» »

Immer wiederkehrender Traum: Prüfungen werden nicht geschafft

SGhojBo


Ich träume manchmal, dass ich das Abi wiederholen will (es also habe, aber noch mal machen möchte) und dann ständig fehle, vor allem in Mathe, und auch meinen Stundenplan überhaupt nicht im Kopf habe. Sehr eigenartig, aber hartnäckig. ;-)

aC.fxish


und dann ständig fehle, vor allem in Mathe, und auch meinen Stundenplan überhaupt nicht im Kopf habe.

Das muss ich nicht träumen, das war so. ;-D

S9h:oxjo


Ich bin entsetzt! ;-D

Sychild:krötex007


Ach, früher konnte man Mathe noch einfach abwählen o:)

Zum Thema:

Es gibt Theorien, die behaupten, dass die Hälfte des Lebens bereits nach der Schulzeit zu Ende ist. Also nicht zeitlich, sondern von der Empfindung her.

Wenn man 80 Jährige kurz vor dem Tod nach ihrem Leben befragt, dann erzählen sie zu ihrer Jugend fast genau so viel wie zu den restlichen Jahren. Das habe ich bei meinen Eltern und Großeltern auch beobachten können. Mein Vater träumt nach eigener Aussage auch noch oft von den vielen Schlägen, die er in der Schule vom Lehrer bekommen hat. Das trifft sicher auf viele ältere Menschen zu, die noch die Prügelstrafe bekommen haben.

Meine Großeltern erzählten mir sehr oft viel über ihre Schulzeit. Das vor allem auch deshalb, weil sie noch in einem anderen Land zur Schule gegangen sind, bevor sie verfolgt wurden und fliehen mussten.

an.fisxh


Es gibt Theorien, die behaupten, dass die Hälfte des Lebens bereits nach der Schulzeit zu Ende ist. Also nicht zeitlich, sondern von der Empfindung her.

Verdammt. Das deprimiert mich mehr als jeder Prüfungs-Traum dieser Welt. Hoffen wir, dass die Theorie nicht stimmt.

ADuße%ndivensxt


Hat einer von euch eine Idee, wie ich diese Träume weglöschen könnte, so dass sie nicht immer wieder kommen?

Das mit dem Weglöschen ist so ja so eine Sache.

Nachdem du ja nun wirklich keine Angst vor Prüfungen haben musst, steckt da sicherlich etwas anderes dahinter. Manchmal wache ich auch aus einem Traum auf und bin überrascht, welche Zusammenhänge sich da auftun, und wie anders Situationen erscheinen, wenn erstmal dem Bewusstsein der Stecker gezogen ist ":/

Slhojxo


Verdammt. Das deprimiert mich mehr als jeder Prüfungs-Traum dieser Welt. Hoffen wir, dass die Theorie nicht stimmt.

Lass Dir von einer alten, weisen Frau versichern: Stimmt nicht, jedenfalls nicht vor Einsetzen der Altersdemenz. Vor allem, wenn man ein Kind bekommt - die ersten drei Monate sind dann gefühlte elf Jahre, das verschiebt das Gleichgewicht auch noch mal zugunsten der Zeit nach der Schule. ;-D

at.fixsh


Uff, Danke, da bin ich erleichtert. Das mit dem Kind lass ich trotzdem lieber. ;-)

S-hoxjo


Du hast mein vollstes Verständnis. ;-D

SschilMdkröQte007


Ich denke, dass Frauen generell im Alter ein besseres Erinnerungsvermögen an die verschiedenen Dekaden haben. Männer mit gutem, abstrakten Erinnerungsvermögen gibt es zwar auch, wie z.B. Helmut Schmidt, aber diese sind eher Ausnahmen.

Naja und Schulangst und Schulversagen ist jedenfalls zur Zeit noch ein typisches Jungenproblem. 70% der Schulabbrecher sind Jungen, die Mädchen kommen wohl mit der Schule besser klar.

aV.fixsh


Naja und Schulangst und Schulversagen ist jedenfalls zur Zeit noch ein typisches Jungenproblem.

Sagt wer?

70% der Schulabbrecher sind Jungen, die Mädchen kommen wohl mit der Schule besser klar.

Vielleicht wagen Mädchen es auch nicht, sich zu mucken und ertragen einfach mehr.

SBchiWldkdrötet00x7


Sagt wer?

Die Kultusministerkonferenz sowie die Shell Jugendstudie von 2010. (die wirklich gut und wissenschaftlich anerkannt ist, auch wenn der Name es nicht preis gibt ;-D )

Vielleicht wagen Mädchen es auch nicht, sich zu mucken und ertragen einfach mehr.

Was ja eben genau zum Schulsystem passt. Vorlaut sein und krach machen führt meistens nicht zu besseren Noten ;-D

Aber es liegt wol am meisten an der Kombination aus auswendig lernen und dem schriftlichen Abfragen von Wissen. Das können Mädchen meistens besser, während Jungen im Schnitt bessere Zensuren in mündlichen und vor allem in den praktischen Prüfungen bekommen, die aber in der Schule leider kaum durchgeführt werden. Dabei haben praktische Prüfungen die geringste Fehlerquote bei der Benotung.

Das ist aber jetzt schon alles OT

a&.fisxh


Schulangst wird bei Shell doch gar nicht dezidiert abgefragt. ":/

Was ja eben genau zum Schulsystem passt.

Entschuldige, ich habe "besser klar kommen" irgendwie mit höherer Zufriedenheit in Verbindung gebracht. Wenn Du meinst, dass Mädchen einfach leidensfähiger sind, was psychischen Druck angeht, und ihre Schutzfunktion – nämlich sich eher zurückziehen als ausbrechen – besser ins Schulsystem passt, geb ich Dir Recht.

S5chilwdkrö'tex007


Außerdem darf man nicht vergessen, dass Mädchen einfach die besseren Noten bekommen – und bessere Noten bedeuten auch niedrigere Abbruchquoten.

Sghojxo


Och, Purzelchen - bei Deinem Heulsusen-Quotienten gehst Du doch auch sofort als Mädchen durch! :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH