» »

Wie wird man Kopfkino los

P}oeti-n hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein Problem. Ich denke immerzu. Ich kann es nicht abstellen. Ich denke die ganze Zeit über das, was ich mal gesagt habe oder vorhabe irgendwann mal zu irgendwem zu sagen, nach. Es entwickeln sich Filme. Und dann ist der Punkt erreicht, an dem ich mich hasse, für das, was ich gesagt habe und überlege, wie ich es wieder gerade richten könnte. Es geht so den ganzen Tag und auch nachts. Dabei kann ich mich gar nicht so genau an das erinnern, was ich gesagt habe. Ich denke dann, vielleicht hast du das gesagt. Und das Seltsame ist, ich habe gar keine Ahnung mehr, was der/die andere erwidert hat, sodass ich darüber nachdenke, was die andere Person denken könnte.

Ich habe eigentlich viele Probleme in meinem Leben gerade, da kann ich das jetzt nicht auch noch gebrauchen. Ich habe jetzt Urlaub. Und ich denke die ganze Zeit nach, warum mein Leben so scheiße ist, obwohl es mir gut geht: ich habe zu essen, ein schönes Haus, zwei gesunde Kinder... Ich kann nicht aufhören zu denken. Ich habe es mit allen Mitteln probiert: Ablenkung, unter Leute gehen, lesen, Texte auswendig lernen, Rennen, ich bin so viel gerannt in letzter Zeit...., Wein. Nichts hilft, mein Hirn arbeitet, ich habe Angst, es explodiert oder überhitzt.

Warum kann ich nicht selber bestimmen, wann ich über etwas nachdenke und wann nicht? Bin ich krank? Werd ich verrückt?

Ich möchte meinen Urlaub genießen.

Bitte helft mir!

Danke :)*

Antworten
S[ieebenmsann0x7


Hallo Peotin

kenne ich!

Auf dem Arbeitsweg im Auto, kopfkino! Da mache ich mir gedanken ob meine Freundin glücklich ist, ob es ihr gut geht usw. Am schluss hab ich das bedürfniss sie anzurufen um nachzufragen. Auch wenn ich etwas gemacht habe (wurde z.B. geblitzt) male ich mir aus wegen Bussen, verfahren usw.

Abstellen kann ich es nicht! Bei aktivität mit anderen verschwindet es, jedoch nur kurzzeitig!

Ich habe mir angwöhnt es einfach rattern zu lassen! Wenn negative Gedanken kommen, laufen halt tränen herunter!

Ein mittel habe ich noch nicht gefunden, mich hindert es auch oft noch am Schlaf! Da ich dort sowieso ein lärmempfindlichkeit habe umso beschissener!

Denke nicht das wir verrückt sind, einfach sehr sensible Mesnchen! Dachte auch schon an Deppressionen nach!

Hoffe du kannst den Urlaub trotzdem geniessen! :p>

Kelexio


Poetin

Poetin

Warum kann ich nicht selber bestimmen, wann ich über etwas nachdenke und wann nicht? Bin ich krank? Werd ich verrückt?

Vielleicht liegt es schon an der Einstellung. Du hast einiges versucht und es hat nicht geklappt. Das heißt noch nicht, dass Du nicht selbst bestimmen kannst, was Du denkst. Man sagt, dass jene, die wirklich "verrückt" werden, es nicht merken.

Du bist nicht im jetzt, sondern entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Und offensichtlich bewertest Du ständig, was Du sagst und tust. Trifft das zu? Im Allgemeinen ist ja die Fähigkeit des abstrakten Denkens ein Vorteil, aber für Dich ist es jetzt eine Belastung. Woran liegt es denn, dass Du ständig denkst? Denkst Du auch weiter daran, wenn Du eine Lösung gefunden hast?

Ich denke die ganze Zeit über das, was ich mal gesagt habe oder vorhabe irgendwann mal zu irgendwem zu sagen, nach. Es entwickeln sich Filme. Und dann ist der Punkt erreicht, an dem ich mich hasse, für das, was ich gesagt habe und überlege, wie ich es wieder gerade richten könnte.

Warum hasst Du Dich dann dafür?

Es geht so den ganzen Tag und auch nachts. Dabei kann ich mich gar nicht so genau an das erinnern, was ich gesagt habe. Ich denke dann, vielleicht hast du das gesagt. Und das Seltsame ist, ich habe gar keine Ahnung mehr, was der/die andere erwidert hat, sodass ich darüber nachdenke, was die andere Person denken könnte.

Ist es Dir wichtig, was die andere Person denkt?

Wenn Du Dich eigentlich gar nicht erinnern kannst, dann sind es gar keine realen Situationen, über die Du nachdenkst, oder?

Ich habe eigentlich viele Probleme in meinem Leben gerade, da kann ich das jetzt nicht auch noch gebrauchen.

Was heißt das? Meinst Du damit, dass das schon zu viel ist?

Und ich denke die ganze Zeit nach, warum mein Leben so scheiße ist, obwohl es mir gut geht: ich habe zu essen, ein schönes Haus, zwei gesunde Kinder...

Was ist denn schlecht? Nur das ständige grübeln oder auch andere Dinge?

ich habe zu essen, ein schönes Haus, zwei gesunde Kinder.

Genießt Du diese Dinge auch? So richtig im Bewusstsein, wie toll Dein Zuhause, Deine Kinder, etc. sind? Bist Du auch mal entspannt?

Und dann ist der Punkt erreicht, an dem ich mich hasse, für das, was ich gesagt habe und überlege, wie ich es wieder gerade richten könnte

Wie kommt es, dass Du Dich für etwas hasst? Meinst Du, weil Du Deine Entscheidungen als falsch beurteilst? Wenn ja, wie kommt das?

BQothroFps_aVtraxx


Ich kenne das gar nicht anders ... ":/ Ich "dudel" sogar gleichzeitig die meiste Zeit dazu irgendwelche Lieder. Ganz selten sogar einen ganzen Tag lang das selbe – und dann bekomme ich wahrsch. davon auch meine Kopfschmerzen. Denke aber nicht dass das Krankhaft ist.

Wenn es mir zuviel wird, stelle ich mich 15 Min. vor meine Ameisenfarm – danach bin ich wieder Fit für "neue Gedanken".

Liebe Grüsse:

Tammy

llifet@ech


@ atrax

was zum geier ist eine ameisenfarm? ;-D

nun...ich lenke mich ab wenns zu schlimm wird.

höre gute musik, lese ein gutes buch, betrachte bildersammlungen...oder schreibe gedichte und geschichten...denn damit überträgst du einen teil deines kinos aufs papier und es wird dir ungemein helfen.

h1erzbotCschafxt


Das kenne ich auch!!!

Habe mir inzwischen angewöhnt S T O P ! zu sagen und ... S O F O R T

L Ö S C H E N !

Bei mir hilft es. Ausprobieren!

RMinaSqwaxn


Ich kenne das auch. Ich denke immer. Immer, immer, immer. Wenn ich meinen Freund mal frage, an was er denkt, sagt er: "An nichts, ich guck doch Fernsehen" kann ich nicht verstehen, meine Gedanken laufen rund um die Uhr. Und häufig genug denke ich über schwachsinn nach. Wenn es mir zu viel wird, denke ich über die Melodie von Tetris nach oder Werbelieder oder sonstiges. Das hilft dann kurzzeitig. Aber ansonsten: einfach dran gewöhnen.

BVothro]ps_Jatraxx


@ lifetech:

[[www.woistwaslosindeutschland.de/pvt-bilder/raptiformica_sanguinea.mp4 Ameisenfarm]]

wenn es mit Quicktime nicht öffnet (so wie bei mir) einfach runterladen und mit Mediaplayer öffnen.

Für die, wo es gar nicht geht:

[[www.woistwaslosindeutschland.de/pvt-bilder/formicarium41.jpg Becken]]

[[www.woistwaslosindeutschland.de/pvt-bilder/r_s.08072011.jpgMeine Viecherle :)]]

extra gerade für Dich geschossen :)

Liebe Grüsse:

Tammy

B\othro:ps_ratrxax


Sorry, Leerzeichen unterschlagen – hier der funktionierende Link für das letzte Bild:

[[www.woistwaslosindeutschland.de/pvt-bilder/r_s.08072011.jpg Meine Viecherle]]

LG: Tammy

lMifeEtecxh


ach jetzt verstehe ich tammy...aber ich betrachte sie dann lieber hier im wald bei mir. ich schaue diesen fleißigen kerlchen auch gerne zu...aber piecken können sie auch ganz schön.

in der natur kann man natürlich auch sehr gut abschalten...überhaupt meine rehmutter mit ihrem kitz zu beobachten...dann schaltet auch das kino ab. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH