» »

Angst vorm einschlafen.

L?arhs432x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

in letzter Zeit hab ich unglaubliche Probleme einzuschlafen, da ich tierische Angst habe morgens nicht mehr wach zu werden.

Ich bin 23 Jahre alt.

Womit hängt das zusammen und ist an dieser Angst irgendetwas berechtigtest dran?

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Bin echt verzweifelt.

Danke :)

Antworten
S7millaG/oligxhtly


Hattest Du oder jemand der Dir nahe steht in letzter Zeit gesundheitliche Probleme?

L1ars&4321


nein ich bin soweit ich es doch denke körperlich gesund. bin oft erschöpft aber das hängt wahrscheinlich damit zusammen das ich momentan so viel für die uni mache aber sonst habe ich körperlich keinerlei Beschwerden.

S4millaG;olighxtly


Was studierst Du denn? Wie viele Stunden lernst Du pro Tag? Mir ging es im zweiten Semster ähnlich, lag im Endeffekt daran, dass ich pro Tag zwischen 5 und 9 Stunden in der Uni war und ansonsten fast jede Minute mit Lernen verbracht habe %:|

Machst Du genung Pausen zwischendurch und isst Du genug?

L^ars4x321


studiere Maschinenbau und momentan ist es schon echt stressig.

Ich glaube auch ich muss mehr Pausen machen.

Ist denn an dieser Angst etwas dran morgens nicht mehr wach zu werden?

SdmillyaGol@ighxtly


Das kommt darauf an welche Art von Angst das bei Dir ist. Manche haben Angst vor einem Herzinfarkt/Schlaganfall, manche haben aber auch die Befürchtung im Schlaf zu verhungern...

Generell: wenn Du normal gesund bist, ist diese Angst vermutlich einfach stressbedingt. Die Angst vor Prüfungen o.ä. projiziert sich auf andere Lebensbereiche und schon hat man den Salat ^^

Wovor genau hast Du Angst, vielleicht finden wir ja eine Lösung :)*

L]ars4x321


super danke dass du dir die Zeit nimmst :)

Habe Angst davor einfach morgens nicht mehr aufzuwachen, also generell im Schlaf zu sterben. Kann deshalb meist sehr schlecht einschlafen.

Symil:laGoMlighxtly


Ist doch selbstverständlich ;-)

Das heißt also, Du hast einfach generell Angst. Bei mir war es damals so, dass ich tagsüber viel gearbeitet (Medizinstudium -> Präpsaal) und wenig gegessen habe und Abends dann hungrig ins Bett ging, weil ich zu müde zum Essen war :=o

Was mir geholfen hat: noch eine Kleinigkeit essen (gegen das Hungergefühl), vor dem Einschlafen nochmal telefonieren (damit man nicht so das Gefühl hat, von der Außenwelt abgeschnitten zu sein) und Pläne für den nächsten Tag machen, à la "Wenn ich aufstehe mache ich mir erstmal ein schönes Frühstück und dabei kann ich ein bisschen in meinem Buch lesen, dann gehe ich in die Uni und treffe meine Freunde..."

Sinn der Sache: die Angst vor dem Einschlafen ist eine verschobene Angst. Indem Du Dir sozusagen gut zuredest und auf die Dinge focussierst, die angenehm sind, verschwindet sie zwar nicht, aber sie steht wieder im richtigen Verhältnis zu anderen Dingen – sie ist im Moment "zu groß" und durch die Beschäftigung mit angenehmen Dingen werden diese "größer" und die Angst quasi "kleiner".

Ich hoffe, die Tipps helfen Dir!

L&azrs432x1


ja das werde ich auf jedenfall mal versuchen. Vielen Dank:)

Kann das denn überhaupt passieren, dass ein 23 jähriger im Schlaf einfach so stirbt?

K9ompl8iz0iert55x5


na ja mir gings auch soooo ...... ich hatte Schule und auch sehr viel Stress und ja war immer echt sehr Müde aber ich wollte nie Schlafen gehen weil ich also so wie du Angst hatte im Schlaf zu Sterben .... also ja war echt scheisse und hatte echt uuurrr Angst am Abend oder am Nacht .... aber eines Tages war dieses Anst einfach weg als hätte es nie gegeben ..... Ich weiß auch nicht genau wieso es so war aber na ja es war weg ..... aber es gibt tage wo diese Angst wieder da ist einfach so ... aber jaaa also ich weiß auch nich ist echt uuurrrr komisch und ich weiß wie du dich fühlst ..... Wahrscheinlich kommt sowas wenn man Stress hat oder sooo ....

S]milMlaGkoligfhxtly


Naja, ich denke, bis dahin ist noch eine Menge Zeit ;-)

Aber die Angst ist durchaus nicht ungewöhnlich, wenn auch unbegründet. Jetzt mach Dir keine Sorgen, hör noch ein bisschen Musik, lies vielleicht noch was und geh dann mit dem Gedanken an ein super Frühstück ins Bett :)D zzz

Erholsamen Schlaf Dir!

LNars4*32x1


bis wohin ist noch eine Menge Zeit? :)

S\milla>Golighqtxly


Bis man für immer im Schlaf hängenbleibt... Mit 23 wärst Du da echt früh dran ;-)

4\n0nyxm


volle zustimmung @smilla: gut analysiert , gute tipps.

ich hatte in stressigen zeiten auch manchmal (sehr selten) solche gedanken.

Lxars4?3>21


ja das stimmt.

vor allem hab sowas auch noch nie von irgendeinem in meinem Alter gehört.

Das ist ja auch ein Indiz dafür, dass man mit 23 im Schlaf überhaupt nicht sterben kann oder wie siehst du das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH