» »

Wahre Stärke..

EWhema0liger NutPzer 8(#69928x)


Vielleicht erklärt es sich am leichtesten durch eine Metapher: Härte ist wie eine Rüstung, Stärke wie ein kraftvoller und gesunder Körper. Härte lässt die Dinge nicht oder zumindest weniger durchdringen, die einen verletzen und belasten würden. Wenn allerdings etwas durchstößt, dann kommt es darauf an, wie gut der Körper mit der Verletzung umgeht. Das ist Stärke. Härte mag ein Schutzpanzer nach Verletzungen sein, weil man keine weiteren erdulden möchte, manche Leute sind aber auch einfach dickhäutig.

Ich will damit übrigens nicht andeuten, dass harte Menschen zwangsläufig schwache Menschen sind. Diese beiden Eigenschaften sehe ich recht unabhängig voneinander.

wSispxy


Stark sein ohne hart zu sein, ist nicht nur Kunst, das ist Akrobatik

einer meiner Lieblingszitate

Stark ist für mich

zu seinen Stärken und Schwächen zu stehen

auch Schwachsein dürfen

Ich vergleiche es mit einem Grashalm.

Der stärkste Sturm kann es nicht brechen, er biegt sich , liegt auch am Boden aber steht wieder auf. Es macht ihn nicht starr denn das würde heißen, dass er bricht.

CWh3an ce400x7


Wispy, der Vergleich mit dem Grashalm gefällt mir. :)^ :)z

Und bringt mich gleich zu einem weiteren Gedanken. All das ist dem Grashalm vor allem möglich, wenn er starke Wurzeln hat, die ihm Halt und Sicherheit geben. Ohne starke Wurzeln ist es auch nicht unmöglich, wird aber ungleich schwerer.

Meine Assoziation bei Deinen Zeilen. *:)

weispxy


Chance007

:)z *:) was zählt zu den Wurzeln? Ist es die Kindheit , die kann man ja schlecht nachholen.Aber vielleicht kann man sie auch später stärken.

LOachmö~wen +0007


Ich denke, Lebensweisheit, gutes Urteilsvermögen, viel Liebe, kein Eigennutz und versuchen

Vorbild zu leben sind ein paar Zutaten für menschliche Stärke. Unter dem Vorwand: Sie sollen

es ja mal besser haben,werden aber heute viele Weicheier erzogen.

Zum Opa, bin selbst einer. Man ist in einer viel besseren Ausgangsposition. Man muß nur gut sein, bißchen Kleingeld in der Tasche und bißchen handwerkliches Geschick und Du kannst

Dir ein Denkmal bauen.

C[ha+nce0+07


@ Wispy

was zählt zu den Wurzeln? Ist es die Kindheit , die kann man ja schlecht nachholen.Aber vielleicht kann man sie auch später stärken.

Wurzeln werden in der Kindheit gebildet. Bei manchen sind sie gleich stark und können sich entfalten, bei anderen fallen sie etwas kümmerlich aus. Ich glaube schon, dass man sie auch später stärken kann. Nein, ich weiß es. :)z

*:)

as.9fish


@ Lancis

Dein Vergleich leuchtet mir ein, aber ich sehe das dennoch etwas anders. Wenn ich einen Unterschied zwischen den beiden machen würde, würde ich es vielleicht so beschreiben: Stärke ist, wie auch in Deinem Beispiel, so etwas wie ein gutes Immunsystem. Wie Du geschrieben hast: wie gut der Körper mit einer zugefügten Verletzung umgeht. Härte würde ich wie einen Stahlkern sehen – wo, äh, die Metapher enden muss, denn ein mit Stahl ausgegossener Mensch hat wohl andere Probleme, aber würde das gehen, würde ich das so sehen. Die Verletzung durchdringt vielleicht die oberste Haut, aber dann ist Schluss. Wer hart ist, bekommt vielleicht ein paar Kratzer, aber das wars. Das finde ich ziemlich stark. 8-)

GnrauFamsexl


:)D

Einfach ein schöner Faden, der soviel "Gedankenfutter" schenkt! Danke Euch allen. @:)

Haeliax 80


Ich dachte immer ich wäre stark, aber jetzt fühl ich mich so schwach, hilflos und klein wie eine Mücke im Sturm. Ich habe grade meine Oma besucht. Sie wird sterben. Metastasen auf der Leber und es geht jetzt rapide bergab mit ihr. Ich dachte immer ich könnte akzeptieren daß der Mensch nunmal sterben muß wenn er alt und krank ist, ich dachte immer ich käme damit klar. Ich dachte immer, ich habe schon soviel verloren- da wirft dich so schnell nichts mehr um.

Sie liegt da und möchte sterben, sie wartet auf den Tod und ich stehe daneben und weiß nicht was ich sagen soll. Ich habe nur banale Nichtigkeiten zu erzählen die im Angesicht des Todes noch nichtiger werden. Wie geht man damit um?

So viel verlorene Zeit, soviele Fehler und so wenig Kraft die bleibt. :°(

Ich danke euch daß ihr mitgeholfen habt hier diesen schönen Faden zu gestalten. @:)

HFeliWa 8x0


einer meiner Lieblingszitate

Stark ist für mich

zu seinen Stärken und Schwächen zu stehen

auch Schwachsein dürfen

Ich vergleiche es mit einem Grashalm.

Der stärkste Sturm kann es nicht brechen, er biegt sich , liegt auch am Boden aber steht wieder auf. Es macht ihn nicht starr denn das würde heißen, dass er bricht.

Wunderschön, danke für diesen schönen Satz. :)=

Ich dachte früher immer ich wäre wie Eisen. Es braucht lange bis es bricht, aber wenn es bricht dann ists entzwei an dieser Stelle. Es kann zwar wieder zusammengeschweißt werden, mit Hilfe von aussen, aber es wird nicht mehr so wie es früher war.

wWispy


Ich dachte früher immer ich wäre wie Eisen. Es braucht lange bis es bricht, aber wenn es bricht dann ists entzwei an dieser Stelle..

Helia 80

Wir Menschen sind nicht aus Eisen, wir bauen uns höchstens eine Eisenrüstung um unsere Seele . Diese Rüstung kann eine zeitlang hilfreich sein, doch auf Dauer macht sie leblos, läßt abstumpfen. Vorallem isoliert sie. Es macht Angst, ohne diesen Schutz auf andere zuzugehen. Doch man kann versuchen Stück um Stück abzulegen,selber entscheiden bei wem wieviel. Und erst später merkt man, dass dieser Schutz, der eine zeitlang notwendig war, starr macht, die Atmung nimmt.

Es kann zwar wieder zusammengeschweißt werden, mit Hilfe von aussen, aber es wird nicht mehr so wie es früher war.

magst Du erzählen? :°_

wqispxy


Wurzeln werden in der Kindheit gebildet. Bei manchen sind sie gleich stark und können sich entfalten, bei anderen fallen sie etwas kümmerlich aus. Ich glaube schon, dass man sie auch später stärken kann. Nein, ich weiß es. :)z

*:)

Chance007

ja, ich glaube auch, irgendwie, ich hoffe, ;-) *:)

Hye[liWa 8x0


Es kann zwar wieder zusammengeschweißt werden, mit Hilfe von aussen, aber es wird nicht mehr so wie es früher war.

Nun ja, ich bin oft gebrochen in jungen Jahren. Meine Kindheit war ein Albtraum und irgendwann lag meine Seele in Scherben vor mir. Irgendwann bekam ich Hilfe. Von vielen lieben Menschen und auch von guten Therapeuten. Und langsam konnte ich die Scherben wieder aufsammeln und zusammenlöten. Es ist nicht mehr so wie früher, aber es ist gut so wie es jetzt ist. Diese zusammengeflickte Seele ist schließlich meine Seele. Und diese "Schweißnähte" sind die Narben die zurückbleiben aber auch meine Erfahrungen und meine Lehrmeister. Nur manchmal mutieren sie zu einer "Sollbruchstelle" an denen die Struktur nicht mehr die stabilste ist.

Vielleicht ein blöder Vergleich, aber ich mag solche Metaphern.

Im Moment versuche ich das Leben und den Tod zu begreifen. Bzw. meine Einstellung dazu. Sozusagen an den Schweißnähten schleifen. Ich weiß daß es ohne den Tod kein Leben gibt, das der Tod auch etwas Gutes haben kann und das alles irgendwann sterben muss. Ich weiß auch das meine Oma sterben will. Sie sagt sie hatte ein langes Leben und jetzt muß sie weitergehen, nur das ganze in meinen Schädel hineinzuhämmern ist verdammt schwierig.

Ich habe das Gefühl das ich das jetzt brauche. Ich brauch das um das alles zu verarbeiten, um da jetzt "durchzukommen".

Jeder geht anders mit dem Tod um, manche weinen wochenlang und machen dann so weiter wie vorher, andere trauern ihr ganzes Leben lang um jemanden. Wieder andere schütteln das alles ab wie ein nasser Hund (oder tun zumindest so) und ich wills einfach begreifen, verstehen und akzeptieren können. Zumindest ein Stück weit.

Und da kommt jetzt die Stärke ins Spiel. Hab ich genug um mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen? Bzw. was macht die Stärke eines Menschens aus?

Nennt mich jetzt irre, aber das sind im Moment die Gedanken die mir so durch den Kopf gehen. Zumindest einige davon. Die meisten liegen noch vor mir wie ein Puzzle und ich bin gerade dabei die Randstücke herauszusuchen. Alles noch ein ziemliches Durcheinander, aber ich hab gerne Ordnung in meinem Kopf. ":/

C5hanyce0x07


@ Helia

Die meisten liegen noch vor mir wie ein Puzzle und ich bin gerade dabei die Randstücke herauszusuchen. Alles noch ein ziemliches Durcheinander, aber ich hab gerne Ordnung in meinem Kopf.

Du wirst das Puzzle für Dich ordnen. :)z Es ist wie beim echten puzzeln. Man legt die Teile zig mal an und versteht nicht, wieso keines paßt. Dann gönnt man sich eine Pause, richtet die Augen kurz weg, sobald man es dann erneut versucht, paßt genau das Teil, das man vorher noch in der Hand hatte, doch. Manchmal wie Zauberei ... und alles nur, weil der Focus verändert wurde. Und eben alles zu seiner Zeit, nichts läßt sich erzwingen. Es wird sich fügen. Hab Geduld mit Dir selbst. Eine nicht unwichtige Eigenschaft beim puzzeln. :)_

Und dieser ist für Deine Oma. :)* Möge sich alles so fügen, wie es für sie gut und annehmbar ist und für euch ebenfalls.

w"ispy


Jeder geht anders mit dem Tod um, manche weinen wochenlang und machen dann so weiter wie vorher, andere trauern ihr ganzes Leben lang um jemanden. Wieder andere schütteln das alles ab wie ein nasser Hund (oder tun zumindest so) und ich wills einfach begreifen, verstehen und akzeptieren können. Zumindest ein Stück weit.

Und da kommt jetzt die Stärke ins Spiel. Hab ich genug um mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen? Bzw. was macht die Stärke eines Menschens aus?

Manchmal denkt man, es fehlt die Kraft, doch echte Stärke ist was Lebendiges, etwas das wächst, etwas das einem oft verborgen ist. Man denkt sie ist abhanden gekommen, dabei schlummert sie oft nur, sammelt Kraft in der Ruhe und taucht dann wieder auf.

Laß ihr Zeit, deiner Stärke , sie läßt Dich nicht im Stich .

:)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH