» »

Hass gegen Kinder (von Baby bis Teenager)

_;Parvaiti_


Zum Beispiel Wespen lassen sich einfangen und rausbringen, eine Mücke lässt sich nicht einfangen und raussetzen und da bleibt mir nur erschlagen übrig. Ich bin sicher ihr habt noch keine Mücken erschlagen.

Natürlich könntest du auch eine Mücke einfangen. Warum auch nicht?

Denn ihr habt ja hier nicht geschrieben dass Tiere euch viel wert seien.

Seien wir doch mal ehrlich: Uns ist ein Lebewesen nur so viel Wert wie es unsere Bindung zu diesem zulässt. Du kannst mir nicht erzählen, dass alle Tiere für dich gleich viel wert sind. Wenn du wählen müsstest, ob lieber das Leben einer Katze oder das einer Spinne gerettet werden soll, dann würdest du doch die Katze wählen, eben weil du zu Katzen eine größere Bindung hast.

Aus Spaß an der Freude bringe ich aber jedenfalls kein Tier um und darum geht es.

Nein, darum geht es, zumdest jetzt, nicht. Sondern es geht um die Wertigkit von Lebewesen. Und ja, wir stellen manche Lebewesen höher als andere, wenn auch nur unbewusst.

MzariueCurxie


Also lässt Mülli ihre Meinung, denn euer Verhalten ist m.E. mit ein Auslöser für ihren Hass auf Kinder.

Ja, das finde ich auch..

Und ich habs schon mal selbst erlebt.

Hatte ja schon mal geschrieben, dass ich mit Kindern in keinster Weise klar gekommen bin, es sich aber bereits ein wenig gebessert hat.

Früher war es wirklich schlimm und die Meinungen anderer, wie einige hier, habens nur schlimmer gemacht..

sAculldie


Wenn man Tiere mag heisst es auch,meiner Meinung nach,dass es unbesetzte Beziehungen sind.

Sie sind nicht von negativen Erinnerungen belastet und daher kann man auch eine tiefere Liebe oder Zuneigung zu Tieren zulassen.Wenn jemand schwierige Eltern gehabt hat ,kann derjenige oft Menschen nicht so lieben..und hat dann manchmal das Gefuehl von Tieren positivere Gefuehle als von Menschen ( als Kind ) bekommen zu haben..

Wurde jemand vom Hund gebissen,wird er vermutlich auch kein grosser Hundeliebhaber werden.

Dann ist die Beziehung zu Hunden negativ besetzt.Wegen dem einen Hund denkt derjenige dann oft....ich mag allgemein keine Hunde,Hunde sind doof und tut damit auch andere Hunden unrecht.

Ich selber liebe Tiere (habe auch viele) und ich liebe auch Kinder,besonders seitdem ich selber eins habe..

zWimtziixcke


Punica** ,

Hunde kläffen - wenn man sie läßt pausenlos - und sabbern und kacken überall hin, wenn man sie läßt. Sie springen an einem hoch und machen mit ihren dreckigen Pfoten alles schmutzig. Se sind die unterwürfigsten Tiere überhaupt, würden für ein Leckerli oder ein gesäuseltes "fein gemacht" alles tun.

Merkst du was?

_tPKarvaNti_


Also lässt Mülli ihre Meinung, denn euer Verhalten ist m.E. mit ein Auslöser für ihren Hass auf Kinder.

Wenn man in einem Forum was schreibt, dann muss man nun mal auch mit Meinungen rechnen, die einem nicht passen. Wenn man damit nicht umgehen kann, dann sollte man sich lieber gar nicht erst äußern.

s.cWullYixe


Wenn jemand Kinder nicht mag sollte es ihm bewusst sein,dass derjenige auch mal selber so ein extrem hilfloses schreiendes beduerftiges Baby war..

MRülli8201x0


Bimboo

****

:)^ danke für deinen Beitrag der sehr sachlich und vernünftig geschrieben ist und der drückt genau das aus was ich meine.

Mich nerven die Kinder einfach höllisch und bringen mich zur Weißglut. Ob sie was dafür können oder nicht ändert doch nichts daran!

Wenn ich z.B. Sabber an meiner Hose habe, dann ist es mir was die Tatsache an sich betrifft egal ob der nun da dranhängt weil ein Kind spastische Zuckungen hat für die es nichts kann oder ob es mich mit Absicht angespuckt hat.

Die Hose ist in beiden Fällen versaut.

Beim letzteren Fall ist natürlich noch Hass und Wut zusätzlich als Beigeschmack mit dabei, was beim ersten Fall nicht so ist.

Parvati

****

Jetzt jeden einzelnen Aspekt zu zerpflücken was das Thema Tiere betrifft ist mir zu mühselig.

Vor allem da es eh aussichtslos ist. Denn was ich schreiben würde, würdest du eh nicht verstehen wollen.

Daher nur das Wichtigste.

Eine Mücke kann ich nicht einfangen weil die schnell sind und abhauen. Die kann man leichter erschlagen als einfangen und selbst das ist schon ein schwieriges Unterfangen. Wohingegen Wespen und Bienen sich mit einem Glas fangen lassen und raussetzen lassen. %-|

Im Grunde genommen ist eine Katze auch nicht mehr wert als eine Mücke und ja ich würde dennoch die Katze der Mücke vorziehen (was wohl unschwer zu erraten ist). Aber der Unterschied ist: Ich bin selbst weder Katze noch Mücke. Daher ist der Vergleich mit der Werstellung von Mensch und Tier nicht richtig.

Ich besitze nicht die Arroganz als Mensch, mich als mehr wert als ein Tier zu sehen.

Ich unterscheide zwischen Tieren als Dritter (Mensch) schon welches mir mehr wert ist (Rangordnung á la Katzen, Hunde, dann Schweine, dann Vögel, dann Insekten etc.). Aber meine eigene Rasse kommt darin nicht vor.

Das sind also völlig unterschiedliche Ausgangssituationen.

Aber der Mensch sieht sich selbst als den Nabel der Welt :|N

Bmrotvherhoxod


Bemerkenswert, wie du deine Argumente selber zerpflückst und nun bei immerhin 13 Seiten dir immer das aussuchst, was dir selber gerade passt.

Vorhin hast du noch Kinder gehasst, ihnen unterstellt, dass sie gefälligst selber denken sollen usw. Nun bist du eher an dem Punkt angekommen, dass deine Hose einfach versaut ist (was ganz normal ist).

Und Hass und Wut als Beigeschmack ist etwas anderes als "Mein dominierendes Gefühl ist Hass" wie es vorher von dir dargestellt wurde.

bSimboxo


Wenn man in einem Forum was schreibt, dann muss man nun mal auch mit Meinungen rechnen, die einem nicht passen. Wenn man damit nicht umgehen kann, dann sollte man sich lieber gar nicht erst äußern.

Das hat doch damit garnichts zu tun. So wie ihr eure Meinung schreiben dürft, so müsst ihr auch ihre respektieren. Akzeptiert, dass das ihre Meinung ist und lasst ihr diese und putzt sie nicht derart runter. Sondern helft doch lieber und versucht zu erforschen woher ihr Hass stammt. Mit "du bist nicht mehr ganz knusper" erreicht man nichts, sondern nur, dass das ganze Thema bei ihr noch mehr Aggressionen auslöst.

Sie merkt ja selbst, dass sie in dem Thema ein andere Einstellung als die Mehrheit besitzt und hat hier nachgefragt, ob es noch anderen so geht. Sie ist selbst unsicher, indem sie von anderen hört dass es ihnen ähnlich geht, weiss sie, dass sie zumindest nicht vollkommen verkorkst ist. Dass ihre Einstellung nicht gesund ist, steht auf einem anderen Blatt, aber akzeptieren muss man diese! Meine Güte!

MNülpli2J0x10


Brotherhood, weil das hier nie so rüberkommt wie ich es meine!!

Komischerweise habe ich im realen Leben keine Kommunikationsprobleme. Dort wissen andere sofort was ich meine. Sehr merkwürdig...

Bimboo

ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen dass der Hass eine bestimmte Ursache hat. Ich bin halt allgemein ein Mensch der Ruhe will. Keine Discos, keine Menschenmengen beim Einkaufen in der Vorweihnachszeit, überfüllte Züge etc.

Es mag Menschen geben denen macht sowas nichts aus. Ich aber ertrage sowas nicht. Ruhe und Frieden will ich, nicht mehr und nicht weniger. Aber hier werde ich als der Unfriedenstifter hingestellt. Lässt man mich in Ruhe passiert gar nichts. Lässt man mich nicht in Ruhe dann explodiere ich innerlich. Und man darf es nicht mal im Internet mal alles rauslassen. Nein man soll am besten alles totschweigen und in sich reinfressen.

P@uDnbica8x5


Hunde kläffen – wenn man sie läßt pausenlos – und sabbern und kacken überall hin, wenn man sie läßt. Sie springen an einem hoch und machen mit ihren dreckigen Pfoten alles schmutzig. Se sind die unterwürfigsten Tiere überhaupt, würden für ein Leckerli oder ein gesäuseltes "fein gemacht" alles tun.

Merkst du was?

Hmmm also ich finde nicht, dass das bei jedem Hund so ist. Hab noch keinen sabbernden Chihuahua oder Yorkshire Terrier gesehen.... Der meiner Tante geht nur in seine Ecke zum Kacken... Und dass jeder Hund einen anspringt hab ich bis jetzt noch nicht erlebt ;-)

_VPBarvaxti_


Jetzt jeden einzelnen Aspekt zu zerpflücken was das Thema Tiere betrifft ist mir zu mühselig.

Ich glaube eher, dir gehen die Argumente aus...

Vor allem da es eh aussichtslos ist. Denn was ich schreiben würde, würdest du eh nicht verstehen wollen.

Da kennst du mich aber schlecht.

Eine Mücke kann ich nicht einfangen weil die schnell sind und abhauen.

Ausrede.

Die kann man leichter erschlagen als einfangen und selbst das ist schon ein schwieriges Unterfangen. Wohingegen Wespen und Bienen sich mit einem Glas fangen lassen und raussetzen lassen.

Du gehst halt den Weg des geringsten Widerstandes. Das ist nur menschlich und auch nicht verwerflich. Dennnoch: Wenn man sich schon als so großer Tierliebhaber aufspielt, dann sollte man auch die Geduld haben, eine Mücke einfangen zu können oder es einfach ertragen können, dass sie eben einen Sticht. Meine Güte, was ist schon ein Stich... schlägst oder tötest du etwa auch eine Katze, wenn sie dich kratzt oder beißt?

Ich unterscheide zwischen Tieren als Dritter (Mensch) schon welches mir mehr wert ist (Rangordnung á la Katzen, Hunde, dann Schweine, dann Vögel, dann Insekten etc.). Aber meine eigene Rasse kommt darin nicht vor.

Warum nicht? Irgendeine Stelleung muss der Mensch, der ja, wie die Tiere zu den Lebewesen gehört, doch haben. Abgesehen davon: Sagtest du nicht selbst, dass der Mensch auch ein Tier ist?

Aber gut, lassen wir die Diskussion. wir wollen ja nicht, dass du dich noch weiter in Widersprüche verwickelst ;-) ;-D

M=ülli2x010


Aber gut, lassen wir die Diskussion.

Gerne, denn mit dir hat diskutieren absolut keinen Wert. Jedes Wort wird im Mund rumgedreht und alles versucht möglichst falsch darzustellen.

Ich glaube eher, dir gehen die Argumente aus...

Nein, mir geht aber die Zeit aus, auf jeden einzelnen Satz hier von jedem User einzugehen! Ich hab auch noch was anderes zu tun als hier 24/7 auf jeden Beitrag ausführlich zu antworten.

M?ilan0draxe


So wie Mülli von Anfang an hier in die Ecke gedrängt wird von mehreren Personen würde ich mich an ihrer Stelle sicher auch in Widersprüche verwickeln – auch als logisch denkender Mensch. Das ist doch ganz normal.

Oder wurdet ihr aufgrund einer nicht der "Norm" entsprechenden Meinung noch nie von anderen auf Teufel komm raus zu Reaktionen gezwungen. Das ist kein schönes Gefühl.

Vor allem weil sich hier die Mehrheit im Recht fühlt, obwohl es hier um eine simple "Meinung" geht. Das hat mich richtig oder falsch nichts zu tun.

Und der Vorwurf, dass ihr die Argumente ausgehen. Ich bitte euch. Ihr bringt doch seit 14 Seiten auch immer die gleichen Argumente. Verdreht Mülli teilweise die Worte im Mund und legt ihre Aussagen so aus, wie ihr es gern hättet um sie weiter in die Ecke drängen zu können.

Das von ihr gerade ist eine rein defensive Verteidigungshaltung geworden. Auf den ersten Seiten war sie provokativ und aggressiv. Heiße ich nicht für gut...aber so war es.

Jetzt ist sie absolut in die Ecke gedrängt worden – mit Argumenten, die mir teilweise auch nicht sehr stichhaltig erscheinen. Aber da ihr die Mehrheit seid, seht ihr euch ja automatisch im Recht. Egal wie fadenscheinig da auch eure Argumente sind.

Schon irgendwie traurig, findet ihr nicht? Mal ganz objektiv darüber nachgedacht. An der Stelle ist es nämlich piepegal um welches Thema es geht. Sowas tut man einfach nicht.

_IParDvNati_


Es mag Menschen geben denen macht sowas nichts aus. Ich aber ertrage sowas nicht. Ruhe und Frieden will ich, nicht mehr und nicht weniger. Aber hier werde ich als der Unfriedenstifter hingestellt. Lässt man mich in Ruhe passiert gar nichts. Lässt man mich nicht in Ruhe dann explodiere ich innerlich. Und man darf es nicht mal im Internet mal alles rauslassen. Nein man soll am besten alles totschweigen und in sich reinfressen.

Wenn du absolute Ruhe und Frieden haben willst, dann musst du aussteigen aus der Zivilisation bzw. deiner Gesellschaft. Ansonsten musst du lernen deine Mitmenschen zu akzeptieren. Akzeptanz heißt nicht, dass du zwingend deinen ganzen Unmut in dich rein fressen sollst. Wenn du eben von einem Kinderwagen angerempelt wirst und sich niemand dafür entschuldigt, dann kannst du natürlich auch deine Meinung sagen. Aber in einem vernünftigen Ton. Wenn dich aber die ganzen vielen Leute auf einer Kirmes stören, dann wirst du eben nicht viel dagegen machen können. Du kannst den Leuten nicht verbieten, auf die Kirmes zu gehen. Du musst dann entweder die vielen Leute hinnehmen oder du bleibst zu Hause in dein stillen Kämmerlein.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH