» »

Anstössig, wenn Tochter am Vater "raufklettert"?

S,unWflowexr_73


Man kann heutzutage aber auch alles problematisieren. ]:D

Damit meine ich jetzt nicht DEINE Frage, sondern die Einwänder Deiner Familie!

Wie soll ein turnendes Kind einen Vater sexuell erregen? WENN es so wäre, läge es an eine pädophilen Neigung, und da würde es keines Hochkletterns bedürfen.

Und sorry, Deine Mutter klingt krank: Deine TOCHTER guckt so, dass Männer verunsichert werden? DAS ist doch das alte Märchen aller Pädophiler: Das Kind habe eine aktive Rolle gespielt! Boah, der Kommentar geht ja mal gar nicht!

SPv`en_33


Gibt es denn eine klare Linie zwischen Pädo und normal?

JA,die Linie ist sogar sehr deutlich.

Pädo ist jemand der auf Kinder steht, welche noch nicht in der Pubertät sind bzw. noch keine weiblichen bzw. männlichen Attribute aufweisen.

Ein Mann der sich zb von einer 13 jährigen sexuell gereitzt fühlt ist nicht zwangsläufig ein Pädo. Gibt er dem reitz nach macht er sich strafbar, aber das ist eine andere Sache.......

hiert geht es um die eigenen Kinder und da kann ich mir eine sexuelle Reizung so überhaupt gar nicht vorstellen.

mualaEgena


JA,die Linie ist sogar sehr deutlich.

Pädo ist jemand der auf Kinder steht, welche noch nicht in der Pubertät sind bzw. noch keine weiblichen bzw. männlichen Attribute aufweisen.

Ein Mann der sich zb von einer 13 jährigen sexuell gereitzt fühlt ist nicht zwangsläufig ein Pädo. Gibt er dem reitz nach macht er sich strafbar, aber das ist eine andere Sache.......

o.k. ich kann irgendwie nicht mehr beurteilen, wie das genau ist bei meinem Exmann. Tatsache ist, dass sich die besagte Tochter gesund entwickelt. Ich weiss nicht, ob jemals ein Missbrauch stattgefunden oder nicht. Vielleicht hat er stattgefunden und sie hat sich trotzdem normal entwickelt...

Was meine Mutter bietet, ist eigentlich eine ganz andere Geschichte. Vielleicht ist es eine Übertragung um Freudschen Sinn. Sie befürchtet, meine Tochter könnte ihre Söhne verführen, wobei sie sie als Rivalin betrachtet... naja... Aber ich darf das nicht mehr zulassen. Es genügt, was sie ihren eigenen Kindern angetan hat; bei den Enkelkindern darf keine Wiederholung stattfinden. :-|

SQinne=stxäter


Zum einen: Ich finde es verdammt bedenklich, wenn wegen einer Handvoll Verbrecher jeder Mann unter Generalverdacht steht, zu seiner eigenen Tochter körperliche Distanz aufbauen muß und Berührungen tabuisiert werden.

Zum anderen: Keine Ahnung wie es mit der eigenen Tochter ist (ich tippe darauf, daß da überhaupt keine Erregung aufkommt, einfach aufgrund familiärer Nähe und Beschützerinstinkt), aber daß ein Mann vom Anblick eines nackten Hinterns einer 13jährigen sexuell erregt werden könnte, halte ich nicht für sooo unwahrscheinlich. Aber was ist daran das Problem? Das hat mit Pädophilie nicht das Geringste zu tun. Ein Blick, Schlüsselreiz, Erregung, eventuell ein paar Gedanken – so etwas passiert doch ständig, daraus folgt doch nicht zwangsweise eine Tat.

z'imt,zickme


Krank, solche Assoziationen zu haben ...

Deer kleiUne Prxinz


Meine Mutter wirft mir vor, dass ich das hätte gewähren lassen und so für allfällige Übergriffe väterlicherseits mitverantwortlich wäre.

Was hast du denn für eine Mutter? :-o

Dxumal


malagena

Ich fasse mich kurz: Deine Mutter hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, alle Latten am Zaun und auch nicht mehr alle Zeiger auf der Krone. Deine Mutter hat ein völlig gestörtes Bild von Männern, Frauen und Kindern.

mjarika Ustnern


da nicht jeder heterosexuelle mann ein vergewaltiger ist und nicht jeder homosexuelle grundsätzlich jeden gleichgeschlechtlichen ins bett zerren will, würde ich sogar so weit gehen, dass auch nicht jeder, der durch dreizehnjährige hinterteile sexuell erregt wird, automatisch ein kindesmißbraucher ist.

also selbst wenn jemand pädophil veranlagt ist, traue ich auch solchen leuten durchaus zu, nicht automatisch nur noch von ihren instinkten gesteuert zu werden, sondern ebenso wie vertreter aller anderen sexuellen orientierungen einvernehmlichkeit als unabdingbare grundlage aller sexuellen handlungen zu sehen und diese bei kindern kategorisch nicht vorauszusetzen.

D@er klkeiWne Prxinz


:)^

mtalzagxena


Ja, ihr habt alle recht. Es waren eben schon etwas mehr Hinweise da und der besagte Hintern war auch nicht nackt. Es wurde nach einem Hinweis durch eine Ärztin eine Untersuchung eingeleitet. Sie hat die immer wieder auftretenden Scheidenentzündungen meiner Tochter verdächtig gefunden und auch gewisse Aussagen und Zeichnungen von ihr. Ich hatte damals grosse Angst um meine Töchter, wenn sie beim ihm waren. Es gab klare Hinweise auf eine solche Veranlagung meines Exmannes. Mangels Beweisen wurde das Verfahren eingestellt, worauf die Vormundschaftsbehörde Einspruch erheben wollte. Schlussendlich weiss ich nicht, was und ob etwas passiert ist. Aber habe damals durchgesetzt, dass die Untersuchung nicht weitergezogen wurde.

In dubio pro reo sollte wohl auch in diesem Fall gelten.

Heute ist mein Exmann wieder in einer festen Beziehung und ich mache mir keine Sorgen mehr (er hat die Kinder auch nie bei sich, aber ich würde mir, auch wenn, keine Sorgen machen).

Meine ganz persönliche These: Er hat wohl einen kleinen Anteil pädophile Neigung in sich, die er aber nicht auslebt. Man soll ja niemandem seine Neigungen vorwerfen, wenn er sie im Griff hat.

Und gerade diese Tochter hat ihren Vater heute sehr gern, und zwar auf eine ganz erfrischende natürliche Art, was definitiv gegen Übergrifflichkeiten spricht...

S3unf[lLoweor_7x3


@ malagena:

Unabhängig davon, ob in der Vergangenheit etwas gewesen ist: Deine Mutter scheint diejenige mit dem Problem zu sein – wie Du ja selber schon erkannt hat!

@ marika stern:

Bzgl. der Einvernehmlichkeit: Ich wäre vorsichtig – nicht jeder Pädophiler hat sich so gut im Griff und kapiert das mit der Einvernehmlichkeit. Wobei der größte Teil der Pädophilen der sein dürfte, wo nur Phantasien vorhanden sind, die Grneze aber nie überschritten wird. Und diejenigen, die die Grenze überschreiten, sind dann leider die, die sehr rücksichtslos nur ihre Bedürfnisse sehen – dann aber oft Gesten etc. der Kinder als Einvernehmen deuten (Kuscheln und Körpernähe haben nur nix mit Einverständnis zu sexuellen Handlungen zu tun!).

Bzgl. der Altersgrenze:

Da gibt das Gesetz ja klare Regeln vor – aber wenn man sich heutzutage anschaut, wie weit entwickelt 13jährige schon sein könne und wie bewusst diese auch schon ihre Reize einsetzen (völlig wertfrei gemeint!): Eine da entstehende Erregung würde ich nicht gleich als Pädophilie bezeichnen (solange nicht mehr passiert).

Wobei sexuell entwickelte 13jährige einen Pädophilen wohl gar nicht mehr reizen würden aufgr. der stattgefgundenen körperlichen Entwicklung.

Aber hier ist ja die Rede von einer 5jährigen, die am Papa rumturnt! Ich habe damit quasi erst aufgehört, als ich in die Pubertät kam, auif verschlossener Badezimmertür bestand (obwohl auch so niemand reingelatscht wäre). Mensch, lasst den Kindern doch die Unschuld – und den Vätern auch.

m|al2agenxa


Ich fasse mich kurz: Deine Mutter hat nicht mehr alle Tassen im Schrank, alle Latten am Zaun und auch nicht mehr alle Zeiger auf der Krone. Deine Mutter hat ein völlig gestörtes Bild von Männern, Frauen und Kindern.

Ja, leider.

Deine Mutter scheint diejenige mit dem Problem zu sein – wie Du ja selber schon erkannt hat!

Ja, vielen Dank für die vielen Antworten. Wenn meine Mutter so krasses Zeugs redet, beginne ich manchmal an meiner eigenen Wahrnehmung zu zweifeln. Aber ihr habt mir hier alle bestätigt, das die eigentlich richtig war.

mtalaxgenxa


"dass" meinte ich

PZau]lamaxrie


Schon allein so ein Gedanke ist pervers. Du solltest Deiner Mutter wirklich mal gründlich die Meinung sagen!

m>alagEena


Schon allein so ein Gedanke ist pervers. Du solltest Deiner Mutter wirklich mal gründlich die Meinung sagen!

Ja, sollte man... würde man bei einem normalen Menschen... doch meine Mutter ist zerbrechlich, depressiv, suizidal, instabil, schwach... sie ist ein Machtmensch, hat ihre ganze Umgebung unter Kontrolle, tyrannisch... was für eine Katastrophe :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH