» »

Kopfwackeln bei Erwachsenen

k:lein5er han5s hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich wackle seit bereits seit rund 15 Jahren ständig mit dem Kopf hin und her wenn ich langeweile habe. Das tue ich sowohl im sitzen, als auch im liegen. Besonders beim Versuch einzuschlafen. Ich mache das nur wenn ich allein bin, sobald eine andere Person im Raum ist tue ich dies nicht und spüre auch keinerlei "Verlangen" danach.

Ich weiß nicht so genau wo das herkommt, wenn ich danach google kommt dabei aber raus, dass viele Kleinkinder das tun. Ich habe es dann wohl nie abgelegt.

Mir geht es hier aber mehr oder weniger um die Physischen Aspekte, mache ich mir dadurch die Halswirbel kaputt, da diese Bewegung ja bei anderen Menschen nicht in dem Umfang stattfindet. Könnt ihr mir was dazu sagen?

Antworten
EOquLilixzer


Hallo kleinerhans! *:) Ich würde mal sagen, dein Kopfwackeln ist einfach so eine Angewohnheit. Es kann psychisch bedingt sein muß es aber nicht. Ist es denn eher ein leichtes "mit dem Kopf wackeln" oder schon heftiger?

a1ugO2x33


mal überlegen: hat die Natur vorgesehen, dass der Mensch ständig mit dem Kopf wackelt?

Wenn nein, dann ist die Natur wahrscheinlich irgendwann nicht mehr damit einverstanden und es zeigen sich entsprechende Abwehrzeichen. Die Frage kommt ziemlich spät!

E^quiblbizxer


Er wackelt ja nicht ständig mit dem Kopf. Er hat es zwar in seinem Eingangsbeitrag zunächst so geschrieben dann aber relativiert.

Ich mache das nur wenn ich allein bin, sobald eine andere Person im Raum ist tue ich dies nicht und spüre auch keinerlei "Verlangen" danach.

k(leinserha ns


@ Equilizer:

Es ist ein leichtes Hin- und Herwackeln, deutlich langsamer als bei einer "Nein" Bewegung und mit Pausen dazwischen. Bescheuert, aber es ist nunmal einfach Gewohnheit.

@ aug233:

Deswegen hab ich hier ja gefragt. Bis jetzt zeigen sich keine Abwehrreaktionen, ich habe keine Genickschmerzen oder sowas. Würde mich halt interessieren ob es irgendwelche köfperlichen Auswirkungen hat oder nicht. Meinem Hausarzt habe ich es mal gesagt, der meinte es ist nicht schlimm weil da keine Knochen aufeinanderreiben. Nur tritt das so auch wirklich zu? Irgendwas muss sich da ja bewegen.

E}quilixzer


Meinem Hausarzt habe ich es mal gesagt, der meinte es ist nicht schlimm weil da keine Knochen aufeinanderreiben.

Ich denke auch dass du keine gesundheitlichen Schäden zu befürchten hast.

E5ngelm.der.Liexbe


Ich würde sagen, sehe es als training an, viele Menschen haben Verspannungen im Nacken, weil sie sich nicht genügend bewegen, bekommen sie dieses.

Du aber hast darin viel Bewegung und Bewegung ist nicht schlecht. Wenn dir danach ist tu es einfach. Unterdrückst du was du möchtest geht das eher in die Physische und verletzt deiner selbst. :)z :)*

dzoralcia


engel der liebe das hast du schön geschrieben:) *:) *:) *:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH