» »

Milieuwechsel hilfreich?

r>ickf^eynmaxn hat die Diskussion gestartet


mich belastet seit jahren seit jahren gewisse körperliche beschwerden (z.t. sexuell) und von ärzten wurde mir meistens nur gesagt, dass diese psychisch bedingt seien und ich eine therapie probieren sollte. ich habe jetzt schon zwei hinter mir, die überhaupt nicht geholfen haben. gibt es irgendwelche "psychologischen maßnahmen", die ich selbst ergreifen könnte um mir zu helfen, z.b. habe ich dran gedacht endlich von zuhause auszuziehn(bin 21). könnte das etwas bringen?

Antworten
KoMoodxy


Kann dir so wahrscheinlich keiner beantworten. Dafür ist deine Fragestellung einfach zu schwammig.

Kann mir unter deinen Problemen rein gar nichts vorstellen.

r5ic$kfe+ynmaxn


will nur generell wissen, was man (bei psychologischen oder psychosomatischen Krankheiten) selbst unternehmen bzw. wie man selbst aktiv werden kann, wenn einem der Psychologe nicht helfen kann (.zb. ausziehen, mal urlaub machen oder so.)

KlMoxody


Hmm... lass mal sehen. Sport treiben, Urlaub machen, umziehen, Lippenstift kaufen – ach nee, du bist ja männlich.

Ist schwierig, dir so auf blauen Dunst "irgendwas" zu raten.

Selbst aktiv werden kann toll sein, kann aber auch furchtbar in die Hose gehen. Das hängt vom Problem ab.

rSickferynman


die frage ist vielleicht etwas naiv, aber was macht man denn, wenn einem auch zwei psychologen nicht ansatzweise weiterhelfen konnten? oder heißt das, dass die ärzte total falschlagen und meine körperlichen beschwerden (gewichtsverlust, libidoprobleme) doch nicht durch die psyche verursacht sind? irgednwo muss ja der fehler liegen. entweder die therapeuten waren unfähig mir zu helfen oder die ärzte oder ich irgendwie(was ich eher für unwahrscheinlich halte).

r5ickZfeynmxan


hat jemand eine idee

acug423x3


In diesem Forum gab es die Frage: "was ist ein Therapeutenkiller?"

Therapeuten helfen nicht im Sinne von "ich trage meinem Nachbarn die Bierkästen hoch, weil er momentan es im Kreuz hat"; also im Sinne von ganz praktischer Hilfe. Psychotherapie ist Anleitung oder noch mehr Begleitung zum Erkennen von eigenen Schwachstellen und dem Umgang mit diesen Schwachstellen.

Man kann hier nur phantasieren, was Gegenstand der Therapien war. Ohne konkrete Fragen wird kaum jemanden etwas einfallen. Und was soll ein Milieuwechsel bringen? Wenn alles das, was in den ersten zwanzig Lebensjahren gelernt wurde und verinnerlicht ist wie ein Gesetzbuch, wenn über all dieses nicht nachgedacht wird und mit Hilfe einer Therapie auf den Prüfstand kommt: "für mich gültig? ja – nein!"

Auf welcher Grundlage (also welche Beschwerden wurden angegeben) hat die Kasse die erste Therapie bewilligt? Anonymität des Internets ist gut, aber wer Ideen oder Rat sucht, der muss schon konkrete Fragen stellen und genügend Informationen liefern.

rMicekfe^ynmaxn


die therapie ist bewilligt worden, weil ich ungewollten gewichtsverlust, müdigkeit, kraftlosigkeit, libidomangel, und niedergeschlagene stimmung angegeben habe.

ich habe eigentlich täglich streit zuhause (wohne allein mit meiner mutter) wegen nichtigkeiten und das belastet mich schon lange. der streit geht so gut wie nie von mir aus. außerdem habe ich beim psychologen über alles gesprochen und bin auch offen gegenüber ratschlägen in die therapie gegangen, d.h. ich habe auch selber mich bemüht aktiv meine lage zu bessern

R)otsechoxpf2


die therapie ist bewilligt worden, weil ich ungewollten gewichtsverlust, müdigkeit, kraftlosigkeit, libidomangel, und niedergeschlagene stimmung angegeben habe.

rickfeynman

Hast du mal deine Schilddrüse untersuchen lassen? Diese Anzeichen können (müssen nicht!) alle bei einer Schilddrüsenfehlfunktion vorkommen.

lce qsasng r;eal


Ausziehen und dein eigenes Leben führen.

Reotsch}ocpfx2


Ausziehen und dein eigenes Leben führen.

le sang real

Ja, stimmt. Das natürlich auch. :)^

(Egal, ob jetzt SD-Probleme vorliegen oder nicht.)

riickVfeynpmaxn


die schilddrüsenwerte waren alle OK

l*e sa>ng =rexal


Ok heißt nicht gut ;-) Hast du die Werte da (mit Normbereich)?

r]icHkfKeynxman


nee hab ich net , aber sie waren auf jeden fall alle im normbereich (auch die anderen werte)

l!e! sangx real


Besorg sie dir vom Arzt für deine Unterlagen und poste sie nebenbei mal hier ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH