» »

Angst vor erster Fahrstunde

RYlmmxp


mit nur Kupplung kommen lassen würgt man das Auto aber wohl am leichtesten ab, aber vermutlich war es schon eine gut durchgelutschte Fahrschulkupplung, bis die packt hat der Motor schon allein gegengeregelt

als mein 140PS 2l Diesel noch neu war, war nur mit Kupplung anfahren kaum möglich, die hat so scharf gepackt, da habe ich trotz doch einiges an Fahrerfahrung mit vielen Fahrzeugen nie ohne Gas anfahren können

1\9T%anjda7x9


Ich hätte nochmal ne Frage, mein Fahrlehrer ist jetzt dann für 2 Wochen im Urlaub.

Er hat gemeint ich sollte doch trotzdem fahren, wäre halt ein anderer Lehre und auch ein anderes Auto. Was meint ihr ist das sinnvoll wenn man eh noch nicht so sicher ist. Oder ist es vielleicht gar nicht so schlecht mal mit nem anderen zu fahren, hatte das jemand von euch mal??

b%imb$o{o


Die GRundbedienung ist die Selbe, aber man muss sich schon etwas daran gewöhnen. Das geht natürlich bei routinierten Fahreren deutlich schneller als bei Neulingen. Schaden tut es sicherlih nicht, aber erwarte auch nicht, dass es so flutscht wie bei der letzten Fahrt. Aber vllt. kommst du insgesamt mit dem anderen Auto/Lehrer besser zu recht. 1 Stunde kannst du es riskieren.

Ich sehe es aber als Vorteil, wenn man immer beim selben Fahrlehrer ist, denn der kann den Lernfortschritt gut beobachten und kennt dich als Person schon etwas. Habe meine Fahrschule damals extra so ausgesucht, dass ich immer beim selben Lehrer Praxis und sogar Theorie haben. Ging zwar dann etwas länger, aber ich hatte das Gefühl, dass ich besser vorbereitet war, als so manche meiner Bekannten.

Und ich find es besser, am Anfang nur die Kupplung kommen zu lassen als das Auto abzuwürgen...

Das verstehe ich nicht, was meinst du damit? Du würgst das Auto viel leichter ab, wenn du kein Gas gibst. Die "Kunst" am Anfahren ist nur die, dass du den Punkt kennst, an dem die Kupplung zu greifen beginnt. Erkennbar ist das am Drehzahlmesser. Die Kupplung kommt, sobald der Drehzahlmesser leicht nach unten sackt. An dem Punkt fängt sie an zu schleifen und baut erste Reibung auf, aber der Widerstand ist noch so gering dass der Motor noch nicht anfängt zu ruppeln oder auszugehen. Genau ab dem Punkt gibt man Gas. Gibt man zu spät Gas, kommt man nur langsam weg, es ruckt oder der Motor geht sogar aus. Gibt man schon vorher Gas wird der Motor lauter, er huelt auf oder man jagt ihn sogar bis in den Begrenzer (dann aber auch nur, wenn einem jegliches Feingefühl fehlt ;-D )

1?9T^a<nja?79


Ich denke halt wenn ich 2 Wochen gar nicht fahre wird es danach wieder umso schlimmer. Ach ich weiß auch nicht, ist alles ziemlich kompliziert

m%a[ekxki


Oh, meine erste Fahrstunde...das waren Zeiten. Das ist im Dezember fast drei Jahre her. Ich hatte einen tollen Fahrlehrer, der mich auch mal angeschnauzt hatte. ;-D

In der ersten Fahrstunde fuhren wir zum Stadtrand (Stand mit rund 30.000 Einwohner, also recht übersichtlich, aber viele Einbahnstraßen)

Also, er hielt am Straßenrand und sagte zu mir..."dass wir tauschen und du fährst jetzt mal". Ich dachte ich bekomme einen Schock. So, wir haben getauscht. Er hat mir geholfen den Sitz und die Spiegel einzustellen, das war keine großen Problem, weil wir gleich groß waren.

Der ersten Kilometer waren gut, aus der Stadt raus und durch Dörfer. Er zeigte mir die Richtung. Dann hieß es, ab in den Harz. In der ersten Fahrstunde, sehr kurvenreiche Straßen und kleine verwinkelte Harzdörfer. Hat alles gut geklappt. Ich habe auch überwiegend das Bremsen und Gas geben gemacht. Er hat nur eingegriffen, wenns nötig war.

Ich hab mich sofort in das Autofahren verliebt. Und meinen Fahrlehrer fand ich auch sehr interessant. :-q Ein jungaussehender, sportlicher Typ.

Ich liebe das Autofahren noch immer. Es macht so viel Spaß und vieles geht dann automatisch, z.B. das Schalten.

Wenn die Benzinpreise nicht so hoch wären, würde ich nur im Auto sitzen und durch die Gegend fahren, natürlich nach der Arbeit. ;-D

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß liebe Tanja.

Du schaffst das schon!!!

Liebe Grüße an Alle *:)

mSaekkxi


Ach man...ich meine doch Stadt mit rund 30.000 Einwohnern. ;-D

R{lmmp


@ Tanja

klar, mach ruhig

verkehrt ist es sicherlich nicht, erstens keine Pause im Lernprozess und durch anderer Fahrlehrer und anderes Auto wirst du gleich flexibler; vielleicht findet der andere Fahrlehrer sogar einen besseren zugang zu dir und dadurch fällt dir das fahren sogar einfacher

1!9Tajnja7x9


Wie viele Fahrstunden habt ihr denn so gebraucht ??? Würde mich mal interessieren.

R7lm+mp


6h bei dem ersten Fahrlerer, mit dem ich nicht klar kam, der auch immer meinte, erst Kupplung dann Gas und überhaupt... danach hatte ich erstmal keine Lust mehr auf Fahrschule, nen halbes Jahr später habe ich dann Theorieprüfung gemacht, die Fahrschule dann gewechselt und in 13h(davon die 12 Pflichtstunden) bis zur Prüfung

ich merk grad wieder, wenn ich jmd. nicht mag, komme ich in eine totale Verweigerungshaltung, hat mir schon manche Note in der Schule versaut ;-D

EFquirlizer


Ich habe ungelogen 70 Fahrstunden gebraucht. |-o

nKorldfrankx76


Wie viele Fahrstunden habt ihr denn so gebraucht ??? Würde mich mal interessieren.

19Tanja79

Ist schon so ewig her bei mir, aber ich glaub ich hatte damals 26 oder 28 Stunden...

1.9T9ansjax79


Wow da gibts dann ja ganz schöne Unterschiede. Ich hab halt leider durch die Arbeit nicht so

oft Zeit zum fahren ca. 1 – 2 x die Woche.

b<imboxo


ich hatte auch immer nur 1-2x pro Woche Fahrstunden. Mein Fahrlehrer, meinte, dass er das auch so besser findet, vorallem auch dann, wenn man mit der Theorie noch nicht durch ist.

Ist doch total egal, wieviel Stunden wer gebruacht hat. Früher ging das ganz schnell, da hat es aber auch nicht gebockt, da auf den Straßen eh nicht viel los war. Lieber 10 Stunden mehr, als 2x durch die Prüfung rasseln oder einen Unfall zu bauen, weil man überfordert war. ;-) Kein falscher Stolz, da geht es um deine und auch unsere Sicherheit.

1Z9Tanj/a79


Ja ich habs ja nicht eilig, es geht auch nicht öfter mit arbeiten, theorie und fahren.

Irgendwann braucht man ja auch mal freizeit.

Es hätte mich einfach mal interessiert wie verschieden viele stunden hier jeder so gebraucht hat.

RMijaxna79


Ich hätte da auch mal eine Frage. Ich mache auch gerade meinen Führerschein hatte auch schon paar Fahrstunden. Jetzt ist mein Fahrleher für 2 Wochen im Krankenhaus. Die anderen Fahrlehrer haben keine Zeit. D.h. ich hab jetzt 2 Wochen fahr pause. Meint ihr ich könnte mal auf so nen Übungsplatz mit meinem Bruder fahren ist halt dann ganz anders Auto oder macht man da mehr kaputt als das es einem hilft ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH