» »

Krankenpflege, Ekel vor Erbrochenem, Angst vor Kündigung

I=keatiYschleuxchte


Ach und als Ausgelernte kann man auch zu Not den Schüler oder Praktikanten schicken, ist sowieso beliebt das sie die "Drecksarbeiten" machen. :-/

KEleinewaMld fee


Und wenn man mal ehrlich ist, welche PP würde mal nicht gerne ehrlich zum Patienten sein?

Natürlich sollen sie ehrlich sein. Nur halt mit Einfühlungsvermögen.

Ich arbeite nirgendwo als Pflegekraft, hatte aber während meiner Ausbildung 8 Wochen Praktikum in einem Altenheim (Demenz-Station). Und da gab es zur Genüge wiederliche Situationen, aber ich habe mich durch gebissen.

1zFexnxja1


die hat nicht gerade sehr VIEL eINFÜHLUNGSVERMÖGEN; WELCHES MAN IN DIESEM Job schon haben sollte. Sowas kann mal passieren das man solche Phrasen raus haut, aber man sollte es schon unter Kontrolle haben. Bzw. freundlich sagen.

Ja sollten sie, hat aber nicht jede. Und wird sich auch nicht ändern.

Spitzenmäßige Einstellung... %:| %-| Da höre ich doch glatt auf, mich über die eine oder andere negative Erfahrung zu wundern/ärgern, und gehe künftig davon aus, dass das Pflegepersonal sich einfach alles erlauben darf und ich im Krankenhaus nicht nur gegen meine entsprechende Erkrankung kämpfen, sondern mich auch noch demütigen lassen muss. :-/

E`leOonoxra


@ Ikeatischleuchte

Und das obwohl ich in dem Bereich eigentlich keine Ahnung hab. |-o

Freut mich das ich es so falsch nicht gesehen hab. Danke. :-D

Kwlei_newalxdfee


Ach und als Ausgelernte kann man auch zu Not den Schüler oder Praktikanten schicken, ist sowieso beliebt das sie die "Drecksarbeiten" machen.

Klasse Einstellung. :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v

ENleonxora


@ Fenja

Wieso demütigen lassen? Ich persönlich würde einer Schwester die sagt "Mach doch mal jemand ein Fenster auf, es stinkt" eiskalt sagen "Mach das Fenster doch selbst auf wenn ich für dich stinke". ;-) Wenn es mir wirklich dreckig geht wärs mir entweder egal oder ich würd ihr sagen das sie mich "reparieren" soll, wenn's sie stört.


Gut, ich bin da nicht der Maßstab. Es gibt eben Leute die sowas nicht können/machen. Für die ist es natürlich nicht schön, aber wenn sie nicht gerade wegen einer sehr schweren Krankheit Stammgäste im KH sind, wird man es wohl überleben. Zumal es SEHR selten vorkommt, dass eine Schwester mit mir mitbricht. Würde mich im übrigen gar nicht interessieren, weil ich damit beschäftigt bin mich zu übergeben. ;-) Es gibt aber auch Leute die sich einfach aufregen um sich auf zu regen.

E%leoFnxora


@ kleinewaldfee

Man bleibt ja nicht ewig Pratikant/Schüler. ^^

ISkeatis;chlCeucxhte


Spitzenmäßige Einstellung... %:| %-| Da höre ich doch glatt auf, mich über die eine oder andere negative Erfahrung zu wundern/ärgern, und gehe künftig davon aus, dass das Pflegepersonal sich einfach alles erlauben darf und ich im Krankenhaus nicht nur gegen meine entsprechende Erkrankung kämpfen, sondern mich auch noch demütigen lassen muss.

Damit ist nicht gemeint, dass ich zu Ihnen gehöre. Ganz im Gegenteil, ich lasse mir eine Menge gefallen, wie z.B. Prothesen am Kopf zu bekommen, Türen zu halten, Überschwemmung von Bädern ... bin noch nicht mal ganz so ... ABER trotzdessen gibt es WIE in jedem anderen Beruf AUSNAHMEN !!!!!!!! :-/

Mal jetzt ehrlich, ich arbeite seit 3 Jahren in diesem Beruf, und es gibt Schüler die könnte man aufgrund ihrer mangelnden Leistung in ihrer Kommunikation glatt zum Mond schießen. Aber wenn jemand kein Erbrochenes abkann ... macht man gleich solch eine Welle auf. :°(

Ich selber hatte sehr selten Patienten, die Erbrachen, und vorallem noch seltener neben der Nierenschale, aber deshalb jemanden vorzuschlagen, mach was anderes ist schon ziemlich extrem, und das noch von Usern, die selbst nicht in der Pflege tätig sind. ":/

Ich will hier mal ein paar Meinungen über Pflegekräfte hören. Bin gespannt ob es sie genauso sehen.

Eleonora

;-D So kann ich mich irren, trotzdessen klasse Einstellung.

1\FenGjxa1


Eleonora:

Wieso demütigen lassen? Ich persönlich würde einer Schwester die sagt "Mach doch mal jemand ein Fenster auf, es stinkt" eiskalt sagen "Mach das Fenster doch selbst auf wenn ich für dich stinke". ;-) Wenn es mir wirklich dreckig geht wärs mir entweder egal oder ich würd ihr sagen das sie mich "reparieren" soll, wenn's sie stört.

Glaube mir, ich bin im Allgemeinen nicht zart besaitet, habe aber im letzten Jahr gelernt, was es bedeutet, wenn es einem richtig mies geht. Da ist man weder schlagfertig, noch ist es einem egal, sondern man ist einfach ein Häufchen Elend, das sowohl körperlich als auch psychisch extrem angefressen ist und sich solche Kommentare oder irgendwelche abweisenden Gesten schwer zu Herzen nimmt. Da braucht man einfach wirkliche Profis um sich, weshalb ich persönlich bspw. auch die erfahreneren Pflegekräfte vorziehe, weil sie einfach routiniert sind und sich nicht so schnell aus der Fassung bringen lassen.

EaleYonorxa


@ Fenja

Das ist auch verständlich. Aber sie braucht ja noch bis sie eine "erfahrene" Schwester ist. Das es dir so ergangen ist tut mir leid.


Aber damit sie eine erfahrene Schwester wird muss sie Erfahrungen sammeln und vielleicht ist ihr "Brechproblem" nicht "unheilbar". Da ist es nicht angesagt sie (bzw. allg. Pflegerinnen) "aussortieren" zu wollen, die nicht von vorn herein "funktionieren".

(Und ich verspreche mir die viele Anführungszeichen bei Zeiten ab zu gewöhnen. ;-) )

1;Fenxja1


Ikeatischleuchte:

Der Zwinkersmiley hinter deinem Beitrag ließ vermuten, dass du dieses Vorgehen gutheißt. Bin ja froh, wenn es nicht so ist...

Weißt du, jeder Job bringt seine Widrigkeiten mit sich, sie liegen halt nur nicht in allen Sparten an gleicher Stelle. Gewissen, teilweise heftigen, Belastungen ist beinahe jeder ausgesetzt. Dass die Pflege kein Zuckerschlecken ist, ist mr bewusst. Ich würde mich auch nicht mit den Ausscheidungen anderer Leute beschäftigen wollen, aber deshalb arbeite ich eben auch nicht in diesem Bereich. ;-) Mein Job ist ebenfalls – besonders emotional – sehr zermürbend, aber ich mache meine Klienten nicht dafür verantwortlich und lasse es sie auch nicht spüren. :|N

E8l6eo=norxa


Nachtrag:

Sie ist ja nicht gemein, sonst würde sie ja gar nicht fragen sondern es "mitbrechend" durchziehen.

IpkeatiJscEhleu.chtxe


KleineWaldfee

Das ist keine Einstellung, sondern Tatsache. Ich bin Krankenpflegeschülerin. ;-D

Wahrscheinlich ist

Drecksarbeit

das falsche Wort, aber es umschreibt super, für was eben Schüler verantwortlich sind: Küche, Körperpflege und Ausscheidungen. Das heißt nicht, dass ich die Sache an sich eklig finde, sondern nur der reine Tatbestand, das man als Schüler für alle niederen Arbeiten auserkoren wurde.

Ach ich kann mich heute schlecht ausdrücken, liegt am Schichtdienst. Bin völlig konfus. ;-D

Aber wie oben erwähnt, man bleibt nie ewig Schüler. :=o

K-leinqewaldfxee


Niemand soll aussortiert werden, nur weil er etwas nicht ertragen kann. Aber den Patienten ist nicht damit geholfen wenn die Pflegekraft sich nicht so weit unter Kontrolle hat.

Wieso demütigen lassen? Ich persönlich würde einer Schwester die sagt "Mach doch mal jemand ein Fenster auf, es stinkt" eiskalt sagen "Mach das Fenster doch selbst auf wenn ich für dich stinke". Wenn es mir wirklich dreckig geht wärs mir entweder egal oder ich würd ihr sagen das sie mich "reparieren" soll, wenn's sie stört.

Eleonora, bete das du niemals ins KH musst bzw, das du niemals an Pfleger gerätst die unhöflich sind.

Ilkeatiaschlexuchte


Ich selber habe kein Problem mit Ausscheidungen. Naja auch egal. Mein Problem habe ich immer nur mit dem Pflegekräften, die sich weigern, mich auf mein Examen vorzubereiten.

Unsere Userin hat auch nicht geschrieben, dass es ihr voll anwiedert oder das sie die Patienten nach ihrer Aktion beleidigt, sondern nur das es ihr dann genauso geht. :[]

Das wäre für mich nur ein Grund, sie nicht auf einer Onkologie arbeiten zu lassen, aber es gibt unendliche Bereich in der Pflege wo man arbeiten kann, mit relativ geringen Kontakt zu Patienten und dessen Ausscheidungen. Wie z.B. Außendienst, Hygienebeauftrage, Hauskrankenpflege, Herzkatheterlabor usw.

Pflege ist nicht nur KOTZE und SCHEißE aufwischen

**

(Sorry für die Wortwahl)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH