» »

Große Sorge um Freundin

Zkoeys222


Vielen Dank für deine Antwort. Ich frage mich nur ob es mit dem Kind an der Seite geht. Auch wenn das Kind gerade nichts macht und nicht nach der Mutter ruft, spricht sie es ständig an und geht hin. Ich bin mir unsicher ob wir so in Ruhe reden können.

Kjetzexrin


:)D

Ich denke, das Beste wäre ein Gespräch bei einem zweiten Besuch.

Am Telefon finde ich auch nicht so gut.

ZaoeyT22x2


Hm... dann muss ich mal schauen wie ich es hinbekomme das wir mal in Ruhe unter 4 Augen reden können. Ich ruf sie wohl nächste Woche mal an und frage ob ich nach der Arbeit nochmal vorbeikommen könnte... hoffentlich sagt sie zu. Ich denke schon das es eilig ist.

Auf alle Fälle schonmal ein großes Dankeschön an euch das ihr mir weitergeholfen habt.

K*etz1erixn


Bitte. :-) Und viel Erfolg. :)^

Z~oe>y222


Sie hatte bisher noch keine Zeit und als ich Samstag angerufen habe war sie verdammt schlecht drauf. Ihr Partner hatte letzte Woche einen Bandscheibenvorfall und das jetzt gerade wo er den neuen Job hat. Ich glaub das sieht verdammt schlecht aus. Keine Ahnung wie ich da jetzt dran gehen soll ":/ .

KyetszBerin


Vielleicht einfach mal dann wenn es klappt zu einem Besuch vorbeigehen und dann sehen, was und wie du es zu ihr sagst.

Z$oeyG2x22


Hm... echt schwierig. Na ja, ich werds auf alle Fälle versuchen und mehr als beleidigt sein kann sie ja auch nicht. Zumindest kann ich mir dann sagen das ich es versucht habe.

KEeDtz%eri\n


Ja, da hast du Recht.

Und dann bleibt ja immer noch die Möglichkeit, externe "Hilfe" einzuschalten.

Czhancxe007


Keine Ahnung wie ich da jetzt dran gehen soll

Mit Geduld? ;-)

Zu den Sorgen und Problemen Deiner Freundin kam gerade noch ein neues hinzu. Verständlich, dass sie da 'nicht gut drauf' war bzw. ihr ev. nicht der Sinn nach Besuch oder einem Treffen steht.

Wie bereits erwähnt ... Deiner Beschreibung nach scheint es ja zumindest dem Kind an nichts zu fehlen ... also wieso nicht einfach ein wenig abwarten, bis sich die aktuelle Lage entspannt. Kommt es jetzt wirklich auf einen Tag / eine Woche mehr an? Ich denke nicht. Wenn ihr euch vorher in Abständen gesehen habt, wird sich auch wieder eine Möglichkeit finden.

Dass sie gerade keine Nerven für einen Freundinnen-Nachmittag hat, heißt ja nicht, dass sie grundsätzlich keine Hilfe möchte. Unabhängige Dritte hinzuzuziehen, ohne vorher auch nur einmal mit ihr gesprochen zu haben, dürfte euer (wenn denn vorhandenes) Vertrauensverhältnis endgültig zerstören und Hilfe noch schwieriger machen. Wäre schade.

ZQoey1222


Ich war heute nach der Arbeit bei ihr... ich weiß nicht was ich sagen soll. Die Wohnung sieht immernoch so aus. Es hat sich seit Monaten nichts in der Wohnung verändert. Die Eltern laufen schon mit Schlappen durch die Wohnung, die Kleine in Socken und spielt am Boden. Nach dem heutigen Treffen bin ich ehrlich gesagt etwas verärgert.

Ihr Partner hat sich ja jetzt eine Woche Urlaub genommen wegen dem Bandscheibenvorfall. Saufen gehen konnte er, aber keinen Handschlag in der Wohnung machen und Stress machen.

Auf alle Fälle ist er im Verlauf mit der Tochter zum Einkaufen gegangen und ich war mit ihr eine halbe Stunde alleine. Bevor die Beiden gegangen sind hat sie noch gesagt das sie in der Zeit dies und das machen möchte in der Wohnung. Mein Stichwort... dachte ich zumindest. Als die Beiden raus sind habe ich sie freundlich gefragt ob ich ihr schnell helfen kann. Ich glaub sie war beleidigt wegen meiner Frage :-o ! Dabei habe ich bewusst darauf geachtet das es nicht für ein Vorwurf oder so klingt ":/ .

Mit ihrem Freund bin ich dann später nochmal auf den Balkon zum Rauchen, dachte das wäre eine gute Möglichkeit um mal mit ihm zu reden... von wegen. Auf dem Balkon ein großer Grill voll mit Zigaretten und Asche, noch mehr Müll.

Die Krönung war dann das die Kleine in die vermüllte Küche ist und den Müll ausgeräumt hat. Also da hört jetzt echt mein Verständniss für sie auf.

Und wieder die selben Sätze: ich habe heute noch nicht gefegt... als die Kleine eine Tüte ausgeschüttet hat: na ja, gut das ich noch nicht gefegt habe... Dabei lag in den Ecken immer noch der selbe Dreck wie bei unserem letzten Treffen. Ich versteh sie einfach nicht! Ihre Eltern und Schwiegereltern wohnen in der Nähe und sind wohl öfterst zu Besuch, genauso wie ihre andere Freundin. Fällt denn nur mir auf das die Wohnung dreckig und vermüllt ist? Ich bin ja echt nicht empfindlich, aber so?

Sauer bin ich weil sie meine Hilfe abgelehnt hat, auf der anderen Seite aber die ganze Zeit jammert.

K_etz0erixn


:)D

Ja, das mit dem Partner habe ich von Anfang an als wenig hilfreich gesehen. Leider.

Zum Glück raucht er nicht vor dem Kind!

Vielleicht schämt sich die Verwandtschaft, aber das ist bei den Zuständen, die du da beschreibst, keine Hilfe.

Warum hat sie deine Hilfe abgelehnt?

K"etzeBrxin


Also ich denke, ohne externe "Hilfe" wird sich da nichts zum Besseren verändern.

Z+oeyx222


Äh, er raucht vor dem Kind. Wir standen raus, Balkontür auf und natürlich wollte das Kind schauen was Papa draußen macht. Zigarette zwischen den Lippen und Kind hochgenommen.

Ich habe keine Ahnung warum sie meine Hilfe abgelehnt hat. Vielleicht ist es ihr peinlich? Keine Ahnung... Aber auf der anderen Seite lässt sie mich in die Wohnung. Selbst wenn jemand nicht will das eine "fremde" Person in der Wohnung mit aufräumt und sauber macht... so Sachen wie mal auf die Kleine aufpassen das sie nicht ständig abgelenkt wird z. B. ist ja nun echt kein Ding. Heute war die Kleine ja nichtmal da in der halben Stunde, aber vielleicht wollte sie auch nur mal durchschnaufen in der halben Stunde.

Ihr Freund regt sich noch auf über den Zustand, von wegen sie räume jetzt schon seit 4 Stunden in der Küche auf und es hätte sich noch nichts verändert. Klar, das Problem kenne ich von meinem Ex. Wenn die Männer mal daheim sind wird ständig gefuttert, das Geschirr und der Müll bleiben überall liegen etc. Aber kann das als Ausrede gelten? Ich weiß nicht... Mir scheint es inzwischen auch so als hätte sie ein Problem mit der Organisation.

Klar, wenn ich gerade durchgesaugt habe und das Kind eine Tüte genüsslich wieder ausschüttet... da würd ich wohl auch keinen Bock mehr haben. Aber muss die Kleine überhaupt an eine leere Tüte kommen?

Zumindest meinte sie vorhin zu mir das sie mit dem 2. Kind jetzt doch erst nochmal warten möchte. Wenigstens etwas :-/ .

Vielleicht ruf ich doch mal bei einer gewissen Stelle an. Wenn die Leute vom Amt das sehen bekommt sie mit Sicherheit Hilfe.

Zooe:y22x2


Ach so, und ich glaube das Problem mit den Schmerzmitteln besteht immer noch. Im Müll lagen 2 leere Packungen und als ich da war hat sie wieder 3 genommen. Dann hat sie noch erzählt das sie max. 1,5 Stunden durchschlafen kann wegen ihren Schlafstörungen und das ihr Schlaf-/Wachrythmus nicht mit dem der Kleinen zusammenpasst. Sie meinte das ich auf max. 5 Stunden Schlaf kommt. Das Ganze macht mir jetzt erst recht Sorgen. Dann meinte sie noch das es in der Beziehung heftig grieselt und sie öfterst schreiend vom Balkon springen könnte wenn der etwas höher wäre :-o . Keine Ahnung wie ich auf sowas reagieren soll, gerade weil sie schonmal mit Depressionen und so zu kämpfen hatte ":/ .

K`etze*r.ixn


:)D

Das arme Kind. :-(

Das ist ja Passiv Rauchen, Astma, Bronchitis etc. schon vorprogrammiert! -

Also ich finde, in der heutigen Zeit kann der Freund auch ruhig mal mit anpacken im Haushalt. -

"Zumindest meinte sie vorhin zu mir das sie mit dem 2. Kind jetzt doch erst nochmal warten möchte. Wenigstens etwas ."-

Das stimmt. Was ein Glück.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH