» »

Einsamkeit, keine Freunde

ÖQndurdvís


Öndurdis, wir könnten einen Gemeinsamkreis gründen. Das macht mir wieder mut zu hören, dass es mehr menschen gibt, wie mich. Ich weiß ja wo einige meiner probleme liegen, kriege die aber irgendwie nicht abgestellt. falle nach ner zeit in meinen trott zurück und bemitleide mich auch. ich rede viel, zu viel, vor allem über themen, die die andern, wen wunderts, mal wieder nicht interessiert. und sportwagen?! Die leute, die daran interesse haben, wollen auch nix von mir, weil ich denen zu arm bin. Reiche sind wenn überhaupt, nur mit andern reichen befreundet.

Ich bin ein querschläger, der nirgends dazu passt, alles andere als 08/15. wenn man mich zu nehmen weiß, kann ich ganz lieb sein.

Ist bei mir auch so: Wenn man mich zu nehmen weiß, bin ich ein Schaf im wolfspelz ]:D

Ich denke, wir sind einfach so! ICh meine, wenn keiner von denen, denen wir uns anvertrauen bzw zuwenden, uns nicht mag, ist das doch eigentlich auch die ihr Pech, oder?

Die wissen garnicht, was sie verpassen, so ]:D

Mein Probleme bezüglich anderer Leute und zwischenmenschlichen... naja, Ratschläge sind gut, aber ich will mich auch nicht verbiegen müssen, damit sich jemand für mich intressiert!

Wenn ich dann nämlich irgendwann mal die normale, alltägliche Öndurdis raushängen lasse, sind die Leute eh wieder weg!

warum sollten wir uns verstellen? Überleg mal, um dann eine Freudnschaft aufrecht zu erhalten, müssten wir uns immer verbiegen. IMMER!

Das will ich garnicht!

SPortwagen... Naja, ich schau sie mir zumindest mal gerne an ;-D und wenn der Lanborghini Murciellago (richtig geschrieben) ein Mann wäre, wäre er verdammt heiß ;-D

Öhndur9dís


@ vulkanier:

danke dir ;-D bist mir hier auch schon positiv aufgefallen!

@:)

@ Die Einsame:

Mal so gefragt: Was stellst du dir unter Korrekturlesen vor?

Ich eine damit Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Ö\ndWur3dxís


so, bin mal kurz weg...

T`raumxale


Hallo,

das ist ja ein interessanter Faden. Ich werde hoffl bald die Zeit finden, hier auch was zu schreiben . Weil ich leide auch ziemilch drunter, daß es mit Freundschaften so schwierig ist.

Habe schon so viele Menschen verloren,die mir wichtig waren und eigentlich gehen Kontakte fast nie von mir aus, würde ich nicht immer und immer wieder "meine Freunde" kontaktieren, ich bezweifle, daß die sich melden würden.. bzw. nur sehr selten, komischwerweise wenn ich mich melde, kommt dann doch oft erfreuter Resümee, also die Leute antworten per Mail, doch wirklich sich treffen wird schon schwierig, oft kommen Ausreden oder Versprechungen (wie ich melde mich dann und dann hofftl bis bald.. und derjenige meldet sich doch nicht, bis wenn ich mich dann wieder rühre.dann wieder herzliches Gespräch am Telefon, per Mail ect mit Versprechungen und der Versicherung, daß derjenige sich so gefreut hat, von mir zu hören, ich so liebenswert nett bin, nicht vergessen wurde ect ect.. und dann wieder Funkstille, verstehe es auch nicht)

Bin in einer Sekte aufgewachsen, da verlor ich mit einem Schlag sämtliche Freunde und auch gute Bekannte,als ich die verließ, das war sehr sehr schlimm, war da 30 Jahre alt. Später kamen neue Freunde, einer ist weggezogen, wollte ihn mehrmals besuchen, doch er blockt ab, dann schreibt er Mails, daß er gerne wieder mehr Kontakt hätte, doch wenn ich anbiete ihn mal zu besuchen keine Antwort, dann wieder ne Mail, doch wenn ich antworte wieder über Monate keine Antwort,komisch.. Genauso mit zwei Freundinnen,die sich auch einfach zurückzogen,eine wurde schwanger und meinte nun keine Zeit mehr zu haben, hat von einem Tag auf den anderen Kontakt kompl abgeblockt, obwohl vorher sehr überschwenglich,sogar gesagt sie hat mich lieb.. eine andere bekam Angstörungen zog sich auch über Jahre zurück (ich selber habe auch Angststörungen, Depr, ect ect, doch melde mich dennoch, weil ich Kontakte und Freundschaften einfach brauche zum Überleben!) ein anderer früherer Freund meinte auf einmal er hat sozialphobie, seitdem auch keine Telefonate, Mails merh, höchstens einmal im Jahr zwei Zeilen, auch keine Glückwünsche z.Geb. mehr, eine andere liebe Bekannte, die mich unbedingt kennenlernen wolte und mich einlud z.Essen,sehr lieb und herzlich war und meinte auch in Not immer da zu sein, ich könne auch mal anrufen sogar in der Nacht meldete sich monatelang nie von sich aus, sms werden nun nur sporadisch beantwortet, einmal meldete ich mich tats. in Not bei ihr, da hatte sie keine Zeit,wenn ich sie aber zufällig treffe freut sie sich sehr! umarmt mich,will mich bald sehen um sich dann nicht mehr zu melden, ich verstehe es nicht...wieder eine andere frühere Freundin, die sich zurückzog traf ich zufällig in der Stadt, wir freuten uns sehr, tauschten neue Nr aus, doch sie meldete sich nicht mehr (leider ging mein Handy kaputt und ich hatte ihre neue Nr nicht mehr, doch sie ja meine!) und ein anderer ehemaliger Freund oder guter Bekannter der sich mit mir treffen wollte und dann nichts mehr von sich hören ließ , den rief ich letztens an,ob er kein Interesse mehr hat (weil verzweifelt, obs an mir liegt..)da betonte er mehrmals, nein im Gegenteil ich wäre so sympathisch, er würde mich sofort in den Arm nehmen, mag mich total, will sich bald melden, ...hm.. nichts mehr von ihm gehört... eine Bekannte per Mail meinte als ich sie privat mal kennenlernen will, geht auch nicht wg. Ängsten (sie hat Übergewicht und schämt sich ) ist schrecklich..

Ich bin eig. sehr kommuninkativ und trotz vieler Probl, nicht immer am Jammern ,sondern auch lustig und offen und kann auch zuhören, klar erzähle auch viel von eig. Sorgen, doch höre auch zu und eig. waren das alles Menschen,die z.T in auch schwierig. Situationen stecken, weshalb wir uns gut verstanden. Leute, die diese Probleme nicht haben widerrum können mich nicht verstehen und fühlen sich überfordert oder aber ich fühle mich unwohl, weil sie einfach nichit den Teil mit mir teilen können, was auch meine Themen sind und eher oberflächlich. Viele wollen mich auch gar nicht wirkl kennenlernen.

Und die Menschen, wo ein sehr guter Austausch war und die auch humorvoll sind /waren und wo tolle Gespräche da waren ziehen sich zurück und wenn ich sie anspreche kommen aber nie Kritikpunkte an mir, immer im Gegeneil sie würden mich sehr mögen,sich bald melden ect.. oder es geht gerade nicht gut.

Bin da sehr frustriert.

Als Kind hatte ich auch gar keine Freunde, da in einer sekte aufgewachsen und Kontakt zu Kindern,die nicht in der Sekte waren verboten war, damals Außenseiterin und durfte zumal nicht mit auf Klassenfahrten, Feten, Geb oder Weihnachtsfeiern ect ..keinen Freund haben später ect.. und heute ist s irgendwie auch noch schwer.

Mom gibts zwei Männer, mit denen ich ne plat Freundschaft habe, nur einer kontaktiert mich regelm. von sich aus, dummerweise ists da auch schwierig, da von mir einseitige Verliebtheit.. und der andere ist sehr zuverlässig, doch oft keine Zeit, aber immerhin stabil.

nd noch eine Freundin von früher per Tel, also mit den dreien gibts Kontakt immerhin..

Tpraumxale


...wollte eig. später schreiben und nun schrieb ich doch sofort...kennt jemand von Euch auch so ähnliche Situationen, daß sich Leute ohne Grund zurückziehen und aber wenn man sie anspricht nicht offen sind und sich dennoch total freuen, wenn sie einem zuverlässig treffen, einem umarmen ect ect.. mich verwirrt das sehr. Oft dachte ich mir schon, o.k dann meldest Du dich bei so Leuten nicht merh und wartest, bis da was kommt, doch dann bin ich oft ganz alleine (und halte das schwer aus wg. psych. Probl../bräuchte also auch Kontakte..)

V&ulkhamnier=6x4


Ich lese ja auch beruflich Korrektur. Aber Horror-Romane? Wenn, dann höchstens zur Entspannung.

;-D

D7iLeEinwsame6x66


Ricky Meinfeldt, der Protagonist meines ersten Romans fährt am liebsten seinen silbernen Lamborghini Murciélago. Er sammelt Sportwagen, hat ein Vermögen geerbt. Doch muss er sehen, dass er sich für das ganze Geld nicht kaufen kann: Freunde, liebe, Vertrauen, Geborgenheit...

Er wird im Verlauf zum Mörder, weil er daran gefallen findet und die Aufmerksamkeit, die er sich wünscht. Er ist ähnlich wie der Mörder aus American Psycho, der so aus der Oberflächlichkeit ausbrechen will, schockieren, die Menschen aus der Lethargie reißen, ihre Gleichgültigkeit zerbrechen.

TBrGau<mkaxle


Familie habe ich auch keine mehr, da die sich komplett abwandten von mir, als ich die Sekte verließ , daher wären gute Freunde auch so wichtig.

scilveirkniDght


@ Einsame

Darf ich fragen ob ich deinen Roman auch lesen darf?

DdieEi3nsamep66x6


Hey Traumale,

wenn ich gewisse Leute nicht kontaktiere, kommt von denen gar nichts. Das ist kein Interesse in meinen Augen. Habe da eine per EMail, die suchte Leute zum losgehen. Die hat mich in die Disko eingelade, das war bereits am 26,09. Ich habe ehrlich gesagt, dass ich Diskos meide und seitdem kam nie wieder was von der. Wir haben uns nie getroffen. Was ist das für eine dämliche Art und Weise, hä? Scheiß-Menschen sind das

D*ieEinsxame666


Jeder der was von meiner Geschichte lesen möchte, kann von mir ein paar Seiten als PDF bekommen. Er möge sich nur melden und mir sein Adresse mitteilen, damit ich es rüber geben kann. Und sagen, was er möchte, on Anfang = den Werdegang, oder blutige Passagen. Das ganze Buch hat 447 Seiten, darum sende ich nur Auszüge hinüber.

T|raumOale


Ja Einsame Seele, bei mir sind das aber alles Leute, die ich schon lange kannte und wo vorher intensiver Kontakt da war , man schrieb zwar irgendwann nur noch per Mail,doch dann auch sehr ausführlich und persönlich, doch irgendwann kommen nur noch Antworten,wenns von mir ausgeht, doch auch nie die Aussage, daß kein Kontakt erwünscht ist, aber halt schon wieder ausführliche Antworten, doch halt NUR,wenn ich zuerst schreibe, Melde ich mich nicht, dann kommt auch nichts von denen,sonst halt schon und dann auch herzlich, das ist ja das merkwürdige. Habe alle o.g besagten Leute nie in Diskos oder zum Weggehen kennengelernt, sondern es war immer sehr pers. tiefe Gespräche ect und dann auf einmal Funkstille.

Manchmal flackert auch wieder was auf nach Jahren, doch irgendwie bin immer ich die treibende Kraft (was ich auch tun muß wg. der Depr sonst wenn ich hier vereinsame) Meine Ärzte schrieben mal in Gutachten: Pat schafft es nicht kontakte zu halten , das war irgendwie gemein, da ich doch meinen Teil dazu tue und nicht mehr weiß, was noch machen, also ich brach da nie Kontakte ab, sondern ja umgekehrt.

DCieEin-same'666


Wenn denn jemand aus der gegend Lüneburg kommt, könnte man sich treffen. aber leider wohnen alle viel zu weit weg und ich bleibe doch wieder alleine zurück

Özn3du&rd_ís


wenn ich gewisse Leute nicht kontaktiere, kommt von denen gar nichts. Das ist kein Interesse in meinen Augen. Habe da eine per EMail, die suchte Leute zum losgehen. Die hat mich in die Disko eingelade, das war bereits am 26,09. Ich habe ehrlich gesagt, dass ich Diskos meide und seitdem kam nie wieder was von der. Wir haben uns nie getroffen. Was ist das für eine dämliche Art und Weise, hä? Scheiß-Menschen sind das

DAS ist genau das, was ich meinte vorhin! Von den anderen kommt NIE was!

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass immer nur ich mich bemühen muss!

WAHRE Freundschaften gibt es doch sehr sehr selten heutzutage.

es geht immer nur ums Weggehen, Party-machen etc.

Aber sobald es krieselt: Alle weg!

Mittlerweile hab ich nen Riecher für solche Leute und deshalb kann ich eigentlich ganz froh sein, solche Leute GARNichTMEHR in mein Leben zu lassen.

Nur weil ich mit jemandem zusammenarbeite oder ne Maßnahme mache, muss ich den nicht auch privat um mich haben!

ÖwndGurdíxs


@ Traumale:

Dir erstmal hier im Faden noch ein herzliches HALLO! @:)

Ja Einsame Seele, bei mir sind das aber alles Leute, die ich schon lange kannte und wo vorher intensiver Kontakt da war , man schrieb zwar irgendwann nur noch per Mail,doch dann auch sehr ausführlich und persönlich, doch irgendwann kommen nur noch Antworten,wenns von mir ausgeht, doch auch nie die Aussage, daß kein Kontakt erwünscht ist, aber halt schon wieder ausführliche Antworten, doch halt NUR,wenn ich zuerst schreibe, Melde ich mich nicht, dann kommt auch nichts von denen,sonst halt schon und dann auch herzlich, das ist ja das merkwürdige. Habe alle o.g besagten Leute nie in Diskos oder zum Weggehen kennengelernt, sondern es war immer sehr pers. tiefe Gespräche ect und dann auf einmal Funkstille.

Manchmal flackert auch wieder was auf nach Jahren, doch irgendwie bin immer ich die treibende Kraft (was ich auch tun muß wg. der Depr sonst wenn ich hier vereinsame) Meine Ärzte schrieben mal in Gutachten: Pat schafft es nicht kontakte zu halten , das war irgendwie gemein, da ich doch meinen Teil dazu tue und nicht mehr weiß, was noch machen, also ich brach da nie Kontakte ab, sondern ja umgekehrt.

Genau diese Erfahrung mache ich IMMER. Niemand kommt von sich aus! Es ist schrecklich.

Was mich daran so stört ist dieses Gefühl das ich dann habe.

Ich hab das unbestimmte Gefühl, dass diese Leute nen reiesigen "Freundeskreis" haben. und wenn ALLE ihrer Freunde keine Zeit haben, denken sie mal an mich?

Nicht garde schmeichelhaft, die LETZTE WAHL zu sein... :-(

@ DieEinsame:

Ich muss erstmal gugeln, wo Lüneburg liegt...

Lüneburger Heide schwirrt mir grade so im Kopf rum.

ich finds auch schade, dass ich hier immer nur Menschen kennen lerne, die so weit weg wohnen (wie ZB meinen Schweizer, den hab ich hier kennen gelernt vor 3 Jahren)...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH