» »

Angst vor erster Fahrstunde

1C9Tan$ja7x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte mir mal einen Rat oder Info holen ob es bei Euch auch so war. Endlich mit 31 hab ich mich durchgerungen meinen Führerschein zu machen. Ich hatte mich davor einfach nicht getraut, aber jetzt brauch ich ihn einfach.

Ich hab mich angemeldet, hatte meine erste Theorie Stunde und da hat mir ein Fahrleherer gleich für morgen die erste doppel fahrstunde eingeschrieben. D.h. ich hatte erst 2 Stunden Theorie und soll morgen fahren.

Ich muss gestehen ich hab panische Angst davor. Allein schon in er Theorie ist alles neu und ich weiß nicht wirklich was ich davon verstehe. auch die Arbeitsbögen (die man ja am PC hat) sind für mich neuland. Habe beim üben immer so um die 20 Fehlerpunkte.

Lernt man das noch, ist es so schrecklich wie ich es mir vorstelle. Ich hab einfach schreckliche Angst und kann an nichts anders mehr denken. Fühl mich schon richtig krank. Wird es nach der ersten Fahrstunde besser, was habt ihr in der ersten fahrstunde gemacht?? Vielleicht kann mir jemand a bissl die Angst nehmene. Wäre schön. Danke

Manchmal möchte ich das alles hinschmeissen aber dann gibts wieder Momente wo ich mich drauf freue.

Antworten
lLove@able<J3


Ich hatte noch keine einzige Theorie und mein Fahrlehrer hat mich hinters Steuer gesetzt. Gleich auf der Straße, nicht wie es viele Fahrschulen machen – erstmal aufn Parkplatz.

Klar hast du am Anfang total viele Fehlerpunkte. Hast ja auch noch nicht wirklich Theorie gemacht und musst es erst lernen.

Nicht hinschmeissen! Die erste Fahrstunde wird aufregend. Damals sollte ich einfach schauen, dass ich in der mitte von der Fahrbahn bleibe. Ich sollte schalten und gas geben. Bremsen usw. hat er noch gemacht. Dein Fahrlehrer hatte schon so viele Anfänger – da ja jeder mal anfängt – er wird damit schon klar kommen und dir den bestmöglichsten Einstieg geben! Da bin ich mir sicher.

K{atzeRnfrauHche nIvy


Warum hast du denn solche Angst davor? Aufgeregt ist jeder, klar, aber der Fahrlehrer passt schon auf dich auf, keine Sorge.

Meine erste Fahrstunde war super, peinlich für mich, lustig für den Fahrlehrer. Wenn ihr beide gut harmoniert, macht es sehr viel Spaß. Und natürlich wird es besser ;-D Wäre ja schlimm wenn nicht.

Dafür bist du da, um zu lernen.

Keine Sorge, dir passiert nichts.

Viel Freude wünsche ich dir! :)*

S$chliFtzawuge67


Wie war denn der erste Schultag im Leben? Da konntest Du nicht lesen, nicht schreiben, und das Wissen war sehr gering.

Das hier ist eine Fahrschule. Da lernt man was. Niemand der da hinging, konnte das vorher. Also wird das geübt, so lange, bis man es kann. Das ist in der Theorie ebenso wie in der Praxis. DA wird so mancher Motor abgewürgt, so manche Kupplung zu schnell, zu langsam kommen gelassen, na und?

Ängstlichkeit ist normal, das gibt sich. Deshalb gibt es ja Fahrlehrer, die einem die Geheimnisse beipulen....

ELlla!gaxnt


Ich wollte erst alle Theoriestunden, bevor ich mit der Praxis angefangen hab. Hab mir eingebildet, dass ich erst dann bereit für die Straße wär, weil ich dann die Schilder und Situationen kenne.

Bei meiner ersten Fahrstunde musste ich gleich in die Stadt fahren, hab zu der Zeit noch in nem Ort in Stadtnähe gewohnt. Und gleich auf ne fette Kreuzung und linksabbieger. Nach der ersten Fahrstunde dacht ich mir: wow ich hab ihn kein einziges mal abgewürgt und ging ja alles voll super. Nächste Stunde: abgewürgt gleich beim los fahren ;-D Also ich denke der Fahrlehrer greift da heimlich bei seinen Pedalen schon viel mit ein, damit du dich sicherer fühlst. Die erste oder ersten paar Stunden halt.

Ich war aber eigentlich jede Fahrstunde aufgeregt |-o ;-D

B]luiespmirxit


ausser einsteigen,sitz einstellen und in den spiegel schauen,wirst du überhaupt nix selber machen..manche denken,sie können nach einer stunde schon fahren,dabei macht der lehrer/in alles..viel Erfolg und Glück

AXsigxa


Hi Tanja,

in meiner ersten Fahrstunde (lang ists her ;-D ) gings gleich über Land. Ich sollte aber nur lenken, Gasgeben und Bremsen übernahm der Fahrlehrer. Ich war eine lausige Fahrschülerin - aber ich lebe noch *:)

KHatzen"fraulc1henIvy


Bei mir lief es so: Die erste Stunde auf dem Parkplatz, anfahren üben. Die zweite Stunde durfte ich nur lenken, nicht Gas oder Bremse benutzen. Und das dritte Mal durfte ich dann alles machen ;-D

Der Fahrlehrer passt auf dich auf. Und merkt schnell, was er dir zumuten kann und was nicht.

S}hekinxah


Habe beim üben immer so um die 20 Fehlerpunkte.

20 Fehlerpunkte sind doch gar nix... Die Hälfte, und du hättest die theroretische Prüfung bestanden.

Bei mir waren anfangs Bögen mit 30,40 Fehlerpunkten dabei. ;-D

Ich war am Anfang auch sehr nervös, aber ich denke, wenn du 'nen "gechillten" Fahrlehrer hast, ist das alles kein Problem. Die sind schließlich auch dafür da, dass sie dir die Angst vor dem Fahren nehmen.

Die grobe Bedienung des Autos werdet ihr sowieso erst auf nem Parkplatz ausprobieren.

Und wenn Du ihn bittest, Dich nicht auf der vielbefahrenstens Straße üben zu lassen, sondern vielleicht auf ner ruhigen Landstraße, wird er das bestimmt auch einrichten können.

Auch, wenn du das jetzt bestimmt nicht denkst-

Autofahren macht Spaß. Ist wie Fahrradfahren- irgendwas klappts von ganz alleine. :)*

169T$anja7x9


Danke das ist lieb von Euch, ich weiß nicht warum ich so Angst hab, vielleicht weil ich eh eher ängstlich bin, weil ich doch schon älter bin, weil ich es in der STadt (München) echt oft total hektisch und unübersichtlich finde, ist oft als fussgänger schon schwer sich da auszukennen.

Ich bin auch eigenlicht nicht dumm was solche oder neue sachen angeht nur einfach total feige. Das man sich nicht total doof stellt. Wie man das alles schaffen soll, gas, bremse, kupplung, blinken, hinten schauen vorene schauen lenken und und und.

S3tuudgenBtin26


Wie man das alles schaffen soll, gas, bremse, kupplung, blinken, hinten schauen vorene schauen lenken und und und.

Genau dafür ist die Fahrschule dar. Hier kannst Du das lernen. Der Fahrlehrer ist ja ein Lehrer, kein Prüfer. Alles wird gut. :)*

w<umme'lincxhen


Hallo Tanja,

ich habe auch erst mit Anfang 30 Auto fahren gelernt – und das mitten in Berlin :-D

In der ersten Stunde lernte ich, richtig zu sitzen: die Spiegel, den Sitz, das Lenkrad, alles muss eingestellt werden.

Dann sind wir eine kleine Runde gefahren (also der Fahrlehrer ist gefahren) und ich war völlig beschäftigt mit Gucken und Lenken. Die Zeit verging wie im Fluge, es war sehr spannend, alles neu, alleine schon die Perspektive, aus dem Auto die Straße zu sehen.

Du musst nicht alles auf einmal können ;-) es kommt Schritt für Schritt etwas dazu.

Natürlich hatte ich beim Losfahren auch den Gedanken: Hilfe, es geht los!

Aber weisst Du was?

AUTOFAHREN MACHT TOTAL SPASS!!! ;-D

:)*

wummelinchen

1 9ETanJja`79


DANKE, ich muss ehrlich sagen ihr macht mir echt Mut. Ich finde den Gedanken zu fahren total genial, aber wenn ich immer die Leute überall höre ohje da ist ne Frau am steuer. Will denen nicht rechtgeben. Vielleicht ist man mit fast 32 ängstlicher. man überlegt mehr. Ich bin aber immer so wenn was neues ist. Ich kann heute nacht sicher keine Sekunde schlafen und bin morgen erst am nachmittag dran :-(

l>owvDetablex<3


Den Spruch sag ich manchmal auch xD. Dazu muss ich aber sagen, Männer fahren oft genauso bescheuert nur wir frauen meckern nicht drüber sondern freuen und insgeheim! *g* Deswegen denken viele, dass nur Frauen nicht fahren können – TOTALER QUATSCH. Ich hatte meinen Führerschein in 3 Monaten. Beide Prüfungen auf Anhieb bestanden. Bis jetzt lebt noch jeder, der mir im Straßenverkehr begegnet ist ;-)

BGananehnKom9pott


*:)

Hallo Tanja, ich erinnere mich noch gut an meine erste Fahrstunde....Bremsen,Gas ,Kupplung,Lenken, Blinken, Gucken und das alles soll ich alleine schaffen? :-o

Bei meiner ersten Berührung mit dem Auto wurde mir das Auto erstmal vertaut gemacht, Sitz einstellen, Spiegel alle richtig einstellen ,Lichter überprüfen, usw und dann kam erst dazu das ich das Auto fahren soll

Du schaffst das schon :)* :)* :)* :)*

Ich habe gestern meinen Aubsildungsvertrag zum Berufskraftfahrer unterschrieben, also 40t ,daher kann ich dein mulmiges gefühl grad sehr gut verstehen...ich bin auch schon total aufgeregt und als ich vor dem Lkw stand so riesig ,bekam ich auch angst...aber dazu sind Fahrlehrer da um uns die Angst zu nehmen und uns alles zu zeigen :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH