» »

Ekel vor Schwangerschaften, schwangeren Frauen

n`oo]mi 7x7


sinnundsinnlichkeit: :)^

Also meines Erachtens ist dieser Faden im falschen Thema. Er gehört eher zum Thempa "Psychologie" oder psychische Probleme.

[Der Faden wurde zwischenzeitlich verschoben]

Schwangerschaft und Geburt sind das Natürlichste was es gibt (ohne dies es die Threadverfasserin auch nicht gäbe...) und wenn jemand damit ein Problem hat, dann liegt das Problem ganz eindeutig bei dieser Person im Kopf oder wo auch immer und nicht bei den Frauen die ne Show machen oder sich als Mittelpunkt fühelen (das machen andere Leute ihr Leben lang). Sorry wenn das jetzt hart klingt.

Ausserdem finde ich es ehrlich gesagt etwas daneben (und das ist etwas untertrieben) in einem SS-Forum den da aktiven Schreiberinnen ungefragt (!) an den Kopf zu werfen dass sie nicht nur unansehlich aussehen sondern auch noch nicht mehr ganz klar im Kopf sind.

Ich geh ja auch nicht an ein Weight Watchers oder Abnehmtreffen und sag den Leuten da wie widerlich ich Dicke finde....?

Naja, klang jetzt etwas emotional, war es aber gar nicht, ich find aber wichtig dass man solche Probleme mit einer geeigneten Fachperson anschaut, schlussendlich schadest Du damit nämlich nur Dir selber liebe Chebasey.

nWoom0i X7x7


Ok, vielleicht auch eine Frage des Alters und geistiger Reife. ;-)

M3arrykPoppxins


Schwangere sind absolut nicht unansehnlich nur weil sich der Körper verändert.

Eine Schwangere kann durchaus sehr erotisch sein ;-)

Und ganz so schlimm wie du das schilderst läuft eine geburt nun doch nicht ab, Hebamme und Doc (und der auch nicht immer) sind dabei.

Und ekelig ist eine Geburt auch nicht, nicht nur aus Sicht der Gebärenden sondern auch als Begleitperson.

Ich durfte dabei sein als meine Nichte ihr Kind bekommen hat x:) da war nichts ekeliges dabei

j:in`kBay23


Also ich kann mich der Mary nur anschliessen.

Schwanger sind auf ihre art und Weise echt hübsch. Weil ich finde keine Frau sieht so zufrieden aus wie während der Schwangerschaft oder der eigenen Hochzeit..

Es kommt auhc immer drauf an wie die Geburt verläuft je nachdem sind soviele Personen mit dabei.Bei meinem Sohn ( war etwas komplizierter ) 3 Hebammen, zwei Ärzte , mein Mann und Mutter. Aber mir war das sowas von scheißegal, da hatte ich echt andere Sorgen.

Bei meiner Tochter,Mann , Hebamme und Arzt. Und der hätte es beinahe nich mal mehr geschafft.

Muss aber auch sagen das ich das nie filmen lassen würde und das dann munter in der Verwandschaft rumzeigen würde.

Solltest du jemals wirklich Kinder bekommen, wovon ich im moment nicht ausgehe, dann wirst du merken das der Moment wo das Kind auf die Brust gelegt wird der schönste ist.

M1ar<ryPop]pinxs


Solltest du jemals wirklich Kinder bekommen, wovon ich im moment nicht ausgehe, dann wirst du merken das der Moment wo das Kind auf die Brust gelegt wird der schönste ist.

Genau so ist es x:)

Und wie schön dass, man heute so tolerant ist und die Kleinen dann ohne weiteres in einem Cafe gestillt werden, das war vor 30 Jahren noch eine Schande und ich habe damals trotzdem gemacht

S)chRwarzkeNachxt


@ Marry Poppins

Im Café stillen ???

Ich würd nen Schein aufn Tisch knallen und rausrennen, [...]

Sorry, aber so was in der Öffentlichkeit?

[...]

Da wird die Intimsphäre anderer deutlich überschritten!!!

J~eHzeTbel


Ich finde diese Fäden über generelle Abneigung gegenüber Kinder und Schwangere recht befremdlich und alles andere als normal.

Eine Schwangere mag zwar oft nicht mehr in eine Hose der Kleidergröße 32 passen, aber ihr deshalb jegliche Ästhetik absprechen zu wollen, finde ich etwas dreist. Und das die Mehrheit der Schwangeren euphorisch auf die Tatsache reagieren, dass ihr Körper dort ein kleines Wunder vollbringt, ist vollkommen normal und ging mir genauso (und ich hätte es vorher selbst nicht für möglich gehalten, dass ich so empfinden würde).

Irgendwie habe ich den leisen Verdacht, dass vor allem Menschen, die mit sich und ihrer Welt selbst nicht im Reinen sind, gegenüber so etwas Positiven wie eine schwangere Frau, mit solch einer Verachtung oder Abneigung zu reagieren. Eine glücklicher, zufriedener Mensch würde hier entweder gelassen oder erfreut reagieren.

@ SchwarzeNacht

Im Café stillen

Ich würd nen Schein aufn Tisch knallen und rausrennen, [...]

Sorry, aber so was in der Öffentlichkeit?

[...]

Da wird die Intimsphäre anderer deutlich überschritten!!!

Stillen hat etwas mit Nahrungsaufnahme zu tun. Marry Poppins schrieb nicht, dass sie ihr Kind mittem in Café die Windeln gewechselt hätte. Somit müsste Dir der Anblick essender Menschen und/oder freier Oberkörper am Strand grundsätzlich zur Flucht gereichen.

gSaulo\isGe


@ Schwarze Nacht:

beruhig' dich. Die wenigsten von uns haben je die Möpse auf den Tisch gelegt, wahrscheinlich haben in deiner Gegenwart schon jede Menge Frauen ihre Babies gestillt, ohne, daß du es auch nur bemerkt hast. ;-D

Sorry, aber so was in der Öffentlichkeit?

WIE weit weg vom Leben kann man sein? Nochmal: das ist denaturiert und degeneriert. Wenn du schon sowas mit einem solchen Haß kommentierst, wie stehst du dann generell zu ganz normalen Körperfunktionen? Das klingt echt nicht gesund...ich bin ja der Ansicht, daß man, wenn man so inbrünstige Ablehnung formuliert, sich geistig ganz viel mit der gehaßten Materie beschäftigt - und dann, ja, sorry, dann gibt es da Defizite und Defekte, mit denen man sich mal genauer beschäftigen sollte.

Haß ist ein kräftezehrendes und sehr intensives Gefühl, das muß sich schon lohnen. Wenn du nur einfach Kinderkriegen doof findest (das ist dein gutes Recht!) und das nicht willst, würdest du alles, was damit zusammenhängt, schlicht ignorieren, aber nicht so extrem darauf reagieren.

szi}si 8x6


Also ich finde es wirklich absurd, beim Anblick einer Geburt an "pervers" zu denken! oder an einen "10 cm Plug"....

Du kannst keine Kinder mögen und auch keine Geburten ansehen wollen.

Aber ich denke das Problem mit dem Perversen bei einer entblösten mütterlichen Brust nach der Geburt bzw. die Perversion einer Geburt selbst ist ein Problem in dir, nicht eins der Natur der Sache! :-/

Klleixo


Chebasy

Nein, das hat nichts mit mangelnder Reife zu tun, sondern mit der persönlichen Antipathie gegenüber dem Schwangerschaftshype, weshalb ich hier auch keine Antworten haben möchte, die mir den Kopp einschlagen.

So lange Du trotzdem respektvoll schreibst, wird Dir auch keine den Kopf einschlagen.

Ich würde gerne wissen, ob es Frauen gibt die genauso oder ähnlich denken wie ich.

Sicher, es gibt da einige Fäden zu diesem Thema.

Ich habe ein..nunja "Problem".

Worum geht es Dir? Willst Du etwas ändern? Was genau ist Dein Problem. Gut, Du findest den Anblick von Schwangeren eklig, Du musst sie Dir nicht anschauen. Videos über Geburten - dann lass es sein. Aber worin ist konkret Dein Problem? Ist es die Angst, dass Du schwanger werden könntest?

mBo7onn?igxht


Ich finde, Schwangere sind die schönsten Frauen der Erde x:) Da kann nicht mal das schönste Topmodel mithalten.

Zum Thema Geburt: Was an einer Geburt ist denn bitte pervers ??? Das die Hebammen, Schwestern und ggf. Ärzte das tagtäglich mehrmals sehen? Und was ist so pervers, wenn das Baby an die Brust gelegt wird?? Ich selber hab noch keine Kinder, aber ich denke, dass ist das schönste Gefühl sofort das Kind am Herzen liegen zu haben. x:) Und ja, Brüste gehören zwar u.A. zu den sek. Geschlechtsmerkmalen, ist aber auch eine Nahrungsquelle für das Kind. Ekelst du dich auch vor Kuheuter?? Wenn ja, trinkst du Milch?? Falls auch ja, warum??

Und was das Stillen in der Öffentlichkeit angeht: Ich hab bis jetzt noch nie eine Frau gesehen, die das so macht, dass man ihre blanken Brüste sieht. Bei manchen (sogar vielen) Damen muss man 5 mal genauer hinschauen um zu merken was sie da gerade tun. Also man kanns auch wirklich übertreiben. :|N Mir ist eine stillende Mutter am Nebentisch wesentlich lieber als eine Sau die kein benehmen hat und entweder schmatzt oder auch rülpst.

mroonnixght


Jetzt bin ich aus dem Konzept gekommen...

@ TE

Eine Frage an dich: Wie stehst du zu deinem Körper?

Eher negativ oder positiv? Denn so wie du schreibst, kam mir als erstes diese Frage in den Sinn. @:)

GAibNi@cChtAuxf


Ich kann die TE z.T. verstehen.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich da vor allen Leuten mit weit gespreizten Beinen, verschwitzt, stinkend (ich war bei einer Geburt dabei, es riecht wiederlich nach frischen Blut), blutend, schreiend (und dann haben sie immer noch so einen "tierischen" Gesichtausdruck ála "ich fress dich gleich"), schwabbelnd, Darm entleerend liege, dann wird mir auch ganz anders. :(v

Für mich klingt das sehr erniedrigend. Wirklich.

Trotzdem möchte ich Kinder. Glücklicherweise kommt wegen meinem Asthma nur ein Kaiserschnitt in Frage.

Sonst würde ich wahrscheinlich nach meiner Mutter und Oma kommen und 10min vor der Endphase der Geburt schnell ins Krankenhaus düsen und dann klammheimlich und vorallem still das Baby auf die Welt bringen.

G%ibNicEhtxAuf


Pervers finde ich eine Geburt, Brüste und stillende Mütter allerdings nicht. ":/

Hbom3oAnimalxEst


Wenn ich mir vorstelle, dass ich da vor allen Leuten mit weit gespreizten Beinen, verschwitzt, stinkend (ich war bei einer Geburt dabei, es riecht wiederlich nach frischen Blut), blutend, schreiend (und dann haben sie immer noch so einen "tierischen" Gesichtausdruck ála "ich fress dich gleich"), schwabbelnd, Darm entleerend liege, dann wird mir auch ganz anders. :(v

Ja, Geburten haben etwas zutiefst Animalisches (zufällige Koinzidenz zu meinem Nick), so ähnlich wie Sex.

Direkt entwürdigend, gänzlich im Dienste der Art zu stehen.

Im Leben bleibt einem meist nur Fügung mangels Alternativen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH