» »

Panische Angst vor Referaten, was kann helfen?

P|fehffer>mBiBnzlixkör


schon mal autogenes Training probiert? Oder trink vorher einen Schnaps ;-D

EDllagxant


Sad'n'Mad, hast du mal mit deinem Psychologen darüber gesprochen? Meiner hätte mich gefragt, wovor ich Angst habe, was das schlimmste ist, was passieren könnte. Meine Antwort wäre, ich könnte den Faden verlieren, den Text vergessen, stottern etc und das würde ich dann unglaublich peinlich finden. Und wieso würd ichs peinlich finden? Weil ich als souverän und klug und unfehlbar gesehen werden will. Dann würde mein Psychologe weiter fragen, wieso das so wichtig für mich ist etc. ;-D Wobei mir diese Erkenntnisse vielleicht in der Problemlösung an sich noch nicht wirklich viel weiter geholfen hätten. Aber sowas zu wissen, kann ja auch nicht schaden und vielleicht hilft es einem, wenn man sich dann denkt: ok, das schlimmste was passieren kann, ist, dass ich den Faden verliere. Aber dann les ich einfach auf meinen Karten weiter. etc

AHkelva


Hej Sad'n'Mad! @:)

Ich kenne Dein Problem, habe das selbst oft genug und mit der Zeit muss ich immer mehr Referate halten (neunte Klasse, achte war sehr viel!). -Hast Du vielleicht auch Angst vor Deinen Lehrern, wenn sie Dir, wenn Du dort vorne stehst, so aufmerksam zuhören oder Dich so "anstarren"? Ich hatte (ist besser geworden) immer Angst, vor andere zu treten und zu/ mit ihnen zu sprechen. Mir fällt es auch noch schwer mit Lehrern zu sprechen. Schreiben fiel mir schon immer leichter, weshalb ich manchmal etwas wichtiges an meine Lehrer schrieb. Mit welchen Hilfsmitteln hältst Du Deine Referate? Ich persönlich bevorzuge Folien und den OHP. Dann habe ich immer eine kleine "Pause", wenn ich die Folien wechsele und kann nocheinmal kurz gucken, was ich als nächstes sagen muss. -So wirkt es dann völlig natürlich, wenn Du kurze Pausen einlegst!

Bei Referaten hat es mir oft geholfen, einen kleinen "Glücksbringer" in der Tasche zu haben und die Hand dann locker in der Hosentasche zu haben und ihn zu zerknautschen... (sieht vielleicht etwas doof aus, wenn man eine kleine Hosentasche hat, aber das muss Dich nicht kümmern! ;-D ).

Oft starre ich auch einfach nur in die Klasse, habe meine Karteikärtchen in der Hand und zerknautsch die ebenfalls, und stottere nebenbei meinen Text herunter, wobei dieser oft von "ääähmm" unterbrochen wird. Während ich die anderen anschaue, denke ich meistens nur "Die sind so saublöd, die haben überhaupt keine Ahnung!" Das hilft mir wirklich! Das denke ich dann auch, wenn ich mir die Rezensionen anhören muss oder jemand Fragen hat (auch beim Lehrer!).

Naja, das sind meine "Lösungen"... aber es hat tatsächlich geholfen, das habe ich gemerkt, als ich letztes Jahr vor (nur!) zwei Lehrern ein Referat über Galileo Galilei halten musste. Ich bekam die Bestnote und war danach einfach nur happy :-)

aber Du bist keinesfalls alleine! :)_

Liebe Grüße und viel Glück, :)*

p`oIspae


So wie einem meiner Vorschreiber, hilft auch mir ein Betablocker sehr gut, um diese vegetativen Angstsymptome zu lindern.

PnfefferEmiLnzlikxör


Man kann sich auch an Stiften, Zeigestöcken oder Laserpointern festhalten ;-)

S ad`'nM'Maxd


@ Pfefferminzlikör

... über einen doppelt-und-dreifachen Klaren vor dem Referat hab ich mir ehrlich gesagt schon öfters Gedanken gemacht, aber das ist natürlich auch keine probate Lösung. Oft weiss ich ja im Vorraus auch noch gar nicht dass ich etwas vortragen soll.

An etwas festhalten fällt bei mir aus, ich zittere doch so dermaßen , das wird durch einen Gegestand meist nur noch deutlicher :(v

@ Akela

"Die sind so saublöd, die haben überhaupt keine Ahnung!"

;-D

Den OHP versuche ich zu meiden, weil man den Zitterer beim Folienwechsel noch mehr sieht.

Nein, vor den Lehrern hab ich keine Angst, überhaupt keine.

Eher vor den Reaktionen der Mitschüler. Ich bin einfach genrell so ein wahnsinnig unsicherer Mensch...

Klar wird keiner mit dem Finger auf mich zeigen und mich auslachen und selbst wenn getratscht und getuschelt wird, das kann mir egal sein und wird es ohne Vortrag auch. Sowieso ist es nur ein kleiner Teil der Klasse, der schlecht über andere redet und eigentlich mag ich diese Gruppe auch gar nicht. Ich weiss nicht, wieso mir ihre Meinung so wichtig ist, obwohl sie nichts in der Birne haben und ich nichts weiter mit ihnen zu tun haben möchte.

Überhaupt ist mir immer wichtig, dass Leute nichts schlechtes von mir denken. Nicht nur in der Schule, immer. Ich bin quasi Harmoniesüchtig. Streiterein, Meinungsverschiedenheiten etc. sind mir ein Greul und ich versuche immer dass es irgendwie gut ausgeht, zur Not auch mit einlenken und dem Versuch, irgendwie auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Mein größtes Problem an der Sache ist, dass man sieht, wie sehr nervös ich bin. Man sieht einfach die Unsicherheit und das find ich total unangenehm, weil es keinen Grund gibt sich fast in die Hosen zu pissen vor Angst!

Ich bin einfach die, die immer nicht sagt, die Stille, die, die übersehen und überhört wird, wenn sie doch mal was sagt. Das ist schon seit Jahren so. Komisch, im Kindergarten bis hin zur Mittelstufe hatte ich eigentlich eine ziemlich große Klappe...

PAfeff!erm?inzlxikör


Das Ding heißt Polylux! ;-D

Schwierig, dir da was zu raten. Das mit dem Schnaps war ein Witz ]:D

SYamd'n'WMad


Ich weiss nicht wie ich es erklären soll, aber es gibt einfach Personen, die sind was. Sie strahlen Stärke aus, werden wahrgenommen. Und ich verschwimme immer hinter diesen Personen.

Es ist auch als würden diese Menschen sofort merken, dass sie mir "überlegen" sind bzw. mit mir umspringen können wie sie möchten weil ich viel mit mir machen lasse bis ich die Klappe aufmach. Und es gibt natürlich auch Personen, die dies ausnützen.

Teilweise fühl ich mich deswegen schon von vorn rein klein und unscheinbar, natürlich strahl ich dann auch nichts anderes aus. Irgendwie mutier ich in Gruppen immer öfter zum Außenseiter. Jetzt nicht der, der gemieden wird, weil ihn keiner mag, eher so die Person, die halt immer da ist, aber keiner sonderlich beachtet. Das hat mit der Obestufe angefangen und zieht sich seither so weiter.

Ich habe zwar eine gute handvoll guter Freunde, aber in Gruppen zu denen ich neu dazustoße fällt es mir schwer wirklich richtig Anschluß zu finden. Und schwupps, Außenseiter.

@ Ellagant

Ja, das war der Grund wieso ich überhaupt einen Psychologen aufgesucht habe. Und dieser hat mir ja dann die ADs verschrieben, um die "Dünnhäutigkeit" wie er es nannte zu mildern, die Benzos direkt für die Vorträge (hatte zu dem Zeitpunkt auch öfters Heulattacken ohne geanu zu wissen wieso).

Svadj'n'Mxad


@ Pfefferminzlikör

Ich weiss doch ;-)

Aber ich habe es in meiner Verzweiflung durchaus schon in Erwägung gezogen.

Felaxck


Ich war von den Benzoes anfangs ziemlich unbeeindruckt. Sie haben mich einfach etwas müde gemacht. Der Effekt beim Vortrag war jedoch recht gross. Selbst hatte ich nicht mal so ein unterschiedliches Gefühl. Aber die Rückmeldung anderer war ziemlich eindeutig, viele haben mir spontane Komplimente gemacht. Nicht, dass das jetzt eine Heilung ist, aber mir haben sie Erfolgserlebnisse verschafft, und das ist schon hilfreich. Kratom hilft mir auch, ist ein pflanzliches Opiat, und kann legal übers Internet bestellt werden. Mein Problem ist auch nicht normal, ich schlafe jeweils jedes Mal ganz schlecht, habe schon Mühe mit der seriösen Vorbereitung, weil die Angst dann schon da ist, und am Morgen vor dem Vortrag krieg ich keinen Bissen runter und übergebe mich nur.

Es ist auch als würden diese Menschen sofort merken, dass sie mir "überlegen" sind bzw. mit mir umspringen können wie sie möchten weil ich viel mit mir machen lasse bis ich die Klappe aufmach. Und es gibt natürlich auch Personen, die dies ausnützen.

Das kenne ich auch sehr gut.

SNeborprhoisxches


Oh Gott habe ich bei Referaten versagt! :) Das und mündliche Abfragen waren das allerschlimmste für mich! Ich habe mir sogar mal vor Angst davor ein Referat zu halten einfach lieber eine 6 geben lassen ":/

SdadW'n'Mxad


@ Flack

Oh, die Angst und der damit verbundene Schlafmangel, die gehen von den Benzos und Kratom (danke für den Tipp übrigens!) nicht weg?

Hab jetzt heute meinen Psychologen drauf angesprochen. Er selbst macht keine Verhaltenstherapien und konnte mir auch keinen anderen Arzt empfehlen, hat den Wunsch danach aber sehr begrüßt. Jetzt muss ich mir von meiner Krankenkasse ne Liste geben lassen und soll bei allen die das machen durchklingeln und fragen, ob sie auch dafür eine Thera anbieten. Na das kann ja heiter werden zzz

@ Seborrhoisches

Ich würd auch lieber ne 6 in Kauf nehmen, allerdings wär mir das dann auch total unangenehm wenn dann die Fragen der Anderen losgehen wieso :=o

F^laxck


@ Sad'n'Mad

Den Effekt der Benzoes habe ich vor allem beim Vortragen selber gemerkt, bzw an der Reaktion der andern. Ich hatte nicht soo viel weniger Angst vorher. Mit Schlafen habe ich jeweils nicht so Probleme. Kratom hilft mir, mich gut zu konzentrieren, mich besser auf die Aufgabe zu fokussieren, ein wenig Kampfgeist zu entwickeln. Das hilft schon sehr. Meine Tendenz ist sonst, die Vorbereitung zu vernachlässigen, weil ich dauernd an den Moment des Vortragens denke, und das sowieso alles falsch, dumm, uninteressant sei, was ich zu sagen habe. Die Nervosität beim Vortragen selber ist aber noch stärker da als bei 0.5mg Temesta. Kratom regt an, macht wacher bei niedriger Dosis, bei höherer Dosis dämpft es eher (höhere Dosen finde ich nicht nützlich).

Slad'n_'Maxd


So, ich melde mich auch mal wieder. Der letzte Vortrag war ganz okay. Habe eine halbe Lora genommen und die Aufregung war mehr oder weniger ertragbar. Will heißen, nur Zitterhände statt am ganzen Körper zittern. Vor allem bei den Beinen find ichs am schlimmsten. Kann man halt gar nicht verbergen.

Allerdings lag mir das Vortragsthema auch mehr wie sonst, da es um ein Projekt ging. Sprich ich musste nix auswendig lernen, sondern wusste, was ich gearbeitet habe.

Ein weiterer, kurzer und nicht angekündigter Vortrag in der Gruppe über Hausarbeiten war auch halbwegs okay, da parallel die Benotung besprochen wurde und sowieso fast keiner zugehört hat. Hab gemerkt, dass mir Ablesen sehr viel hilft, mehr Luft zu bekommen und nicht in ein "Oh Gott, mir fällt nix mehr ein!" Loch zu fallen wenn ich kurz nicht weiter weiß.

@ Flack

Kratom vom Kratom-Baum? Gibt es das hier legal zu erwerben?

Ich hab seit einiger Zeit auch extreme Konzentrationsprobleme und vergesse Dinge. Das macht mir langsam in der Arbeit ziemliche Probleme :(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH