» »

Neuer Versuch, nächstes Medikament: Venlafaxin – Trevilor

MJücllRi201_0 hat die Diskussion gestartet


Falls jemand meinen alten Thread über Mirtazapin verfolgt hat, will ich mal die Neuigkeiten mitteilen. Und wenn nicht, hier die kurze Info die vielleicht für manche interessant ist:

Vom Mirtazapin ging es mir sehr schlecht, ich wollte ein AD weil ich antriebslos und faul, lethargisch bin und zudem aggressiv.

Aber durchs Mirtazapin war ich wie sediert, dauermüde und wenn ich mal für wenige Momente am Tag fit war, war ich nur am Essen. Die negativen Gefühle waren wie betäubt, aber auch die positiven. Allgemein einfach ein ziemlch lebloser Zustand. Das Gegenteil von dem was ich erreichen wollte. Bei der ersten Tablette fing es schon nach nicht mal einer Stunde an, ich konnte die Augen nicht mehr offenhalten und bin eingeschlafen, ich war selbst 12 Stunden nach der Einnahme immer noch völlig benommen, wie besoffen. Und das Tag für Tag :(v

Mit dem Mirtazapin ging es mir immer schlechter, bis ich es eigenmächtig wieder abgesetzt habe eine Woche bevor mein Arzt aus dem Urlaub zurück war. Das Absetzen war völlig problemlos, habe es einfach nicht mehr genommen und schon nach 2 Tagen ging es mir wieder gut.

Mirtazapin eignet sich dafür für andere Menschen ideal, also seht das nicht als allgemeines Schlechtreden bitte!

Beim Neurologen/ Psychologen habe ich meine Beschwerden genau aufgezählt und er sagte, dass in meinem Fall Mirtazapin auch gar nicht das Richtige ist und hat mir Venlafaxin verschrieben (besser bekannt als Trevilor).

Natürlich habe ich gleich im Internet geschaut und da auch Horrorgeschichten gelesen, von Leuten die berichteten sie wären auch davon so benommen und müde gewesen, habe mich es kaum getraut zu nehmen.

Aber dann habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und vor ein paar Stunden meine erste Tablette genommen.

Und ich bin echt begeistert, ich merke noch keine Nebenwirkung, ich bin kein bisschen müde oder benommen und schlecht war mir auch nicht, wie viele beschrieben haben (wäre mein größter Horror). Aber ich bekam 2 Stunden danach heftige Bauchschmerzen und Durchfall.

Ob das aber mit dem Trevilor zusammenhängt, keine Ahnung. Denke ich eher nicht, den Durchfall ist nicht bei den gängigen NWs bei dem Medikament zu sehen und ich hatte das letzte Woche auch schon mal, evtl. habe ich auch momentan damit unabhängig davon Probleme.

Bei allen verschiedenen ADs die ich bislang ausprobiert habe, traten Nebenwirkungen wie lähmende Müdigkeit sofort nach der Einnahme auf. Beim Trevilor merke ich noch gar nichts :)^ :)^ Das werte ich schon mal als gutes Zeichen :-D

Solange das mit dem Bauch nicht davon kommt. Werde es ja morgen sehen, da nehme ich es dann aber wenn ich daheim bin ;-)

Also wenn nun auch jemand Trevilor nehmen muss, interessiert ihn mein Bericht vielleicht, ich werde weiterhin schreiben wie ich es vertrage.

Antworten
LKichtKris8tallxX


Hallo Mülli *:)

Ich nehme seit etwa 4 Monaten Venlafaxin. Zwei Wochen zum Einschleichen 37,5 mg,danach 75mg.

Die Bauchschmerzen und der Durchfall. können schon von Venlafaxin kommen,hat mir gerade heute meine Psychiaterin gesagt,weil ich nach allgemeinen Nebenwirkungen fragte. Da musst Du abwarten,meist ist es so,dass sich die Nebenwirkungen schnell verflüchtigen. Ich hatte etwa drei Tage leichen Schwindel und Benommenheit.

Beobachte das,ob das weniger wird,wenn Du allerdings merkst,dass es mehr wird oder nicht besser,dann halte Rücksprache mit Deinem Arzt bzw. Neurologen/Psychiater.

Ansonsten kann ich auch nur Gutes von Venlafaxin berichten,es hat mir wirklich sehr,sehr gut geholfen (habe eine diagnostizierte Depression und eine Angststörung). Habe zwar hin und wieder mit vermehrtem Schwitzen,schnellerem Herzschlag und Lichtempfindlichkeit zutun,aber das ist zu verschmerzen.

Freue mich,auf weiteren Bericht von Dir @:)

M7üllai2!0130


Hallo Lichtkristall, :)^

das ist ja genau wie bei mir, soll zum Einschleichen das genauso nehmen wie du. :-D

Jetzt einige Stunden später merke ich schon ein bisschen ein flaues Gefühl im Magen, nicht dass mir direkt schlecht ist, aber schon etwas komisch. Und fühle mich ein bisschen müde, muss dauernd gähnen, das nervt. Wobei ich heute früh schon extrem müde war, da habe ich das Medikament ja noch gar nicht genommen, kann einfach meine Tagesverfassung sein.

Aber ich fühle mich klar im Kopf und nicht wie benommen, das ist schon mal super!!! :)^

Der Arzt meinte ausdrücklich ich soll das Medikament morgens nehmen, aber abends wäre es mir es lieber damit ich etwaige NW verschlafe.

Ok mal schauen wie das weitergeht, wenn ich morgen wieder Durchfall habe, dann glaube ich schon dass es am Trevilor liegt. Aber das ist was, was ich noch dulden kann, im Gegensatz zu z.B. Übelkeit oder starker Müdigkeit/ Benommenheit.

Natürlich ginge das auf Dauer nicht, aber ich würde das dann schon so 2, 3 Wochen ausprobieren um zu sehen ob es wieder weggeht.

Dir auch alles Gute weiterhin und schön zu lesen, dass das Medikament jemand super verträgt und es auch hilft! :)_

L-ichtYKriJstallxxX


Und fühle mich ein bisschen müde, muss dauernd gähnen, das nervt.

Ja,das hatte ich auch. Dauerndes Gähnen. Das verflüchtigt sich aber auch nach einer Zeit. :)z

Der Arzt meinte ausdrücklich ich soll das Medikament morgens nehmen, aber abends wäre es mir es lieber damit ich etwaige NW verschlafe.

Ich nehme es auch Morgens,das hat mir meine Ärztin auch ausdrücklich gesagt,dass das am Besten ist.

Falls Du recht aussgerwöhnliche,wirrte Träume bekommen solltest,erschreck nicht,dass ist auch eine recht häufige Nebenwirkung,aber vollkommen ungefährlich :-)

Dir auch alles Gute weiterhin und schön zu lesen, dass das Medikament jemand super verträgt und es auch hilft!

Ja,ich kann sagen,dass Venlafaxin mich gerettet hat. Definitiv!


Hast Du eine offizielle Diagnose?

M"ülli2L010


%:| So langsam merke ich doch so Einiges. Bin ziemlich müde, aber nicht so benommen-müde wie beim Mirta, sondern so kränklich-müde. Habe etwas Kopfweh, dann fühlt sich mein Kiefer komisch an, als wären die Backenzähne zu groß (die passen irgendwie auch grad nicht aufeinander, das ist ein merkwürdiges Gefühl), dadurch ist mir leicht schlecht. Das ist nicht schlimm, eher unangenehm. Hoffe das verschlimmert sich nicht. Dann habe ich Rückenschmerzen als wäre ich 5 Nächte lang falsch gelegen.

Und ansonsten muss ich dauernd gähnen, aber ohne dabei müde zu sein. Das nervt irgendwie. Erinnert mich an meinen Paroxetin-Horror von damals. Da nahm ich eine Tablette und am nächsten Tag war ich eher im Koma als wach. Nur gegähnt aber wirklich mehrmals in der Minute, konnte kaum aufrecht gehen, war fix und alle. Dagegen ist das jetzt ein Spaziergang. Aber ich kann mich nicht mehr erinnern wann diese Komawirkung beim Paroxetin damals eintrat, wieviel Stunden nach der Einnahme %:|

Wenn ich morgen früh feststelle es ist wie beim Paroxetin, dann muss ich mich krankschreiben lassen, denn in dem Zustand kann ich nirgendwo aufkreuzen.

Aber ich will mal nicht den ]:D an die Wand malen jetzt, vielleicht vertrage ich es ja super und die Nebenwirkungen die ich jetzt habe verschwinden wieder.

MXülSli201x0


Offizielle Diagnose einfach Depressionen. Und ich habe nochmal wegen Therapie gefragt, fange jetzt eine neue an, der Arzt meinte es muss halt auch auf persönlicher Ebene gut passen zwischen Patient und Therapeut, damit eine Heilung erfolgen kann. Ich habe ihm beschrieben wie unnormal ich bin und dass ich das ändern will um im Leben es zu was zu bringen.

Muülli290x10


Nacht/ Tag 2:

Von Schweißausbrüchen und Unruhe die als sehr häufige Nebenwirkung überall berichtet werden habe ich nichts gemerkt, im Gegenteil. Ich hab gefroren bei 23°C als hätte es 15°C und ich war leicht müde und eher wie betäubt als unruhig/ hyperaktiv.

Das Betäubte aber nur sehr gering, kein Vergleich zu meienr Sedierung beim Mirtazapin. Es war eher ein angenehmes, ruhiges Gefühl.

Eingeschlafen bin ich sofort um 23 Uhr, aber dann um 3 Uhr aufgewacht und konnte ewig nicht einschlafen.

Ich kam heute früh wie immer nur sehr schwer aus dem Bett. Nur zusätzlich hatte ich so eine richtige Unlust auf den Tag, das habe ich sonst nicht. Im Gegensatz zu sonst fühle ich mich aber dafür jetzt etwas besser und spüre etwas mehr Energie, das kann aber auch einfach nur allgemeine Tagesverfassung so sein, muss nichts mit dem Medi zu tun haben.

Bisher kann ich jedenfalls sagen, ich vertrage es echt super, wenn das mit dem Durchfall nicht davon kam zumindest.

:)^ Venlafaxin :)^

MiülliC201x0


Wen es interessiert: Ich habe heute nun zum dritten Mal die Tablette genommen und vertrage sie echt super! :)^ :)^

Das mit den Schweißausbrüchen stimmt, man schwitzt schon deutlich mehr. Aber ohne dass es einem wärmer ist, sondern es kommt einfach Schweiß.

Ich glaube die Menschen mit den ewig großen nassen Flecken unter den Armen nehmen alle Venlafaxin ;-)

Kopfweh hatte ich zwar seit gestern, aber das hatte ich vorher auch schon oft und denke nicht, dass es von dem Medikament kommt.

Bzw. vielleicht kommt das auch noch von der Eingewöhnung.

Aber ich glaube irgendwie, dass dieses Medikament nun das Richtige für mich ist :-)

MWüll"i20N10


Liest zwar hier anscheinend niemand so wirklich mit, aber dann kann ich dafür schön in Ruhe hier schreiben, auch net schlecht ;-)

Also das Medikament ist für mich genau das Richtige, ich vertrage es einfach super!!! Wenn Ads nicht bei jedem so dermaßen unterschiedlich wirken würden würde ich jetzt sagen: Ich kann es nur jedem empfehlen.

Aber so ist das halt nicht.

Zumindest habe ich jetzt ein Medikament gefunden was so gut wie keine Nebenwirkungen bei mir hat (manchmal etwas Müdigkeit am Tag und vermehrtes Schwitzen, das is alles). :)= :-D :)^

Nehme das jetzt seit 5 Tagen und heute früh kam ich viel leichter aus dem Bett als sonst und fühle mich besser, ob das schon die Wirkung sein kann?! Wenn ja dann freue ich mich ja schon sehr auf die Zeit wenn die Wirkung dann mal voll entfaltet ist :)^

M!ülli2p010


Ach ja und das flaue gefühl im Magen und dass der Kiefer sich so komisch anfühlt ist seit gestern etwas besser, der Körper gewöhnt sich auch schnell an das Medi, super!!! :-D

eTmeliemxaus


Hallo

ich nehme Trevilor seit vielen Jahren...die einzigen Nebenwirkungen die ich bisher verspürt habe, sind, wenn ich sie vergesse.

Dann habe ich schwere Albträume...

ich hab auch vor kurzem Versucht, es von heute auf morgen abzusetzen, das war ein Schuss in den Ofen...nach 3 Tagen hab ich aufgeben. Das war als hätte man ständig einen "Kurzen" mit Stromschlägen im Hirn.

Mir geht es mit Trevilor ganz gut. Hab auch nie Probleme gehabt.

Jeder Körper reagiert anders, aber ich glaube im Großen und Ganzen ist es für viele sehr verträglich.

Vorallem erreicht es die gewünschte Wirkung...bei mir jedenfalls.

Was ich aber auch vorallem in den Anfangszeiten beobachtet habe, wenn man sich auf die beschriebenen Nebenwirkungen "einschiesst" treten die auch auf. War damals in einer Klinik und einige bekamen das Medikament. Es wurde eifrig diskutiert und die die sich ganz doll intensiv mit dem Beipackzettel beschäftigt haben, klagten oft über Nebenwirkungen.

Ich habs einfach genommen...hab nix gemerkt.

Vertrauen ist hier eine ganz wichtige Sache...

Eure Emelie @:)

Mnül0lij2010


Hallo Emelie @:)

Na das ist ja schön, dass das Medikament noch jemandem so hilft! Also ob es so richtig hilft weiß ich ja noch nicht, aber ich bin sehr guter Dinge.

Also ich muss sagen, ich war schon ganz schön voreingenommen, hab mir die Nebenwirkungen ganz genau durchgelesen und Horrorberichte im Internet und aufgrund meiner schlechten Erfahrung mit ADs war ich eher pessimistisch gestimmt und dachte mir gehts damit bestimmt auch wieder schlecht. Und trotz dieser Vorurteile hab ich so gut wie keine Nebenwirkungen bzw. die wenigen die ich habe die stören mich gar nicht.

(Schwitzen, etwas müde (nur sehr leicht) zeitweise unterm Tag).

:)^

Und da mein Körper es verträgt rechne ich damit, dass auch die Wirkung bei mir ins schwarze trifft, es scheint einfach das richtige Medikament zu sein und ich bin echt sehr dankbar dafür, es gefunden zu haben.

Also danke an die Hersteller, Forscher & Entwickler und an den Arzt der es mir verschrieben hat!!! :)^ @:)

sukyefAlowxer


Huhu *:)

Mein Freund nimmt seit Jahren Venlafaxin und verträgt es super! Er schwitzt zwar auch immer viel, schon bei der kleinsten Anstrengung läuft ihm der Schweiß, aber sonst hat er keine Probleme. Sein Arzt hatte ihm gesagt, er soll es morgens nehmen, nachdem (!) er etwas gegessen hat, damit ihm nicht schlecht wird. Und solange er das macht, also morgens erst ne Kleinigkeit essen, hat er auch keine Probleme. Ich hoffe, es wirkt weiter so gut bei dir und du fühlst dich besser @:) Ich nehm übrigens Mirtazapin ;-) (ohne jegliche Nebenwirkungen, nicht mal die "erwünschten"...)

L[ichtKerista:llxxX


Nehme das jetzt seit 5 Tagen und heute früh kam ich viel leichter aus dem Bett als sonst und fühle mich besser, ob das schon die Wirkung sein kann?!

Ja,kann es. Die antriebssteigernde Wirkung tritt recht schnell ein :)z Freut mich sehr für Dich,dass Du es auch so gut verträgst.

Bei mir scheinen sich jetzt die letzten Nebenwirkungen zu verabschieden,jedenfalls sind meine Augen jetzt nicht mehr so lichtempfindlich.

mBonty: pyxthon


LichtkristallxX

habe eine diagnostizierte Depression und eine Angststörung). Habe zwar hin und wieder mit vermehrtem Schwitzen,schnellerem Herzschlag und Lichtempfindlichkeit zutun,aber das ist zu

..ich les da schon länger mit, melde mich jetzt erst:

Bin im 4. Burn-Out w. Depression, Angststörung, Licht- und Lärmempfindlich bin ich seit einer Gehirnhautentzündung vor 18 Jahren,

kommt die Lärmempfindlichkeit bei dir von der Depri?

Weil wenn es so ist, meine ich, endlich zu wissen, warum ich so extrem empfindlich gegen fast alles bin:

kann praktisch nur allein sein (bei der Arbeit), kann keinen klaren Gedanken fassen, wenn neben mir geratscht wird...

Ich nehme seit einer Woche Venlafaxin.....

habe noch immer böse Alpträume...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH