» »

Ekel vor Schwangerschaften, schwangeren Frauen

c-aithliinn


Nicht ganz, ich wollte nur einwerfen, dass man sich, wenn man Geburten so widerlich findet (und schon Videos angesehen hat), vielleicht auch mal ein Video ueber einen KS ansehen sollte. Die Vorstellung wie "sauber und ordentlich" es da zugeht, ist naemlich ganz schoen weit gefehlt! Wisst ihr, wie ein Mensch riecht, wenn man ihm den Bauch aufschneidet? Genauso wie ein Tier, und zwar nicht sehr lecker! Und das egal ob er lebt oder tot ist, also riecht man auch beim KS. Es gibt einiges an Blut, sicher, das wird abgesaugt und die Schlagadern abgeklemmt etc, aber Blut ist dabei und auch das riecht man, auch wie bei der vaginalen Geburt. Die verschiednen Fettschichten des Bauches sind auch nicht gerade appetitlich, und ein Kind ist so oder so, egal ob es nun aus dem Geburtskanal kommt oder per KS geholt wird, mit Kaeseschmiere bedeckt oder kann sogar mit den eigenen Ekrementen bedeckt sein (Meconium)... UND es kann durchaus durch den KS verletzt werden. Ich kenne persoenlich 3 Kinder, die durch den KS einen "Schmiss" im Gesicht haben, also eine Verletzung durch das Skalpell, das ist selten, aber kommt vor.

Es gibt Geburten, bei denen alles passiert, Darmentleerung, viel Blut, Dammschnitt, alles was man sich so unter "eklig" vorstellen kann. Und es gibt Geburten, bei denen kaum Blut dabei ist, die Geburt schnell und fuer die Frau recht schmerzlos vonstatten geht (Punkto schreien oder Gesicht verziehen... anderes Stichwort PDA) und weder geschnitten, noch gerissen wird, Nachgeburt ohne Blutverlust kommt etc...

Uebrigens haben die Berichte von Muettern und Grossmuettern oft etwas "Verklaertes" ansich, denn man vergisst absolut mehr als man sich vorstellt ueber die tatsaechliches Geburt.... wir haben eben kein "Schmerzgedaechtnis" und am Ende erinnert man sich doch nur an die paar Minuten der "schoenen" Zeit, was moeglicherweise "10min Geburt in Stille verbracht" erklaeren koennte... Ich habe allerdings auch nicht bei der Austreibung geschrien, davor schon, weil es nicht anders ging, aber waehrend mein Sohn geboren wurde nicht. Fand ich nicht noetig... aber ist bei jeder anders...

Caithlinn :-)

G}ibvNichxtAuxf


Ich war bei der Geburt meiner ganz kleinen Schwester dabei und weiß, dass meine Mutter nicht geschrien hat und das wir wirklich nur 10min im Kreissaal waren bis alles vorbei war. ;-)

So sind die Frauen in unserer Familie.

B_lue8spirxit


ich hab schon als kind viele Geburten gesehen,allerdings waren das kleine Kälbchen..,jedesmal dramatisch und blutig,aber ich fands als 8 jähriger knirps immer irgendwie spannend ob alles klapptund glaubt mir eine kuh-Geburt ist noch schwerer als bei menschen die kälbchen sind schon ganz schön riesig wenn sie blutend rauskommen...

sjchninexki


Ich hatte auch mal eine Klassenkameradin, schon mit Kind, die war nach ihrer Erzählung her auch ruhig im Kreissaal. Ich denke mal, das viele meinen, dieses gekreische muss sein, weil sie es mal in einem Hollywoodfilm gesehen haben.

cKaitchlixnn


Dann bist du zu beglueckwuenschen (wobei die Tatsache, dass es nicht die erste Geburt war, auch etwas dazu beitragen kann) und gerade deswegen wuerde ich mich auch mit Asthma nicht auf einen KS draengen lassen. Wenn du mit dem Trumpf in der Hinterhand spielen kannst, dann wuerde ich auch dem Asthma keine Chance geben. Meine Freundin ist uebrigens sehr starke Asthmatikerin und hat ihre beiden Kinder ohne Probleme hier in UK spontan zur Welt gebracht. Kein Arzt haette deswegen Einwaende gehabt(aufgrund anderer Dinge, ja, tut aber hier nichts zur Sache, wegen der Asthmas war es auf alle Faelle nicht, und sie hat sich ja in jeder Hinsicht durchgesetzt). Ich wuerde da auf alle Faelle dann nochmal mit dem Arzt sprechen, wenn die Schwangerschaft ohne Probleme verlaeuft, warum nicht auch die Geburt spontan anstreben, aendern kann man es im Notfall ja immer noch. ;-)

Caithlinn :-)

FBrau Dxingens


Im Restaurant finde ich das Öffentliche Stillen eine Frechheit. Sorry.

In der Tat, essen in der Öffentlichkeit ist eine ungeheure Frechheit. Falls das Gesicht einer stillenden Mutter stört, können wir es ja auch unter einer Burka verhüllen ]:D

kKylie:_chrijs|tina


Ach was, soll sie doch gleich daheim bleiben, was?

Ich kann das auch nicht verstehen, wie sich jemand an einer stillenden Frau stoeren kann. Ich finde es zum Beispiel eklig, wenn Leute, die keine Manieren haben in der Oeffentlichkeit essen. Oder sich bis zum Umfallen besaufen und brechen muessen. Aber Stillen ist doch nicht eklig. Zitat meines Mannes "Sind doch nur Titten."

M.me VaQlois


Ach was, soll sie doch gleich daheim bleiben, was?

einige (meine wenigkeit zb) fordern nicht, dass stillende mütter zu hause bleiben sollen. :=o aber nicht extrem reagieren wäre wohl langweilig

Aber Stillen ist doch nicht eklig

darum geht es mir auch nicht. ich fühle mich dann einfach unwohl, in gewisser weise gestört (& das gilt im übrigen auch für leute, die schmatzen/ rülpsen, aber denen teile ich das genauso höflich wie einer stillenden frau mit.) & ich frage mich einfach, warum gerade stillen so ein reizthema, was rücksichtnahme angeht, ist.

j_in_k'a23


Hauptsache Menschen wie diese werden akzeptiert und respektiert... Scheiss auf die, die die Grndbedürfnisse ihre Kinder auch dann decken, wenn sich mal keine verstecke Ecke dafür finden lässt... Traurig genug, dass man sich eine stille Ecke dafür suchen muss

:)^ :)= :)^ :)= :)^ :)=

Ich hatte auch mal eine Klassenkameradin, schon mit Kind, die war nach ihrer Erzählung her auch ruhig im Kreissaal. Ich denke mal, das viele meinen, dieses gekreische muss sein, weil sie es mal in einem Hollywoodfilm gesehen haben.

Also ich kann nur für mich sprechen. Bei der 1. Geburt hab ich nich geschrien. Bei der zweiten wohl. Und ich hab mir nicht gedacht das muss so weil Hollywood mir das so zeigt.

So nen Kind aus sich rauszupressen ist enorm anstrengend und schmerzhaft und irgendwann wusst ich nicht mehr wohin mit den GEfühlen / Emotionen etc und dann hab ich geschrien und es hat mir geholfen das ganze besser auszuhalten.

Siil`ber1scxhaxtten


Ich denke, daß sich viele am Stillen in der Öffentlichkeit stören, weil es zwar natürlich ist, aber in unserer Kultur mittlerweile nicht mehr als natürlich gesehen wird, besonders durch die Sexualisierung der Frau, bzw. ihrer Brüste.

Ich denke, daß auch die Art der Kleidung hierzulande zum Stillen nicht praktisch ist, in Indien ist es da ganz anderes, da wird eine Frau nur als Stillende und nicht gleichzeitig auch auf eine sexualisierte Art angesehen und sie trägt zum Stillen praktische Kleidung, so daß sich in diesem Kulturkreis keiner daran stößt.

Aber hier gibt es eine andere Kultur mit anderen Sitten.

Ich habe übrigens auch nirgendwo geschrieben, daß ich es pervers finde, in der Öffentlichkeit zu Stillen, nur daß ich nicht mein Essen im Restaurant einnehmen möchte, wo sich Leute ungehemmt (in welcher Art auch immer) verhalten.

Und Stillen kommt vom Wort her ja auch von "still", also das Baby schreit nicht mehr, aber ich denke, daß es als Mutter auch wesentlich angenhemer sein muß, wenn sie das Stillen, alleine in Ruhe mit dem Baby genießt, eben ein intimer Moment, der nicht mit den Gästen eines Resaurants geteilt werden muß...

Schwangere Frauen finde ich manchmal sehr sinnlich und schön. Auch auf ihre Art begehrenswert!

Allerdings mag ich auch nicht, wenn da so ne Show draus gemacht wird und Schwangerschaft und Geburt und Kinderausstattung das einzige Thema sind.

Sicher ist es ein einzigartiges Gefühl, daß ein neues Leben in einem heranwächst, aber das muß man ja nicht direkt mit JEDEM teilen.

Eine Geburt ist eine unschöne Sache, von daher will ich bei meiner Geburt halt nur eine Hebamme und Ärztin, aber das muß nun wirklich jede für sich entscheiden.

FAZIT: Schwangerschaft kann den Körper einer Frau sehr schön machen und ist auch nicht unnatürlich, genausowenig wie das Stillen, nur sollte man auch Rücksicht auf das Umfeld nehmen und nicht verlangen, daß alle für alles Begeisterung und Verzückung haben. Manche Dinge werden eben als Intimsphärenverletzung betrachtet und das zurecht, ich finde Stillen in der Öffentlichkeit hierzulande nicht ok.

Deshalb habe ich aber keinen HASS auf Schwangere, noch finde ich sie eklig, aber sie müssen nicht überall Stillen...

N-acEhthasxe


Deshalb habe ich aber keinen HASS auf Schwangere, noch finde ich sie eklig, aber sie müssen nicht überall Stillen...

zum glück ist die anzahl der stillenden schwangeren wirklich relativ gering ]:D

SVilb6erschxatten


Menno, schon klar, aber Du weißt, daß ich die frischgebackenen Mütter meine ;-D

MRodnikax65


also das Baby schreit nicht mehr, aber ich denke, daß es als Mutter auch wesentlich angenhemer sein muß, wenn sie das Stillen, alleine in Ruhe mit dem Baby genießt, eben ein intimer Moment, der nicht mit den Gästen eines Resaurants geteilt werden muß...

Wenn man ein paar Monate lang stillt, hat man jede Menge dieser Momente, so intim habe ich das nicht empfunden. Es ist auch nicht immer schön, manchmal sogar richtig schmerzhaft.

Ich habe überhaupt keine Probleme mit stillenden Müttern in der Öffentlichkeit, im Gegenteil, Rücksichtnahme kann man auch in diese Richtung hin verstehen. Es gibt Zeiten, da muss man oft stillen, je nach Baby auch verschieden, dann müsste man sich ja zu Hause einsperren, um Stillen draußen komplett zu vermeiden oder herumhetzen. Die weibliche Brust ist doch gerade in unserem Kulturkreis ja nun wirklich kein Geheimnis, mir ist ein Rätsel, was einen gerade an dieser Grundfunktion so peinlich berührt. Aber gut, es ist eben bei manchen Menschen so und ich plädiere auch nicht dafür, es zur Schau zu stellen in einem piekfeinen Lokal, aber man kann auch nicht auf jede Problematik anderer ständig Rücksicht nehmen. Man muss eben damit leben, dass einen mal etwas stört, wenn man sich in der Öffentlichkeit befindet.

JCezdebexl


Dies ist ja zu einem Pro-oder-Contra-Stillen-in-der-Öffentlichkeit-Faden verkommen. Das Thema war doch eigentlich: Ekel vor Schwangerschaft, schwangeren Frauen. 8-)

S;ilbersZchatten


Schwangere Frauen finde ich manchmal sehr sinnlich und schön. Auch auf ihre Art begehrenswert!

Allerdings mag ich auch nicht, wenn da so ne Show draus gemacht wird und Schwangerschaft und Geburt und Kinderausstattung das einzige Thema sind.

Sicher ist es ein einzigartiges Gefühl, daß ein neues Leben in einem heranwächst, aber das muß man ja nicht direkt mit JEDEM teilen.

Das bezieht sich doch auf Schwangerschaft!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH