» »

Internetbekanntschaft droht mit Selbstmord, wie verhalten?

IZllusIio


Sorry, Sperminchen, unsere Beiträge haben sich gekreuzt.

Und, Lewian: es hat nichts damit zu tun, dass man eine andere Sichtweise nicht akzeptiert. Was soll so ein Mist?

IXnd]ividZualisxt


Wie Lewian schon schrieb, beide Sichtweisen haben ihre Berechtigung.

Ich finde es sogar schön – falls der Begriff in diesem Zusammenhang überhaupt passt –, dass die Angelegenheit hier sehr ernsthaft von verschiedenden Seiten beleuchtet wird, so dass ein differenziertes Gesamtbild entsteht. Das Thema verdient eher eine Synthese als einen Streit unterschiedlicher Meinungen.

Meine Gedanken dabei:

Ich gehe davon aus, dass eine Ankündigung oder sogar Androhung immer eine zwischenmenschliche Absicht verfolgt, also bewusst oder wenigstens halbbewusst auf eine Wirkung bei Mitmenschen ausgerichtet ist. Ob das nun ein Ruf nach Hilfe ist, ob etwas "erpresst" werden soll, oder ob jemand "bestraft" werden, d.h. ihm z.B. aus Rachsucht ein schlechtes Gewissen gemacht werden soll, ob es ein "Warnschuss" sein soll, ob jemand das Schicksal herausfordern will und sozusagen "würfelt", ob er rechtzeitig gefunden wird – da sind je nach Einzelfall ganz verschiedene Motive denkbar. Nur eins kann ich mir nicht vorstellen: dass eine Ankündigung sozusagen in naiver Unschuld und völlig frei von dem Blick auf eine erhoffte oder beabsichtigte zwischenmenschliche Wirkung erfolgt. Letztlich unterstelle ich also immer eine erhebliche demonstrative bzw. theatralische Komponente.

Dass dahinter eine Verzweiflung stecken kann, die der Verzweiflung eines "stillen" Selbstmörders in nichts nachsteht, sei unbestritten.

Bbenn/y91j91


Danke für all eure Beiträge,hätt mir nich gedacht dass soooviele Rückmeldungen kommen..Aber es freut mich..

Tja,keine Ahnung..Ich hab noch keine Antwort von ihm erhalten..Er war auch noch garnich da heut..Bin schon gespannt..Ich denk auf lange Sicht gesehen wird das sowieso nichts werden mit ihm..Und ob mit so nem Mensch,der solche Probleme hat,ne Freundschaft machbar is..? Er wird immer wieder das gleiche machen..Und das kann ich einfach nich auf Dauer,mir immer wieder anhören dass er sich umbringen wird usw..Und das wird der Fall sein,so einer ändert sich nich..Würd mal gern so in die Runde fragen..Was würdet ihr jetz tun? Würdet ihr den Kontakt abbrechen? Wann wäre der richtige Zeitpunkt dafür? Und wie gehe ich am besten vor um es ihm und mir nich so schwer zu machen..? Wie übermittelt man sowas am besten..? Und was mach ich wenn ich den Kontakt abbrech und ihn dann doch wieder vermiss? Hab ich denn die Chance irgendwie darüber wegzukommen oder wird mich das weiterhin begleiten? Und: Kennt ihr das wenn ihr denkt ihr könnte ohne ne Person nimmer,obwohl ihr die eigentlich garnich kennt..? Aber irgendwie sollte ich mich wohl losreißen bevor es immer schlimmer wird.. :-/ Sollte ich jetz nämlich weiterhin mit ihm schreiben,und nach zum Beispiel nem Jahr gehts dann nich mehr,und er macht es immer wieder..Dann wirds nur noch mehr wehtun..Deswegen vielleicht lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende..? :-|

RHam"oRxi


Genau das sind die richtigen Wort Suzukerl - Prima :)^

Im Grunde solltest du diesen Kontakt sofort beenden, er ist nicht gut für dich und du wirst lediglich benutzt!!! :(v

Solche Menschen bringen dich im Leben nicht weiter, sie blockieren dich und du hast keine Macht dagegen außer...NEIN... zu sagen und dich abzugrenzen.

Dein Bauchgefühl war komplett richtig... handle auch danach und wende dich lieber Menschen zu, die dich im positiven Sinne kennen lernen möchten!

Du bist NICHT für das Leben anderer verantwortlich!!

Benny9191 überleg nicht nutze einfach deinen intuitiven Eindruck und beende sofort alles was dich mit ihm verbindet und lösche den Kontakt ... später wirst du dich über dich selbst wundern wie du dich so reinreisen und ausnutzen lassen konntest.

Er weiß genau wie er es anstellen muss bei ihm... dich länger warten lassen usw. und dann auf die Emotionalschiene..

Was dir nicht guttut meide!!!

Alles Gute!

Lmewia`n


Illusio

In welcher Situation befindet er sich denn?

Da habe ich mich missverstaendlich ausgedrueckt; ich hatte damit Benny gemeint, also denjenigen, der mit so einer Selbstmorddrohung konfrontiert wird.

Was soll so ein Mist?

Ahem... fuehlst du dich von mir angegriffen ??? ?

Mir ging es darum, dass es mir in einer solchen Situation nicht angemessen erscheint, einfach zu sagen, dass ein gewisses Verhalten "richtig" oder "falsch" waere, denn es gibt so viele Aspekte, von denen jeder gewichtig ist, und die gegeneinander abzuwaegen ist immer eine persoenliche Entscheidung.

Benny

Dementsprechend denke ich, dass es auf deine Fragen keine allgemeinen Antworten gibt. Das hier zum Beispiel...

Und was mach ich wenn ich den Kontakt abbrech und ihn dann doch wieder vermiss? Hab ich denn die Chance irgendwie darüber wegzukommen oder wird mich das weiterhin begleiten?

...kann keiner vorhersehen, denn es haengt davon ab, was du fuer ein Mensch bist und wie du fuer dich mit solchen Sachen klarkommst.

Ich kann dir nicht sagen, was du tun sollst. Ich kann dir allenfalls eine Sache sagen, die vielleicht ein bisschen troestlich ist. Menschen stehen immer mal wieder vor solchen Entscheidungen, und im Grunde genommen wissen sie nicht, was richtig ist. Auch im Nachhinein nicht. Vielleicht vergisst man eine solche Situation sein Leben lang nicht, aber das kann so sein, was immer du auch tust. Was immer du entscheidest, es kann gut sein, dass du auch spaeter noch Zweifel daran hast und es dir manchmal leid tut. Man beendet zum Beispiel eine solche Geschichte und fragt sich hinterher, was gewesen waere, wenn man stattdessen weitergemacht haette... darauf gibt es aber keine Antwort. Man schlaegt einen Weg ein und erfaehrt nicht, wie der andere gewesen waere. Das ist eine Erfahrung wie sie Menschen nun mal machen. Das kann man akzeptieren. Damit laesst sich leben.

Auch das...

.Und das wird der Fall sein,so einer ändert sich nich..

...kann man nicht wissen. Bloss dass er dich jetzt in eine sehr unangenehme und schwierige Situation gebracht hat, das weisst du.

sRperm3inJchen


Und ob mit so nem Mensch,der solche Probleme hat,ne Freundschaft machbar is..?

so einer ändert sich nich

Au Benny.....das sind aber sehr unpassende Sätze aus deinem Munde ":/

DU hast selbst einen Haufen Probleme und willst auch, dass man sich mit dir und deinen Probleme auseinandersetzt.

Und Sätze wie "Ich will nicht weiter leben...." hab ich in letzter Zeit auch mal von dir vernommen :-X

BwennXyf9191


@ Lewian

Natürlich ist es mir klar,dass du mir die Entscheidung nich abnehmen kannst,und du mir nich sagen kannst was ich machen soll..Ich meinte das doch eher so : Was würdet ihr in meiner Situation tun..? Wie würdet ihr handeln? So war das gemeint..Ich würd einfach gern wissen wie andere sich entscheiden würden,aber ne Entscheidung treffen muss ich am Ende sowieso alleine..

@ sperminchen

Och spermi,nich schon wieder..Hab keine Lust den Faden nachher wieder schließen zu lassen,um mich gehts nicht jetz..Der Unterschied: Ich hab nie geschrieben,dass ich mich umbring und auch keinen gefragt ob er mich sterben sehen will oder ähnliches..Also bitte.. ;-) Und meine Probleme gehören hier jetz mit Sicherheit nich her,denn es geht um meinen Freund..

ByennMy93191


spermi,ich hab nie jemanden mit Selbstmord gedroht oder ähnliches,und ich hab keinen Tabletten vor der Cam gezeigt,also vergleich das jetz hier bitte nich..Er scheint größere Probleme zu haben..

skpefrmi^nchxen


Und meine Probleme gehören hier jetz mit Sicherheit nich her,denn es geht um meinen Freund..

DAs ist mir schon klar, aber trotzdem find ich diese verallgemeinerten Aussagen total daneben und das noch mehr, wenn sie von jemandem kommen, der selbst nicht gerade der Stabilste ist. Du willst doch auch nicht, dass jemand so über dich redet, oder? Du willst doch auch, dass man dir was zutraut ;-)

Und das wars auch schon von mir zu diesem Thema..... *:)

s3permi nchxen


Musst dich nicht wiederholen Benny. Und das hab ich auch nie behauptet, dass du das gemacht hast. Was ich unpassend fand hab ich im letzten Beitrag geschrieben....und damit gut. Nicht schon wieder alles missverstehen %-|

BnennZy9x191


Ja,ich hab mich etwas unglücklich ausgedrückt,sorry..Ich find nie die richtigen Worte so recht..Ich habs ihm gegenüber doch auch nich böse gemeint.. ":/

Bpenn?y919x1


Benny9191 überleg nicht nutze einfach deinen intuitiven Eindruck und beende sofort alles was dich mit ihm verbindet und lösche den Kontakt ... später wirst du dich über dich selbst wundern wie du dich so reinreisen und ausnutzen lassen konntest.

Kann man das so einfach wenn einem jemand was bedeutet?..

Mxorewllxa


Was würdet ihr jetz tun? Würdet ihr den Kontakt abbrechen?

Wenn die Person mir nicht extrem wichtig wäre, ja.

Geht es noch um anderes als eure/seine psychischen Probleme? Habt ihr Gemeinsamkeiten, könnt ihr auch miteinander lachen? Wenn er mir sehr, sehr wichtig wäre, würde ich ihm ein Ultimatum stellen.

Wann wäre der richtige Zeitpunkt dafür? Und wie gehe ich am besten vor um es ihm und mir nich so schwer zu machen..? Wie übermittelt man sowas am besten..?

Besser früh als spät – also jetzt. Es herrscht doch ohnehin gerade ein Kontaktabbruch. Ich würde ihm eine Mail schreiben und mich klar und deutlich, aber auch unerbittlich erklären, inklusive der Anmerkung, dass du auf eine Antwort nicht eingehen wirst. Sonst könnte er sich verraten fühlen, das wird er vermutlich ohnehin, aber du hast dann alles getan, was du tun konntest.

Und was mach ich wenn ich den Kontakt abbrech und ihn dann doch wieder vermiss? Hab ich denn die Chance irgendwie darüber wegzukommen oder wird mich das weiterhin begleiten? Und: Kennt ihr das wenn ihr denkt ihr könnte ohne ne Person nimmer,obwohl ihr die eigentlich garnich kennt..?

Er scheint dir sehr wichtig zu sein, oder? Hat sich euer Verhältnis je in Richtung einer Beziehung entwickelt, also hattest/hättest du Interesse daran, mit ihm zusammen zu sein? Oder ist es "nur" eine starke Verbundenheit, weil du dich von ihm verstanden fühlst und umgekehrt? Ich denke, bei ersterem wirst du darüber hinwegkommen, spätestens in einer Partnerschaft. Die zweite Situation kenne ich von mir, aber aus umgekehrter Position. Der Kontaktabbruch ist jedoch ohne Angabe von Gründen oder mein Verschulden erfolgt, wohl einfach, weil die Person jemand "Besseren" bzw. endlich Reallife-Freunde gefunden hatte. Nicht, dass es mir an denen mangelt, aber ich mache mir heute (sechs Jahre danach) noch immer Gedanken.

Ich wünsch dir alles Gute und dass du die für dich beste Entscheidung triffst. @:)

I+lluxsio


@ Lewian:

Sorry. Ich bin manchmal etwas drastisch, ohne es persönlich zu meinen. Nett, dass Du das klargestellt hast.

@ Sperminchen:

Ich weiß nicht, welche Probleme es in einem anderen Faden gegeben hatte. Trotzdem fand ich Bennys Darstellung auch etwas unpassend. Probleme allein können es natürlich nicht sein, jemanden fallen zu lassen. Es darf aber natürlich nicht sein, dass für den anderen, hier: Benny, dadurch neue Probleme geschaffen werden.

Allseits beste Grüße

B>ennyg919x1


Geht es noch um anderes als eure/seine psychischen Probleme? Habt ihr Gemeinsamkeiten, könnt ihr auch miteinander lachen?

Naja,um meine Probleme gings eigentlich garnich,es hat ihn eigentlich auch nie wirklich interessiert wies mir geht,oder was ich so mach..Und wenns nich grad darum ging wie scheiße sein ganzes Leben is dann hat er irgendwelche sexuellen Anspielungen gemacht..Mehr war das im Prinzip nich..Und doch hat er was an sich,irgendwas besonderes,ich kanns einfach nich beschreiben..

Er scheint dir sehr wichtig zu sein, oder? Hat sich euer Verhältnis je in Richtung einer Beziehung entwickelt, also hattest/hättest du Interesse daran, mit ihm zusammen zu sein? Oder ist es "nur" eine starke Verbundenheit, weil du dich von ihm verstanden fühlst und umgekehrt?

Er ist mir wichtig,ja..Beziehung,nee..Ich bin auch in einer Beziehung,von daher käme das nich in Frage..Jedoch dachte ich mal,dass ich mich vielleicht ein bisschen verguckt hab oder so..Aber da hab ich mich wohl in was verrannt,es is wohl eher ne Mischung irgendwo aus Mitleid,Sorge,Freundschaft,keine Ahnung..Es wundert mich ja selber,wie nah mir das alles geht mit ihm,und das obwohl ich ihn eigentlich garnich kenn,und er sich auch nie wirklich für mein Leben interessiert hat,deswegen frage ich mich ja auch wieso ich mich da eigentlich so reinhäng..Es ging irgendwie immer nur um ihn..Um sein Leben,um seine Probleme,er hat mich selten mal gefragt wies mir eigentlich geht..Und trotzdem würde es mir so schwer fallen das ganze zu beenden..Und ich weiß einfach nich warum..Ich mag ihn einfach,vielleicht will ich ihm einfach helfen,ich weiß es wirklich nich.. %:|

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH