» »

Frage zu Sertralin bzw. allgemein zu ADs

SItecknnadel=22 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Arzt hat mir Sertralin 50 mg verschrieben gegen Angst und Depression. Ich habe schon 2 ADs ausprobiert, musste sie aber leider immer absetzten wegen extrem schmerzhaft trockenen Augen (bin vorbelastet, meine Augen sind auch ohne ADs schon sehr trocken und mit ADs dann unerträglich trocken)

Meine Idee war nur, das Sertralin ganz langsam hochzudosieren, da ich gelesen habe, dass weniger bis gar keine Nebenwirkungen auftreten, wenn man das AD langsam einschleicht.

Jetzt habe ich 1 Woche 12,5 mg genommen (1/4 Tablette) und seit 1 Woche nehme ich 25 mg (1/2 Tablette) und schon geht es los, ich bilde mir ein, dass meine Augen schon wieder viel trockener sind. Kann das sein bei nur 25 mg? Oder liegt das eher an meiner Erwartungshaltung und daran, dass ich seit der Sertralin-Einnahme meine Augen ständig beobachte?

Stimmt meine Vermutung, dass ich die anticholingergen Nebenwirkungen der ADs vermeiden kann, wenn ich sie langsam einschleiche...? Macht es Sinn, lauter neue ADs auszuprobieren oder kann man irgendwann einfach sagen, dass alle ADs meine Augen trocken machen....? Kann es sein, dass ich irgendwann ein AD finde, das zu meinen Augen passt..?

Vielen DAnk schon mal!!

Antworten
S8himonxe


Bei Setralin ist ein Einschleichen im Gegensatz zu anderen SSRIs eigentlich eh nicht notwendig und was die anticholinergen Nebenwirkungen betrifft so hast du halt entweder einen trockenen Mund, trockene Augen oder halt nicht. Daran ändert auch einschleichen nichts.

Viel machen kann man da eigentlich nicht außer diverse ADs durch zu probieren und zu hoffen, dass du ein anderes AD besser verträgst. Allerdings sind Zoloft & Co sowie die anderen SSRIs in der Hinsicht noch die besten Alternativen, da sie eigentlich die mit Abstand geringste anticholinerge Wirkung haben...

Sate?ckrnaVdelx22


vielen Dank für Deinen Beitrag! Du hast mir sehr geholfen! Dann höre ich jetzt mit dem Einschleichen auf und nehme die Zieldosis von 50 mg. Dann weiß ich immerhin recht bald Bescheid, ob ich Sertralin vertrage oder nicht. Das Warten und ständige Augen-Mund-Trockenheit-Beobachten ist nämlich auch nicht so erholsam ;-)

Sotecknaedel22


huhu eine kurze Frage habe ich noch:

sind 50 mg eine sinnvolle Zieldosis zur Behandlung von ANgst und Depression? Oder sollte man langfristig nochmal auf 100mg hochgehen?

je höher die dosis, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, anticholinerge Nebenwirkungen zu bekommen, oder?

S/hli-mo ne


vielen Dank für Deinen Beitrag! Du hast mir sehr geholfen! Dann höre ich jetzt mit dem Einschleichen auf und nehme die Zieldosis von 50 mg. Dann weiß ich immerhin recht bald Bescheid, ob ich Sertralin vertrage oder nicht.

DAS war nie der Sinn des Beitrags. Bei allen Psychopharmaka IMMER an die Anweisungen des Arztes halten und wenn du Probleme hast auch alles nur nach Absprache mit deinem Arzt machen.

Du weist ja nichtmal, woher ich (oder andere) meine "Kenntnisse" habe... vielleicht nur bei wikipedia abgelesen oder noch nicht einmal das... ;-)

je höher die dosis, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, anticholinerge Nebenwirkungen zu bekommen, oder?

Halte ich für eher unwahrscheinlich. WENN du bei Setralin schon eine nticholinerge Wirkungen merken solltest, dann nur wenn du eh schon extrem dazu neigst und dann dürfte wahrscheinlich auch schon egal sein ob du 50 oder 100mg nehmen musst.

Abgesehen davon macht man die Dosierung nicht im Vorraus von der Wahrscheinlichkeit oder der möglichen Stärke von Nebenwirkungen abhängig. Diese werden abgewogen so sie denn auftreten sollten ;-)

S=twec\knadMelx22


Hehe aber du hörst dich sehr kompetent an. Außerdem war das auch die ARztanweisung. Nach einer Woche kann ich laut Arzt auf 50 mg gehen. Ich habe sowieso auf eigene Faust über 2 Wochen eingeschlichen mit 12,5 mg und 25mg, laut Arzt hätte eine Woche EInschleichen mit 25 mg gereicht. Drum hat dein Beitrag die Meinung des Arztes nur bestätigt:)

Ich dachte halt, ich könnte durch mehr Einschleichen Nebenwirkungen vermeiden...

Da hast du mich (zum Glück – meine Einschleichstrategie war nämlich sehr nervtötend ;-)) eines besseren belehrt :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH