomatik", ist dir das klar?

KfetFzerxin


In einer psychosomatischen Schlafambulanz mit Schlaflabor könnte vor Ort überprüft werden, was genau den Schlafstörungen zu Grunde liegt, auch an psychischen Problemen.

FBariZnxara


Hallo,danke für die vielen Antwortne. Also ich habe mit meinem Psychotherapeuten gesprochen und meinem Psychiater. ich komme in ein paar wochen in eine Entzugsklinik. Danach gehe ich in eine Klinik für Borderline. Ich fresse nur noch Tabletten, mache nichts und streite mich mit Menschen bzw rege mich über sie auf und schneide mich auf. (heute zB) :(

Shchild]kröftex007


Das hört sich aber wirklich schlimm an, gut das du richtig reagierst und in eine Borderline Klinik gehst.

Ich wünsche Dir dabei alles Gute und viel Geduld

F-arinxara


Danke euch, danke schildkröte. Ich sitze nur noch da, fresse pillen, habe Sex mit irgendwelchen fremden typen , koche nichts, putze nicht mehr, bin nur noch breit. ich esse auch voll wenig. Mein Psydhiater meinte er macht sich massivste Sorgen um mich.

Psydhosomatik ist noch viel schlimmer als enie Pydhoatrie - aus meiner ERfahrng!! >:( >:(

N[anNnix77


Gut das du jetzt diesen Schritt machst! Habe Dir ja schon mal geraten in eine Klinik zu gehen. Alleine wirst Du nämlich mit deinen vielen Baustellen nicht mehr fertig. Ich hoffe du bekommst schnell einen Platz und wirst dort gut behandelt! :)*

K(etPzerixn


Gut, daß du mit deinen behandelden Ärzten gesprochen hast. :)^

Mußt du in der Klinik einen Tablettenenzug machen? ???

Hast du Borderline?

Kyetszerixn


"Psydhosomatik ist noch viel schlimmer als enie Pydhoatrie – aus meiner ERfahrng!!"-

Nee..., in der Psychiatrie sind die "schlimmeren" Fälle, verglichen mit der Psychosomatik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH