» »

Alleine mit Problemen, wie Eltern oder Freunde um Hilfe bitten?

AOkexla


Lieben, lieben Dank euch! @:)

Mich erstaunt, wie schnell sich die Stimmung ändern kann. Man kommt fröhlich zur Schule und freut sich auf jedes Fach (wie schlimm es auch sein mag), denkt sich nichts und ich hatte mich gefreut, dass ich am Wochenende so richtig "leben" konnte und wollte versuchen, das in der Schule "anzuwenden". Da erfährt man vom Tod einer Schülerin, ist plötzlich abgestürzt und weiß nicht mehr weiter, ich konnte nur noch weinen. Und heute bin ich, okay müde, aber irgendwie auch froh. Vielleicht hat mein Unterbewusstsein mir gesagt, dass ich noch vieles tun kann und mein Leben noch nicht zu Ende ist...

Na ja, heute bin ich irgendwie ziemlich müde, obwohl ich vergleichsweise früh eingeschlafen bin (Tag hat mich gestern schon erschöpft). Aber Sportunterricht war gar nicht schlecht, ich konnte mich heute auch zu etwas (für mich) ganz Neuem überwinden. -Für andere etwas, das sie schon in der Grundschule auf dem Spielplatz machen, für mich war's bisher nur ein Traum... |-o

Meine Sportlehrerin kam in der Klassenratsstunde dann zu mir und meinte, die letzten Stunden hätten so gut gewirkt und sie habe bemerkt, dass ich mich heute endlich zu etwas Neuem getraut hätte, das kein Gesprächsbedarf mehr bestände!! :-D -Heute habe ich beim Abendessen wieder an die Einzelstunde vom Freitag gedacht und mich das erste Mal seit langem wieder etwas darauf gefreut...

*:) Liebe Grüße von der zerwühlten

Kyongvo-OYtto


Und heute bin ich, okay müde, aber irgendwie auch froh. Vielleicht hat mein Unterbewusstsein mir gesagt, dass ich noch vieles tun kann und mein Leben noch nicht zu Ende ist...

War das Deine erste Konfrontation mit dem Tod bzw. mit dem Sterben eines "nahen" Menschen?

A|kela


Nein... in der vierten Klasse ist der Vater einer Grundschulfreundin an Darmkrebs gestorben. Ich kannte ihn ganz gut (selten gesehen, aber er war immer nett und hat viele Späße gemacht, allerdings hat er auch geraucht, glaube ich...). Da war ich auch bei der Beerdigung dabei, das fand ich furchtbar und da habe ich wirklich viel geweint. -Und hinterher war ich beim Leichenschmaus, ich fand's widerlich, nach so einem Ereignis einen "Schmaus" zu machen und zusammen zu essen, trinken und quatschen. Irgendwann muss man wieder hoch, aber für mich ist es unvorstellbar, nach dem Tod eines Bekannten einfach so etwas zu machen... :|N :-/


Gestern wurde ich auch wieder abgelenkt, eine Freundin war bei uns zu Hause und ich durfte ihnen etwas in Mathe helfen, sie haben mir geholfen. -War eine schöne Runde, hinterher sind wir zu der Freundin mit Luna und haben Luna ausgeführt (die war vielleicht aufgeregt! :-D ) und haben noch die Katze Skyla gestreichelt... wunderbar... x:)

Müde war ich heute auch wieder... aber es gab etwas, was mich heute wieder zum Nachdenken gebracht hat. Wir hatten heute eine Doppelstunde Latein, zwischen den beiden Stunden hatten wir große Pause. Am Ende der ersten waren dann alle draußen und ich wollte auch gerade gehen, als mein Lehrer dann mich bat, noch mit mir reden zu dürfen. Er meinte, er habe schon lange nicht mehr mit mir gereder und fragte mich, wie es mir ginge. Ich dachte erst, er meinte die Sache mit dem Sportunterricht und wollte darauf angehen, aber er meinte "Nein, so insgesamt!". Ich meinte, in den letzten Tagen sei ich viel müder als sonst gewesen, die Sache am Dienstag hätte mich auch runter gemacht. Er meinte, dass dürfe nicht so sein... ich sei eine seiner besten Schülerin im Kurs und das sei noch ein Grund, weshalb er auf mich aufpassen wolle. Er klang irgendwie schon besorgt und am Ende meinte er noch, wenn ich irgendwie Probleme hätte, dürfe ich ihn auch persönlich ansprechen. Er wollte, dass ich das wüsste.

-Das Gespräch hat mich nachdenklich gestimmt, ich mag den Lehrer, aber ich glaube (und hoffe), dass es nicht so weit kommt, wie mit dem Mathelehrer, da war es noch ganz anders... aber ich bin auch froh, dass mir der Lateinlehrer das gesagt hat, ich war mir früher nie so sicher, ob ich einen Lehrer/ eine Lehrerin wegen Problemen einfach mal ansprechen könnte, ich machte mir immer Gedanken, ich würde den Lehrer/ die Lehrerin nur nerven oder belasten. -Ist auch heute noch oft so... :-/

K,a^zaky


Na, is doch klasse, wenn er Dir schon seine Hilfe angeboten hat – dann nutz das doch auch, natürlich nur, wenn du magst und dir ganz sicher bist. :)z :°_

Aekela


wenn du magst und dir ganz sicher bist. :)z :°_

Da liegt auch das Problem... ich mag ihn, habe manchmal auch Lust, einfach mal nur mit ihm reden zu können, denn er ist wirklich ein anständiger Kerl. Aber ich bin eben nie sicher, wie es auf ihn wirkt (nein, allgemein auf alle<em>alle</em>-sogar auf euch),), von allem zu erzählen. Und dann frage ich mich auch noch wozu. Hinterher wirkt alles fast harmlos, ein kleine Sache, wegen der man sich keinen Kopf machen sollte. Und trotzdem ist die Bombe hoch gegangen. Trotzdem liegt immer wieder der Findling im Weg. Und was könnte er denn tun, denkt man. -Aber das ist ja das selbe wie bei der Psychotherapeutin: man redet sich einfach alles von der Seele und hinterher fühlt es sich einfach gut an, mit jemandem darüber geredet haben zu können. ":/


Der Tag heute war komisch, irgendwie auch chaotisch. Meine Schwester ist momentan mit der Schule total überfordert, für's Wochenende steht schon sehr viel auf dem Plan (lernen, Hausaufgaben). Meine Mutter möchte mit ihr Französisch und Englisch üben, meine Schwester vertraut aber nicht meiner Mutter und möchte deshalb nicht mit ihr lernen. -Individualist meinte mal, dass das Ehrgeiz-Niveau bei uns wohl recht hoch liegt und ich kann da wohl oder übel auch nur zustimmen. Jedenfalls habe ich auch diesen Eindruck... ":/ In der Pause hat meine Schwester geweint, die Mädchen haben mit ihr geredet, ich habe es erst am Ende der Pause mitbekommen, weil ich die ganze Zeit mit meiner Freundin auf dem Sportplatz gewesen war und meine Schwester zu Beginn der Pause noch einigermaßen "gelassen" wirkte (wie immer leider auch gestresst, sie ist schon eine Stressbeule – der Chemielehrer hatr sie dazu verdonnert, über's Wochenende die Schulordnung abzuschreiben, weil sie im Naturwissenschaftsraum getrunken hathater mag ja ein guter Lehrer sein, aber leider übertreibt er es auch öfter und macht auch blöde Sprüche :-( ). Als ich zu ihr kam, sagte sie nur, ich solle bloß weggehen, sie wolle nicht mit mir reden und sie versteht nicht, dass ich mit ihr auch nicht über meine Probleme reden möchte :|N . Meine Freundin hat mir erzählt, sie habe gesagt, sie wolle die Schule wechseln, da wurde mir gleich klar, was los war. Wir haben heute auch noch kurz geredet, sie bestätigte meine "Theorie", sie sei gerade überfordert, habe viel zu viel Stress und dass meine Mutter sehr viel Druck machen würde, weil sie immer möchte, dass sie so viel lernt... :-( -außerdem wolle sie morgen am liebsten nicht reiten, das würde ihr noch mehr Zeit nehmen.

Heute Nachmittag waren wir mit unserer Mutter einkaufen, sie war unglaublich reizbar und war für mich wie eine Bombe, die man über eine Buckelpiste transportieren muss. :-o :(v

Hoffe, dass das Wochenende trotzdem einigermaßen ruhig verläuft, obwohl ich keine zu großen Erwartungen habe...

Kvong5o-Oxtto


Individualist meinte mal, dass das Ehrgeiz-Niveau bei uns wohl recht hoch liegt und ich kann da wohl oder übel auch nur zustimmen.

So kam es mir auch vor, darum hatte ich den hohen Lernaufwand am Wochenende angesprochen. Dass Deine Schwester die Schulordnung abschreiben soll, weil sie im Naturwissenschaftsraum getrunken hat (vermutlich keinen Alkohol, oder?), finde ich aber ehrlich gesagt mehr als daneben – klingt so nach Pädagogik von vor fünfzig Jahren (ich hatte in der Grundschule einige solche Lehrer, und das ist über zwanzig Jahre her!). Vielleicht wäre da mal ein LEG angemessen, um dem Mann mal zu zeigen, wo der Hammer hängt ;-)

Insgesamt scheinen der hohe Leistungsdruck in Eurer Familie und das schlechte Verhältnis zwischen deiner Mutter und Deiner Schwester ziemliche Probleme zu sein – vielleicht fühlst Du Dich deshalb eher zu deinem Vater hingezogen? Ist Deine Schwester in der Schule deutlich schlechter als Du? Woher könnte dieser Leistungsdruck kommen, und von wem geht er hauptsächlich aus?

AGkelxa


Vielleicht wäre da mal ein LEG angemessen, um dem Mann mal zu zeigen, wo der Hammer hängt ;-)

Nee, nee, kein Alkohol, generell ist in den Naturwissenschaftsräumen aber Ess- und Trinkverbot, wegen Chemikalien, etc. Der Lehrer hat sich auch für das Trinkverbot im Unterrricht eingestzt, d.h. trinken (und essen sowieso) ist nicht mehr erlaubt. Manche Lehrer erlauben es (mein Lateinlehrer z.B., solange man anständig trinkt und keine Show daraus macht), einige nur im Sommer, wegen der Hitze. Unsere Französischlehrerin meinte auch letzte Stunde, jetzt sei es ja nicht mehr so heiß und deshalb darf man nicht mehr bei ihr trinken. Aber bei Erkältung sollte man aber auch viel trinken! ":/ Naja, das ist ein anderes Kapitel und hat eigentlich nichts hiermit zu tun... Meine Schwester musste dann doch "nur" den dritten "Paragraphen" (weiß nicht wirklich, wie ich's nennen kann), aber das war immer noch einiges und sie kam dann auf anderthalb DIN A4 Seiten (?? zweimal Vorderseite, einmal Rück... :|N ). -Das Trinkverbot in den Naturwissenschaftsräumen gab's schon immer, das Trinkverbot in sonstigen Unterrichtsräumen hat der Lehrer letztes Jahr bei einer Konferenz durchsetzen können. >:(


– vielleicht fühlst Du Dich deshalb eher zu deinem Vater hingezogen? Ist Deine Schwester in der Schule deutlich schlechter als Du? Woher könnte dieser Leistungsdruck kommen, und von wem geht er hauptsächlich aus?

Mein Vater ist insgesamt etwas lockerer, habe ich das Gefühl, aber auch er ist für's Lernprogramm... ich denke manchmal, dass keiner der Beiden merkt, dass es manchmal zu viel für eine Schwester ist oder sie sich überfordert fühlt... :-/ da stellt sich dann auch mir die Frage, wie ich (man) sie darauf aufmerksam machen könnte Aber der Leitsungsdruck ist wohl eher durch meine Mutter entstanden, mit der Zeit hat meine Schwester durch ihren Ehrgeiz noch etwas dazu gegeben... als es darum ging, von der Grundschule zum Gymnasium zu wechseln, hat uns unsere Mutter in den Sommerferien etwas "Unterricht" gegeben, in den Sommerferien zwischen der fünften und sechsten Klasse (?) auch. :-|

Meine Schwester ist gar nicht schlecht in der schule, sie hat den entscheidenden Vorteil, dass sie sehr ehrgeizig sein kann und sich deshalb manchmal auch selbst (und den anderen) unnötig Stress macht. Als es das Mobbing-Problem gab, war ein Noteneinbruch eigentlich nur natürlich, aber sie hat sich schon gut erholt... allerdings fehlen ihr durch ein paar "Unfälle" (u.a. Gehirnerschütterung; linker Zeigefinger verstaucht (sie ist Linkshändlerin)) in manchen Fächern ein paar Basen (Französisch, Englisch,...), die meine Mutter jetzt nachholen und festklopfen möchte. Ich schaffe es öfter, micih um den Stress zu drücken, ich verstehe nicht, dass meine Mutter auch nicht zu bemerken scheint, dass ich auf meine Art meist besser lernen kann! :-| Allerdings scheint meine Schwester manchmal einen "Wettkampf zu machen, denn sie ärgert sich öfter, wenn ich etwas besser bin oder sie unnötig Fehler gemacht hat... %-| -so macht das doch gar keinen Spaß in der Schule! :(v

Der Samstag war erstaunlich ruhig, allerdings scheint das auch mit dem Reiten zusammenzuhängen ( x:) ), das uns bis in den frühen Nachmittag beschäftigt hat...

s6chöNneB@luxme


hey Akela *:) @:)

du bist 14 oder? :-/

ich wollte nur sagen das ich jetzt des öfteren über deine Beiträge gestolpert bin und dich ehrlichgesagt ein bisschen bewundere :)z

ich bin 13 und mir sind deine sehr reif wirkende Beiträge aufgefallen.

respekt :)^ :)= :)z find ich echt klasse :)z

Afkelxa


|-o Danke...

du bist 14 oder? :-/

Ja... :)z -find's übrigens immer lustig, wenn ich andere junge Menschen hier antreffe, spontan würde ich nicht so daran denken, wer denn da am anderen Ende Deutschlands schreibt... :-D

kannst beim Tauziehen weitermachen!! ;-)

sschöneRBluom3e


find's übrigens immer lustig, wenn ich andere junge Menschen hier antreffe

hab immer das gefühl ich bin die jüngste hier ;-D

schlaf gut *:) @:) :)_

A:kexla


Ich steuer wieder ein Loch an... :°( Eltern gereizt, meine Mutter wurde fast sauer, als ich wieder mit Papa kuscheln wollte. Und sie reagiert wieder auf alles gestresst und gereizt, man kann ja nicht einmal mehr fragen, ob man nach dem Essen zusammen raus gehen kann... meine Schwester muss jetzt mit meiner Mutter Französisch und Englisch lernen, es ist grad wieder laut geworden. Währenddessen hocke ich eher in meinem Zimmer, lese, sollte eigentlich Physik üben und kann mich wieder zu gar nichts aufraffen... :°( Die Einzigen, die ich grad knuddeln darf, sind mein Kuschelwolf Akela und mein kleiner Steiff-Löwen-Anhänger, der mich immer an meinen Papa erinnert, weil er ihn mir mal geschenkt hat...

Manchmal bekomme ich wirklich das Gefühl, die anderen sind nur dann glücklich, wenn ich es nicht bin. Oder ich zirkuliere wieder nur um mich und bemerke erst die anderen, wenn ich aus meiner egozentrischen Welt erwacht bin... :°(

Eine kleine lockere Familie ohne den ständigen Ehrgeiz... schön wär's... da beneide ich, ehrlich gesagt, öfter meinen Freund. :°(

I2ndi^viduzalist


Liebe Akela,

lass' dich mal trösten :)_

Beim Lesen deiner PN dachte ich schon, das würde ja eigentlich hier in den Faden gehören – du wohl auch, was? Schön jedenfalls, dass du es auch hier noch geschrieben hast!

meine Mutter wurde fast sauer, als ich wieder mit Papa kuscheln wollte

Und wie reagiert er in solchen Situationen?

Wann hast du denn eigentlich die nächste Stunde bei der Therapeutin (if any)? Du solltest dann dort ansprechen, wie sehr dich solche Geschehnisse wie heute belasten.

Liest sie hier eigentlich mit? Bzw. könnte sie es, d.h. hat sie genügend präzise Informationen von dir, um zu diesem Faden zu finden?

Einstweilen einen schönen Sonntagabend, bis später! :)*

A[kela


Mein Vater hat heute nicht groß reagiert... ich bin einfach von ihm weg und hab mich getrollt. Als er dann mal alleine im Arbeitszimmer war und irgendwas an seinen Ordnern gemacht hat, bin ich auch auf ihn zu, aber da hat er so geguckt, dass man gleich merkte, dass er Ruhe haben wollte und ich nicht mit ihm kuscheln durfte. Gerade, beim Abendessen, habe ich auch wieder den Drang verspürt, ihn zu drücken. Hab's aber nicht gemacht, bin auch nicht auf ihn zu. Es fehlt mir und es lässt mich einsam fühlen. :°(

Ich weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll, ich habe mich für den Rest des Tages eher zurückgezogen und still verhalten, auch beim Essen dann... ich glaube, mein Vater merkt, dass ich etwas bedröppelt bin, obwohl ich fürchte, dass es nur der Anfang war... %:|

Mein nächster Termin bei der Therapeutin ist übernächste Woche Montag, dem 28. November. Sie weiß zwar, dass ich hier im Forum angemeldet bin, weiß, dass ich alles in allem mehr oder weniger gar nichts über die Mitleser weiß und dass eigentlich jeder mitlesen kann, selbst wenn er/ sie nicht im Forum registriert ist. Allerdings würde ihm dazu der Fadentitel fehlen. Meinen Nutzernamen oder den Faden kennt sie nicht... eure Namen erst recht nicht, die gehen sie auch nichts an, finde ich und ich würde sie auch erst mit eurer Erlaubnis nennen! . Ich kann mich nicht erinnern, ob ich bei ihr den Namen des Forums genannt habe, ich vermute, dass es der Fall war, glaube aber nicht, dass sie sich hier umgeschaut hat (oder den Namen notiert hat).

Gute Nacht euch...

Aqkela


Hallo zusammen! *:)

Ich fühl mich ein bisschen so als würde ich an einer Regenrinne hängen und nicht genau wissen, was ich tun sollte... Nach dem Sportunterricht bin ich wieder zu meiner Lehrerin und habe gemeint, dass es nicht klappen würde. Haben uns etwas "unterhalten" (die Bezeichnung "Gespräch" wäre schon maßlos übertrieben)... Mein Lateinlehrer hat gefragt, ob ich mit ihm über etwas reden wolle, haben uns kurz ausgetauscht und er meinte, es sei nicht so schlimm, wenn ich etwas nicht könne, er habe früher auch nicht werfen können... :)_

Mich packt gerade wieder ein Phase von Arbeitsunlust, ich habe heute den gesamten Nachmittag auf dem Boden meines Zimmer oder auf meinem Bett verbracht... was zur Folge hat, dass ich noch vor der ersten Stunde morgen Mathe, Französisch und Geschichte erledigen muss... %:| Was kann man dagegen unternehmen? Ich kann mich dann wirklich nie zu irgendwas ermuntern, selbst lesen oder am Computer sein fällt mir schwer! ":/

Liebe Grüße,

AIke#lxa


Hallo! *:)

Ich weiß, ich bin wieder zu einer furchtbaren Zeit auf, aber mein Kieferorthopäde hat mir erst gestern einen neuen Draht eingelegt und das zieht, wie ich es bisher noch nie hatte... bin deshalb auch schon seit anderthalb Stunden auf... :-/ Immerhin, heute ist an der Schule Elternsprechtag, deshalb habe ich frei...

Wann lieber zurückziehen, um nicht wieder von vorne zu beginnen?

Ich hätte eine Frage zu "Kontakten zu Lehrern". Wann sollte man sich eher zurückziehen, um nicht zu nah zu kommen? Wenn man das Gefühl hat, es könnte zu viel werden? Bitte versteht das nicht falsch, aber seit dem Problem mit dem Mathelehrer möchte ich gar nicht mehr so auf Lehrer zugehen und mit ihnen reden. Ich habe da oft das Gefühl, ich würde sie nur nerven oder stören. Mein Lateinlehrer hat mir ja gesagt, dass ich mit Problemen jederzeit persönlich zu ihm kommen könnte. Ich glaube bei ihm irgendwie, dass er schon seit dem sechsten Schuljahr mir nie böse sein konnte (ich glaube, ich habe ihm auch nicht keinen Grund dazu gegeben ":/ ). Meine Schwester glaubt, dass er etwas gegen sie hat, ich glaube bei ihm (im Bezug zu mir) genau das Gegenteil...Gegenteil...er ist schwul, das ist an der ganzen Schule bekannt, eigentlich wollte ich das hier nicht schreiben, aber ich glaube, dass es auch "wichtig" ist... ich habe bei ihm definitiv nicht das selbe Gefühl, wie ich es irgendwann bei dem Mathelehrer hatte, aber es für mich irgendwie schon schön, zu wissen, dass jemand da ist (in der Schule, einer von den Lehrern), der sich Gedanken macht... ich weiß jetzt gar nicht, wie das rüberkommt... %:|

Bis denn,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH