» »

Alleine mit Problemen, wie Eltern oder Freunde um Hilfe bitten?

A9kela


I'm looking for a sense in my life. But there seems to be nothing. Is there anyone who understands me? I'm not sure. Even here. Exemple: Do they understand my problem in the Physical Education? I don't think so because everyone is asking me: "What's your problem?" But what is it? I don't know... I'm tired of my life.

Sometimes, I do not realise my actions. And later, I'm angry with myself and just want to turn back what happened.

But I'm thankful for this forum! Even if you don't understand me, I know, there's everytime anybody who knows some helpful words.

A question from my everyday life: Is there someone who would miss me? I mean, would anyone miss me when I leave this life?

Iqndiov1idSualisxt


Liebe Akela,

ich hatte ja gehofft, dass andere was schreiben, denn ich steh im Moment etwas auf dem Schlauch (und das liegt nicht an unzureichenden Englischkenntnissen...).

Nun ja, so möchte ich dich wenigstens wissen lassen, dass ich "da" bin, also hier gern weiter mitlese, auch wenn ich im Moment nicht glaube, besonders hilfreich sein zu können. Weil ich keinen rechten "roten Faden" sehe. (Dazu auf Nachfrage mehr.)

Aber ich glaube zu sehen, dass du immer noch ziemlich "alleine" wirkst. Und starke Signale der Hilfsbedürftigkeit sendest.

:)_


Vielleicht brauche ich / brauchen wir auch einfach noch ein paar mehr Puzzleteile...?

Sometimes, I do not realise my actions. And later, I'm angry with myself and just want to turn back what happened.

Beispiele?

Is there someone who would miss me? I mean, would anyone miss me when I leave this life?

Ist die Frage ernst gemeint? :-o Eltern? Freunde? Sonstige nahestehende Personen? Zweifelst du daran, dass du ihnen wichtig bist?

Auch wenn es hier anonym und virtuell, und dementsprechend unverbindlicher ist, und auch wenn sich irgendwas in mir dagegen sträubt, den Brocken aufzugreifen – ich sage es trotzdem: Du bist ein interessanter Mensch mit ganz viel Potenzial, andererseits weckst du auch meinen Beschützerinstinkt. Ja, ich würde dich in der med1-Gemeinde vermissen.

KQazaxky


Ja, ich würde dich in der med1-Gemeinde vermissen.

:)^

Dito!! :°_

A)kxela


Auch wenn es hier anonym und virtuell, und dementsprechend unverbindlicher ist, und auch wenn sich irgendwas in mir dagegen sträubt, den Brocken aufzugreifen – ich sage es trotzdem: Du bist ein interessanter Mensch mit ganz viel Potenzial, andererseits weckst du auch meinen Beschützerinstinkt. Ja, ich würde dich in der med1-Gemeinde vermissen.

Das ist schön, aber die Frage ist mir wirklich ernst und ich stelle sie mir momentan Tag für Tag... @:) Danke trotzdem euch beiden!

Is there someone who would miss me? I mean, would anyone miss me when I leave this life?

Ist die Frage ernst gemeint? Eltern? Freunde? Sonstige nahestehende Personen? Zweifelst du daran, dass du ihnen wichtig bist?

Ja. Mit dieser Frage beschäftige ich mich gerade fast jeden Tag. Und dabei macht es mich immer nur müde und traurig... arbeiten "kann" ich gerade auch nicht.

Mittwochs habe ich nachmittags immer "frei" (Zeit für Hausaufgaben, Lernen, usw.). Ich hatte auch ziemlich viel zu tun, aber ich habe tatsächlich fast den gesamten Nachmittag am PC verbracht. Am nächsten Morgen habe ich schließlich och flüchtig die Mathematik-Hausaufgaben erledigt (die größtenteils falsch waren) und im Latein-Unterricht auch noch Geschichte gemacht. Für Latein übe ich auch nicht, obwohl ich das momentan bitter nötig hätte und wir in zwei Wochen die Klassenarbeit schreiben (nächste Woche Deutsch und Französisch, in der Woche darauf Englisch, Latein und Mathematik). Die einzigen Fächer, die mich momentan als einziges wirklich aufmuntern, sind Geschichte, Chemie und das Wahlpflichtfach Judo...

Gestern habe ich mit meiner Sportlehrerin wegen dem Sportunterricht geredet; ich fühlte mich schon vor der Sporthalle so als würde ich jeden Moment weinen müssen und war furchtbar aufgeregt, was auch der Puls bald zeigte. Das Aufwärmen musste ich abbrechen, Hockey habe ich auch nicht mehr mitgemacht. -Aber Judo läuft immer problemlos!

Auf jeden Fall meinte meine Sportlehrerin, dass sie zwar nicht den Auslöser dafür sieht (Gruppengröße schien es nicht zu sein; waren bei Leichtathletik 60 in der Halle, gestern nur 30) Verständnis dafür habe und ich es locker angehen solle. -Ich habe ihr gesagt, dass ich zu hause nicht richtig mit jemandem darüber reden könnte; mein Vater findet mein Verhalten doof und unverständlich, meine Schwester hat überhaupt kein Verständnis dafür und meine Mutter findet es seltsam und macht sich auch ein bisschen Sorgen. Jetzt sind wir gespannt, wie es am Mittwoch sein wird...

Ich möchte nur noch zu Luna, der Hündin, aber ich kann nicht einfach bei meiner Freundin aufkreuzen, nur um bei Luna zu sein... ich bin auch froh, wenn die Herbstferien anfangen, dann fahren wir endlich wieder "heim"!

Für dieses Wochenende habe ich wieder viel zu tun: Hausaufgaben, lernen für Klassenarbeiten,... ich würde gerne Luna besuchen und eine kleine Runde mit dem Rad drehen, das wird sich vielleicht noch einschieben lassen.

I.ndividukalisxt


Deine Eltern und deine Beziehung zu ihnen

Liebe Akela,

Is there someone who would miss me? I mean, would anyone miss me when I leave this life?

Ist die Frage ernst gemeint? Eltern? Freunde? Sonstige nahestehende Personen? Zweifelst du daran, dass du ihnen wichtig bist?

Ja. Mit dieser Frage beschäftige ich mich gerade fast jeden Tag.

:°_ :)_

Mädel, so kann es nicht weitergehen. Das muss ja Gründe haben. Da muss was geschehen! Lass' uns mal überlegen...

Meine Frage bezüglich der Zweifel, ob du ihnen wichtig bist umfasste zwar alle nahestehenden Personen, jedoch sind deine Eltern zweifellos der wichtigste Teil davon. Vielleicht sollten wir da mal genauer hinschauen? Schon ganz am Anfang, in meinem ersten Beitrag dieses Fadens, hatte ich dich ja gefragt: "Wie ist denn generell deine Beziehung zu deinen Eltern? Sind sie okay, hast du Vertrauen zu ihnen, oder sind sie womöglich Teil deines Problems?"

Inzwischen vermute ich genau das. Mir ist einiges aufgefallen, ich hätte einige Gedanken und Fragen dazu. Ich ahne aber, dass es ein heikles Thema für dich sein könnte, deshalb möchte ich nicht ohne deine ausdrückliche Erlaubnis weitermachen. Wärst du bereit, mit uns genauer über deine Beziehung zu deinen Eltern zu "reden"?

Aakexla


Vielleicht bin ich meinen Eltern schon wichtig, vielleicht auch dem Rest meiner Familie. Aber vorstellen kann ich es mir nicht, auch nicht, wenn etwas passieren würde... -Wie würden sie wohl reagieren?

Ihr könnt ruhig Fragen zu meiner Beziehung zu meinen Eltern stellen! Ich werde sie so gut wie möglich beantworten! :)z

An meinem Vater hänge ich sehr! Ich kuschel sehr, sehr oft mit ihm und ehrlich gesagt bin ich immer traurig, wenn ich morgens von ihm verabschiede, obwohl er ja jeden Abend wiederkommt... Wenn ich Berichte von Familien lese, bei denen der Vater im Militär arbeitet (family, GEOlino) bin ich hinterher immer glücklich, wenn ich meinen Vater sehe und weiß, dass er nie zu einem Einsatz im Militär geholt wird! Meinen Vater möchte ich manchmal am liebsten gar nicht mehr loslassen und manchmal verspüre ich sogar den Drang, mich an ihn zu klammern, wie es die kleinen Koalas bei ihren Müttern tun... :-)

Heute Morgen und gestern Abend habe ich mit meinen Eltern etwas mit so einem Turnball für Tennis gespielt, eigentlich ist mein Verhältnis zu meiner Mutter und meiner Schwester wohl als "neutral" zu bezeichnen... Ich habe sie gern, aber irgendwie sind sie für mich nicht mit meinem Vater vergleichbar. ":/

Azkexla


Lag um zwanzig vor zehn im Bett, bis gerade eben.

Ich möchte gerade nur meinen Papa wieder richtig dolle drücken... wie ein Baby nach ihm brüllen und weinen, oder wie nach einem Albtraum zu ihm ins Arbeitszimmer laufen und mich wie ein Koalababy an ihn drücken. Ganz doll... Nenne ihn manchmal nur "Baa...", so wie man versucht, ein Baby nachzuahmen. Meine Mutter seufzt, meine Schwester verdreht die Augen, wenn ich ihn so rufe oder wieder an ihm klebe.

Habe ihm beim Gute-Nacht-Sagen gesagt, dass ich froh bin, dass er weder beim Militär arbeitet, noch so eine anstrengende Arbeit wie ein Arzt hat. -Hat mich dann noch doller gedrückt...

Ich möchte nicht, dass er morgen früh wieder arbeiten geht, alleine daran zu denken... würde am liebsten weinen und bin unruhig wie ein Baby, dass gleich weint. Nur Baa rufen und weinen und dolle kuscheln...

Arkelxa


Regressionen... würde mein Reli-Lehrer sagen?

AIkexla


Furchtbar müde und kaputt... lediglich 10 Minuten von viertel vor sechs bis fünf vor sechs geschlafen %:| Würde heute am liebsten zu hause bleiben oder mich heute Nachmittag abholen lassen. -Aber war das nicht mein Ziel?... Eigentlich wollte ich am liebsten heute morgen so müde sein, dass ich nicht zur Schule könnte. Langsam wird's mir doch ein bisschen zu viel. Gut, dass es bei mir fast nie klappt, wenn ich es plane! Tja, mein Papa ist schon bei der Arbeit und ich werde ihn heute auch erst nach sechs Uhr wieder sehen... :°( Kieferorthopäde.

Bis denn! @:)

Aekelxa


Bin heute sogar den 100m-Sprint mit! -War beim Völkerball irgendwann wieder nervös, aber den Sprint habe ich in der zweiten Stunde doch geschafft... :-) Dafür habe ich jetzt einen wirklichen Grund (falls es bis Freitag nicht besser wird), nicht mitzumachen: Fuß tut's beim Laufen seit dem Sprint nicht mehr so gerne... Hat sich schon die zwei Wochen zuvor immer wieder beschwert, aber heute war's schon heftig. ":/ Sportlehrerin meint, sei doch toll, dass ich es geschafft habe, mitzumachen. Aber ich bin bei ihr irgendwie hin und her gerissen: Einerseits habe ich das Gefühl, sie hat Verständnis für meine "Angst" und versucht mich zu motivieren. andererseits denke ich, ihr wird das ein bisschen zu blöd: Immer wieder Pausen während der Spieler(!) und den Übungen und immer wieder muss ich weinen oder ich bin kurz davor. Dann jetzt noch der Fuß. Ich habe es ihr vorher nicht gesagt, weil sie sonst wirklich denken würde, ich wolle mich drücken. -Falls sie das nicht eh schon denkt... :-| Mein Vater denkt das jedenfalls und meine Schwester findet auch, ich mache nur unnötiges Theater. Was meine Mutter gerade so denkt weiß ich nicht, und ich unterhalte mich lieber mit einer Schulkameradin, die viel mehr Verständnis zeigt. Sie meint, ich solle mich nicht um die Gedanken der anderen kümmern, aber so etwas kann man doch nicht einfach aus dem Kopf verbannen, oder??

Ich habe bei meinen Lehrern und meinen Mitschülern auch das Gefühl, es ist ihnen ziemlich gleich, was mit mir passiert. Das es sie einfach nicht kümmern würde.

Bin irgendwie froh, dass ich mich überwinden konnte, aber andererseits bin ich trotzdem nicht zufrieden... am Ende der Stunde wollte ich nur noch zu Luna, ich glaube, ich brauche den regelmäßigen Kontakt zu Tieren; insbesondere wohl zu Hunden, wie Luna.

ATke}l/a


Heute hatte ich noch einmal Doppelstunde Sport... Nach dem Einlaufen wurde mir schlecht (was aber wohl eher am Laufen als an der Angst lag), später habe ich dann aber auch beim Medizinballwerfen mitgemacht und später sogar beim Hochsprung. Da hatte ich dann schon einen richtig dicken Kloß im Hals. Ich habe nichteinmal die 90 cm geschafft!! :-o Als erstes bin ich seitlich auf der Stange gelandet, was immer etwas schmerzhaft war. Beim zweiten Versuch habe ich die Stange unter meinem Rücken begraben, aber seltsamerweise tut mirseitdem nicht mein Rücken, sondern wieder mein linker Fuß weh! ":/ -Insgeheim hoffe ich, dass es am Freitag schlimmer wird und ich dann nicht am Sportunterricht teilnehmen kann... ]:D Aber heute kam mir der Verdacht, dass meine "Angst" vor dem Sportunterricht mit meiner Lehrerin zu tun haben könnte: Als Person wirkt sie auf mich sehr verständnisvoll und geduldig (streng, aber lustig). Als Lehrerin wirkt sie längst nicht mehr so verständnisvoll: Da sagt sie dann schon eher "Es ist doch gar nicht so schlimm; probier's doch einfach nochmal!" und dann habe ich eben das Gefühl, dass sie überhaupt nicht versteht, wie ich mich fühle! :(v Das kännte auch erklären, warum ich immer hin und her gerissen war: Einerseits dachte ich, sie verstünde mich, aber andererseits denke ich auch genau das Gegenteil!

Entwickle momentan auch so eine "Allergie" gegen Lehrer (Snape ausgenommen)... denke dann öfter, wenn ich sie gerade sehe, das die schon eine Gattung für sich sind und uns Schülern eigentlich (fast) die ganze Zeit eine (mehr oder weniger) heile Welt vorgaukeln und eigentlich überhaupt nichts verstehen... aber sie tun mir gleichzeitig auch Leid. ":/

Müde bin ich seit den letzten Tagen auch mehr; in der Schule hatten wir jetzt auch einigen Stress: Letzte Woche Deutsch und Französisch, diese Woche montags Chemie und Englisch und gestern Latein. Am Freitag dann endlich die letzte Arbeit; Mathematik... :-/ Gestern war ich mit ungefähr 90(!) anderen Schülern im Kino und dort haben wir mit unseren Englisch-Lehrern einen englischen Film über die "stolen generation" in Australien geschaut. Später war mir nur überl und ich hatte Kopfschmerzen; glaube immer noch, dass der Ton etwas zu laut war... heute Nachmittag hatte ich auch wieder Kopfschmerzen, aber es war jetzt auch ziemlich ruhig. -Ich glaube, ich brauche einfach ein paar ruhige Tage, ohne viel Stress und mit viel Zeit für ich selbst. Ab Freitag sind's ja zum Glück auch "nur" noch zwei Wochen bis ich wieder nach Hause kann... zu vielen, vielen, lieben Tieren!! :-D

Bis denn! *:)

A<ke"la


Zeitlich bedingte "down"-Phasen?

Diese Phasen sind zum Glück nicht so lange (ein, zwei Wochen), aber sie sind auch ziemlich ermüdend,weil ich da immer sehr viel herumgrübele, mir viele Gedanken über Zukunft und Vergangenheit und Gegenwart mache und meistens eher schlecht, traurig oder muffig drauf bin.

Mir kommt da etwas der Verdacht auf, dass diese "Phasen" mit meiner "monatlichen Unpässlichkeit" zu tun hat... |-o -Entschuldigt, ich muss wieder Hunde als Beispiele nehmen. Bei Hündinnen ist es ja auch oft der Fall, dass sie während ihrer Läufigkeit ein anderes Verhalten anlegen (das manchmal auch später bleibt!) und "dazwischen" ausgeglichener! Ich weiß jetzt ehrlich nicht, ob man das mit Menschen gleichsetzen kann; ist ja auch möglich, dass es von Frau zu Frau unterschiedlich ist, aber meine Mutter meinte auch einmal, dass es oft passiert, dass Frauen vor und während der Periode schlecht(er) gelaunt sind, als sonst!

Na ja, war nur so eine kleine Überlegung... fiel mir spontan auf, muss aber nichts bedeuten! :-)

Computerpausen!

Ich habe gerade das Gefühl, dass ich zur Zeit etwas zu oft vorm Bildschirm herumhänge... es ist gut möglich, dass ich die nächsten Tage (ein, zwei Wochen?) etwas "inaktiver" sein werde, weil der Computer hält mich ehrlich gesagt auch etwas zu sehr von der Arbeit ab (abgesehen davon, dass es mir jetzt wieder etwas schwerer fällt, mich zu meinen Pflichten aufzuraffen... :-/ ).

Viele Grüße! @:)

Atkhela


Ich verspüre seit einer Woche den unerklärlichen Drang, Ski zu fahren... Jeden Tag denke ich daran, wie es ist, vom Lift abzusteigen, die erste Kurve mit meinen Skiern auf die Piste zu fahren und dann mit speed hinunter... himmlisch! Ich liebe schon den Gedanken daran! Es ist einfach wunderbar, selbständig und unabhängig die Geschwindigkeit bestimmen zu können, ohne auf die anderen warten zu müssen! -Na ja, das Warten am Lift auf die anderen finde ich doof, aber das ist nebensächlich... heute habe ich mir auch schon wieder eine Ski-Zeitschrift gekauft... |-o

Ich weiß nicht, wieso ich das jetzt hier schreibe, aber der Drang ist für mich unglaublich stark! :-)

Viele Grüße! *:)

IcnBdivid'ualist


Ja, das Phänomen ist als Schiphilie bekannt. Tritt überwiegend in den Mittelmeerländern und Nordafrika auf, hast du dir wahrscheinlich in Portugal eingefangen. Gilt unter Wissenschaftlern als medizinische Kuriostität, ist aber völlig harmlos und in aller Regel nicht behandungsbedürftig – außer wenn es in Kombination mit Somnambulismus auftritt.

A.kelxa


Hahaha... ]:D Aber geschlafwandelt bin ich schon, auch wenn es schon länger her ist! ;-D Einmal habe ich fast eine CD (Was ist Was-CD! ;-D ) gegessen (meine Mutter hat sie mir, glaube ich, abgenommen und mich dann vorsichtig ins Bett gebracht (sie wollte kurz gucken, ob ich schon schlafe, und hat mir das dann am nächsten Morgen erzählt!)). Beim andern Mal habe ich meine Wasserflasche ins Bad geschleppt und das Zimmerfenster ganz geöffnet (Jalousie war aber so, dass man nicht rausfallen konnte!). -Das habe ich wohl von meinem Vater; der hat als Kind sein Lieblingskissen auf den Speicher gebracht und es dann Jahre später beim Aufräumen wiedergefunden. Als Student hat er eine Lampe auf den Boden gerissen; die Scherben hat er dann am nächsten Morgen gefunden... ]:D

Jetzt freue ich mich aber riesig auf den Schwarzwald, aber nicht nur auf die Herbst-, sondern auch die Weihnachtsferien mit dem Ski fahren!! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH