» »

Vergewaltigungsfantasien

F"lossxe hat die Diskussion gestartet


Hi zusammen ich bin neu hier und wollte auch sogleich mein problem schildern.hab schon viel im i-net gesucht aber keine passende antwort gefunden vielleicht kann mir ja hier jemand helfen da wäre ich echt dankbar für! und zwar gehts um folgendes:

Es hört sich echt krank an und ich bin deswegen auch schon bei einem Sexualtherapeuten gewesen weil ich mir jahrelang den kopf zerbrochen habe das ich nicht normal bin oder so aber ich habe immernoch keine richtige erklärung gefunden und es macht mir immernoch zu schaffen bin jetzt 17jahre alt und werde bald 18. Mein Therapeut (Die therapie ging ein jahr lang und das war letztes jahr) meint das ich vergewaltigt worden bin als kind aber ich kann mich nicht drann erinnern und ich wüsste auch nicht von wem ich glaube das einfach nicht.

und zwar hatte ich als kind (1-4klasse, 6-9Jahre) vergewaltigungsphantasien also ich meine so richtige also so wie mans sich als kind halt vorstellen kann das mehrere männer (im alter zw. 15und 20) mich total scheiße behandeln, mich auslachen und eben sexuell anfassen und mit mir sex haben. ich habe mich in den fantasien immer total mies gefühlt hatte aber dadurch in der 4ten klasse meinen ersten orgasmus. eins ist noch komisch dazu ich habe mich nie wirklich selbst dabei angefasst weil ich mich dabei so schmutzig gefühlt habe sondern hatte immer die decke zwischen meinen beinen und meiner hand. aufjedenfall hatte ich diese fantasien bis ich meinen ersten freund hatte (das war mit 13jahren) sie waren von der 4ten klasse an immer mal wieder da und wieder weg aber die meiste zeit hatte ich sie eben in der grundschule und das ist doch nicht normal oder ich kann mir einfach nicht erklären wie ich als kind auf so etwas abartiges kommen konnte ??

Als ich meinen freund (er war damals 17) dann hatte war ich total glücklich ich hatte mit ihm mein erstes mal und es hat 3jahre lang gehoben und in dieser zeit waren die fantasien auch weg. dann ist die beziehung auseinandergegangen aus eifersuchtsgründen mir ging es total schlecht und damit haben auch wieder diese fantasien angefangen nur das es diesmal so war weil ich älter geworden war sind die männer in meiner fantasie auch älter geworden.als ich dann auch noch eine lebhaftige erfahrung mit einem 30jährigen hatte,die meinen fantasien ziemlich nahe kamen nur das eben nur ein mann war und nicht mehrere bin ich dann eben zum sexualtherapeut gegangen (also geil war der sex auf jedenfall mit dem älteren kerl er war echt der hammer und ich bin voll auf meine kosten gekommen aber ich habe eben gemerkt weil mich das mit der kindheit noch so beschäftigt hat kann da was nicht ganz stimmen) naja und dann meinte der therapeut eben als ich ihm das alles erzählt habe das ich als kind vergewaltigt worden sei aber ich kann micht nicht erinnern und es macht mir einfach immernoch zu schaffen vielleicht kann mir jemand hier helfen.

Liebe grüße Flosse und ich meins echt ernst weil ich daran fast zerbreche und es mich die ganze zeit jeden tag beschäftigt.

Antworten
Sd. wa7lli<sixi


hatte aber dadurch in der 4ten klasse meinen ersten orgasmus

vermutlich ist's nicht so banal, aber eigentlich könnte das schon der ganze Grund sein, der erste O im Leben in Verbindung mit dieser Vorstellung, für Fetische gibt's zumindest manchmal ähnliche Erklärungsversuche.

Die Vermutung des Therapeuten kommt zwar natürlich auch in den Sinn aber wenn das echt seine einzige Idee war kommt mir als Laien das net sonderlich kompent vor.

eins ist noch komisch dazu ich habe mich nie wirklich selbst dabei angefasst weil ich mich dabei so schmutzig gefühlt habe sondern hatte immer die decke zwischen meinen beinen und meiner hand.

ich denke nicht dass das komisch ist, kann schon reichen. Gibt ja, v.a. im Selbstkennenlernalter, auch öfter dass Os allein durch Beine zusammenpressen kommen, soweit ich weiß (hab ich mal gelesen^^).

Es gibt mehrere mit solchen Fantasien, durchsuch mal das Forum da gab's schon öfter Fäden zum Thema. Bestimmt schreiben auch noch andere User die sich intensiver mit dem Thema beschäftigt haben.

F?lossxe


danke für die antwort ist echt klasse wenn man ernst genommen wird und ja das war die einzigste erklärung die mein therapeut hatte hab au schon gelesen das man so ein erlebniss verdrengt als kind aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen das mir sowas passiert ist ich frag mich halt immer wann soll das gewesen sein naja auf jedenfall echt danke lg flosse

Sn. waXllisWii


kein Problem :-D

Mit Missbrauch kenn ich mich, im Gegensatz zu Vergewaltigungsphantasien, aus und ja es kann vorkommen dass man davon gar nichts mehr weiß, weil man zu jung war oder weil's verdrängt wurde. Ist dann natürlich schwer rauszufinden, manche versuchen es mit Hypnose aber wer weiß ob man sich da nicht auch an was falsches erinnern kann, ich finds net so sinnig aber das ist nur meine persönliche Meinung und ne Möglichkeit wär's jedenfalls.

Ich würde, wenn überhaupt, eher nach anderen Anzeichen suchen, wobei das Problem ist das natürlich nicht alle die selben Folgen haben. Möglich wären z.B. weitere Probleme in der Sexualität, aber so wie ich's verstanden hab war das ja gut mit deinem Freund. Andere Folgen wären extreme Schüchternheit, generelles Misstrauen, Unfähigkeit Nein zu sagen und anderen Grenzen zu setzen als auch Grenzen anderer zu erkennen. Manchmal auch Vertrauensseeligkeit, lange Zeit bis zum trockenwerden in der Kindheit und sicher noch einiges mehr was mir grad net einfällt. Aber das alles kann auch durch ganz andere Sachen kommen, auch ist möglich das gar nichts davon vorkommt, ist also wirklich schwer da drauf zu kommen falls da was wäre. Insofern ist es vllt gar net wirklich sinnvoll in der Richtung überhaupt groß zu suchen. Dein Problem ist momentan dass du unter der Phantasie leidest und da lässt sich wahrscheinlich leichter was dagegen oder dafür tun als über Umwege erstmal in tiefster Vergangenheit zu bohren wo vllt gar nix war.

Was mir zum Thema der Phantasie einfällt ist das es eben eine solche ist und weniger die Tatsache dass sie da ist sondern vor allem der Umgang mit ihr bestimmt wie viel Macht sie hat. Zum Beispiel könnte Scham und Angst ihr ungute Macht geben. Ich würde zumindest dort ansetzen und akzeptieren dass sie da ist und versuchen keine Scham zu empfinden. Andere leben sie sogar aus in Form von Rollenspielen oder als Masturbationsphantasie, wichtig ist denke ich dass man eben kein schlechtes Gewissen hat denn das gibt einem eventuell destruktiven Anteil an der Geschichte nur wieder Macht.

Zum frühen Alter, ich las schon mal ne Aussage dass jemand gute Kindheit hatte und sicher war nicht missbraucht worden zu sein und trotzdem schon seit Kindheit sexuelle Phantasien aus dem SM-Bereich hatte. Ist sicher recht selten dass man so früh und so spezielle Sexgedanken hat aber ein sicheres Merkmal für nen Missbrauch scheint mir das nicht zu sein. Fäden zu SM-Themen (z.B. Stichwort "devot") könnten übrigens vllt auch teilweise interessant für dich sein da dort oft auch Scham deswegen und Probleme mit den Phantasien vorkommen.

Und wie gesagt, es schreiben sicher noch Leute die sich mit der speziellen Phantasie besser auskennen oder sie vllt sogar selbst haben.

PIurple]Fruixt


Liebe Flosse,

ich weiß nicht, ob das krank ist. Ich kann nur sagen: Mir geht es genauso. :)_

Seit... eigentlich, seitdem ich aufgeklärt wurde. Andere Fantasien. Bei mir standen nicht so die Personen, sondern eher... das Equipment im Vordergrund. Nichtsdestotrotz waren es Vergewaltigungsfantasien. Ich habe nie jemandem davon erzählt, weil ich es für abnormal hielt. Ausgelebt habe ich diese aber nur theoretisch, ab dem Alter von 12, anonym in Chatrooms.

Bei mir ist es auch so, dass die Fantasien nahezu aufhören, wenn ich in einer glücklichen Beziehung bin. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich masochistisch veranlagt bin, da ich reale Schmerzen hasse.

Über dem Grund bin ich mir auch nicht im Klaren. Vor ungefähr 3 Jahren habe ich dann ein Bild in meine Erinnerung bekommen, von sexuellem Kontakt zwischen mir und einem Gleichaltrigen, im Kindergarten.

Ob das tatsächlich passiert ist, weiß ich nicht, da Psychologen annehmen, dass Erinnerungen unserer Kindheit nicht tatsächlich passiert sind, da unser Gehirn sich eine glaubhafte Erinnerung zusammenspinnt, um Lücken zu schließen (Ich hab den Namen für dieses Phänomen vergessen).

Liebe Flocke, es kann sein, dass wir nie herausfinden, warum wir diese Fantasien wirklich haben. Natürlich könnten wir nachforschen, verschiedene Personen aus unserer Kindheit dazu befragen. Du musst dir überlegen, wie wichtig das alles für dich ist.

Ich persönlich bin im Moment so sehr in Arbeit und andere Probleme eingebunden, um mir enorme Sorgen über diese Fantasien zu machen. Manchmal fühle ich mich schlecht, aber sie finden ja nur im Kopf statt, und ich sehe sie als mein privates Kino- genauso wie Fantasien, dass ich meinem Freund mit seinem besten Freund fremdgehe oder so. Das würde ich in Wirklichkeit auch nie machen, ich bin die Treue in Person :-) genauso wie ich noch Jungfrau bin, weil ich mich bisher einfach noch nicht bereit dafür gefühlt habe.

Sollten später starke Probleme mit meinem Sexleben oder anderem auftreten, werde ich mir auch überlegen, einen Therapeuten aufzusuchen :[]

Hast du dir schonmal überlegt, den Therapeuten zu wechseln?

:)* Keine Sorge, du bist nicht allein.

wXeißnmimHmerBwei*ter]91-


Ich denke auch nicht, dass das sooo selten ist. Habs hier zumindest auch schon öfter gelesen.

Hatte solche Phantasien auch öfter mal so seit ich 14 bin, mittlerweile bin ich 19 und leb sie sogar teilweise aus (in Absprache mit einem Partner, der sehr dominant ist und nach anfänglichen Zweifeln bzw. Skrupeln auch seinen Spaß dran hat). Hab kein schlechtes Gewissen dabei. Ich schade damit niemandem, meinem Freund und mir machts Spaß und gut ist.

Bin mir aber auch sicher, nie vergewaltigt worden zu sein. Es ist einfach so, dass ich für mein eigenes Leben extrem früh Verantwortung übernehmen musste (schon, als ich noch zuhause gewohnt hab, bin dann extrem früh in eine eigene Wohnung gezogen und da erst Recht) und wichtige Entscheidungen alleine treffen muss(te). Manchmal ists halt einfach toll, die ganze Kontrolle abzugeben und wenn man dann noch irgendwie devot ist, liegen solche Phantasien auch irgendwie nahe. So erklär ichs mir bei mir.

fArau 9hoel>lex 85


@ Flosse

du bist weder krank, noch abartig, noch unnormal. und du solltest dir auch keine psychische störung oder traumata einreden lassen wo keine sind :)_

es gibt soviele sexuelle vorlieben wie es menschen auf der welt gibt. solange du niemandem damit schadest ist alles erlaubt. wenn du auf sex im rosa gummianzug stehst, oder auf sex in oldtimern, oder auf einer quietschegrünen spielwiese mit als osterhasen verkleideten grünäugigen schweden, pah! das ist völlig egal! und du stehst eben drauf, dich von (mehreren) männern sexuell erniedrigen zu lassen. who cares? nebenbei bemerkt: diese phantasie gibt es sogar sehr oft.

manche phantasien möchte man eigentlich garnicht eins zu eins in die realität umsetzen (z.b. möchtest du ja bestimmt nicht "in echt" vergewaltigt werden... oder dich nicht von 500 unbekannten ohne gummi nehmen lassen... oder oder oder...). aber wen bitte soll es stören, wenn man diese phantasien beim masturbieren hat oder sie als rollenspiel mit seinem partner oder seiner affäre spielst? wenn es dich geil macht – phantasiere weiter oder versuch es in einem bestimmten rahmen auszuleben. und freu dich darüber! :)z

STavnd#ra2[006


Zum frühen Alter, ich las schon mal ne Aussage dass jemand gute Kindheit hatte und sicher war nicht missbraucht worden zu sein und trotzdem schon seit Kindheit sexuelle Phantasien aus dem SM-Bereich hatte. Ist sicher recht selten dass man so früh und so spezielle Sexgedanken hat aber ein sicheres Merkmal für nen Missbrauch scheint mir das nicht zu sein. Fäden zu SM-Themen (z.B. Stichwort "devot") könnten übrigens vllt auch teilweise interessant für dich sein da dort oft auch Scham deswegen und Probleme mit den Phantasien vorkommen.

Hier, *meld*, ich zum Beispiel.

Die Vermutung des Therapeuten kommt zwar natürlich auch in den Sinn aber wenn das echt seine einzige Idee war kommt mir als Laien das net sonderlich kompent vor.

Volle Zustimmung!

du bist weder krank, noch abartig, noch unnormal. und du solltest dir auch keine psychische störung oder traumata einreden lassen wo keine sind :)_

Das und natürlich auch den restlichen Beitrag von frau hoelle 85 kann man nur dick und fett unterschreiben! :)= Ich brauch eigentlich nichts mehr hinzufügen, das waren auch genau meine Gedanken.

Deine Phantasien sind nicht krank, die müssen auch nicht wegtherapiert werden, zumindest solange du nicht total drunter leidest. Und wenn du es schaffst, dich mit den Phantasien auseinanderzusetzen, sie als Teil von dir anzunehmen und ohne Scham und schlechtes Gewissen zu deinem sexuellen Vergnügen einzusetzen ODER sie vielleicht auch in einem geschützten, sicheren Rahmen ein Stück weit mit einem Partner auslebst, dann brauchst du auch keinen Therapeuten, der dir einredet, dass so etwas nur von verdrängter sexueller Gewalt im Kindesalter kommt...

wNeißn[imm7erwei9texr91-


Das, was der Therapeut ihr einhämmern will, hat irgendwie awas von diesen veralteten Freud-Theorien :-/

Tduyngduxska


Hallo Flosse, :-)

ich könnte mir vorstellen, dass du diese Phantasien nicht ohne Grund hast. Eigentlich geschieht nichts ohne Grund, vor allem wenn du dich, wie du sagst, unwohl fühlst.

Ein Therapeut kann evt. nur Mutmaßungen anstellen, auf der Basis seines erlernten Wissens.

Eine Hypnosetherapeut könnte dir evt. weiterhelfen, oder ein guter Rückführungstherapeut.

Nicht alles was man empfindet, muss man selbst erlebt haben. Emotionale Verletzungen können auch vererbt werden. Dazu gibt es Versuche an Mäusen, deren Eltern ein traumatisches Erlebnis hatten. Ohne das die jungen Mäuse jemals in der gleichen Situation gewesen sind, wie die Eltern, haben sie exakt die gleichen Ängste.

Aber es kann natürlich tatsächlich sein, dass man es selbst erlebt hat, ohne es zu wissen. In Rückführungen, werden auch vergangene Leben angesprochen. Ich halte das für nachvollziehbar, denn dazu gibt es mittlerweile einige Beweise.

Als Beispiel könnte ich folgende Geschichte aufführen:

Es gab einmal eine Frau, die hatte Migräne seit ihrer Kindheit. Kein Medikament, keine Therapie half, oder wenn dann nur kurzfristig. Komischerweise wurde die Migräne schlimmer, wenn sie gutgemeinte Worte hörte, wie: Das wird schon wieder. Du schaffst das ect.

Als die Frau eine Rückführungstherapie machte, sah sie sich als Kind im Geburtskanal stecken. Sie fühlte den Druck und die Schmerzen am Kopf. Der Arzt der vor der Mutter saß, sagte: Sie schaffen das. Gleich ist es vorbei. Es wird alles gut.

Der Verstand kombiniert Schmerz und Worte, evt. Bilder aus der Vergangenheit und versucht einen zu schützen, wenn man nicht bewusst eine Situation verarbeitet hat. Das Baby konnte damals die Situation nicht verarbeiten, denn es hatte nicht die Möglichkeit. Als die Frau das wusste, waren von der Stunde an die Migräneattacken weg.

Das gleiche berichtet auch ein Junge der furchtbare Angst vor Spritzen hatte, bis hin zur Ohnmacht. In einer Hypnosetherapie stellt sich heraus, dass er als Baby eine Impfung bekam, die aber so schmerzhaft für ihn war, dass er es als Traumata mit sich herumschleppte.

Vielleicht findest du auf diesem Wege Hilfe und kannst dich selbst besser verstehen.

FClossxe


Nicht alles was man empfindet, muss man selbst erlebt haben. Emotionale Verletzungen können auch vererbt werden. Dazu gibt es Versuche an Mäusen, deren Eltern ein traumatisches Erlebnis hatten. Ohne das die jungen Mäuse jemals in der gleichen Situation gewesen sind, wie die Eltern, haben sie exakt die gleichen Ängste. von tungusta

hi wenn ich so eure antworten lese und mehr darüber nachdenke muss ich feststellen das einiges zutrifft zb wohn ich au schon alleine seit ich 16 bin und musste schon im kindsalter verantwortung für mich übernehmen oder das mit dem vererben kann sehr gut sein das es von meiner mutter kommt zumindest was ich über sie weis ist nämlich: ich bin adoptiert worden gleich nach der geburt weil meine leibliche mutter auf dem strich unterwegs ist au mit drogen und so daher weis ich auch das ich sehr schnell süchtig werde zb alkohol oderso war mal alkoholsüchtig habs aber zum glück wieder selbst hinbekommen und villeicht hatte sie ja so eine begegnung mit mehreren männern kann gut möglich sein.

danke für die vielen antworten und das ich weis ich bin nicht allein es hilft mir sehr danke lg flosse :)^ :)_

moarikao stexrn


auf einer quietschegrünen spielwiese mit als osterhasen verkleideten grünäugigen schweden

irgendwie macht mich der satz echt ein bißchen scharf ;-D das ist so abstrus, dass muß man mal machen.

ansonsten schließe ich mich in die reihe der "vergewaltigungsphantasien in der kindheit gehabt"-frauen ein. und ich bin definitiv nie mißbraucht worden.

ich denke aber auch in letzter zeit, dass gerade vergewaltigungsphantasien nicht wirklich etwas mit sex zu tun haben, sondern mit dem ausgeliefertsein und der demütigung. i internet kursiert in verschiedenen abwandlungen der satz "rape has nothing to do with sex, but with violoence."

ich denke, dass umschreibt ziemlich genau den kern des problems und macht die tiefenpsychologische spurensuche (wenn man die denn für nötig hält) so immens schwer.

ich halte nicht sonderlich viel von tiefenpsychologie, ich bin eher auf dem standpunkt, dass ich nunmal so bin, wie ich bin und da das beste draus mache.

wenn du eine vorliebe für schokopudding hast, ist es eigentlich auch ziemlich unwichtig, dass den deine ma immer für dich gekocht hat, wenn du krank warst und du dich deswegen so wunderbar geborgen fühlst, wenn du schokopudding ist. das ist doch schnurz, hauptsache du weißt, dass er dir gut tut. und hauptsache, du weißt, dass man´s damit auch übertreiben kann und isst auch noch was anderes (gott, was für ein an den haaren herbei gezogenes beispiel, aber die theorie ist halt noch in arbeit)

so ähnlich sehe ich auch sämtliche komischen sexuellen sachen. entspricht vielleicht nicht der norm, kann bei falscher verwendung auch echt schädlich für sich und andere sein, mit genügend selbstreflexion und disziplin aber eine echt sehr nette geschichte ;-D.

Kpleixo


Flosse

Mein Therapeut (Die therapie ging ein jahr lang und das war letztes jahr) meint das ich vergewaltigt worden bin als kind aber ich kann mich nicht drann erinnern und ich wüsste auch nicht von wem ich glaube das einfach nicht.

Meint der Therapeut, dass es unbedingt eine erlebte Vergewaltigung sein müsse oder könnte es sein, dass Du eine Vergewaltigung beobachtet hast?

Was war das Ziel Deiner Therapie?

und zwar hatte ich als kind (1-4klasse, 6-9Jahre) vergewaltigungsphantasien also ich meine so richtige also so wie mans sich als kind halt vorstellen kann das mehrere männer (im alter zw. 15und 20) mich total scheiße behandeln, mich auslachen und eben sexuell anfassen und mit mir sex haben. ich habe mich in den fantasien immer total mies gefühlt hatte aber dadurch in der 4ten klasse meinen ersten orgasmus.

Ich habe zu wenig Ahnung von der Neigung zu Vergewaltigungsfantasien. Aber Du hast es ja dem Therapeuten erzählt. Wieso meint er, dass es keine sexuelle Neigung bei Dir ist, sondern eher ein Kindheitstrauma oder keines von beiden, sondern etwas ganz anderes?

Vielleicht liest Du Dir diesen Faden durch:

Vergewaltigungsfantasien

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/192486/]]

und kannst für Dich etwas erkennen.

als ich dann auch noch eine lebhaftige erfahrung mit einem 30jährigen hatte,die meinen fantasien ziemlich nahe kamen nur das eben nur ein mann war

Heißt das, dass er Dich vergewaltigt hat, oder wie meinst Du das, dass die Erfahrung Deinen Fantasien ziemlich nahe kam?

Liebe grüße Flosse und ich meins echt ernst weil ich daran fast zerbreche und es mich die ganze zeit jeden tag beschäftigt.

Woran konkret drohst Du zu zerbrechen? Sind Deine Fantasien zwanghaft, dass Du nicht lernen kannst, an ihnen zu ändern? Oder was ist es, was Dir so zu schaffen macht?

danke für die antwort ist echt klasse wenn man ernst genommen wird und ja das war die einzigste erklärung die mein therapeut hatte hab au schon gelesen das man so ein erlebniss verdrengt als kind aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen das mir sowas passiert ist ich frag mich halt immer wann soll das gewesen sein naja auf jedenfall echt danke lg flosse

Meinst Du, dass Du stark genug wärst, so eine oder ähnlich gestaltete Wahrheit zu akzeptieren und sie zu verarbeiten?

Nicht alles was man empfindet, muss man selbst erlebt haben. Emotionale Verletzungen können auch vererbt werden. Dazu gibt es Versuche an Mäusen, deren Eltern ein traumatisches Erlebnis hatten. Ohne das die jungen Mäuse jemals in der gleichen Situation gewesen sind, wie die Eltern, haben sie exakt die gleichen Ängste. von tungusta

Zum Glück bist Du keine Maus und hast die Fähigkeit negative Erlebnisse aufzuarbeiten.

danke für die antwort ist echt klasse wenn man ernst genommen wird und ja das war die einzigste erklärung die mein therapeut hatte hab au schon gelesen das man so ein erlebniss verdrengt als kind aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen das mir sowas passiert ist ich frag mich halt immer wann soll das gewesen sein naja auf jedenfall echt danke lg flosse

Es kommt durchaus oft vor, dass Opfer ihren Missbrauch/Vergewaltigung verdrängen. Das ist ein Schutzmechanismus. Sie erinnern sich dann unterschiedlich, manchen fällt es Jahre nachher ein, manchen vielleicht nie.

gDwendol@yxnn


ich las schon mal ne Aussage dass jemand gute Kindheit hatte und sicher war nicht missbraucht worden zu sein und trotzdem schon seit Kindheit sexuelle Phantasien aus dem SM-Bereich hatte. Ist sicher recht selten dass man so früh und so spezielle Sexgedanken hat

Es ist vielleicht etwas erstaunlich, da man bei einem Kind keine sexuellen Gedanken vermutet (und schon gar keine aus dem SM-Bereich), aber selten? Ich glaube nicht. Die meisten reden wohl nur nicht darüber.

FxlosHse


~~~~Meint der Therapeut, dass es unbedingt eine erlebte Vergewaltigung sein müsse oder könnte es sein, dass Du eine Vergewaltigung beobachtet hast?

ja er meinte das ICH vergewaltigt worden sei.

~~~~Was war das Ziel Deiner Therapie? Ich wollte wissen wie ich mit den fantasien klarkommen kann und leben kannohne das sie mír weiterhin die frage im kopf rumschwirrt woher sie kommen oder so

~~~~Heißt das, dass er Dich vergewaltigt hat, oder wie meinst Du das, dass die Erfahrung Deinen Fantasien ziemlich nahe kam?

ja das er mich halt scheiße behandelt hat wie in meinen Fantasien er hat mich geschlagen und gefesselt und so und ich hab mich halt mies dabei gefühlt wie in meinen Fantasien eben auch (diese erfahrung mit dem hatte ich mit 16 auf das ich dann eben die Therapie angefangen hab) die meisten Menschen würden wohl sagen ,,hey Mädchen dieser kerl hat dich brutal missbraucht!wach mal auf zeig ihn an!(so oder ähnliche kommentare habe ich auch von meinen freundinnen zu hören bekommen aber ich bin bis heut der meinung das ich selbst drann schuld bin weil ich mich mit diesem Typ getroffen hab klar hab ich nein gesagt weil ichs nicht wollte was er getan hat aber ich hab michmit ihm getroffen und deswegen selbst schuld man soll sich ja schließlich nicht mit irgendwem (mag er noch so nett rüberkommen) aus dem I-net treffen.

~~~~Woran konkret drohst Du zu zerbrechen? Sind Deine Fantasien zwanghaft, dass Du nicht lernen kannst, an ihnen zu ändern? Oder was ist es, was Dir so zu schaffen macht?

es macht mir zu schaffen das ich solch schrecklichen abartigen kranken fantasien im grundschulalter hatte ich meine wie kommt ein kind da drauf ein kind kann doch mit sex einglich nichts anfangen und weil ich gedacht hab ich bin echt krank im kopf hab ne makke oder so darum zerbreche ich fast drann

~~~~Meinst Du, dass Du stark genug wärst, so eine oder ähnlich gestaltete Wahrheit zu akzeptieren und sie zu verarbeiten?

nein ich glaube nicht aber ich wollte die hilfe vom psychologen ja annehmen also hab ich mir den kopf darüber zerbrochen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH