» »

Praktikum macht mich fertig

D,um9axl


Fireweier

Wie lange wirst du wohl noch brauchen? Wenn absehbar ist, dass du innerhalb der nächsten Woche durch bist, dann zieh es durch. Wenn sich das jetzt die nächsten Wochen hinziehen sollte, es so ausschaut, dann würde ich am Montag zu deinem dortigen Chef gehen und klar und deutlich sagen, dass du noch andere Felder kennen lernen willst, du dieses Praktikum machst um etwas zu lernen und was das angeht die Inventur nun ihre Grenzen erreicht hat.

Weil du Praktikant bist, bedeutet das nicht, dass du glückselig wochenlang Aufkleber verteilen und Striche machen musst. Betriebe die einen Praktikanten letztendlich 8 Stunden am Stück mit "dem Besen rumlaufen lassen", sollten keine Praktikanten nehmen.

SSunflhower_x73


Mensch, dann mach' Dir ein paar positive Gedanken. Plane bewusst nette Aktivitäten nach Feierabend, damit Du was hast, woruf Du Dich freuen kannst. Und halte durch – immerhin hast Du ja einige Monate mit besseren Tätigkeiten zugebracht. Hör' auf, Dich da nur reinzusteigern – an der Arbeit ändert es letztlich nicht. Du kannst es halbwegs gut hinter Dich bringen, oder jede Minute nur hassen. Machen musst Du es trotzdem. Man nennt sowas auch "Durchhaltevermögen". Du darfst es ja durchaus auch scheiße finden!

Ausbeute armer Praktikanten hin und her:

Du bist der Technik zugeteilt – und da steht u.a. die Inventur an. Könntest Du einen der gelernten Techniker ersetzen, seinen Job machen – und er zählt dafür? NEIN, dann Du bist "nur" ein schulischer Praktikant. Die machen oft Botengänge und "niedere" Tätigkeiten, weil es schlichtweg an Qualifikationen mangelt. Immerhin kannst Du da zeigen, dass Du eigenständig und zuverlässig arbeiten kannst (alles Nummern finden, brav die Aufkleber verteilen, Listen ordentlich führen,...) – das erfordert durchaus einiges an grundlegenden Fähigkeiten! Und es ist – im Beamtendeutsch betrachtet – durchaus eine sinnvolle Tätigkeit.

Ich habe nach meinem Studium im Rahmen eine Projektes fast 2 Monate lang nur Fragebogendaten eingegeben. Zu wenig Geld für studentische Hilfskräfte eingeplant, also blieb der Scheiß an mir hängen. Ebenso vorher große Teile des Eintütens und Versendens der Fragebögen – was jeder Grundschüler genauso gut gekonnt hätte. Manchmal ist's halt scheiße – und Stumpfsinn begegnet einem in JEDEM Job.

Du bist nun mal nur Praktikant. Nicht mal bezahlter Azubi, den man konkret mittels eines Lehrplans auf Prüfungen vorbereiten muss.

Also mach gute Miene zum Scheißjob – vielleicht bringt es Dir sogar Bonuspunkte, weil Du motiviert durchhältst. Oder eben Kritik, weil man Dir Deinen Widerwillen (zu) deutlich anmerkt. Kommt halt nicht immer gut – und es ist wie gesagt keine völlig sinnfreie Tätigkeit, über die man sich wirklich beschweren könnte. Bei uns an der Uni haben übrigens die ausgebildetetn Sekretärinnen zusammen mit den studentischen Hilfskräfen diese blödsinnige Klebezettel-Inventur gemacht – wobei die Sekretärinnen aufgr. ihres Arbeitspensums und ihrer Verantwortungsposition v.a. die Listen kontrolliert haben. Rumkriechen musste ich damals bspw.

Dlumxal


Und es ist – im Beamtendeutsch betrachtet – durchaus eine sinnvolle Tätigkeit.

;-D

Lpimoxse


ich kann es so nachfühlen wie es dir geht :-) ich hatte sowas auch schon, boooha hatte ich keinen bock mehr ;-D und ich war auch üüübelst gelaunt ;-D jaja naja ich habs halt gemacht aber im nachhinein denk ich, man sollte sich öfters wehren oder wenigstens was sagen. Man muss ja nicht gleich alles hinschmeißen, aber man braucht auch nicht alles mit sich machen lassen. Und lernen tust du bei DER Sache sicher nichts. zzz Das ist einfach so.

Ich finds ne sauerrei wie mit Praktikanten umgegangen wird.

Ich war mal in ner Apotheke und musste von morgens bis abends nur die sch... Medikamentenlieferungen einsortieren... Is mir klar das Prakis nicht viel machen können aber es hätte mich auch mal jemand mitnehmen können und mir dinge erklären und zeigen... aber nein nur einräumen einsortieren... tag aus tag ein. ich hatte auch keinen Bock mehr.

Das schlimme ist einfach das keiner Bock hat auf Praktis und wenn dann nur dasmit sie die Drecksarbeit machen.

:(v

Cvurrxan


Mmmh, musste auch mal ein langes, sinnloses Praktikum machen. Hab mir dann einen Mitarbeiter geschnappt (verliebt und nach ein paar Wochen sind wir zusammen gekommen) und plötzlich hatte ich jeden Tag gute Laune. ;-) x:)

F&irveuweie~r


Mir bleibt wohl keine andere Wahl als es durch zu ziehen :-(.

Aber das schlägt bei mir auf die Psyche :-(

BbarceQlonetxa


Mir bleibt wohl keine andere Wahl als es durch zu ziehen .

Aber das schlägt bei mir auf die Psyche

Ich würde dir raten, zu versuchen, nur von einem Tag auf den nächsten zu denken. Vermeide, den ganzen Zeitraum zu betrachten, damit es nicht wie ein riesiger Berg vor dir liegt. Da finde ich das Bild des Straßenfegers aus Momo ganz hilfreich ;-)

Ansonsten, sollte sich das ganze doch noch irgendwie ergeben, kannst du ja vielleicht nochmal drauf hinweisen, dass du gerne die anderen Abteilungen sehen würdest, um dort etwas zu lernen. Anscheinend gibt es ja noch 2 weitere Praktikanten, die bereits die anderen Abteilungen gesehen haben, da fände ich es fair, wenn ihr euch bezüglich dieser Arbeit abwechseln würdet.

SPunfaloYwe^rT_7x3


Finde den Tipp von Barcelonate gut: Nicht maulen, dass Du was NICHT machen willst – sondern andeuten, dass Du gerne (wie die anderen Praktikanten auch) ALLE Bereiche / dieselben Bereiche kennenlernen willst. DAs macht nochmal einen anderen Eindruck, als sich über dei stumpfe Tätigkeit nur zu beschweren.

Und solltest Du wg. der Unzufriedenheit gerade nicht den besten Eindruck hinterlassen haben, könntest Du es mit dem Wunsch auch relativieren: "Ja, ich wollte die Aufgabe nicht mehr machen, weil ich so gerne noch einen Einblick in die anderen Abteilungen bekommen möchte, weil die mich die aus Grund xyz so interessieren". Für xyz einen wirklich guten Grund einfallen lassen.

KDet;zerxin


"FOW"-

Was ist das? ???

r"egenhbogenf*ischx02


mein sohn hat sein fos praktikum im kindergarten gemacht. er musste nichts machen was nicht sein musste. viel schöner konnte er es nicht haben, er durfte alles mit den kindern machen. hat selber zahlreiche projekte gestartet, blumenwachstum, froschzucht und und und. er war neugierig genug und fordernd. die erzieherinnen haben ihn aber auch machen lassen.

ein praktikum ist nicht dazu da nur inventur zu machen, das nenne ich verheizen. wenn das meinem sohn passiert wäre, er hätte mit der anleiterin im kiga gesprochen oder mit der lehrerin in der schule und wir als eltern hätten voll hinter ihm gestanden.

FAilrewei)exr


Kann man das sagen? Ich weiß nicht.

Ich trau mich nicht so was zu sagen.

Kgetzenrin


"ein praktikum ist nicht dazu da nur inventur zu machen, das nenne ich verheizen."-

Ich sehe das auch so. :)z

Deshalb mein Hinweis auf die schr. Praktikumsordnung.

S_unflowxer_7R3


@ Fireweier:

Klar kannst Du sagen, dass Du die anderen Abteilungen auch kennenlernen möchtest – wie die anderen Praktikanten auch. DAS ist ein völlig angemessener Wunsch!

Ansonsten sehe ich inhaltlich einfach einen Unterschied zwischen einer Klinik und einem Kindergarten – dass man in einem Kindergarten, v.a. wenn man Spaß und Ideen hat, viel mehr machen kann als in einem Krankenhaus, ist doch einfach naheliegen.

Und er macht ja nicht nur Inventur. Er hat bis auf 7 Wochen EIN GANZES JAHR rum. D.h. er hat 45 Wochen rum, von denen er 4 Inventur gemacht hat. Also 41 Wochen mit anderen Tätigkeiten. Das nenne ich nicht "nur Inventur machen" oder "verheizen".

FOW: Fachberschule Wirtschaft? Vor dem Hintergrund wäre die Personalabteilung sicherlich nochmal sinnvoll! ;-)

F6irew0eier


Schonmal danke für alle Antworten aber

wenn ich ihn darauf anspreche denkt er doch gleich:Der hat nur kein Bock dazu. er will sich davor drücken.

Riebdelxution


er musste nichts machen was nicht sein musste.

So ein Praktikum zu erwischen, ist allerdings großes Glück. Meistens bist du als Praktikant billige Arbeitskraft. Gehört bis zu einem gewissen Grad aber auch dazu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH