» »

Was sollte man bedenken, bevor man sich für Kinder entscheidet?

L;ichtK/rirsta9llxX


Dass es aber nach der Geburt noch um einiges schlimmer wird, wie eben gesagt kein Ausgehen, kein Kino mehr drin ist.

Wie kann man sagen,dass das per se nicht mehr drin ist? Das ist doch Quatsch. :|N

PXfefferyminzvlikör


Dass eine Schwangerschaft schon mit großen Einschränkungen verbunden ist was Medikamente, Tabakkonsum und Alkoholkonsum angeht.

Ist doch prima! Die Kohle, die ich dann 9 Monate + Stillzeit nicht verqualme und im Pub lasse, kann ich schonmal für die Windeln und einen Babysitter beiseite legen ]:D

Meine ich übrigens ernst ;-)

Wenn ich mich für Nachzucht entscheide, mache ich das (hoffentlich) im vollen Besitz meiner geistigen Kräfte. Und da Frau weder 20 Jahre schwanger ist noch der Nachwuchs niemals groß wird, ist das doch auch alles halb so wild.

LDorLas 4Tyrelxl


Vielleicht sollte man ihnen sagen, dass sie den richtigen Mann dazu suchen sollten, der sie und die Kinder lieben wird und auch ihr durch die ganze Zeit hilft und sicht genauso riesig wie sie auf die Kinder freuen wirdwie sie!

Vielleich auch noch, dass Kinder einfach das Größte sind, aber ich denke das wissen die Frauen selber!

b8untern_schmketterxling


Warum sollte man nicht ins Kino gehen können, wenn man Kinder hat? ":/ Ich kenne viele Eltern und die verzichten nicht darauf, auch mal was ohne die lieben Kleinen zu machen.

Dass eine Schwangerschaft schon mit großen Einschränkungen verbunden ist was Medikamente, Tabakkonsum und Alkoholkonsum angeht.

Naja, so schlimm ist es doch auch nicht, mal ein paar Monate keinen Alkohol zu trinken. ??? Für Raucher stelle ich es mir schwierig vor, aufzuhören, aber mit dem richtigen Willen geht das sicher auch (am besten bevor man schwanger wird).

k@amicllcxhen


Ich finde es schade, wie dieser Strang zerfetzt wird. Es könnte eine interessante Liste werden, und wer sie nicht braucht, kann ja gefälligst wegbleiben.

Das mit dem richtigen Mann suchen finde ich schonmal einen guten Anfang. Vielleicht rüttelt das manche Blindverliebte ein wenig wach.

HxumanM Spirxit


Was muss man Frauen sagen, Bevor sie Kinder in die Welt setzen

du hast das größte und schönste Geschenk deines Lebens vor dir, welches dich unendlich bereichert und glücklich macht, das solange anhält, bis du (hoffentlich) rechtzeitig loslassen kannst.

HfessieOn/VxWR


Da es durchaus eine anmaßende und für mein Empfinden fiese Aktion ist, über eine Frau und ihre Berechtigung eines Kinderwunsches zu urteilen, sollte man genau so anmaßend und fies in der Gegenargumentation verfahren:"Schau in den Spiegel! PND kann nicht alles!"

Und ums ernsthaft zu diskutieren:

Ich würde hinterfragen, warum eine Frau sich so sehr ein Kind wünscht. Gegen Hormone kannst du erstmal nicht viel machen, irgendwann läuten die Glocken und dann helfen logische Argumente nicht großartig.

Aber wenn der Wunsch auf gewissen seelischen Defiziten basiert, dann könnte man spezifisch dort ansetzen und den Wunsch nach einem Kind vielleicht erstmal durch das Aufbringen von anderer Zuneigung oder Hilfsbereitschaft ersetzen. Meine allerbeste Freundin wollte vor einem Jahr schwanger werden. Und alle fanden es großartig und süß, dass sie so sehr ein Kind haben wollte. Ich unterstützte sie, bis sie zu mir in einem Gespräch sagte:"Weißt du, endlich kann ich einen Menschen so erziehen, wie ich es will. Deswegen will ich endlich ein Baby. Ich werde es pflegen und ihm alles beibringen, was ich kann und dafür werde ich ganz viel Liebe zurückbekommen."

- Zusatzinfo: Meine Freundin war und ist durchaus die Type Frau, die sich nur aufopfert und allen Menschen das Klo nachträgt, nur um sich hinterher zu wundern, warum sie nicht mindestens die gleiche Selbstaufopferungsbereitschaft zurückbekommt und dann obendrein auch noch von vielen einfach sitzengelassen wird.

Ich finde, dass man in der Situation wie bei meiner Freundin durchaus sehen konnte, dass das Baby dem eigenen Zweck diente und sicherlich viele Probleme bekommen hätte... und das muss in unserer aufgeklärten und psychologisch wohl informierten Gesellschaft heutzutage doch nun wirklich nicht sein – finde ich.

k/yFlie5_chrisqtina


Wenn eine Frau sich entschieden hat, Kinder zu bekommen, kann man es ihr nicht ausreden. Das liegt doch in unserer Natur. Genauso wenig kann man Menschen ausreden Sex zu haben oder zu essen und zu trinken.

Wenn eine Frau mit Kinderwunsch dem Mann zuliebe verzichtet, wird sie entweder ihr Leben lang ungluecklich bleiben oder sich frueher oder spaeter einen anderen Mann suchen.

Kratxl87


Für jemanden, der unbedingt ein Kind will, gibt es kein Killerargument.

Ich kann auch nicht unterschreiben, dass mit dem Kind das Leben vorbei wäre %-| Wir waren inzwischen auch im Kino, ab und an geht mal einer von uns aus (ansonsten könnte ich auch meine Schwester oder meine Mutter bitten auf unser Kind aufzupassen, wenn wir zu zweit weg wollen würden).

Mich würde auch der Grundgedanke dieses Fadens interessieren – Willst du es deiner Partnerin oder einem Bekannten/Verwandten ausreden?

MNoJnikax65


Eine Frau, mit einem echten Kinderwunsch, kann man nicht davon abbringen, das ist einfach nicht möglich. :-D Ich sehe auch keinen Sinn darin.

d*oremkifaxsol


Eins vorweg: Der Titel dieses Fadens ist absolut irreführend (die richtige Antwort ist hier schon gefallen: Das ist Blödsinn). Ich habe den nicht vergeben. Den hat jemand vergeben, der meinen Beitrag leider nicht richtig gelesen und verstanden hat.

Der alte Titel bildet jetzt die erste Zeile des Eingangsbeitrags. Der aktuelle Titel wurde mittlerweile zum zweiten Mal geändert und stellt nun den Wunsch des Fadenstarters dar.

Die Frage lautet (ich habe noch mal etwas daran gefeilt, damit sie nicht mehr so leicht missverstanden werden kann):

Was soll man Eurer Meinung einer (jungen) Frau sagen, damit sie es sich gut überlegt, ob sie ein Kind in die Welt setzen möchte?

Sie ist offen gemeint. Es geht darum, es sich gut zu überlegen.

Der Satz: "Bitte überleg es Dir gut" bedeutet etwas ganz anderes als "Tu es nicht".

l7ifet]ech


garnicht. wenn eine frau einen 7er BMW haben will dann will sie den auch. ;-D

der kinderwunsch ist bei einer frau ein tief verschachtelter wunsch...und den sollte man baldig erfüllen wenn das alter und die voraussetzungen stimmen.

die schmerzen, das geschreie und die strapazierten nerven vergehen...aber das kind hat man immer.

bCinauUchda


Es kommt ja auch darauf an in welcher Situation die junge Frau ist.

Ist sie verheiratet ? Ledig ? Ist sie noch sehr jung ? Hat sie Arbeit, oder macht sie eine Ausbildung ?

Usw....

Es scheint sich ja um einen konkreten Fall zu handeln bei dir, doremifasol.

Ansonsten, es kann auch ebenso gut gehen.

Siehe hier: [[http://www.johannawack.de/johanna_courier_new2_008.htm Die perfekten Kinder]] ;-D ;-)

HOekatel1883


Viele Frauen haben einen starken Kinderwunsch. Sie träumen vom Mutterglück. Aber eine Geburt macht auch große Schmerzen, Kinder sind laut und schreien, sie gehen einem auf die Nerven, sie kosten viel Geld, ins Kino kann man für Jahre kaum noch gehen, die Beziehung leidet.

Viele Mütter sagen sich sicherlich manchmal hinterher: Wenn mir das nur jemand VORHER gesagt hätte.

Dass sie nach diesem Satz jedoch sagen"Und dennoch täte ich es immer wieder" verscheigst du allerdings. ;-) Ich kenne jedenfalls keine Mutter die nicht so denken würde.

Die ganzen Schmerzen, Ängste und schlaflosen Nächte sind es doch allemal wert.

Ich hätte gerne vorher gewußt dass es sein kann dass man die ersten Tage wirklich zu NULL schlaf kommt. Ich konnte exakt 2 Stunden in 3 Tagen schlafen. Und an Tag 3 war ich fix und fertig und heulte nur noch. Dennoch täte ich es immer wieder.Das "vorher wissen" hätte mich doch nicht von meinem Kinderwunsch abgebracht. ":/

M@ol8lien@cxhen


Eine Kollegin von mir hat nach dem ersten Kind geschworen: "Niiiiie wieder!!!" Die Geburt sei ja so ein Horror gewesen, der ständige Schlafmangel am Anfang, blablabla... zwei Jahre später hatte sie wieder 'n dicken Bauch. Soviel dazu. Wenn eine Frau Kinder will, kann nichts und niemand sie davon abbringen. Nicht mal die Schmerzen, die sie schon kennt. Also schon gar keine Erzählungen von irgendwem.

Im übrigen denke ich nicht, dass es etwas gibt, was ein Mann einer Frau noch Theoretisches übers Kinderkriegen erzählen könnte, was die Frau nicht genauso theoretisch eh längst weiß, denn jede Frau – ob mit Kinderwunsch oder ohne – befasst sich mit diesem Thema früher oder später, und sei es nur zum Zweck der Schwangerschaftsverhütung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH