» »

Schlimme Fantasien einfach nur Fantasien oder gefährlich?

BXlacEk Sxky hat die Diskussion gestartet


Wenn euch jemand erzählt, dass er unmoralische Fantasien hat, also wirklich schlimme und nicht solche Sachen, die einem zwar peinlich sind, die man aber doch ungestraft ausleben könnte, sondern tatsächlich strafrechtlich relevante Gedanken, könntet ihr damit umgehen? Hättet ihr dann Angst vor dieser Person?

Glaubt ihr, dass man solche Fantasien grundlos haben kann, also ohne verkorkste Kindheit oder andere schlechte Erfahrungen? Dass sie einfach da sind, aber nur im Kopf und sie derjenige nie auslebt? Könntet ihr das glauben oder würdet ihr immer befürchten, dass er sie doch irgendwann in die Tat umsetzt?

Antworten
1<BlJumenxfee1


Hmmm,

die Gedanken sind frei, aber wenn es in Richtung Kindesmißbrauch, Vergewaltigung evt. bis zum Tod oder Sex mit Leichen oder sowas ginge...da denk ich nicht das Gedanken frei sind sondern würde befürchten das der Typ krank ist und es eventuell ausleben will....

B%lackN Sky


Wenn es derjenige aber definitiv nicht ausleben will? Wenn er es in der Realität auch falsch findet und absolut verurteilt? Wenn es wirklich "nur" Fantasien sind, die er schon sein ganzes Leben hat, aber nie den Drang, sie in die Tat umzusetzen?

L{ichtKriUstalglxX


Magst Du erläutern welchen Grund es für diese Frage gibt?

Ansonsten sehe ich es so,wie Blumenfee.

BWlackx Sky


Es geht um jemanden den ich liebe und derjenige hat diese Fantasien. Ich muss nun irgendwie damit umgehen. Einerseits erschreckt es mich und ich verstehe nicht, woher diese Fantasien kommen, andererseits glaube ich ihm aber auch und bin mir eigentlich sicher, dass es einfach "nur" Fantasien sind. Dafür werde ich von einer Freundin nun wieder verurteilt. Sie findet mich abartig, weil ich so jemanden lieben kann und findet, am besten sollte man ihn schon präventiv anzeigen, denn irgendwann wird ihm das Kopfkino ihrer Meinung nach nicht mehr reichen.

19Blu*menvfeex1


wenn es aber doch "nur" abartige Fantasien sind....warum möchte er diese unbedingt anderen mitteilen?

Verstehe ich nicht ganz?!

Darf ich fragen um welche Fantasien es sich handelt?

BRlachkk Sky


wenn es aber doch "nur" abartige Fantasien sind....warum möchte er diese unbedingt anderen mitteilen?

Das kam jetzt vielleicht falsch rüber, er redet eigentlich nicht darüber, ich bin die einzige Person, die davon weiß (mit Ausnahme der guten Freundin, der ich wiederum teilweise davon erzählt habe, weil ich im ersten Moment auch überfordert war und Rat brauchte. Sie kennt denjenigen, der die Fantasien hat, aber nicht persönlich, wird ihn auch nie kennenlernen). Und er hat sich mir anvertraut, weil er deshalb auch selbst mit sich hadert, weil er selbst nicht versteht woher diese Fantasien bei ihm kommen.

Darf ich fragen um welche Fantasien es sich handelt?

Details möchte ich nicht schildern, aber wie gesagt, es geht um Dinge, die in der Wirklichkeit strafrechtlich relevant wären, weil sie anderen schaden würden.

BCeGrrzyfina


Also, wahrscheinlich handelt es sich um sexuelle Fantasien mit Kindern, Tieren oder Gewaltfantasien (bis hin zur Tötung). Solche Fantasien sollte man nie nie nie auf die leichte Schulter nehmen. Anscheinend sind diese Fantatsien so präsent das er sie dir mitteilt. Wenn ein Drang nach derartigen Dingen besteht ist es schwierig einem solchen Drang über lange Zeit hinweg zu wiederstehen.

Weiterhin wäre interessant zu erfahren, seit wann diese Fantasien bestehen. Sind die nur temporär durch einen momentanen psychischen Zustand ausgelöst oder sind sie seit sehr langer Zeit schon da.

Strafrechtlich können seine Fantasien natürlich nicht verfolgt werden und richten auch keinen Schaden an, allerdings würde MICH persönlich interessieren ob er auf seinem Computer Videos oder Fotos hat die das Thema behandeln. Denn dann schadet er indirekt schon.

Zum Thema lieben: Also ich muss sagen, dass ich sehr viel Wert auf die inneren Einstellungen und die Moral meines Partners (und auch meiner Freunde) lege und könnte damit nicht umgehen.

BNla~cNk Skxy


Wenn ein Drang nach derartigen Dingen besteht ist es schwierig einem solchen Drang über lange Zeit hinweg zu wiederstehen.

Er beschreibt es aber als rein gedanklichen "Drang", also er kann nicht aufhören, sich diese Dinge hin und wieder vorzustellen, aber er schließt es absolut aus, sie in die Tat umzusetzen. Er sagt, er hat nie auch nur ansatzweise überlegt, wie es sich realisieren ließe, sondern für ihn ist das ganz eindeutig nur eine Kopfsache.

Weiterhin wäre interessant zu erfahren, seit wann diese Fantasien bestehen. Sind die nur temporär durch einen momentanen psychischen Zustand ausgelöst oder sind sie seit sehr langer Zeit schon da.

Sie sind im Grunde schon immer da, also seit der Pubertät und inzwischen ist er fast 50.

Strafrechtlich können seine Fantasien natürlich nicht verfolgt werden und richten auch keinen Schaden an, allerdings würde MICH persönlich interessieren ob er auf seinem Computer Videos oder Fotos hat die das Thema behandeln. Denn dann schadet er indirekt schon.

Er hat Filme, aber keine illegalen, sondern quasi "ganz normale", die das Thema auf Hollywood-Niveau behandeln und öffentlich im Kino liefen. Zu Schaden kam dadurch also niemand.

Zum Thema lieben: Also ich muss sagen, dass ich sehr viel Wert auf die inneren Einstellungen und die Moral meines Partners (und auch meiner Freunde) lege und könnte damit nicht umgehen.

Na ja, im Grunde ist mit seiner Moral ja alles in Ordnung, weil er die Dinge in der Realität auch verurteilt. Ein Problem hätte ich, wenn er sie verharmlosen würde und fände, dass sie zu Unrecht strafbar sind. Dem ist aber nicht so, er findet auch, dass es absolut falsch ist, solche Dinge zu tun. Er stellt sie sich eben nur vor.

aslwxine


Hört sich ja nach ziemlich kranken Fantasien an. Empfehle dringend zumindest eine Psychotherapie bevor schlimmeres passiert.

BilaAuervLot}us


Kannst du denn wenigstens sagen in welche Richtung diese Fantasien gehen?

Wären sie überhaupt durchführbar?

B0lack SGky


Empfehle dringend zumindest eine Psychotherapie bevor schlimmeres passiert

Kann eine Therapie solche Fantasien denn "wegtherapieren"? Denn es ist ja nicht so, dass er sich nicht kontrollieren könnte. Es ist in den rund 35 Jahren, in denen er diese Fantasien schon hat, nichts schlimmeres passiert, er wollte sie nie in die Tat umsetzen. Er musste sich dafür auch nicht zusammenreißen. Also es ist nicht so, dass er Tag für Tag mit sich kämpft und sich selbst ermahnen muss, diese Dinge NICHT zu tun. Es ist für ihn ganz selbstverständlich, wie er sagt, so etwas real niemandem anzutun. Er stellt es sich eben nur ab und zu vor.

Wären sie überhaupt durchführbar?

Ja, durchführbar wären sie gegen den Willen anderer schon.

a;bgente?uerKmäu3schexn


Ich könnte so jemanden nicht lieben. :-/ %:|

Belac6k Skxy


Ich habe ihn ja zuerst lieben gelernt und dann davon erfahren. Ich muss zugeben, ich weiß nicht, wie es gewesen wäre, wenn ich zuerst davon erfahren hätte. Wahrscheinlich hätte es mich schon abgeschreckt, wahrscheinlich hätte ich sogar Angst vor ihm bekommen und mich dann distanziert. Aber jetzt weiß ich schon, was er für ein lieber Mensch ist und ich frage mich, was diese Fantasien daran ändern. Ob er dadurch ein anderer ist. Ich denke nicht, denn die Fantasien hatte er ja immer schon, im Grunde habe ich ihn schon immer mit diesen Fantasien geliebt, ich wusste es nur nicht. Und getäuscht habe ich mich eigentlich auch nicht in ihm, da er diese Dinge real ja auch verurteilt und nicht gutheißt. So sehe ich das jedenfalls nachdem ich den ersten Schreck verdaut habe. Nur was, wenn ich mich irre, wenn er mich belügt oder, oder, oder... %:|

Andererseits besteht diese Gefahr ja immer, wir können nie mit Sicherheit sagen, was in einem anderen vorgeht, was er sich vorstellt, was er plant. Die meisten sprechen in solchen Fällen wohl gar nicht darüber. Er war jetzt ehrlich, den Eindruck habe ich jedenfalls. Ich glaube ihm. Ist das dumm? Gefährlich?

awbente>uermäuxschen


Schreib doch mal ansatzweise, was das für Fantasien sind. Vielleicht kann man das dann besser beurteilen. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH