» »

Wo sind die Borderliner?

SFugpaladxy hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

wer von euch hat auch Borderline?

Würde mich sehr freuen, wenn wir uns über Leiden und Leben austauschen könnten :-)

Liebe Grüße,

Sugarlady

Antworten
S"eelenOzorLnx666


Ich nicht aber mein Freund ist einer.

HzimbeeTre9x0


Bei mir wurde es auch diagnostiziert,bin mir aber nicht sicher,ob es wirklich stimmt... ":/

sterAendipit[yx84


dito...hab auch die Diagnose bekommen, kann mich auch aber nicht in allen Punkten damit identifizieren.

HCimb1eerxe90


Das liegt daran,dass heutztage jeder als "Borderliner" abgestempelt wird,wenn die Ärzte nicht genau wissen was es ist,man nicht richtig "funktioniert" oder sich einfach nur ritzt. :-|

Manche Diagnosen bei einigen Personen sind schon etwas bedenklich,finde ich ":/

Was möchtest du denn von uns wissen, Sugalady??

SleeleZnzorgn6C66


Echt? Werden da viele einfach in eine Schachtel rein gesteckt?

Man muss doch merken ob einer diese "Krankheit" hat oder nicht ":/

zQipoxra


Hallo, *:)

habe auch Borderline, schön das es wieder einen neuen Thread dafür gibt!

LG

S*ugal|adxy


Ich finde es teilweise echt fahrlässig, dass die Ärzte mit der Diagnose einfach so um sich schmeißen.

Ich hab die Diagnose seit 4 Jahren und merke das auch täglich...

Wissen möchte ich nichts unbedingt, es soll ein Plauderthema werden.

Wie es einem so geht, was einen bewegt, belastet, freut...

Mich würde interessieren, wie es dir Seelenzorn, in deiner Beziehung geht.

Ich habe schon eine etwas längere Beziehung hinter mir. Zu Beginn hatte ich die Sympthome im Griff, nur in den letzten 6 Monaten habe ich die Beziehung zerstört...

Ich halte mich momentan für beziehungsunfähig, dabei sehne ich mich so sehr nach Nähe, Liebe und Zuneigung :°(

syerLend4ipjity8x4


Das liegt daran,dass heutztage jeder als "Borderliner" abgestempelt wird,wenn die Ärzte nicht genau wissen was es ist,man nicht richtig "funktioniert" oder sich einfach nur ritzt. :-|

Ich weiß nicht, ob es sich die Ärzte da wirklich so leicht machen. Ich hab das Gefühl, dass es eher Laien sind, die mal irgendwann einen Bericht bei "Extra" gesehen haben und meinen, dass jeder, der sich selbst verletzt (ich hab irgendwie eine totale Abneigung gegen den Ausdruck "ritzen"; geht das jemandem von euch ähnlich?) oder unberechenbar handelt, gleich Borderliner ist.

Mein Therapeut hat mir die Diagnose nicht einfach nach ein paar Sitzungen aufgedrückt, sondern hat sich mit mir zusammen gesetzt und über diese Möglichkeit gesprochen. Wir sind zusammen die einzelnen Diagnosekriterien durchgegangen und haben uns angeschaut, inwiefern die einzelnen Punkte auf mich zutreffen könnten und ob sie eine Belastung für mich darstellen. Und danach passt die Diagnose.

Trotz der erfüllten Kriterien fühle ich mich eigentlich nicht immer wie ein "typischer" Borderliner (Gibt es den typischen Borderliner überhaupt oder bin ich da selbst dem Bild der Medien auf den Leim gegangen?) Manche Sachen machen mir kaum (noch) oder keine Probleme mehr wie zum Beispiel das Schneiden, andere Sachen dafür umso mehr...

Das hier zum Beispiel:

Ich halte mich momentan für beziehungsunfähig, dabei sehne ich mich so sehr nach Nähe, Liebe und Zuneigung :°(

.. wie gut kann ich das nachvollziehen.. :°(

Es ist sehr schwer für mich mir einzugestehen, dass ich nicht gemacht bin für eine Beziehung und es mir dennoch so sehr wünsche.. Wie soll man das zusammenkriegen?? Mich macht das sehr sehr fertig...

Mhh, tut mir grad ganz gut, mich hier austauschen zu können, zumal ich aus Angst vor Stigmatisierung nicht offen mit der Diagnose umgehen kann.. Außer einer Freundin, die auch unter psychischen Problemen leidet, weiß niemand darüber Bescheid.. nicht einmal meine Eltern.

mqinni~70


Ich habs @:)

Hwelia x80


Ich auch *:)

Und mich würde mal interessieren wie alt ihr seid und ob ihr merkt daß die Symptome im Alter besser werden, bzw. das Leben mit Borderline sich etwas eifacher gestalten läßt.

Hab das mal gelesen und bei mir trifft es voll und ganz zu. Bin jetzt 30 und es ist heute kein Vergleich mehr zu früher. Mein Leben schiebt sich immer mehr in geordnete Bahnen und ich werde allgemein ruhiger und bekomme es langsam in den Griff auch ohne Zornausbrüche, SSV und sonstige Abstürze durchs Leben zu kommen.

Wie gehts euch in der Hinsicht?

*:)

z#ipoxra


@ Helia 80

Ich bin 18 Jahre alt und habe Borderline schon mein ganzes Leben lang.

Leider sind bei mir die Symptome im Alter sogar schlimmer geworden :°(

Seit ich 16 bin ist es sehr schlimm geworden. :(v

SXugzalRaxdy


serendipity84,

du glaubst gar nicht wie ich täglich leide, wenn ich mir eingestehen muss, dass ich eigendlich keine Nähe zulassen kann und meinen Partner immer von mir stoßen würde. Oder ich kann die Nähe bis zu einem gewissen Punkt zulassen und dann wars das. Das ist doch so paradox! :°(

Momentan leide ich echt unter sooo vielen Sympthomen, ich weiß gar nicht wo mir der Kopf steht und was ich tun soll.

Helia 80,

ich bin 19, besser wirds seit der Diagnose nicht, nur mehr schlimmer.

Aber ich denke, dass das eher an ältere gerichtet war ;-)

z'ipoxra


@ Sugalady

du sprichst mir aus der Seele :)_

sAeren0dipityx84


ich bin jetzt 27 und habe die Diagnose vor knapp 2 Jahren bekommen, die Probleme oder Verhaltensweisen haben sich, denke ich, so gegen Ende der Pubertät eingestellt, genau sagen kann ich das aber nicht..

Obs besser wird? hm... wenn man mal alles zusammen betrachtet, vielleicht schon.

Allerdings ist das bei mir auch immer recht phasenweise verlaufen. Probleme mit SVV hatte ich vor allem, als ich so 19, 20 war, heute stellt das eigentlich kein Problem mehr. Dafür treten nun andere Probleme in den Vordergrund und machen mir das Leben schwer.

Ich sehe schon, dass ich an mir gearbeitet habe und einige Dinge in den Giff bekommen habe, reflektierter denken und handeln kann (zumindest bei manchen Problemen und leider nicht oft genug).. Fortschritt ist also objektiv betrachtet schon da, reicht mir im Moment aber nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH