» »

Alleine mit Problemen, wie Eltern oder Freunde um Hilfe bitten?

AnkQe(la


Wollte mich bedanken! Es hat mir (wieder mal) geholfen, hier zuschreiben und eure Antworten zu bekommen... @:)

Es geht besser, vielleicht nicht "nur" wegen euch, vielleicht auch wegen der kurzen Nacht, die mir nicht sehr viel Zeit zum Grübeln gegeben hat, vielleicht sogar wegen der Schule, in der mich mein Freund immer abgelenkt hat oder ich mit meiner Freundin gesprochen habe und somit auch keine Zeit zum Grübeln hatte...

Am Dienstag habe ich mich in der Schlange zum Essen mit meiner Freundin über's Skifahren unterhalten, sie würde es gern lernen, ihre Eltern mögen aber nicht die Kälte... Sie meinte, mit Freunden zu verreisen wäre komisch, weil man das ja nie so kennt wie von der Schule "Mit dir wäre das in Ordnung, du bist echt nett!". Irgendwie schön... es macht mich froh, wir verstehen uns gut und das war schon in der fünften so. Leider ist das alles zusammengebrochen, als meine Schwester dazu kam und die Probleme kamen. Aber jetzt kommt's wieder, wir machen oft zusammen Hausaufgaben, reden,...

Gute Nacht! *:)

K?ong&oY-Ot[txo


Leider ist das alles zusammengebrochen, als meine Schwester dazu kam und die Probleme kamen.

Welche Probleme? Habe ich da was überlesen?

IInd>ivixdualixst


Sie meint wohl die Zeit, als ihre Schwester gemobbt wurde und psychologische Hilfe brauchte.

KZon+go-Ottxo


Sie meint wohl die Zeit, als ihre Schwester gemobbt wurde und psychologische Hilfe brauchte.

Danke, da hatte ich jetzt gar nicht dran gedacht. Wenn ich jetzt schreibe, was ich von Mobbing halte, werde ich vermutlich gesperrt... Akela, inwiefern hat das die Beziehung zu Deiner Freundin gestört?

IHndiv:idu^alisxt


Ich sage nichts, ich verbarrikadiere das alles. Irgendwie kapsele ich mich schon hin und wieder ab, aber ich weiß nicht, ob ich es bewusst tue...

Sie wissen nichts von der sechs, dem Klassenbucheintrag, denken wohl, es läuft wieder besser...

Daraus folgt: würden sie, wie von dir gewünscht, zu den Lehrer-Eltern-Gesprächen gehen, dann könnte das realistischerweise höchstens aus allgemeinem Interesse geschehen, nicht jedoch, weil ihnen eine akute Problematik bewusst wäre, richtig?

Warum möchtest du, dass sie gehen? (Obwohl du ihnen die Informationen, die sie am ehesten dazu bewegen könnten, vorenthältst?) Ist es a) eher der Wunsch, sie mögen jenes "allgemeine Interesse" von sich aus zeigen, quasi als Beweis, dass du ihnen wichtig genug bist? Oder b) erhoffst du dir, dass sie endlich mit der Nase auf deine Probleme gestoßen werden, ohne dass du es ihnen selbst sagen musst?

AOkelxa


Sie meint wohl die Zeit, als ihre Schwester gemobbt wurde und psychologische Hilfe brauchte.

Ja, das meinte ich... ist aber auch schon etwas länger her, der Beitrag, ich hätt's vielleicht schon vergessen... ":/

@ Kongo-Otto

Akela, inwiefern hat das die Beziehung zu Deiner Freundin gestört?

Eigentlich wurde bereits ein Jahr vorher alles auseinandergerüttet, als meine Schwester in meine Klasse wechselte. Vorher war sie in der Parallelklasse, aber da gab es schon immer das Problem, dass sie sich gegenseitig runtermachen, zur Not, bis das Opfer verschindet (keine Handgreiflichkeiten, aber verbal oder blöde Sprüche, die einen auf Dauer wohl abbauen). Es haben schon drei, vier Leute die Klasse verlassen (meine Schwester eingeschlossen) (s.*).

Ich hatte in meiner (damals) neuen Klasse schnell Freunde gefunden. Hatte mich schnell integriert, fühlte mich in meiner Klasse und an der Schule wohl, verstand mich immer gut mit meinen Klassenkameraden und spielte regelmäßig in freien Stunden und Pausen Fußball. In den ersten Sommerferien hatte ich sogar geweint, weil ich meine Freundin vermisste!

Auf jeden Fall war es vielen meiner Klasse nicht recht, das ein Frischling aus der "Para" dazu kam. Meine allerbeste Freundin mochte meine Schwester nicht, einer anderen Freundin ging es genauso und nach und nach nahmen sie Abstand. Bis zum Ende des ersten Halbjahres im sechsten Schuljahr verstand ich mich noch ganz gut mit den anderen, mit der Klassenfahrt "wechselte" ich zur anderen Clique, da wo ich jetzt auch bin, aber das Verhältnis zu den anderen ist sehr entspannt und ich verstehe mich ganz gut mit ihnen, mit den anderen Mädchen rede ich auch mehr (reine Mädchengruppe in Physik).

*: Der neue Klassenleiter (mein Lateinlehrer) hat das schon festgestellt. Und er hat schon klar gesagt, dass es bei ihm nicht durchgehen wird, wie bei den anderen Klassenleitern zuvor. Ist ein feiner Kerl, der es nicht immer leicht hat, aber wenn ihm etwas gegen den Strich geht, wehrt er sich auch und reagiert dementsprechend. :)^

@ Individualist

Warum möchtest du, dass sie gehen? (Obwohl du ihnen die Informationen, die sie am ehesten dazu bewegen könnten, vorenthältst?) Ist es a) eher der Wunsch, sie mögen jenes "allgemeine Interesse" von sich aus zeigen, quasi als Beweis, dass du ihnen wichtig genug bist? Oder b) erhoffst du dir, dass sie endlich mit der Nase auf deine Probleme gestoßen werden, ohne dass du es ihnen selbst sagen musst?

Akela zieht den Schwanz ein und möchte trotzdem sehen, was da vor sich geht. -So ein Bild taucht in meinem Kopf ein, wenn ich das lese (nicht wegen deinem Beitrag, das Bild bezieht sich hierbei auf den eingeklammerten Satz und Punkt b).

Ein Gespräch wäre mir wohl in keinem Fall ein Beweis, dass ich ihnen wirklich wichtig bin. Wirkt auf mich dann eher falsch "Wir sind wegen dir dahin, weil bist uns wichtig!" :|N

Punkt b) trifft es gut... ich habe meine Mutter heute gefragt, weshalb sie denn nicht zum Gespräch wollten, (ich erwähne jetzt nur einen Teil, der mir schon ein schlechtes Gewissen bereittet, ansonsten wird's arg lang) sie meinte (u.a.), sie würde uns da schon vertrauen, dass wir ihnen von den Dingen in der Schule erzählen und ihr das eine "LSEG" (Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräch, normalerweise am Anfang oder in der Mitte des zweiten Halbjahres) reicht (sie meinte auch, dass es aber auch nötig sei, einmal mit den Lehrern zu reden, um auch zu wissen, wie sie dazu stehen und wie es mit Noten, etc. steht). Ein schlechtes Gewissen bereitet es mir, weil sie mir vertraut und ich ihr trotzdem diese negativen Einschläge vorenthalte, denn im Prinzip nutze ich ihr Vertrauen aus! :(v

Aber durch das von mir gewünscht Gespräch würde ich mir schon erhoffen, dass sie davon erfahren. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich meiner Lehrerin erzählt habe, dass meine Eltern davon (6 und Eintrag) wissen oder was es war, was ich ihr gesagt hatte, dass mein Vater keine Entschuldigungen mehr für den Sportunterricht schreiben würde... ":/

Apropos Sportunterricht: Musste heute weder am Sportunterricht, noch am Judo teilnehmen, wegen einer Impfung am Mittwoch!! ]:D

Meine Schwester hat heute immer noch gefehlt, meine Sportlehrerin hat sich nach ihr erkundigt und gemeint, ich sollte mich bloß nicht bei ihr anstecken... Dialog:

Lehrerin: -Dann richte bitte ihr viele Grüße und gute, gute Besserung aus! -Steck dich bloß nicht an!

Ich: -Och, ich würde gern!

Lehrerin: -Wieso das denn?

Ich: -Dann müsst ich nicht mehr zur Schule!

Lehrerin: -Wieso willst du denn nicht mehr zur Schule??

Ich: -Weil sie mir momentan keinen Spaß macht, ich bin gerade etwas desmotiviert und es macht mir keinen Spaß!

Auch wohl so ein kleiner Stubser an meine Lehrerin... :-/



Jetzt bin ich nur froh, dass Wochenende ist, morgen hat mein Papa Geburtstag, wir sind bei Freunden eingeladen und vielleicht werden mein Vater und ich die Zwiebeln für die Frühlingsblumen pflanzen! :-D x:)

Liebe Grüße!

ASkexla


Jetzt bin ich nur froh, dass Wochenende ist, morgen hat mein Papa Geburtstag, wir sind bei Freunden eingeladen

Ich hätt's mir ja eigentlich denken können, aber es ist schon enttäuschend, weil ich mich so darauf gefreut hatte, weil es da immer lustig zu geht und es immer sehr entspannend ist (fast wie Ferien... x:) ). Meine Schwester ist einfach nicht in dem Zustand, bei jemandem den Abend zu verbringen, es würde auch spät werden und alleine zu Hause lassen wäre 1. blöd und 2. unverantwortlich, weil die Freunde jetzt ca. 80 km von uns weg leben... :|N

Hoffentlich klappt's mit den Zwiebeln, aber wieso auch nicht? :-/ :-)

Irndi-vidpualxist


Mit anderen Worten: du sollst deine kranke Schwester "hüten", während die anderen feiern? %-|

Ich finde das Ganze eh etwas ungewöhnlich. Ich war noch nie zu meinem Geburtstag bei Freunden eingeladen. Ich "musste" immer selbst einladen, wenn ich feiern wollte... ;-)

Das wäre doch auch die faire Variante, die allen am besten gerecht würde: die Freunde kommen zu euch statt umgekehrt! Kann man da nicht spontan umdisponieren und ggf. ein bisschen improvisieren, damit sich alle wohl fühlen? Schwester allein zu Haus ist nicht schön, das stimmt schon. Schwester und Akela zusammen allein zu Haus aber auch nicht, wenn das Feiern ursprünglich für alle gedacht war...

Hm, mein Vorschlag würde vermutlich kein Gehör finden, trotzdem – das ist es, was mir spontan durch den Kopf geht...


Hoffentlich klappt's mit den Zwiebeln, aber wieso auch nicht?

Das klingt, als müsstest du dir deine eigenen Zweifel ausreden... Das Beispiel ist vielleicht blöd, aber gibt's denn keine verbindlichen Absprachen? Jetzt muss ich an dein Teleskop denken, wo es nie zu der in Aussicht gestellten "Expediition" gekommen ist:

Nö, durch's Teleskop konnte sie nichts sehen; hat es zwar schon vor zwei Jahren zum Geburtstag bekommen, aber nie die Zeit, es einmal "richtig" auszuprobieren... Papa möchte vielleicht einmal mit raus, aber dann klappt es ja doch nie.

Der weiß wohl gar nicht, wieviel Spaß sowas machen kann! Mit einem aufgeweckten "Kind" wie dir was Tolles zu unternehmen, dir z.B. beim "Einweihen" des Teleskops zur Seite zu stehen, in einer klaren Nacht am Himmel auf Entdeckungsreise zu gehen, wow... x:) Also mich müsste man da nicht lange bitten... ;-)

Kommt es öfters vor, dass etwas Gemeinsames versprochen bzw. in Aussicht gestellt wird, und es dann aufgrund von irgendwelchen (angeblichen) "Sachzwängen" hinten runter fällt?


Anyway, ich wünsche dir auf jeden Fall so oder so ein schönes Wochenende, und solltest du wirklich zu Haus bleiben (müssen), dann hast du immerhin viel Zeit für med1. ]:D Vielleicht laufen wir uns ja noch über den Weg... :)_

A0kexla


Nein, nein, muss mich irgendwo verschrieben haben, dass es so rüber kam... :-/ alle bleiben da, wo sie sind! -Ursprünglich hatten uns die Freunde eingeladen, es war Zufall, sie wussten gar nicht (oder waren sich nicht bewusst), dass heute der Geburtstag von meinem Papa ist! Mein Vater lädt zu seinem Geburtstag nicht so gerne Leute ein, die Freunde, die uns eingeladen hatten mag er gern, aber spontan zu sagen, ihr könntet ja zu uns kommen, wäre wohl für alle zu spontan... :-|

Mit dem Teleskop verstehe ich es ehrlich gesagt auch nicht, irgendwie kommt es nie dazu... alleine in den Garten, so heimlich, wie ich's beim letzten Mal gemacht habe, kann ich leider nicht, weil ich die Jalousien hoch holen müsste, und da sie elektrisch sind, würde ich das ganze Haus wecken... ;-D

In der fünften oder sechsten Klasse bin ich einmal nachts im Pyjama aus dem Haus geschlichen, weil ich den Fußball im Auto meiner Mutter vergessen hatte und ich am nächsten Morgen keine Gelegenheit mehr haben würde, ihn zu holen, weil wir mit dem Bus zur Schule kommen würden. Dafür musste ich die laute Garagentür gerade so weit öffnen, dass sie nicht sofort mit dem Krach anfing, ich aber durch konnte und dann habe ich das Tor nur so weit geöffnet, dass ich gerade durchrobben konnte (hatte noch eine Jacke an, damit der Pyjama nicht dreckig wurde)... keiner hat was bemerkt! ]:D

Kommt es öfters vor, dass etwas Gemeinsames versprochen bzw. in Aussicht gestellt wird, und es dann aufgrund von irgendwelchen (angeblichen) "Sachzwängen" hinten runter fällt?

Bis wir bei Greenpeace angerufen haben... :-/ Ich bin jetzt erst seit Anfang des Jahres drin, vorher wollte ich zur WWF, mein Vater ist aber von Greenpeace überzeugter, auch weil er selbst Mitglied war... :-p

Über's Internet wollte er mich nicht anmelden, weil da dann die Kontonummer zwar angegeben wird, aber weil auch das Alter von mir "zu jung" wäre (minderjährig, mein Vater hätte, glaube ich, auch seine Nummer angeben müssen, und er befürchtete, dass der Spendenbetrag dann jährlich von seinem Konto abgehoben würde, weil ich noch minderjährig bin- nicht das er was dagegen hätte, selbst zu spenden, aber es ging eben darum, dass ich gerne mit meinem Geld spenden möchte... ist das wirr %:| :-D ). Aber bis wir es dann geschafft haben, gemeinsam in Hamburg anzurufen und mich anzumelden, haben wir es immer wieder von Wochenende zu Wochenende aufschieben müssen... :-| Weitere, größere Sachen fallen mir nicht ein, da müsste ich wohl tiefer buddeln, falls da noch was ist... ":/

Auf "große" Versprechen gebe ich auch nicht viel... :|N

AAkexla


Hubs, da fehlt was!!! :-D

Meine Mutter ruft bei den Freunden ein, ob es doch geht!!! :-D Meine Schwester meint auch, es ginge ihr wahrscheinlich gut genug, mitzukommen!!

Ich glaube, meine Eltern machen das einerseits, weil es schon lange nicht geklappt hat, die Freunde noch einmal zu treffen... andererseits haben sie wohl gemerkt, dass ich wirklich enttäuscht war. Gestern meinte ich (da war ich wirklich sehr enttäuscht und frustriert) zu meinen Eltern: "Ihr habt mir das Wochenende zerstört!" >:(

Weil für mich der Besuch auch Freiheit und Ferien bedeutet. An die Wochenende klammere ich besonders gerne, weil mein Papa immer da ist, und es immerhin etwas freie Zeit bedeutet (nicht immer, aber oft :-) ). Die Hausaufgaben kommen mir sogar gelegen, die ich erledigen "muss": Mathematikarbeit korrigieren (3+, ich bin sehr positiv überrascht, ich hatte mit einer vierten fünf (siebte Klasse: erste drei Arbeiten in Mathematik: 5+, 5, 5 |-o ) gerechnet! Mit der Korrektur habe ich Zeit bis Donerstag, Dienstag haben wir ja auch frei!! -Aber je schneller, desto besser, oder? :-D Und Französisch das "Skelett" einer Bewerbung aufschreiben, wie die Lehrerin meinte... bis Montag, aber des geht schnelle. -Naja, und Latein lernen, sonst geht der Test wirklich in die Hose und irgendwie muss ich's auch noch einem Schulkameraden verklickern. ??? Vielleicht sollte ich nochmal mit meinem Freund Eis essen gehen, beim letzten Mal haben wir die ganze Zeit Vokabeln und Deklinationen runtergerattert... ;-D

IHndividsualist


Hey, das freut mich für dich, dass es nun doch klappt!!!!! :-D

Und, sorry dass ich dich missverstanden hatte! @:) Deine Darstellung – habe sie mir gerade nochmal angesehen – ließ ja mehrere Interpretationen zu, somit war mein Schluss verdammt voreilig... |-o

Dann viel Spaß und ein superschönes Wochenende mit deinem "Geburtstagskind"! :-D

A#kexla


Klappt nicht... anderes Mal, wurde verschoben, aber immerhin Vorfreude soll ja die schönste Freude sein, oder? :-)

Und ihr seid auch da, nicht? :)_

I7ndinvidu.alixst


Schade, zu früh gefreut... Aber schön, dass deine Eltern deine Enttäuschung bemerkt und immerhin versucht haben, die Dinge noch umzulenken... :)^

Nun "müsst" ihr halt einstweilen im kleinen Familienkreis feiern und es euch schön machen! (Gratulier deinem Vater ganz herzlich von mir! ;-D ;-))


Vorfreude soll ja die schönste Freude sein, oder?

Eben. Und dass du dich "wie ein Kind" auf oder über etwas freuen kannst, habe ich ja schon manches Mal erlebt. Schön! :-D


Auf "große" Versprechen gebe ich auch nicht viel...

Warum eigentlich nicht? (Falls du was dazu sagen magst.)


Und ihr seid auch da, nicht?

Da? Wo? Hier? ;-D

Ja, wir sind dies Wochenende durchgängig zu Hause, muss noch einiges arbeiten, haben leider nichts Besonderes vor. Aber nächstes... x:) Da freu ich mich auch schon...

A5kelsa


Auf "große" Versprechen gebe ich auch nicht viel...

Warum eigentlich nicht? (Falls du was dazu sagen magst.)

Ist für mich leider ein bisschen wie "Große Klappe, nichts dahinter!"... Ich erwarte da meistens (das Wort passt nicht so gut, denn "große" Versprechen sind (zum Glück) selten), dass es nicht klappt oder doch zu etwas anderem kommt. :|N

Kleine Versprechen würde ich auch nur dann geben, wenn ich mir ganz sicher bin, dass ich sie einhalten kann, wenn ich zweifle, sage ich vorher schon immer, dass ich nichts versprechen kann, aber versuchen werde, das Beste draus zu machen. :-)

Eine große Enttäuschung für mich war es, als wir einmal zu einem Hundezüchter gingen, um die Rasse besser kennen zu lernen (ja wirklich, da hatten meine Eltern sich ernsthaft mit dem Gedanken zur Anschaffung eines Hundes befasst! :-o ) und ich Monate später fragte, was denn aus dem Hund geworden sei, gesagt bekam "Tut uns Leid, aber für den Hund hätten wir einfach zu wenig Zeit, der passt einfach nicht mehr!". Es war kein Versprechen gewesen, so etwas sollte man auch nie versprechen, finde ich, aber ich hatte da wirklich erwartet, dass wir noch einmal hingehen würden, um uns den nächsten Wurf anzuschauen... :-( -Und meine Schwester stöhnt immer noch, wenn ich auf der Straße bei dem Anblick eines Leonbergers, eines Retrievers, eines Terriers oder Welpen, oder jedem Hund außer bei den kleinen zahmen Hausratten, die man irrtümlicherweise als Hunde bezeichnet ]:D ausflippe und meine Eltern noch intensiver für einen Hund bearbeite... ;-D

Hast Post! *:)

A&kelxa


Manchmal wünsche ich mir einfach nur eine Gelegenheit, den anderen zeigen zu können, dass ich es doch kann. Das ich doch nicht immer feige bin und auch zu etwas nutzen kann. BW, FFW sind auch meine Ziele, ich bin überzeugt, dass ich es kann, wenn ich es bloß möchte und mich hinarbeite! Es einfach mal allen zeigen... da ist nicht nur die kleine Akela, die ständig bei Sport Panik bekommt oder immer wieder in der Schule ungeheures Glück hat und in den Fächern scheinbar mühelos mitzukommen scheint und brav in ihrem Zimmer lernt. NEIN!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH