» »

Krankhaftes Problem, Frauen anzusprechen

t=vbxb hat die Diskussion gestartet


Hy Community!

Ich versteh es einfach nicht, ich habe ein wirklich arges Problem mit Frauen welches mich noch in den Wahnsinn treibt.

Ich wurde in meiner Schulzeit von den Mädls gerne verarscht und als Versager/Nerd/Freak abgestempelt. Vor einigen Jahren habe ich versucht dies zu ändern. Wenn ich mich heute so ansehe sehr erfolgreich.

Die Brille gegen die Kontaktlinse getauscht, Kleidungsstil geändert und sehr viel Ausdauer und Kraftsport betrieben. Dazu noch Hautpflege gegen die noch vorhandenen Hautunreinheiten usw. Wirklich hässlich war und bin ich ja nicht. Ich würde mich sogar (jaja ;-) ) als sehr hübsch bezeichnen. Es mangelte halt immer nur an der "Verpackung".

Auch bekomme ich sehr viele Komplimente von Frauen und auch über meinen Trainingsfortschritt von Kumpels. Man sieht mir inzwischen an, dass ich sportlich bin. Es geht sogar so weit, dass mich einige Mädls als nahezu perfekt beschrieben.

Naja, genug geprollt ;-) Generell kann man sagen, dass kaum eine Frau etwas gegen einen kurzen Flirt mit mir hätte. Doch gedanklich stecke ich noch immer in meiner Schulzeit fest.

Vor dem Ausgehen verbringe ich eine Ewigkeit im Bad, probiere verschiedene Outfits an und versuche möglichst gut auszusehen. Trage relativ hochwertige Klamotten und verdiene auch nicht wenig.

Ich kann auch gut reden und komme (bis auf eine Ausnahme, schreib ich später) relativ lässig und wie mir oft gesagt würde "süß" rüber. Auch bin ich selten total besoffen und peinlich.

Doch wenn es ans eingemachte geht fühle ich mich wie damals in der Schule. Als würde das Mädl die Musik im Club anhalten, das Licht würde angehen und sie würde sagen: "Omg, DU, genau DU traust dich MICH anzusprechen?" und der ganze Club würde lachen.

Eben wie es damals in der Schule wwar.

Dann ergeben sich Situationen in denen sich das Mädls schon direkt neben mich stellt und darauf wartet, dass ich sie anspreche. Oder komplett eindeutige Gelegenheiten bei denen mich schon die Freunde fragen was denn mit mir bitte los ist. Viele denken sogar schon ich wäre schwul. Manche Mädls tun mir sogar schon fast leid.

Aber ich traue mich einfach nicht. Ich werde still, verkrampft, fange an zu schwitzen und bin wie gelähmt. Es ist mir schon fast unangenehm. Ich schaffe den Schritt einfach nicht. Und das jetzt schon seit Ewigkeiten.

Auch hat sich ein ziemlich unerwartetes Problem ergeben. Viele Frauen haben zu viel Respekt vor mir. Eine falsche Erwartung oder Einschätzung. Das macht es noch schwieriger da sie eben auf Aktionen von mir warten und ich gebe ihnen einfach nichts.

Und das sage ich jetzt nicht einfach so. Das haben mir schon viele gesagt nachdem sie sich "endlich" getraut haben.

Natürlich klappt es hier und da trotzdem. Aber das sind totale situationsbedingte Zufälle. Die, die mich ansprechen sind auch die, die mir meistens nicht gefallen. Es ist halt so, dass sich die Frauen die mir gefallen meistens etwas von mir erwarten. Eine Aktion von mir die ich ihnen nicht bieten kann. Auch sehen die Frauen die mir gefallen dementsprechend aus und haben auch dementsprechende Erwartungen die mir noch mehr Angst machen.

Inzwischen tue ich schon so als hätte ich es einfach nicht bemerkt oder sie nicht gesehen um mir die Peinlichkeit zu ersparen. Dadurch komme ich aber wieder arrogant rüber.

Es zermürbt mich inzwischen einfach. Eine Abfuhr würde mich nicht so ärgern und würde mich nicht so lange beschäftigen wie eine vergebene Chance. Aber trotzdem schaffe ich es nicht. Es ist als würde ich am 10 Meter Brett stehen und mich nicht trauen zu springen. Es ist aber nicht die einfache Angst vor dem Ansprechen, die Angst vor eine Ablehnung die man so und so hat. Es ist viel schlimmer ausgeprägt.

Antworten
E[llagaTnt


Vor dem Ausgehen verbringe ich eine Ewigkeit im Bad, probiere verschiedene Outfits an und versuche möglichst gut auszusehen. Trage relativ hochwertige Klamotten und verdiene auch nicht wenig.

ich weiß das ist ein Knacks aus deiner Schulzeit, aber versuch das lockerer anzugehen. Klar sollst du dich wohlfühlen und das tust du, wenn du gut aussiehst. Aber mir kommt es so vor, als würdest du dir mit der hochwertigen Kleidung zB ein Image auferzwingen, dass gar nicht deins ist. Nur um nicht als dieser Freak oder Nerd gesehen zu werden. Aber andersherum, also vielleicht als der reiche Spießer oder Schnösel, kannst du genau so abgestempelt werden.

Ich zb würde in der Disco einen, der so penibel auf seine Kleidung achtet, nicht ansprechen. Aber auch nur, weil ichs halt locker und leger, bissl chaotisch zersaust mag ;-) Ziehst du das Zeug an, damit die Mädels einen bestimmten Eindruck von dir haben? Oder du für die besagten gut aussehenden Mädels interessant bist? Also dass sie sehen sollen, du hast Geld? Denn wenn ja, kannst du dir natürlich schnell ne oberflächliche Ziege angeln, die tatsächlich nur darauf aust ist ;-)

Wie ist es denn sonst mit Frauen? Ist das nur wenns ums anbaggern und den evtl Korb geht?

tmvbb


Da hast natürlich irgendwie recht. Beruflich und im Kopf bin ich noch immer der verrückte Freak. Was natürlich auch seine Vorteile hat. Ich bin gerne ein wenig "anders", ein wenig spontan und verrückt.

Aber es sind jetzt keine 400€ Teile sondern ne 95,90€ Jeans, ein 70€ Hemd/Oberteil und 70€ Schuhe. Also eh Zeug mit dem der Großteil beim ausgehen rumläuft. Ich fühle mich darin einfach wohler und ich finde es sieht auch bedeutend besser aus. Ich lege generell sehr viel Wert auf Optik. Schon Berufsbedingt. Ich möchte jetzt aber nicht behaupten ich sei oberflächlich. Ich unterhalte mich mit jeder Person. Egal wie sie aussieht. Gute Freunde/Freundinnen müssen nicht optisch perfekt sein. Wenns aber um "mehr" geht achte ich allerdings schon auf ein, ich nenns mal, "Mindestaussehen".

Warum das ganze? Naja, sicher um meinen Knacks zu überspielen. Eigentlich läuft ja alles darauf hinaus diesen zu überspielen, um interessanter zu sein. Natürlich fühle ich mich dadurch auch selbst wohler. Vor allem der Sport gibt mir viel.

Aber wenn ich ehrlich bin ist der ganze Aufwand nur dafür um (stellvertretend) denen aus meiner Schulzeit zu zeigen: "Da, schaut, wer ist hier der Loser?"

Diese Zeit war übrigens sehr hart für mich und dauerte über 6 Jahre. Ich hatte schon Angst in die Schule zu gehen und es war ein Dauerbombardement. Auch Selbstmordgedanken plagten mich. Auslöser für das ganze war übrigens ein Mädchen. Wir hatten uns gut verstanden und sie hatte mich sehr gern. Allerdings war ich wohl noch zu jung und konnte damit nicht umgehen und ich hab sie irgendwann abgelehnt.

Die hat dann die halbe Klasse auf mich gehetzt und ich habe über Nacht fast alle Freunde verloren. Das war schon in der 4. Klasse Volksschule! Erst in einer höheren Schule gab es dann ne Clique in die ich mich integrieren konnte und es wurde langsam besser. Allerdings war der Schaden schon zu groß.

Ne oberflächliche Ziege brauch ich nicht, da bekomme ich nur Kopfschmerzen davon :-D;)

Generell hatte ich Probleme mit Frauen. Mir war jedes Gespräch unangenehm. Allerdings hab ich das ganze schon seit ein paar Jahren überwunden.

In den letzten 12 Monaten habe ich einige meiner alten Probleme lösen können. Durch den Sport steigerte ich mein Wohlbefinden und das Selbstbewusstsein. Damit sind einige Ängste verschwunden oder wurden kontrollierbar. Leider habe ich mit Mitte der 20iger dadurch ein extremes Erfahrungsdefizit welches ich auch ein wenig belastet.

Wenn mich eine Frau normal anspricht und normal mit mir redet und nicht dieses dumme schüchterne Interesse zeigt dann kann ich mit ihr auch komplett normal reden und umgehen. Auch mit Freundinnen von Freunden komme ich gut aus. Bin eigentlich immer der, der auf Partys/Ausflügen mehr mit den Freundinnen unterwegs ist als mit deren Freunden :D

Also wenns mal läuft dann gibt es da keine Probleme mehr. Allerdings muss die Frau dafür auch aktiv sein und ich sollte ihr nicht jedes Wort aus der Nase ziehen müssen bzw. sie darf nicht mit mir spielen. Aber meiner Erfahrung nach ist diese Art von Frauen erstens kaum vorhanden und wenn doch bereits vergeben oder nicht mein Typ.

Es geht also nur noch um diesen ersten Schritt. Klar, der ist für niemanden leicht aber in meinem Fall sehe ich diesen ja schon als unmöglich an. Und das ärgert mich sehr.

Dabei habe ich, wenns denn aus Zufall mal geklappt hat, keinen Korb bekommen.

C-larQaHimxmel


tvbb,

bist du dabei noch du?

ich hab irgendwie den eindruck, du machst das, weil -man- das erwartet, weil du denkst, frauen stünden auf sowas,

ich glaub, dein eigentliche sproblem is n ganz anderes, nämlich ne fehlende selbstannahme

wenn du mit dir im reinen wärst, würdeste dich auch mehr trauen, weil du dann nich abhängig wärst von lob und kritik der anderen, sondern eben das machst, was dir gefällt

und es gibt immer welche, die stehen auf die geschniegelten tüpen, und andere, die mögens bissel einfacher.... du wirst mit deinem outfit sicher ne bestimmte gruppe ansprechen, aber vllt nichmal die, die dann auch zu dir passen würden?

du machst dir n ziemlichen druck selber, glaub ich und wenn dus nich schaffst,da mit dir selber ins reine zu kommen, dich abzugrenzen und dieses trauma in den griff zu kriegen, wenns dich so sehr einschränkt, was spricht gegen eine therapie?

(ich schau mir im übrigen so tüpen wie dich gern ma an, aber mehr würd ich nich wollen, dank meines schubladendenkens *g*)

tEvbxb


Ich mach mir definitiv selbst zu viel Druck. Auch wenn ichs irgendwie nicht glauben will. Aber ich sehe da jetzt keinen direkten Zusammenhang sondern zwei Probleme die sich wohl kombinieren.

Ich sehe halt die verpasste Chance und denk mir: "Meine güte, schon wieder eine stehen lassen. Das nächste mal MUSS es klappen." Klar ist das der Falsche Gedanke aber der kommt mir halt.

Hier und da glaube ich sogar es wäre der letzte Abend meines Lebens. Total dumm der Gedanke, ja. Aber dadurch mache ich mir noch mehr Druck.

Aber wie gesagt, ich sehe die Ursache nicht im Druck. Den vergesse ich meistens im Laufe des Abends sehr schnell. Die Gedanken kommen mir eher danach.

Und ja, ich bin mir nicht sicher ob das noch ich bin. Wie schon gesagt, gedanklich noch der PC-Freak mit Brille und Helmfrisur. Oberflächlich Gel im Haar, ansehnliche Klamotten, braungebrannt, einparfümiert, Waschbrettbauch und sportlich gebaut.

Natürlich werde ich mir jetzt nicht einen Bierbauch zulegen und mich nicht mehr rasieren. Aber anscheinend muss eine der beiden Seiten aufgegeben werden.

Es gibt Abende oder Ausflüge an denen ich echt gut drauf bin und selbstbewusst rüberkomme. Dann gibt es wieder Abende an denen ich mich komplett fehl am Platz fühle, kaum rede, schüchtern da stehe und alles einfach nur auf mich wirken lasse. Wie früher eben.

Therapie dachte ich mir auch schon aber ich denke das kann ich selbst auch noch schaffen. Bis vor einigen Monaten hab ich mich nicht mal getraut einer Frau ne SMS zu schreiben oder sie im FB-Chat anzuschreiben. Dann werde ich das letzte "Problem" auch noch lösen ;-) . Ich hoffe ...

Hab mir auch schon gedacht ob nicht eine Freundin die beste Lösung ist. Aber bis jetzt habe ich noch keine gefunden mit der ich mir etwas vorstellen könnte.

Hkans-106x6


Kenn ich von mir selber, wenn du dich zu stark selbst unter Druck setzt oder verstellst wird das NIE was...

guck dich in ner Kneipe deines Vertrauens um und guck ob dir jemand "visuelle Signale" sendet (sprich: Augenkontakt ;-)).

Lass die Sachen spielerisch angehen.

tDvbxb


Kenn ich von mir selber, wenn du dich zu stark selbst unter Druck setzt oder verstellst wird das NIE was...

guck dich in ner Kneipe deines Vertrauens um und guck ob dir jemand "visuelle Signale" sendet (sprich: Augenkontakt ).

Lass die Sachen spielerisch angehen.

Visuelle Kontakte gibs genug. Wie gesagt, ich komme doch gut an. Werde auch angesprochen (nur sind das fast immer die falschen *g*).

Nur wenn eben tlw. schon sehr eindeutige Signale gesendet werden schaff ichs einfach nicht darauf entsprechend zu reagieren. Selbst DANN denk ich mir noch: "Die soll von mir was wollen?"

Das verstehe ich einfach nicht. Ich wirke anscheinend relativ gut aber wenn im Club ein Spiegel wäre würde ich in dem Moment wohl nen pickeligen Nerd darin sehen.

Beispiel von letzter Woche: Eine ziemlich ansehnliche Frau stellt sich direkt neben mich. Hätte mir gefallen. Fängt an eindeutige Blicke zuzuwerfen. Steht da halt ne viertel Stunde. Immer wenn ich mal zufällig in die Richtung gesehen hab starrt sie mich halt an. Fährt mit der Hand durch die Haare. Sehr eindeutige Sache halt. Aber ich war wie gelähmt. Es ging einfach nicht. Wie am 10-Meter-Brett kurz vorm Sprung.

Irgendwann ist sie natürlich weg. Denkt sicher ich bin schwul ;-)

Das gleiche ist mir auch diesen Mittwoch passiert und unzählige male zuvor. Hier und da rutscht mir zufällig ein "Hallo" raus und selbst das reicht als "Anmache" eigentlich immer aus.

Aber normalerweise steh ich halt nur dumm da und quatsch mit Freunden.

Hxans1K066


Du setzt dich halt mit deinem Aeusseren selbst unter Druck weil du dich selbst durch die Augen der Frauen siehst. Durch die Tatsache, dass das auch bestimmte Arten von Frauen sind, macht es nur noch schlimmer.

Ich wuerd an deiner Stelle mal ein bisschen ungestylter rausgehen und mal gucken, von wem dir dann interesse entgegengebracht wird. hat den positiven Effekt, dass du dich nicht von vornherein unter Druck setzt und es tauchen dann vielleicht auch Frauen auf, die in Wirklichkeit besser zu dir passen. Denn seien wir mal ehrlich: Frauen die super aussehen aber langweilig oder nervig sind, sind auch nicht unbedingt das Wahre...

Schoenes Wochenende

S*ti"m(py67


Hi tvbb,

ich war früher auch extremst schüchtern und konnte Frauen nicht ansprechen. Und in der Schule war ich früher auch der Aussenseiter und "Freak" wo jeder dachte "der kriegt nie eine ab!".

Das hat sich bei mir erst sehr viel später geändert....auch durch Sport und ein anderes Outfit. Ich denke, Du bist da schon auf einem guten Weg. Und bei Dir scheint es wesentlich schneller zu gehen als bei mir.

Was mir im Umgang mit Frauen sehr geholfen hat: Online-Chatrooms.

Da habe ich nach und nach gelernt, Frauen anzusprechen und war überrascht, das ich in der Lage bin, mich mit einer Frau zu unterhalten. Und irgendwann kam dann sogar positives Feedback, dass ich intelligent, sympathisch und wortgewandt bin.

Bis dahin hab ich mich nie so gesehen und war ehrlich gesagt ziemlich überrascht.

Nach einiger Zeit hab ich es dann nach und nach geschafft, dieses positive Gefühl auch ins reale Leben mitzunehmen. Früher hab ich SOFORT weggesehen, wenn mich eine Frau angeschaut hat. Irgendwann konnte ich dann auch mal den Blickkontakt halten und hab das nach und nach ausgebaut.

Einfach mal den Blick erwidern....dann mal zurücklächeln und vielleicht sogar auch mal "Hallo" sagen. Oft kommt es gar nicht mal so sehr darauf an, WAS Du sagst, wenn die Frau ohnehin Interesse signalisiert.

Leider hat das alles bei mir sehr lange gedauert und ich hab dadurch vieles verpasst und ich war deswegen ungewollt viele Jahre Single.

Ich würde mir wünschen, dass Du da vielleicht etwas "forscher" bist. Mit den Erfahrungen, die ich heute habe, weiss ich, dass ich mir viel hab entgehen lassen. Mach nicht den selben Fehler.

Das kannst Du sogar üben: Am Wochenende einfach weggehen. Und wenn Du eine Frau siehst, die Dir gefällt, schaust Du Sie einfach mal an. Das übst Du so lange, bis Du Dir dabei nicht mehr so sehr unsicher vorkommst.

Dann kannst Du versuchen immer wieder mal eine Frau anzusprechen. Und das wird dann auch mit der Zeit einfacher. Und Du bekommst ein gefühl dafür, wann es sich lohnt eine Frau anzusprechen und wann Du es lieber nicht tust.

Hängt vielleicht auch davon ab, was für ein Typ Du bist. Ich sehe jünger aus als ich bin und hab eher ein "Babyface"...da fällt man bei einigen Frauen leider gleich durch...aber es gibt ja noch genug Andere. :-)

K9ongo-ZOtxto


Aber es sind jetzt keine 400€ Teile sondern ne 95,90€ Jeans, ein 70€ Hemd/Oberteil und 70€ Schuhe.

Hm, was sind denn Deiner Meinung nach minderwertige Klamotten? Sachen zu dem Preis trage ich im Alltag. Sind es bestimmte Marken? Muss man sehen, dass Du markenbewusst bist? Das ist nicht abwertend gemeint, es interessiert mich wirklich!

Ansonsten ging es mir früher wie Dir und vielen anderen hier: Ich war genau so ein Außenseiter in der Schule, war für Frauen bestenfalls Luft, fühlte mich genau wie Du wie ein Nerd. Die Gründe dafür haben in diversen Internetforen schon unzählige Beiträge und bislang 80 Stunden Psychotherapie gefüllt, wobei ich nichts davon bereue und alles davon mich irgendwie weiter gebracht hat.

Du schreibst, Du bist innerlich noch ein Nerd. Befürchtest Du nur, dass die Frauen dich für einen Nerd halten (weil das schon immer so war), oder bist Du tatsächlich ein Nerd und versuchst, Dir das nicht anmerken zu lassen? Nerdig, exzentrisch, freakig oder was auch immer zu sein ist nach der Pubertät kein Ausschlußkriterium mehr. Ich habe an einer Uni studiert, die auch diverse Studiengänge anbot, die eher alternative" Leute anzogen. Da waren genug Leute dabei, die auch in kein Raster passten, und doch hatten sie weniger Probleme mit dem anderen Geschlecht als Du oder ich.

Also schließe ich mich der Frage an: Bist Du noch "Du", wenn Du in Clubs gehst? Sind das Locations, die Du wirklich besuchen willst? Was tust Du gerne in Deiner Freizeit?

Abschließend kann ich Dir nur zum bisher Geleisteten gratulieren: Ich bin diesen Weg der Selbstverbesserung auch gegangen und gehe ihn immer noch, und ich weiß, wie langsam die ersten Schritte voran gehen und wie sinnlos einem manchmal alles erscheint.

t#vbxb


Hm, was sind denn Deiner Meinung nach minderwertige Klamotten? Sachen zu dem Preis trage ich im Alltag. Sind es bestimmte Marken? Muss man sehen, dass Du markenbewusst bist? Das ist nicht abwertend gemeint, es interessiert mich wirklich!

Minderwertig ist für mich höchstens Kik Zeug :D

Würde nicht behaupten, dass jemand mit H&M oder C&A Sachen was minderwertiges trägt. Aber ja, ich bin Markenbewusst. Es ist einfach so, dass ich finde mir stehen Markenklamotten besser. Außerdem hat mir die Erfahrung gezeigt, dass diese auch länger halten.

Aber ein Polo für 200€ muss es nicht sein, aber auch nicht das Polo für 9,90 vom Grabbeltisch. Verbringe auch einige Zeit vorm Spiegel und probiere die Kleidung an. Ob die Schuhe passen usw.

Bestimmte Marken sind es nicht. Was gefällt wird gekauft. Aktuell tendierts richtung Hilfiger allerdings ist das nur Zufall. Hat mir halt vieles davon gefallen. Auch hab ich einiges an Figurbetonten Zeug. Nicht zu übertrieben (also zu prollig) aber doch halt nicht zu weit geschnitten.

Du schreibst, Du bist innerlich noch ein Nerd. Befürchtest Du nur, dass die Frauen dich für einen Nerd halten (weil das schon immer so war), oder bist Du tatsächlich ein Nerd und versuchst, Dir das nicht anmerken zu lassen?

Naja, ich bin zwar kein waschechter Nerd mehr. Allerdings bin ich noch immer sehr freakig und mache Zeug welches keinem normalen Menschen einfallen würde. Ich versuchs jetzt auch nicht zu verstecken. Also wenn jemand mit mir redet wird er merken, dass ich etwas anders bin als wie es den Anschein macht. Kommt auch gut an. Man baut zu mir schnell ein Vertrauen auf. Viele findens süß, die Typen kamot und auch wenn eine Frau mal kein Interesse hat so unterhält sie sich zumindest gern mit mir und es wird ne Bekanntschaft oder sogar Freundschaft draus.

Also wenn ichs so erzähle würde man meinen, dass es perfekter ja nicht laufen kann. Aber nunja. Dann würde ich ja nicht hier schreiben ;-)

Also schließe ich mich der Frage an: Bist Du noch "Du", wenn Du in Clubs gehst? Sind das Locations, die Du wirklich besuchen willst? Was tust Du gerne in Deiner Freizeit?

Ich bin schon gerne dort. Mir gefällt es generell Abends auszugehen. Ich steh auf diese Atmosphäre. Bin auch oft und lange unterwegs.

War auch als Nerd viel unterwegs. Allerdings hat da kaum eine Frau Interesse gezeigt da man es mir eben ansah :D

In meiner Freizeit treibe ich sehr viel Sport, mache gerne Fotos, Ausflüge, usw.

Ich möchte aber auch sagen, dass ich keinen Proletenstyle habe. Eher einen guten Erwachsenen Stil. Ich schmiere mir keinen Selbstbräuner ins Gesicht und trage Goldketten ;-)

Abschließend kann ich Dir nur zum bisher Geleisteten gratulieren:

Danke, ich bin auch froh, dass ich mich gut gemacht habe. Auch einige Freunde aus meiner Schulzeit die mein Schicksal teilten haben sich gut gemacht und es geschafft. Interessanterweise sind die, die für das ganze verantwortlich sind nicht ganz so weit gekommen ;-)

Generell kann man schon sagen, dass ich mich in eine Rolle zwänge die ich vlt. sein will aber nicht bin. Hier und da läuft das ganze auch ganz gut. Hier und da falle ich aber wieder zurück. Das kommt ganz auf die Umstände an und auf die Tageslaune.

Ich will aber nicht wieder zurückfallen. ich denke das muss auch so funktionieren. Nur muss ich dazu diese unerklärliche Angst überwinden.

Freunde kippen sich halt 1-2 Getränke rein und dann passts. Aber ich schaffs einfach nicht. Es scheint unmöglich zu sein.

SAtimpCy6M7


Hi tvbb,

Was Deine Unsicherheit angeht:

Ich kann Dir versichern, dass sich die meisten Menschen in ungewohnter Umgebung oft unsicher fühlen. Die meisten ziegen das bloss nicht. Wenn man dann mit denen näher in Kontakt kommt, ist man oft überrascht, dass selbst so selbstbewusst wirkende Menschen oft auch unsicher sind.

CTlaraH|immexl


ich ähm ....

hätt ja eigentlich ... *rumdrux* gern

n foto mal ... gesehen ... so ... |-o :=o

Enllagaxnt


hätt ja eigentlich ... *rumdrux* gern n foto mal ... gesehen

ich auch ;-D

was macht denn eigentlich dieses freakige nerdige aus? ":/ also in deinem fall. die klamotten ja schon mal nicht (mehr)

tNvbxb


n foto mal ... gesehen ... so ...

Das schöne am Internet ist die Anonymität :P

was macht denn eigentlich dieses freakige nerdige aus? also in deinem fall. die klamotten ja schon mal nicht (mehr)

Naja, es ist wie ich finde die Art die man nicht verliert. Man bleibt immer etwas anders.

War gestern unterwegs und habe versucht den ganzen Abend locker und unverkrampft anzugehen. Es war zwar nur ein lässiger Abend mit bekannten Gesichtern aber dadurch, dass ich mich in nichts hineingesteigert habe bin ich zufrieden heim.

Ich war in der Runde auch weit kommunikativer und spontaner.

Ich denke wenn ich weiterhin alles nicht so ernst nehme und einfach locker bin wird es einfacher. Man kanns ja nur probieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH