» »

"Freundin" macht alles schlecht wegen eigener Unzufriedenheit

vFi!rgioniaxh hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab eine "Freundin", die sich ständig negativ über mich äußert, weil sie mit sich selbst unzufrieden ist. Mich zieht das total runter und ich hab überhaupt keine Lust, mich mit ihr zu treffen, weil sie ständig so schlecht drauf ist und alles schlechtmachen muss. Was Nettes oder Liebes, was man eigentlich von Freunden erwartet, sagt sie mir so gut wie nie. 95% sind abwertende Kommentare.

Ich muss mir von ihr immer anhören, wie sinnlos meine Sachen im Studium sind und dass man mit meinen Studienfächern sowieso nichts anfangen kann. (Sie selbst arbeitet seit Jahren bei McDonalds und hat keine Motivation, sich was anderes zu suchen, was ihrer eigentlichen Ausbildung entspricht).

Sie weist mich ständig auf meine Problemzonen hin, z.B. dass meine Beine ja so kurz wären und sogar noch kürzer als ihre, dass meine Nase ja zu groß wäre usw. Sie selbst hat Übergewicht und Akne und tut nichts dagegen. Ich würde aber nie daran denken, sie darauf anzusprechen und schon gar nicht ständig!!! Es geht doch auch vielmehr um das Gesamtbild und nicht um diese einzelnen Makel, find ich. Sie will immer irgendwelche Kleinigkeiten finden, die sie schlechtmachen kann, obwohl sie den Schönheitswahn der Gesellschaft gleichzeitig selbst immer kritisiert. Sie sagt, Männer würden ja sowieso nur schlanke Frauen bevorzugen usw. Warum verhält sie sich dann selbst so wie der oberflächlichste Perfektionist im Hinblick aufs Aussehen?

Über meinen Freund darf ich auch nichts erzählen, weil sie dann auch alles nur schlecht macht. Erzähle ich ein Problem, was ich mit ihm hab, macht sie sowieso die ganze Beziehung und ihn total runter. Erzähle ich was Schönes von ihm, worüber ich mich gefreut hab, findet sie das auch blöd, kitschig usw. Sie selbst ist seit 2 Jahren auf einen Mann fixiert, der ihr schon mal einen Korb gegeben hat und auch nie für sie Zeit hat, wenn sie ihn nach Treffen fragt.

Ich finde diese ganzen Kommentare einfach überflüssig in Anbetracht der Tatsache, dass sie vielmehr unzufrieden mit sich selbst ist und das auch immer selbst sagt.

Mich macht das total fertig und mir tut das alles überhaupt nicht gut. Ungefähr 3x hab ich ihr das auch schon klar gesagt, vor allem beim letzten Mal hab ich ihr alles genau gesagt, warum mich ihre Art verletzt, alle Kommentare, die mir einfielen, genannt. Aber es hilft nichts. Sie ist dann zuerst beleidigt über meine Kritik ("dann such dir halt ne andere Freundin"), dann scheint es so, als würde sie sich ändern und etwas netter sein, aber nach kurzer Zeit ist alles wieder so wie vorher.

Mehr als ihr offen zu sagen, wie sehr mich das alles verletzt, kann ich ja nicht, oder? ???

Sie hat außer mir auch niemand anderen, außer ihre Kollegen, mit denen sie aber so gut wie nie was in der Freizeit macht. Die meisten haben auch "keine Zeit" für sie, wahrscheinlich, weil sie mit ihrer Art auch nicht auskommen. Es fällt mir schwer, den Kontakt zu ihr abzubrechen, weil ich denke, dass ich der einzige richtige Kontakt für sie bin und sie das noch mehr runterziehen würde, wenn selbst ich mich von ihr abwende. Andererseits wird sie mit ihrer Art, die für sie bisher keine großen Konsequenzen hat, ja auch nie im Leben weiterkommen und ich leide darunter.

Das hier war auch nur ein Teil ihrer ganzen Kommentare, es gibt noch mehr in Hinblick auf meine Eltern, meine anderen Freunde usw. >:( :-(

Was würdet ihr machen?

Danke!

Antworten
M%ollJiench&en


Hallo virginiah,

ich würde ihr bei nächster Gelegenheit (wenn wieder so ein runter machender Kommentar kommt) ein letztes Mal sagen, was Du davon hältst, was Du über sie denkst und was Du aus ihrem Verhalten schließt (eigentlich mit sich selbst unzufrieden), dass Dir das auf den Senkel geht und Du, wenn das nicht aufhört, ihr die Freundschaft kündigst. Du kannst ihr ja gleichzeitig anbieten, über ihre Probleme zu reden, wenn sie will. Und ich würde sie auch mal fragen, was sie mit solchen Kommentaren bezweckt, wo doch augenscheinlich bei ihr auch die Dinge alles andere als perfekt sind. (Man kann sich zwar denken, was sie bezweckt, aber ich würde das dann gern mal von ihr hören wollen bzw. herausfinden, ob sie bereit ist, das zuzugeben.)

Und wenn es aber nicht aufhört und sie weiter macht wie bisher, würde ich ihr die Freundschaft eben wirklich kündigen oder zumindest unterbrechen und ihr sagen, sie kann wiederkommen, wenn sie mal über sich selbst nachgedacht hat.

s3andeumxel


du könntest sie mal spiegeln, sprich dich ihr gegenüber genauso verhalten wie sie es tut. Mach dich über ihre Akne lustig, weise sie auf ihre Jobperspektive hin, usw

Das ist nicht wirklich nett, aber da sie es ja auch nicht ist wäre mir das egal.. vieleicht merkt sie ja so wie sie sich verhält

alternativ Kontakt einstellen

K:leio


virginiah

Ich hab eine "Freundin", die sich ständig negativ über mich äußert, weil sie mit sich selbst unzufrieden ist. Mich zieht das total runter und ich hab überhaupt keine Lust, mich mit ihr zu treffen, weil sie ständig so schlecht drauf ist und alles schlechtmachen muss. Was Nettes oder Liebes, was man eigentlich von Freunden erwartet, sagt sie mir so gut wie nie. 95% sind abwertende Kommentare.

In meinen Augen ist sie keine Freundin und völlig nachvollziehbar, dass Du Dich nicht mit ihr treffen wolltest.

Was würdet ihr machen?

Gar keine Frage, ich würde mich dem einfach nicht aussetzen. Ich hätte sie nach dem ersten Mal schon darauf hingewiesen und hätte sie ein zweites Mal angefangen, wäre ich aufgestanden und sie hätte nie mehr etwas von mir gehört.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH