» »

Cipralex abrupt abgesetzt ohne Arzt zu fragen: Schwindel

JHeyda Eof tHhe 8x0s hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich glaube ich habe eine dummen Fehler gemacht, aus Leichtsinn oder "Ach mir wird schon nichts passieren".

Ich habe seit mehreren Monaten Cipralex 20mg verschrieben bekommen, nachdem ich Venlafaxin und Paroxetin nicht mehr nehmen sollte (wg. keiner Wirkung).

Nunja, ich habe trotzdem noch meine Probleme, also scheint auch Cipralex nicht zu helfen.

Ich habe sie vor 5 Tagen abgesetzt, ohne Zustimmung meines Psychiaters (der ist leider im Urlaub).

Grund für mein Absetzen:

Ich wollte meine Gewicht reduzieren, weil ich stark zugenommen hatte und wollte mir Boxogetten S Vencipon verschreiben lassen. Dazu ist es aber wichtig, keine Antidepressiva zu nehmen, also habe ich mir gedacht, muss ich Cipralex weglassen, damit ich es nehmen könne. Habe schon alles versucht, um abzunehmen.

Ich weiß, dass man nicht abrupt absetzen soll aber ich habs doch getan :-(

Naiv, ich weiß...habe gedacht, wird schon nichts passieren.... {:(

Aber da mir seit mehreren Tagen schwindelig ist, auch wenn ich Auto fahre, habe ich mich nun entschieden, sie wieder einzunehmen nach 5 Tagen. (allerdings nur 10mg)

Ich hoffe, die Schwindelanfälle gehen weg.

Kann mir jemand sagen, ob sich das nun schnell wieder legt, wenn ich die Tabletten wieder nehme?

Ist nicht gerade angenehm, so ein Schwindelgefühl aber ich war verzweifelt....

Habe schon alles versucht, um meine Kilos dank Antidepressiva wieder los zu werden aber nichts wirkt....

Was mach ich nun? Bei fast allen Medis zum Abnehmen, darf man in Kombi keine Antis nehmen....

Mein Doc ist erst wieder Ende Juli da...

Sie helfen mir nicht und ich dachte, dass alles gut geht oder es schon nicht so schlimm sein wird.

Gehen diese NW nun schnell weg?

Habe ja heute eine halbe genommen. Es war sehr leichtsinnig von mir.

Danke für die Rückmeldungen

Antworten
b`ewilkderxed


Ich weiß, dass man nicht abrupt absetzen soll aber ich habs doch getan

Ich auch, bei mir ist nicht passiert, ausser diesen berüchtigen "Blitzen" im Hirn.

Gehen diese NW nun schnell weg?

Das kann ich nicht aus 1. Hand sagen. Aber ich habe damals vor Einnahme der AD "alle" Absetz-Horrorstories in den Foren konsumiert. Wenn Du jetzt wieder eine halbe Tablette genommen hast, dann sollten die Symptome relativ rasch wieder weg sein.

Wobei, bist Du sicher, dass die Synptome nicht vom Norephedrin herrühren?

Uebrigens scheint die Kombination Boxogetten S Vencipon und Cipralex (SSRI) ok, tabu sind irreversible MAO Hemmer.

J|eydal of th=e 80s


Hallo Bewildered *:)

was meinst du mit Norephedrin?

Ich nehme zur Zeit wenn dann nur die Antidepressiva...

Nunja, nachdem ich gestern wirklich am Höhepunkt meiner Schwindeleien war (also Kreislauf) habe ich nun eine halbe genommen und heute geht es mir schon viel viel besser.... :-)

Puuh, nochmal Glück gehabt. Ich weiß, dass es sehr naiv war aber ich dachte, wenn sie eh nicht helfen, dann kann ichs auch lassen...

Ich brauche sie wegen einer zehnjährigen Zwangserkrankung aber bisher haben keine geholfen und ich dachte eben, wenn ich Boxogetten nehmen will, dass ich dann keine Antidepressiva nehmen darf. Ich kenne auch nicht den unterschied zwischen MAO Hemmern und Antidepressivan...

Naja, jedenfalls haben sie schnell gewirkt und die Nebenwirkungen durch die Absetzungen sind wieder weg...Gott sei Dank...

Solche "Blitze" im Hirn hatte ich nicht, eben nur Schwindel und Hitze und Unwohlsein/Unzufriedenheit/leichte Aggression.

Was sind Blitze, wie fühlen die sich an?

Kennst du dich mit Boxogetten aus oder woher weißt du das alles? ;-D

Danke dir! @:)

b1ewi=ldere-d


Schön, dass es Dir wieder besser geht!

Der Inhaltsstoff von Boxogetten ist Norephedrin, ein Amphetaminderivat. Bis in die 60er Jahre gab's noch echtes Amphetamin. In den USA sind die in Hustenmittel drin, da sie auch die Bronchien erweitern. In D ist der Bezug ziemlich streng reguliert. Ich wollte auch mal etwas abnehmen, und habe sie eine Zeitlang (so eine Woche lang) geschluckt. Sie bewirken anscheinend, dass man nicht Muskeln abnimmt, sondern Fett, weil sie den Körper nicht in Sparmodus versetzten, sondern den Stoffwechsel und die Körpertemperatur anheben, bei gleichzeitig reduziertem Appetit.

Irreversible MAO Hemmer sind auch Antidpressiva, die werden aber heute selten verwendet, weil man eben sehr aufpassen muss, was man sonst noch einnimmt. Sogar beim Essen gibt es viele Einschränkungen. Man nimmt davon auch brutal zu häufig, und die Libido ist noch mehr im Eimer als bei Cipralex und Konsorten. Sie haben einen anderen Wirkungsmechanismus. Die Aerzte meiden diese Medis heute, ausser alles andere schlägt nicht an.

Blitze... schwierig zu beschreiben, wie eine kurze elektrische Entladung im Gehirn. Nicht schmerzhaft, aber irritierend.

Die Informationen, die ich Dir gegeben habe, stammen aus der Packungsbeilage von Cipralex und Boxogetten.

Jleyd]a ofu vthe x80s


Danke Bewildered...

Ich habe ja auch eine Packungsbeilage von Cipralex 20mg aber entweder habe ich es überlesen oder es nicht verstanden.

Steht es unter Wechselwirkungen oder Wahrnhinweise?

Ich habe auch 10kg zugenommen, wiege bei 162cm nun 71kg und bin sehr sehr unglücklich, so ist mein Zwangsproblem auch nicht zu lösen, wenn ich danach dann depressiv werden muss, weil ich zugenommen hab.

Ich habe Doxepin, Venlafaxin, Paroxetin und nun Cipralex genommen. Mir schwebt momentan bei meiner Erkrankung Sertralin, Fluoxetin und so im Kopf, da ich es so dem internet bei Zwängen spezi. meiner Erkrankung entnommen habe.

Bei den bisherigen habe ich keine Veränderung bemerkt, außer dass das Abnehmen extrem schwerwiegend ist und ich einfach keine Lust habe bzw. der Apetit immer wieder alle guten Vorsätze verschlingt.

Warum hast du denn Boxogetten nur eine Wo genommen, wenn sie so gut waren?

Ich hatte bei Boxogetten gelesen, dass man die Finger von lassen soll, wenn man unter psychischen Störungen leidet und das tue ich ja, deshalb bin ich verunsichert.

bhew4ildeBred


wenn sie eh nicht helfen, dann kann ichs auch lassen...

Musst sie dann halt "ausschleichen", also langsam immer weniger nehmen, wenn das abrupte Absetzen so starke Symptome macht. Bei ganz empfindlichen Menschen scheint es auch zu helfen, auf Prozac (=Fluoxetin) zu wechseln, fürs Ausschleichen. Das baut sich sehr langsam ab im Körper (Tage) und ist deswegen sanfter.

b`ew{ilderexd


Warum hast du denn Boxogetten nur eine Wo genommen, wenn sie so gut waren?

War mehr ein Ausprobieren, aus Neugier. Zudem habe ich dann unter Cymbalta von 87 kg auf 78 kg abgenommen. Hattest Du bei Venlafaxin auch mehr Appetit?

Ich hatte bei Boxogetten gelesen, dass man die Finger von lassen soll, wenn man unter psychischen Störungen leidet und das tue ich ja, deshalb bin ich verunsichert.

[[http://www.medvergleich.de/Nebenwirkungen/BOXOGETTEN+S+VENCIPON-60+ST.html]]

Hier habe ich die Gegenindikation mit den SSRIs nicht gesehen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH