» »

Einschleichen von Citalopram

Z'wavcekx44


Ich weiß, wie Du Dich fühlst: hatte in meinem Leben zwei Perioden schwerer Depressionen. Ich kenne in der Zwischenzeit über 20 verschiedene ADs. Aber: Ich bin zur Zeit gut eingestellt und führe ein normales Leben. Hast Du denn Unterstützung vom Vater des Kindes?

c.armIen197x0


Ja klar, der Papa ist da, aber der muss arbeiten. Hatte heute über den Tag verteilt das Gefühl es wird etwas besser.

Weißt du warum es morgens immer am schlimmsten ist??

ZQwackx44


Ich nehme an, das hat mit dem nachts auf Sparflamme arbeitenden Stoffwechsel zu tun. Da kann zum einen vom Arzneimittel noch ein leichter "Hangover" übrig sein, und auf der anderen Seite gibt es Menschen, die eben morgens nicht mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen aus dem Bett hüpfen können, weil die notwendigen Hormonproduktion vielleicht mit kleiner Verzögerung anspringt. Wir sind eben das Produkt unserer Drüsen und Hormone.

cfarm~e0n197x0


@ zwack

also bei mir ist noch keine besserung eingetreten. mein doc meint hätte ich kein kind würde er mich in die klinik einweisen.

Heute bi unserem telefonat werden wir entscheiden was wir machen, ob wir absetzten oder wechseln.

er meint es sind nur die NW vom Citalopram, und er würde mir raten noch ein paar tage durchzuhalten aber ich kann nicht mehr.

Wenn ich es ab heute nicht mehr nehme wann könnte dann besserung eintreten, halte es keinen tag mehr aus mit diesen Angstzuständen, und die trevor helfen mir garnicht

Z{wackx44


Wenn Du es nicht mehr aushältst, hast Du ja für Dich schon einmal geklärt, dass die Durchhalteparole für Dich nicht in Frage kommt. Wenn Du absetzt, sollten die NW fast sofort (ich schätze: innerhalb von 3 Tagen) verschwinden. Zu berücksichtigen ist aber, dass damit dann ja noch nichts gegen Deine Krankheit getan ist. An Deiner Stelle würde ich deshalb für einen Medikamentenwechsel votieren.

c{armzen19x70


Haben heute entschieden das ich heute nichts nehme und morgen früh mit 10 mg Paroxetin anfange.

Ich hoffe das meine Qual dann erst mal besser wird.

Hab schon immer so eine Angst vor dem nächsten Morgen.

Denke mal da mir das Paroxetin nicht auch solche NW macht, hatte das auch schon über Jahre genommen und gut vertragen.

Grückt mir die Daumen

fMran8z2004


Drücke dir ganz fest die Daumen. :-)

ZUwac(k44


carmen, ich grücke Dir auch die Daumen.

c~armesn1970


hab heute eine schlimmen Tag, ist schlimmer geworden.

Liegt das am Wechsel? Wann wirds wohl besser mit den Angstzuständen?

Zuw<ack4x4


Kann eine NW des neuen Mittels sein, die nach einer Anfangsphase wieder vergeht. Vielleicht mußt Du noch ein paar Tage aushalten (Jeder Patient reagiert individuell).

cUar$menl1970


Heute geht es mir schon etwas besser, ich glaub es geht aufwärts

kfuckuDcksei9x1


Hallo ihr zwei,

ich hoffe ich störe eure Unterhaltung nicht, aber ich würde gerne etwas fragen.

Ich soll ab morgen früh citalopram 20mg einnehmen..die ersten 8 Tage eine halbe und dann eine ganze.

Ich muss sagen, dass ich jetzt schon viele Berichte gelesen habe, die mir wirklich Angst vor diesem Medikament machen und ich unsicher werde, ob ich es wirklich nehmen soll oder lieber doch nicht.

Ich wollte euch fragen, da ihr zwei verschiedene Erfahrungen gemacht habt, ob ich es ausprobieren sollte oder lieber nicht.. ich bin wirklich unsicher (was wahrscheinlich auch mit an meiner Angststörung liegt) und würde mich freuen, wenn ihr auch mir helfen könntet

=)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH