» »

Angst vor Ferienzeit, wer kennt das?

m@ala9gen\a hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. Heute ist mein letzter Arbeitstag vor den grossen Ferien. Einerseits bin ich froh, endlich Ferien zu haben, andererseits habe ich richtige Angst vor der freien Zeit. Da das Geld im Moment knapp ist, kann ich meinen Kindern nicht viel "bieten"... Wir bleiben zuhause und ich muss aufpassen, dass ich einen gewissen Rhythmus beibehalte.

Irgendwie erwarte ich von mir, dass ich mit viel Power dafür sorge, dass die Kinder einen tollen Sommer haben, doch bin ich ja auch selbst erschöpft...

Antworten
blewildxered


Dann erhole Dich. Findet sich der Rhythmus nicht selber? Vielleicht brauchen die Kinder grad die Freiheit und die Erfahrung, dass es kein offizielles, teures Programm braucht, damit es toll ist.

R7ainSuSnCoInverxter


Ansonsten geh mit ihnen Zelten. Das kostet wenig und die Kinder können dann auch alleine spielen gehen.

L{icuh\tKristaxllxX


Irgendwie erwarte ich von mir, dass ich mit viel Power dafür sorge, dass die Kinder einen tollen Sommer haben, doch bin ich ja auch selbst erschöpft...

Erwarte nichts von Dir und lasse es auf Dich zukommen! :-)

Dass Du selbst erschöpft bist,heisst,dass es Dir psychisch derzeit (wieder oder immer noch) nicht so gut geht?

a:ug2.33


Ich habe in meiner Jugend acht große Sommerferien durchlebt – davon waren ganze zwei Wochen außerhalb meines Heimatortes; ähnlich erging es vielen Schulkameraden. Wir haben uns nicht darüber beschwert. Es gab genügend Möglichkeiten, diese "leere Zeit" zu gestalten.

Also, lass Deine Kinder mal kreativ werden und sich beweisen, dass auch ohne Geld auf dieser Welt noch etwas erlebt und gestaltet werden kann. Ich kann euch versichern, es ist möglich!

Erfolgreiche Ferien! Vielleicht berichtet ihr mal davon, was so lief.

mLalPagenxa


Ich habe in meiner Jugend acht große Sommerferien durchlebt – davon waren ganze zwei Wochen außerhalb meines Heimatortes; ähnlich erging es vielen Schulkameraden.

die meisten Kollegen meiner Kinder haben wohlhabendere Eltern. Die fliegen ein paar mal pro Jahr irgendwo hin...

Also, lass Deine Kinder mal kreativ werden und sich beweisen, dass auch ohne Geld auf dieser Welt noch etwas erlebt und gestaltet werden kann. Ich kann euch versichern, es ist möglich!

Ja, die sind schon sehr kreativ. Die erste Nacht haben sie schon mal in der Baumhütte verbracht...

Ist mehr mein eigener Stress. Mir selbst fällt es schwer, in den Ferien psychisch stabil zu bleiben. Die Probleme mit meinem Chef belasten mich mehr und überhaupt alles, was einen Sorgen machen kann...

Auch hab ich einen hohen Anspruch an mich, während der Ferien alles zu erledigen, was ich sonst nicht hinkriege...

sJand&eumel


der geilste Teil des Sommers war für mich die 3 Wochen in denen ich NICHT im Urlaub mit meinen Eltern war. Konnte dann mit meinen Freunden irgend nen Scheiß machen (im positiven Sinne ;-) ) und konnte den Tag relativ frei gestalten.. viel draußen rum, Fahrrad, Schwimmbad, PC, etc und war froh wenn ich meine Eltern tagsüber nicht gesehen habe.

Das war mir deutlich lieber als die 3 anderen Wochen campen. Das war zwar auch irgendwie nett, aber mit zunehmendem Alter einfach nervig. Zumal 3 Wochen für 5qm² Wohnwagen einfach viel zu lange sind...

Ich weiß ja nicht wie alt deine Kids sind, aber wenn sie nich ganz verblödet sind wird ihnen schon was einfallen – erst recht wenn Freunde da sind.

ByK0x9


die meisten Kollegen meiner Kinder haben wohlhabendere Eltern. Die fliegen ein paar mal pro Jahr irgendwo hin...

ich denke, dass ist die falsche herangehensweise. wenn du schon von vorneherein selbst das gefühl hast, dass du deinen kindern viel weniger bieten kannst als andere, überträgt sich das und die kinder bekommen das gleiche gefühl.

es gibt so viele schöne dinge, die mal zu hause machen kann. und ich finde, dass wichtigste an schönen sommerferien ist: die aufmerksamkeit der eltern zu haben und viel spaß gemeinsam zu haben!

ich würde mich zusammen mit den kindern hinsetzen und überlegen, was man alles machen möchte und könnte. das alles aufschreiben, kosten kalkulieren, nach angeboten dafür suchen und das alles gemeinsam. und dann kann man prioritäten setzen. und außerdem muss man ja nicht jeden tag was unternehmen, was geld kostet. bei schönem wetter einfach mal ein paar tage am strand mit picknickkorb, bei regen einen dvd-tag mit chips usw., ne fahrradtour, ach, da gibts soviel...

und dann solltest du den kindern erklären, dass du zwischendurch auch mal einen tag ruhe brauchst!

von mir noch ein paar :)* :)* :)* :)*

mBalaFgexna


Meine Kinder sind schon gross (10, 12, 14, 16, 18). Es geht mir hier auch mehr um meine eigene Verfassung. Klar kann ich als alleinerziehende meinen 5 Kindern vieles nicht bieten, was andere einfach drauf haben. Oft fehlt mir die Energie und ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn alles etwas aus dem Takt gerät.

bis jetzt waren die Ferien gut. Habe selbst sehr viel gearbeitet in Garten, Wäsche etc...

Jetzt geh ich mit Hund laufen...

sxuper#usxchi


Das ist doch schonmal prima!

Aber vergiss nicht – es heißt FERIEN – Urlaub, nicht nur für deine Kids, sondern auch für dich. Ich genieße im Urlaub eigentlich immer, dass ich mir KEINEN Stress machen muss.

Und wegen den Sachen, die du erledigen willst, ich könnte mir vorstellen, dass es leichter ist, wenn man sich die Aufgaben auf die Ferienwochen verteilt. Jetzt denkst du nämlich "Ich muss noch a,b,c,d,e,f erledigen". Und so würdest du denken "Ich muss diese Woche noch a erledigen", also immer nur ein Task.

Ich kenne das von mir, wenn ein ganzer Berg aufgaben vor mir liegt, fühle ich mich schnell extrem unter Druck gesetzt, aber wenn man sich das ganze in leicht überschaubare Häppchen einteilt, gehts leichter.

msal>agexna


Ich empfinde die Schulferien eigentlich nie als meine Ferien. Der Alltag ist einfacher. Da gehen die Kinder zur Schule und ich habe regelmässige Stunden für mich allein. In den Ferien muss ich versuchen, nicht zu versumpfen, aktiv zu bleiben, sonst werde ich sehr unzufrieden.

asusg233


wie sind die letzten zwei Wochen gelaufen? Oder auch Urlaub vom PC genommen?

weiter angenehme Ferien und weniger Regen!

adug2133


wie waren die Ferien? Ängste bestätigt? oder doch besser als gedacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH