» »

Einsamkeit, keine Freunde

V&ulk6anierx64


Hi, magst du was über dich erzählen? Was machst zum Beispiel beruflich? Lernst du da nicht wenigstens ein paar interessante Leute kennen, mit denen du was erleben kannst?

:)* :-)

ÖVnduYrdíxs


So ähnlich geht es mir auch.

Nur, dass ich einen festen Freund habe.

Ich hocke den ganzen Tag vorm PC oder vertrödel meine Zeit mit Häkeln und stricken. Oder lesen, DVD, kochen, backen, essen...

Meine letzte beste Freundin hatte ich mit 10 Jahren. die hat mich sitzen lassen mit den WOrten "Svenja ist jetzt meine Beste Freundin".

Ich weiß auch garnicht, wie und wo ich Leute kennen lernen soll.

Auch ich wohne im Kuhdorf und habe da die selben Probleme wie du, alle älter oder jünger. was in meinem alter ist, hat schon Kinder...

ich habe, ehrlich gesagt, auch angst vor der Verantwortung, die eine Freundschaft mit sich bringt!

Irgendwer ruft an und fragt, ob ich Zeit habe wegzugehen. Was wenn ich dazu (wg meine Depressionen) 2 Monate am Stück keinen Bock habe?

Ich fahre auch schnell aus der Haut, bin oft gereizt und unruhig. Außerdem rede ich zuviel.

Mit mir hält es auch nur meine Familie aus. Und wenn dann eher aus Pflichtgefühl denn wirklicher Zuneigung.

sonst hält es keiner wirklich lange mit mri aus. Auch wenn meine Beziehungen in die Brüche gehen, heisst es immer "Du bist zu aggro, zu gereizt" Und zu dick bin ich auch für meine Ex Partner gewesen.. Selbst für meinen jetzigen Freund bin ich zu dick...

Ich hätte gerne eine beste Freundin (eine reicht mir ja), mit der ich auch mal klönen kann, reden kann wenn mein Freund wieder stänkert. Nen normales Leben halt.

Ich versteh dich so gut. Habe grade nen richtigen Koß im Hals!

Und ja, auch ich flüchte mich oft in Tagträumereien!

Fühl dich ganz fest gedrückt von mir!

:°_

D:ieEi}nsame66x6


Ich bin arbeitslos, und das bereits seit Februar diesen Jahres.

Zuletzt habe ich eine Maßnahme für Export mitgemacht. Für Oberfläche reicht es immer, aber leider nie für mehr. Die haben untereinander auch ihre Tele-Nummern ausgetauscht, bzw. sich privat nach´m Untericht zuletzt getroffen (5 Teilnehmer) Mich haben sie als einzigen nie mitgenommen, also nicht mal gefragt ob ich mit will. Wie soll ich mich fühlen.

Mich mag niemand dabei haben, egal was ich versuche. Alle wenden sich am Ende von mir ab.

s}ubitox43


Hallo Einsame,

also als "hoffnungslosen Fall" kann man Dich nicht bezeichnen. Warum auch? Das ist doch schon mal gut: "Ich lebe in einer Fantasiewelt, schaffe mir Freunde, die mich akzeptieren." Solche Gedankenspiele mache ich auch, und sie tun gut.

"Lieben tue ich mich nicht." Mußt Du auch nicht, aber Du kannst Dich akzeptieren. Oder willst Du Dir ein neues Leben schnitzen? Geht schlecht, also nimmt man das vorhandene und versucht das Beste draus zu machen.

"Ich bin überflüssig und dumm." Deine Texte machen aber nicht den Eindruck von Dummheit. Deine Selbstwahrnehmung scheint nicht mit der Wirklichkeit im Einklang zu sein.

"27 Jahre alt und unsichtbar. In der Blüte meines Lebens. Niemand sieht mich." Wenn Du Dich verkriechst, dann kann Dich niemand sehen. Du bist tatsächlich in der Blüte Deines Lebens, da mwird Dich doch jemand sehen. So eine kleine graue Maus kann man doch gar nicht sein, daß einen alle übersehen.

"Ich bin einsam und allein..." Nö, hier schreiben ja einige was. Nix mit allein. @:)

Gruß aus der tiefsten Heide

V@ulZk)anier6x4


Mich mag niemand dabei haben, egal was ich versuche. Alle wenden sich am Ende von mir ab.

Hast du einen klitzekleinen Verdacht, woran es liegen könnte? Jetzt mal außer der unsinnigen Aussage von der "Sozial-Inkompetenz"?

:-)

Ö`ndur-dís


Ich bin arbeitslos, und das bereits seit Februar diesen Jahres.

Zuletzt habe ich eine Maßnahme für Export mitgemacht. Für Oberfläche reicht es immer, aber leider nie für mehr. Die haben untereinander auch ihre Tele-Nummern ausgetauscht, bzw. sich privat nach´m Untericht zuletzt getroffen (5 Teilnehmer) Mich haben sie als einzigen nie mitgenommen, also nicht mal gefragt ob ich mit will. Wie soll ich mich fühlen.

Mich mag niemand dabei haben, egal was ich versuche. Alle wenden sich am Ende von mir ab.

Verdammt, bist du meine Doppelgängerin?

Ok, ich bin schon seit 2007 arbeitslos... aber in meiner letzten Maßnahme war es auch so, dass alle ihre Handynummern getauscht haben, nur ich hab keine bekommen (ok, außer die von meinem jetzigen Freund :-D )

Irgendwie ist das immer so: Egal ob Maßnahme oder Job: alle machen was zusammen, nur ich steh immer außen vor...

Die gingen immer alle Kaffee trinken in der Mittagspause, zusammen Shoppen (gin in der maßnahme alles) oder trafen sich nach Feierabend... Mich hat auch keiner gesehen. Im gegenteil, als ich mit meinem Freund (der auch in der Maßnahme war) zusammengekommen bin, wurde man sogar beleidigend mir gegenüber!

Ich kenn das: Egal wie lieb man ist, hilfsbereit oder was weiß ich... Ich war in der Maßnahme die einzige in meinem alter, die keine Kinder hat! Da kann man eben nicht mitreden.

ich hab eh sone komische art auf Leute zuzugehen... Irgendwie passe ich keinem Menschen so recht ins Leben. vielleicht weil ich doch zu vielschichtig bin?

Mein "Problem" ist, dass ich einfach zu viel weiß... Ich lerne gerne neues dazu. Internet heißt für mich nicht nur Facebook & Co, sondern vor allem Wikipedia :)z

Vermutlich wirke ich auf viele einfach nur klugscheisserisch und dumm. Ohne arrogant klingen zu wollen, aber ich habe schon oft gehört "DU weißt ja soviel, du bist ein wandelndes Lexikon!". ich dneke, manche Leute, die ihr Leben anders Leben als ich (mehr Freunde, Kinder usw), fühlen sich vielleicht davon bedroht... ???

was weiß ich, mir sagt ja keiner was.

D)ieEin*sa)me666


Hey Öndurdis, dir geht es nahezu haargenau wie mir. ich fahre auch schnell aus der Haut. Man sieht mir meine schlechte Laune dann auch im Gesicht an, ich bin nicht locker und blocke die Leute mehr oder weniger ab. Ich habe ja nun auch schon einige Ratschläge versucht umzusetzen, die man mir gab. Nix hilft mir wirklich. Was nutzt mir Bekanntschaft, wenn keiner von sich aus kommt und nach mir fragt. Mittlerweile bin ich halt bequem geworden und habe mich mit meiner Situation teilweise abgefunden. Ich gehe alleine spazieren und nehmen meine fantasie-Leute mit.

Um mich existiert eine Schutzmauer, da kommt niemand mehr durch. Es sei denn, die Depriphase ist mal nicht so stark. ODer jemand meint es ernst mit mir. Leider noch niemanden gefunden, der es ernst meinte. Eine Beste Freundin habe ich nicht, gar keine Freundin, nicht mal eine zum Kaffee trinken. Einzige eine mit der ich telefoniere, die wohnt jedoch 280 Kilometer weg. Ich habe sie nie gesehen, rede nur mit ihr.

Bei mir klappt es einfach nicht mit dem Zwischenmenschlichen. ich gerate mehr und mehr ins soziale Abseits, mache mich überall nach ner gewissen Zeit unbeliebt. So war es auch in dem Halbjahrkurs vom Arbeitsamt. Ich hab gemerkt, dass die mich teilweise nur aus Mitleid miteinbeschlossen haben, wenn es nötig war, nie aber aus freiem Willen. Also fühle ich mich zwangsweise mieser als zuvor.

Ö=ndurnxs


Ich wollte sagen:

Vermutlich wirke ich auf viele nur klugscheisserisch und arrogant.

VRulkazniexr64


Öndurdis

Internet heißt für mich nicht nur Facebook & Co, sondern vor allem Wikipedia :)z

Soso, du also auch. Bist du Autorin?

D4ieEi,n!same6p66


Ich schreibe sehr schwätzerisch, das liegt daran, dass ich auch als Hobby Romane schreibe. Es ist sicher eine Überzeichnung meiner selbst.

Dass ich mit niemandem klar komme, liegt auch an meiner trozigen Art und meinem oft brummigen, gleichgültigem Gesicht. Denn ich habe langsam keine Lust mehr immer wieder neu Energien aufzubringen um jemanden neues kennen zu lernen, nur um wieder zum selben Ergebnis zu gelangen. Sicher bin ich nicht dumm, nur langsam hinnehmend. Wenn man immer an falsche Leute

gerät, die einen verarschen oder ignorieren, dann werde ich böse. Und dann kann es auch sein, dass

ich mich in mich kehre und demjenigen die Pest an den Hals wünsche. Ich wurde erst vor wenigen Monaten verarscht, als ich dachte eine Freundin gefunden zu haben. Die wurde sogar als Kind missbraucht, hat harte Drogen genommen und weiß eigentlich wie es ist. Die nimmt Tabletten, weil sie sonst Aggressionen bekommt, wirft Leute aus der Wohung, ist rechthaberisch und schwierig. Wir passten von der Art einigermaßen. Und dann, wirft sie einfach die Motorradhose weg, die ich ihr gegeben hatte und sagt gehässig: Die Freundschaft ist aus.

Sie war nur mit mir befreundet, um meinem kumpel, mit dem sie auch befreundet ist, einen gefallen zu tun.

ÖLnd"urdí s


@ einsameseele:

Hey Öndurdis, dir geht es nahezu haargenau wie mir. ich fahre auch schnell aus der Haut. Man sieht mir meine schlechte Laune dann auch im Gesicht an, ich bin nicht locker und blocke die Leute mehr oder weniger ab. Ich habe ja nun auch schon einige Ratschläge versucht umzusetzen, die man mir gab. Nix hilft mir wirklich. Was nutzt mir Bekanntschaft, wenn keiner von sich aus kommt und nach mir fragt. Mittlerweile bin ich halt bequem geworden und habe mich mit meiner Situation teilweise abgefunden. Ich gehe alleine spazieren und nehmen meine fantasie-Leute mit.

Ich bin auch nicht locker. ich blocke auch schon vorher alles ab. Nicht immer bewusst, aber doch oft. Das mit dem "nutzen einer Bekanntschaft" kenne ich auch. es fragt mich eh nie wer "Wie gehts" oder kommt mal von sich auf auf mich zu. Vermutlich weil ich zu oft mein Gesicht zur Faust geballt habe, weils mir eben dreckig geht!

Ich bin kein schauspieler. Mir wird oft gesagt "Lächel doch mal!" aber was gibts für mich zu lächeln, wenn ich mich doch so einsam fühle?

Ich könnte unter Millionen menschen noch einsam sein...

Um mich existiert eine Schutzmauer, da kommt niemand mehr durch. Es sei denn, die Depriphase ist mal nicht so stark. ODer jemand meint es ernst mit mir. Leider noch niemanden gefunden, der es ernst meinte. Eine Beste Freundin habe ich nicht, gar keine Freundin, nicht mal eine zum Kaffee trinken. Einzige eine mit der ich telefoniere, die wohnt jedoch 280 Kilometer weg. Ich habe sie nie gesehen, rede nur mit ihr.

Irgendwie finde ich auch keine Freundin, die es mal ernst mitmir meint. es steht imemr so vieles dazwischen. Das fängt schon dmait an, dass ich kein Auto habe...

Ich habe einen sehr guten Bekannten in der Schweiz, mit dem Maile ich oft. Telefoniert haben wir nie und gesehen haben wir uns auch noch nicht. ich wünschte, ich könnte ihn wenigstens mal besuchen, aber wie ohne Geld?

Bei mir klappt es einfach nicht mit dem Zwischenmenschlichen. ich gerate mehr und mehr ins soziale Abseits, mache mich überall nach ner gewissen Zeit unbeliebt. So war es auch in dem Halbjahrkurs vom Arbeitsamt. Ich hab gemerkt, dass die mich teilweise nur aus Mitleid miteinbeschlossen haben, wenn es nötig war, nie aber aus freiem Willen. Also fühle ich mich zwangsweise mieser als zuvor.

Mir gehts da wieder genau wie dir! Ich habs auch nicht so mit dem Zwischenmenschlichenn... ich bin immer für alle da, wenn es probleme gibt. Ich würde NIEMALS absichtlich jemanden wehtun, ihn auch nur unverhofft versetzen wenn man verabredet ist usw...

Ich sehe Freudnschaft auch noch ganz anders, als viele in meinem Alter.

Für mich heisst Ferundschaft nichtbloß einen drauf machen zusammen. Freundschaft heisst auch Leid teilen. Iwie hab ich immer mehr das Gefühl, dass die "Freundschaften" die andere so haben um mich rum, auch keine sind. Ich meine, was sind das für Freunde, die sich nicht für andere Freuen, wenn ihnen etwas gutes geschieht, oder was sind das dfür Freunde, die nichtmal 1 Mal im Jahr fargen können, wie es einem geht?

Auf sowas kann ich auch verzichten!

Ö[nduHrdís


@ vulkanier:

Soso, du also auch. Bist du Autorin?

Nein, leider nicht. Das traue ich mir nicht zu. aber ich kann TAGE damit verbringen, Korrektur zu lesen ;-D

Und ich sitze auch schonmal 8 stunden am PC, um mir zB Wissen über Japan anzueignen (ich würde gerne mal dorthin reisen).

DCieEi,nsam1e666


Öndurdis, wir könnten einen Gemeinsamkreis gründen. Das macht mir wieder mut zu hören, dass es mehr menschen gibt, wie mich. Ich weiß ja wo einige meiner probleme liegen, kriege die aber irgendwie nicht abgestellt. falle nach ner zeit in meinen trott zurück und bemitleide mich auch. ich rede viel, zu viel, vor allem über themen, die die andern, wen wunderts, mal wieder nicht interessiert. und sportwagen?! Die leute, die daran interesse haben, wollen auch nix von mir, weil ich denen zu arm bin. Reiche sind wenn überhaupt, nur mit andern reichen befreundet.

Ich bin ein querschläger, der nirgends dazu passt, alles andere als 08/15. wenn man mich zu nehmen weiß, kann ich ganz lieb sein.

Vrulka%ncierx64


Öndurdís

Ich kannte dich aus dem "Hunde im Restaurant"-Faden. Hast gut geschrieben! :)^

DpieEin@sahme66x6


önduris, du ließt gerne korrektur? Magst du meinen Roman lesen? Nachdem die aus dem Kreis

"Kurzgeschichten" im Internet, wo ich zwei gepostet habe, total verrissen wurde, würde mir das vielleicht helfen wieder mut zu finden

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH