» »

Albtraum bei vollem Bewusstsein

N?urKd!ylxy hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe ein extrem belastendes Problem das sehr schwer zu erklären ist, und ich möchte nun wissen ob ihr vielleicht meint, ich sollte damit zu einem psychologen gehen, weil das ist wirklich sehr hart wenn es passiert...

Es geht darum, dass ich manchmal kurz nach dem einschlafen – oder während des einschlafens – einen sehr intensiven albtraum habe, aber komplett wach bin. Manchmal habe ich sogar meine Augen offen und sehe. (wenn es eine Lichtquelle gibt). Aber ich bin gelähmt und kann nichts sagen, ich bin mir komplett bewusst dass ich in dem Moment mit aller Kraft versuche mich wenigstens zu bewegen damit ich wach werde. Meistens schaff ich aber nur komische Laute von mir zu geben. Das mach ich, damit mich meine Freundin wachrüttelt. Gott sei Dank versteht sie mich und was los ist wenn ich das mache.

Sie war mal noch wach als ich auf dem Sofa eingeschlafen bin und so etwas hatte.. sie sagte, ich hatte sogar die Augen offen aber war wie ohnmächtig. Sie hat es gemerkt weil ich schnell, stark und laut geatmet habe (ich hatte große Angstzustände) und hat mich dann schockiert geweckt. Es war wirklich schockierend für sie, und für mich auch... weil auch da war ich bei vollem Bewusstsein aber gelähmt und hatte keine Kontrolle über meinen Körper, bis sie mich geweckt hat.

Es ist nun sogar so weit, dass ich jede Nacht vor dem schlafen gehen etwas Angst habe, dass es wieder so ist..

Ich brauche wirklich professionelle Hilfe, oder? :°(

Antworten
k e9instxein


Ich brauche wirklich professionelle Hilfe, oder?

Ja, professionelle Hilfe gegen das völlig normale Phänomen Schlafparalyse.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf]]

Ntursdyly


Lern ma richtigl zu lesen!

ICH: "war ich bei vollem Bewusstsein"

Wiki: "Die Schlafstarre wird nicht bewusst erlebt"

:|N %-|

GYrotxtig


Vielleicht hilft dir dieses Stichwort weiter: Luzide Träume. Ich kennes was du beschreibst, ich empfinde es als schrecklich, weil ich total ausgeliefert bin. Man kann es aber beeinflussen, in dem man sich selbst beruhigt.

S#he_kiknxah


Da steht "Die Schlafstarre wird in der Regel nicht bewusst erlebt, da sie beim Aufwachen ohne Verzögerung beendet wird..."

c~roEwxl


Lern ma richtigl zu lesen!

Mindestens ma genauso wichtig wie richtigls schreipn, wa? 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH