» »

Intelligenz erkennen anhand von Gesprächen

suofia3-4-39Q jahre axlt


hallo zacharias M

Die Schuld gebe ich nur den Leuten, die mir erzählten, ich hätte keine Probleme wie ich sie hier schilderte, weil ich dafür zu jung und gesund sei.

Jetzt sagt man mir, das Papier nicht lügt und meine Probleme nicht sein können, weil ich ja "fast schon Hochbegabt" sei und ich nur mal an mich glauben müsste

du hast probleme wie du sie unten beschreibst, u.a. in der konzentrationsfähigkeit und auch evtl. in der merkfähigkeit von informationen, und das kannst du sehr wohl den leuten da erzählen, die nicht akzeptieren, daß du probleme hast, da dies nichts mit deinem iq zu tun hat, das sind doch 2 paar schuhe

erkläre doch bitte kurz und knapp

Liebe sofia, wenn ich diese Fragen tatsächlich beantworten könnte, wäre das alles für mich gerade kein Thema, sondern ich wäre längstens auf dem Weg, das zu schaffen, was ich möchte. :-)

Was den Stoff zum lernen angeht, weiss ich nur, dass ich manchmal unerwartet einfach lerne und überwiegend nicht einmal einen Absatz fertig lesen kann, ohne den Anfang schon wieder vergessen zu haben, oder vier fünf mal anfangen zu müssen, weil es nicht geht

z.b. dies da oben, daß kannst du doch auch den leuten, wer immer diese leute das sind von denen du redest, doch auch erklären, so wie du es mir erklärt hast.

:-)

was hast du für eine schule besucht, bzw. welchen schulabschluß hast du, wo gute noten und wo schlechte noten gehabt, welche interessen und hobbys hast du und welche ausbildung hast du oder gar studium und welche tätigkeiten würden dich interessieren und welche tätigkeiten sollst du "laut den leuten" machen?

Der Wiedererkennungsgrad ermüdet mich dann schnell und ich verlier die Konzentration

brauchst dich ja auch nicht mehr damit zu beschäftigen, sobald du genügend infos bezüglich eines themas gelesen hast, kannst du dich ja anderen widmen.

im beruf ist es allerdings so, daß man oftmals routinearbeiten erledigen muß

war auch mein problem damals, so daß ich ziemlich das interesse am großhandelskauffraujob verlor bzw. fast einschlief ":/

später war ich sehr erfolgreich in einer tätigkeit wo ich keine ahnung von hatte, aber es war eine herausforderung für mich, jeden tag was neues, und ich machte diesen job verdammt gerne, leider kam nach 6 jahren so ca. eine nicht gelungende operation dazwischen so daß ich dann arbeitsunfähig wurde wegen der mißglückten op, sollte ich jemals wieder arbeiten können würde ich wieder sowas machen

geschäftsführerin, verantwortung, organisieren, leiten, täglich was neues, werbung im regialfernsehen werbung in der zeitung, mit behörden und steuerberater umgehen, täglich was neues und unbekanntes, aufregend. :)D

Das Beispiel sollte nur dem "zwischen den Stühlen" dienen.

das du zwischen zwei stühlen sitzt hat noch nichts mit denen problemen zu tun, daß du deine intelligenz nicht richtig nutzen kannst

ob du nun 125 oder 130 hast, ist doch egal, wenn du 132 hättest, hättest du doch genau die gleichen probleme mit der konzentration und merkfähigkeit

das weiß ich deshalb so genau, daß ich selber nicht zwischen den stühlen sitze, bei mir wurde klar ein wert ab getestet und trotztem hab ich ähnliche probleme wie du!

mit der konzentrationsfähigkeit!

keine ahnung weshalb das bei mir der fall ist, ich vermute daß kam durch meine 13 sehr große amalgamfüllungen die ich ab kind bekam und zusätzlich denk ich, kam daß durch das viele stundenlange fernsehen was ich ebenfalls schon als kind anfing, da ich blind war sozusagen, konnte ich nicht viel machen, also saß ich nur vor dem fernseher, besonders freitag nachmittags bis sonntags nachts.

das änderte sich erst, als ich mit 16 jahren brille/kontaktlinsen bekam, da ging ich öfters raus

aber sonst, saß ich samstags und sonntags an die 12 stunden vor der glotze, und das hat meine konzentrationsfähigkeit niedergemacht denk ich.

trotztem hatte ich bei einem test bei einem arbeitgeber wieder einen nicht gerade niedrigen iq wert.

der iq muß nicht mit der konzentration oder der merkfähigkeit zusammenhängen anscheinend.

ich selber hab auch probleme mit der merkfähigkeit, lerne ziemlich schnell und merke mir alles sehr gut, aber dinge die ich mal gelernt habe, vergesse ich wieder ziemlich schnell, z.b. lernte ich mal 300 weine auswendig im kopf in 1 jahr, ich probierte täglich 1 wein, immer ein anderes, nie trank ich den gleichen wein, so hatte ich nach einem jahr alle 300 weine durch, ich konnte jedem kunden und mitarbeiter jahrelang exakt erklären und beschreiben wie der jeweilige wein schmeckte, wie er war usw in allen detaills, namen kann ich mir aber nicht merken! ich konnte die 300 weine nur anhand des ettikets erkennen, und konnte ganz genau erklären wie der schmeckt.

nach einem schluck war es sofort gespeichert für jahre!

aber schon nach wenigen jahren wo ich die tätigkeit nicht mehr machte, merkte ich, daß ich fast alle weine wieder vergessen hatte, wie die jeweilige weine schmeckten hatte ich vergessen, zumindest im detaill hätte ich es nicht wiedergeben können.

wenn ich also die sachen die ich lerne oder so nicht täglich weitermache, vergesse ich sie irgendwann wieder, tja, leider, ist ein großes problem, hat aber wohl nichts mit dem iq wert zu tun!

hab auch mal rechnungswesen z.b. früher gelernt, hab auch so ziemlich alles oder sehr viel davon aufjedenfall vergessen, ok ist 20 jahre her, trotztem!

also

ich frage dich nochmal was du gelernt hast, was deine interessen sind usw., worin du gut bist und was du gerne arbeiten würdest.

eines ist klar:

es ist völlig unwichtig was für einen wert du hast!

es ist nur wichtig, was du in der lage bist zu arbeiten!

wenn du dich schlecht konzentrieren kannst, und auch so probleme mit der motivation oder merkfähigkeit hast, wirst du akzeptieren müßen, daß du eine einfache tätigkeit machen mußt berufsmäßig, ist nun mal so.

z.b. als geschäftsführer, nehmen wir das beispiel, das kannst du nicht machen, wenn du kein organisationstalent hast, geht nun mal nicht!

nicht dein iq ist wichtig im beruf, sondern was dir körperlich und geistig möglich ist und was deinen stärken entspricht.

du mußt herausfinden wo deine stärken und interessen liegen und wozu du trotzt deiner probleme fähig bist, und das dann machen beruflich, dein iq wert ist völlig unwichtig.

@:) :)D

sDofiSa34A-39 jxahre alt


Der ist mir in der Hinsicht wichtig, weil die Diskrepanz zwischen ist und könnte ziemlich groß ist.

Die Zahl sagt, dass ich eigentlich mehr können sollte

da ist keine diskrepanz

das könnte ist unwichtig, denn du lebst nicht in der zukunft, sondern in der gegenwart, wenn du probleme oder schwierigkeiten mit dem lernen oder arbeiten hast (aufgrund der konzentration, merkfähigkeit oder sonstiges usw.) , dann mußt du diesen zustand als "ist" zustand akzeptieren lernen.

wie soll ich dir das erklären, stell dir vor da ist ein bildhübsches mädchen, fotomodell qualitäten, ABER, sie hat schuhgröße 44 und mißt nur 1,60 cm

sie kann definitiv NICHT fotomodell werden, zumindest nicht auf dem laufsteg

ist nunmal so, diese tatsache läßt sich nicht ändern

oder ein superfleißige schülerin, die sich super konzentrieren kann usw., mit einem iq aber von sagen wir mal 90, sie würde gerne physik studieren, versucht es auch, schafft es aber nicht, ihre intelligenz reicht halt nicht, da kann man nichts machen.

es gibt gewisse grenzen im leben und die muß man halt akzeptieren

erzähl doch mal wer du bist was du bisher gelernt hast und was du nun lernen sollst, ich vermute umschulung zu irgendwas? lg sofi

sbofi^a34-m39 mjahre alxt


einen neurologen zum testen des gehirns könntest du ja auch aufsuchen, vielleicht hast du auch körperliche probleme, ein kumpel von mir hat wirkliche körperliche probleme so daß er gewisse dinge, nicht wiedergeben kann usw. konzentrieren kann er sich aber super gut.

jedenfalls sind seine probleme anhand von geräten beim neurologen festgestellt worden.

T>wisRtxer2


Auf jeden Fall sollte man sich nicht auf diese Internettests verlassen.

Ich habe mal einen von F*cus gemacht und er hat mir tatsächlich einen IQ von 80 bescheinigt. ;-D

Fand und finde ich lustig. Hat nicht jeder. 8-)

s!ofia34-O39 jzahr#ex alt


denn du lebst nicht in der zukunft

bzw. in einer traumwelt oder imaginären welt

s}ofiia34u-39X jahreZ Valxt


internettest hab ich nie gemacht

schulpsyschologe und ein test bei einem großen unternehmen später mit mitte 20

oElle Attante


Tatsächlich bin ich der Ansicht, daß Intelligenz sich viel eher im Gespräch zeigt als in irgendwelchen Tests.

Nur manchmal. Dazu gehört Redegewandtheit, die ist primär eine Frage des Umfelds, in dem man aufgewachsen ist. Wer aus einfachen Verhältnissen kommt, kann sich selten perfekt ausdrücken, auch wenn er eine immense Auffassungsgabe hat. Umgekehrt sind mir auch schon Leute begegnet, deren unterdurchschnittliche Intelligenz eine ganze Weile nicht auffiel, weil sie gut überspielen konnten, was sie nicht verstanden. Die immer aus gutbürgerlichen Familien.

Und um bei Sofias Ausführungen oben zu bleiben: Für viele Positionen im Beruf braucht man diese Redegewandtheit, die sich auch sehr intelligente Leute nicht immer im Erwachsenenalter aneignen können.

ZUu Intelligenz gehört auch, die eigenen Grenzen zu erkennen :=o

sgofia345-39 ja%h]re alxt


hallo Zacharias M

Auch ja.

Meistens habe ich Probleme, vor allem, dass ich mich nicht zurückhalten kann, reinplatze und unbedingt meine Sachen dazu äussern möchte und das ich seeeeehr viel und lange, also weitschweifig rede.

also das mit dem sehr viel und lange, weitschweifig rede ist natürlich gut, wenn du in den verkauf möchtest, die leute wollen einfach jemand haben der redet, und redet und redet, viele kunden kommen nicht wegen dem produkt in den laden, sondern weil sie niemand zu reden haben war meine erfahrung ;-) ;-D

allerdings:

DAS geht dann leider nicht im verkauf:

Meistens habe ich Probleme, vor allem, dass ich mich nicht zurückhalten kann, reinplatze

dazwischen reden oder gar nicht aufmerksam zuhören geht im verkauf garnicht :|N

die kunden wollen auch jemand der ihnen zuhört ohne dazwischenreden.

mein kumpel von dem ich erzählte, der probleme hat, gedanken wiederzugeben, hat ja laut irgendwelchen messungen beim neurologen, irgendwelche körperliche symptome und der kann sich zusätzlich auch nicht zurückhalten beim reden, aber null!

mit seinem verhalten hatte ich anfangs große probleme, ich konnte kaum einige sätze sagen, meist nichtmal 1 oder 2 ! sätze, schon platze er rein und fing an, sein senf dazuzugeben und ich konnte nichtmal 1 satz sagen.

er kann das absolut nicht steuern, konzentrieren kann er sich aber sehr gut, er kann bücher ohne probleme schnell und zügig lesen, allerdings hat er große schwierigkeiten, aufgenommende informationen wiederzugeben, seinen iq kenne ich nicht, aber aufgrund seiner probleme wurde er vom verkauf (vertreter des filialleiters), ins lager gesteckt wo er sich sehr unglücklich dort fühlt, kann aber leider nichts dagegen machen.

ich selber hab schwierigkeiten bücher zu lesen, da die zeilen zu eng sich aneinanderreihen, ich kann am besten im internet daher lesen, da ist der zeilenabstand einfach größer, ich vermute daß dies durch meine lange zeit der kurzsichtigkeit ohne brille kommt, aber im grunde ist es egal woher es kommt, ich könnte jedenfalls deshalb wohl nie studieren, es sei, die bücher gibt es im internet zu lesen und ich kann den zeilenabstand evtl. vergrößern.

sonst erkenne ich irgendwie nicht welche zeile ich schon zu ende gelesen hab und vertütel mich immer. %:| :)D

und weiß nicht, was ich schon gelesen hab und was nicht, chaos total, wenn der zeilenabstand nur minimal etwas größer ist, hab ich keine probleme zu lesen. :-)

lg sofi :)D @:)

sFofia34-Q39 j?aDhrex alt


p.s.

was mein kumpel im lager angeht, er kann nicht nur infos schlecht wiedergeben, sondern auch sich schlecht ausdrücken, also was in seinem kopf ist kann er schlecht in worte fassen so sagte er es mir.

s7ofia34-3^9 jaDhre alxt


ich habe mir erlaubt etwas rumzublättern, da ich neugierig war, was du nun gelernt hast bzw. wo deine stärken liegen oder nicht und fand diesen sehr interessanten faden den ich hier auch posten will, vielleicht beteiligen sich noch mehr leute an diesen etwas verstaubten faden, ein sehr guter und wichtiger faden für das forum find ich und auch für das psyschologieforum bestimmt sehr interessant.

[[http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/588465/]]

titel:

Welche Talente stecken in euch?

diesen faden ist finde ich auch sehr interessant was das eigentliche thema dieses fadens hier angeht, betreff der intelligenz in gesprächen erkennen.

asonsten zacharias m:

Mein Talent ist ...

...hm, eigentlich habe ich so etwas nicht.

Meine Freunde meinen, ich könne wunderbar anpacken, Dinge in Bewegung bringen und Leuten so richtig in den A...llerwertesten treten, also, wenn es um Angelegenheiten geht.

Was ich mache, mache ich richtig, gründlich und vollständig.

Perfektionistischer Pedant, Mutter der Kompanie und so ...

Doof nur, dass das bei mir selber so gar nicht klappen möchte.

Oh und angeblich, so mein Umfeld ständig, wäre ich total toll analytisch und so einiges anderes mehr, nur das hier die Fremdwahrnehmung absolut nicht mit meiner Eigenwahrnehmung/Lebenserfahrung konform geht.

Wenn mich andere einschätzen, bezüglich Talente, dann höre ich immer Geschichten, die ich absolut und gar nicht mit mir vergleichen kann.

Ich selbst könnte gar nichts zu mir selber sagen, was ziemlich doof kommt, vorallem im Berufsleben.

Sich selbst einzuschätzen ist aber auch schwierig.

Zacharias M

geschäftsführer bzw. teamleiter wäre doch was für dich!diese tätigkeit können auch leute machen, die sich beim lesen SCHLECHT konzentrieren können!

allerdings dazwischenreden müßtest du dir abgewöhnen.

was mich noch sehr interessieren würde:

was für talente und geschichten nennen dir deine freunde, wenn sie dich beschreiben?

da bin ich aber jetzt neugierig! :)D

cZoola-ha1nd-luxke


es gibt zuviele Arten von Intelligenz, als das man sich festlegen könnte. Bei Gesprächen kommt es auf die Chemie zwischen 2 Leuten an, welche Laune man gerade hat, ob man wordgewandt ist oder ob die ganze Ingelligenz tief in einem schlummert, aber nicht richtig artikuliert werden kann. Es gibt die soziale Intelligenz, man versteht es gut Konversationen aufzubauen, ist originell bei seiner Themenwahl, kann sich in den anderen hineinversetzen und spürt was man braucht um den Gesprächspartner in die gewünschte Richtung zu stimulieren. Ich kenn viele Informatiker, die wissen verdammt viel zu ihrem Fach, sind auf ihre weise schlau, aber auf ner menschlichen Ebene wie Kleinkinder. Die können keine Konversation aufbauen, stottern und wissen auch nicht wie man mit Menschen umgeht. Den fehlt einfach diese Soziale Komponente. Es gibt dann noch die Unterteilung zwischen gebildet und Intelligent, gebildet bedeutet das man ne große Menge an Informationen hat, die man im Gespräch aufbringen kann, es gibt dann wiederum die Klugscheiser die Inhalte wiedergeben können aber keine eigene reflektiere Position einnehmen können, weil sie zwar Wissen speichern, aber es nicht tiefgreifend verarbeiten können. Dann gibs noch die philosophische schiene, ein Mensch der kein Allgemeinwissen hat, aber einfach geniale Gedanke übers Leben hat und damit in Gesprächen scheinen kann. Intelligenz ist ein ästethisches Werturteil, du empfindest Menschen als intelligent, wenn sie die Kriterien erfüllen für deine Vorstellung bzw. Ansrpüche von und an einen intelligenten Geist.

Z4ach\aria4s M


@ sofia

Oh je, eine Menge zum lesen und beantworten. (Darum hab ich mich auch bislang davor gedrückt :-p )

was hast du für eine schule besucht, bzw. welchen schulabschluß hast du, wo gute noten und wo schlechte noten gehabt, welche interessen und hobbys hast du und welche ausbildung hast du oder gar studium und welche tätigkeiten würden dich interessieren und welche tätigkeiten sollst du "laut den leuten" machen?

Wer ich bin, was ich kann und gemacht habe, behalte ich für mich. Man will ja hier auch anonym bleiben.

Mein Interesse wird derzeit schon durch meinen künftigen Beruf widergespiegelt und ich werde ja auch in der Hinsicht unterstützt, zumindest in der Form, dass man mich nicht daran hindert und mir freie Hand lässt.

du hast probleme wie du sie unten beschreibst, u.a. in der konzentrationsfähigkeit und auch evtl. in der merkfähigkeit von informationen, und das kannst du sehr wohl den leuten da erzählen, die nicht akzeptieren, daß du probleme hast, da dies nichts mit deinem iq zu tun hat, das sind doch 2 paar schuhe

Schon, sehe ich auch so.

Trotzdem, man sagt mir, dass man mit meinen Ergebnissen eigentlich keine Probleme haben sollte.

Ich kann doch, also soll ich einfach mal machen und an mich glauben....

Ich muss mir also anderweitig Hilfe holen und einfordern, was mich mehr Aufwand und Energie kostet, weil ich mich alleine darum kümmern muss.

brauchst dich ja auch nicht mehr damit zu beschäftigen, sobald du genügend infos bezüglich eines themas gelesen hast, kannst du dich ja anderen widmen.

im beruf ist es allerdings so, daß man oftmals routinearbeiten erledigen muß

Routinearbeit ist Gift für mich, ich verlier das Interesse und lasse nach.

Dadurch bin ich ständig im Konflikt mit Vorgesetzten, was mich weiter abdriften lässt.

Das ist mir und meinen Sachbearbeitern bewusst, darum mache ich ja auch derzeit eine Umschulung in einen Beruf, der mir mehr Freiraum lässt.

ich frage dich nochmal was du gelernt hast, was deine interessen sind usw., worin du gut bist und was du gerne arbeiten würdest.

Gelernt hab ich ein Handwerk.

Meine Interessen sind recht einfach, weil nur sehr wenige und leider keine Berufsrelevanten, bzw welche, die sich in einem Beruf verwenden lassen würden.

Keine Ahnung worin ich wirklich "gut" bin, ich habe keine wirklichen Talente oder so.

Meinen künftigen Beruf, der mich auch interessiert lerne ich derzeit.

eines ist klar:

es ist völlig unwichtig was für einen wert du hast!

es ist nur wichtig, was du in der lage bist zu arbeiten!

So klar ist das scheinbar nicht.

Ich finde, das Eine bedingt irgendwie auch das Andere.

Man benötigt für so manchen Beruf ein bestimmtes Niveau, um die Anforderungen bewältigen zu können und je mehr Potential man hat, um so mehr Freiraum hat man, sich evt auch hocharbeiten zu können, mehr zu erreichen bzw sich anderweitig entfalten zu können.

Was ich also machen könnte, hängt schon davon ab, was ich für einen Wert habe, damit ich nicht über- oder unterfordert sein werde.

wenn du dich schlecht konzentrieren kannst, und auch so probleme mit der motivation oder merkfähigkeit hast, wirst du akzeptieren müßen, daß du eine einfache tätigkeit machen mußt berufsmäßig, ist nun mal so.

Nö.

Einfach alles hinnehmen und akzeptieren ist einfach ausgedrückt ein No-Go. Vor allem als Lebenseinstellung !

Es gibt Dinge, die sind wie sie sind, ja.

Meine Schwierigkeiten aber sind durchaus "behandelbar" bzw es ist eine Lösung machbar, das weiß ich aus vielen Foren und Gesprächen.

Welche Lösung für mich jetzt die passende ist, dass ist es, was ich derzeit herausfinden möchte.

Den Kopf in den Sand stecken kommt aber nicht in Frage.

nicht dein iq ist wichtig im beruf, sondern was dir körperlich und geistig möglich ist und was deinen stärken entspricht.

du mußt herausfinden wo deine stärken und interessen liegen und wozu du trotzt deiner probleme fähig bist, und das dann machen beruflich, dein iq wert ist völlig unwichtig.

Die Diskrepanz liegt doch genau hier.

Ich nahm bislang an, dass mit 50 durch die Statd zu gurken alles ist, was ich kann.

Andere sagen mir aber, dass ich einfach mal auf die Autobahn rauf und ordentlich Gas geben solle, weil ich das könnte und auch besser für mich wäre.

Meine Frage ist jetzt, wie soll ich das für mich sinnvoll umsetzen, denn einfach aus der Luft gegriffen werden diese Behauptungen ja nicht sein.

Das Wie muss jetzt noch klargestellt werden.

Daran arbeite ich ja, würde mir aber mehr Hilfe wünschen.

das könnte ist unwichtig, denn du lebst nicht in der zukunft, sondern in der gegenwart, wenn du probleme oder schwierigkeiten mit dem lernen oder arbeiten hast (aufgrund der konzentration, merkfähigkeit oder sonstiges usw.) , dann mußt du diesen zustand als "ist" zustand akzeptieren lernen.

Siehe oben.

Würdest du so etwas auch einem ADSler oder einem Depressiven schreiben ?

Nehmen wir mal an, du wüsstest nicht, dass dieser Jemand an diesen spezifischen Problemen leidet, sonder er schildert es dir nur wage und ungenau, weil er selbst noch nicht weiß, was mit ihm los ist .. ?

Meine Zukunft wird mal meine Gegenwart sein, mit der ich dann leben muss und diese baldige Gegenwart lässt sich, durchaus im Rahmen gestalten.

Offensichtlich habe ich dazu die Möglichkeiten, also möchte ich auch so genau wie eben möglich herausfinden, wie ich das machen könnte.

es gibt gewisse grenzen im leben und die muß man halt akzeptieren

erzähl doch mal wer du bist was du bisher gelernt hast und was du nun lernen sollst, ich vermute umschulung zu irgendwas? lg sofi

Gewisse Grenzen ja.

Alle anderen Grenzen lassen sich ausbauen, verschieben oder neu definieren, immer.

Die meisten Menschen aber korrigieren nach unten, nicht nach oben.

was für talente und geschichten nennen dir deine freunde, wenn sie dich beschreiben?

da bin ich aber jetzt neugierig!

Mein größte Stärke ist, dass ich so geheimnisvoll und undurchschaubar bin, ...oder anders gesagt, einfach zu langweilig, um etwas über mich sagen zu können. ;-D

s4ofia3+4-39 (jahre aAlt


Wer ich bin, was ich kann und gemacht habe, behalte ich für mich. Man will ja hier auch anonym bleiben.

man kann auch anonym bleiben, wenn man etwas über sich erzählt, welchen abschluß, welche interessen, ausbildung usw. man hat oder gar hobbys, du kannst natürlich auch nichts über dich erzählen, deine entscheidung.

asonsten hast du glaub ich nicht verstanden, worum es mir gingt, und:

Die meisten Menschen aber korrigieren nach unten, nicht nach oben

ob die meisten menschen wirklich so denken, weiß ich nicht, ich jedenfalls nicht sonst hätte ich dir nicht den beruf des geschäftsführers empfohlen beispielsweise, da ist konzentration weniger gefragt, zumindestens was das lesen angeht, sondern eher organisation usw. und andere dinge mehr, routine ist beim beruf des geschäftsführers eigentlich weniger, da man immer neues erlebt und sich auch neues einfallen lassen muß, allerdings einge gewisse minimale routine gibt es wohl in jedem beruf.

Mein größte Stärke ist, dass ich so geheimnisvoll und undurchschaubar bin, ...oder anders gesagt, einfach zu langweilig, um etwas über mich sagen zu können.

Zacharias M

na ja ok. wie du meinst ":/

lg sofi

s!ofia034-39\ jaKhre alxt


asonsten hast du glaub ich nicht verstanden, worum es mir gingt

betreff grenzen, die jeder mensch hat, ein sehr hoher iq wert alleine reicht nicht aus um gewisse dinge machen zu können, z.b. wo es viel konzentration erfordert, da mußt du dir berufe suchen, wo wenig, normal viele, oder überdurchschnittliche intelligenz gefragt sind, aber dafür keine konzentrationsfähigkeit beim lesen erforderlich ist, z.b. in deinem fall jetzt.

weiß nun nicht mehr wie ich es erklären soll, vielleicht kann jemand anders das besser erklären als ich.

natürlich mußt du nicht nur einfache dinge machen in zukunft und mit viel routine, sondern kannst auch berufen nachgehen, wo intelligenz zwar erforderlich ist, aber dafür die ganzen dinge die du nicht so gut kannst, nicht erforderlich sind, ABER

erstmal mußt du dir klar werden, was du alles supergut kannst und was du alles superschlecht nicht kannst bzw. welche fähigkeiten du nicht hast usw.

erst dann kannst du dir berufe aussuchen

und dann mußt du auch noch sehen, ob diese berufe dir persönlich auch offen stehen bzw. du die möglichkeiten hast, so einen job dann auch zu kriegen.

lg sofi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH