» »

Wie werde ich selbstständiger

N<iakn"drPa hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich hab in letzter Zeit immer wieder von Freunden und Bekannten gesagt bekommen, dass es mir sehr an Eigeninitiative mangelt. Mein Problem ist, dass ich mich einfach sehr sehr gerne von anderen abhängig mache. Bei meinem Freund z. B. ist es ziemilch extrem, er lebt schon fast mein Leben für mich mit. Er weißt mich so oft darauf hin, dass ich dieses und jenes wegräumen soll, weil ich es einfach vergesse und nicht dran denke. Dass ich den Föhn vom Waschbeckenrand wegräumen soll, weil ich ihn einfach da abgelegt hab und dann einfach nicht mehr daran gedacht hab, dass er da liegt. Dass ich die leeren Flaschen in den Kasten stellen soll, wenn ich eh dran vorbei geh, weil ich einfach in dem Moment nicht so weit denke. Dass ich meinen Laptop ausschalten soll, wenn wir weg gehen, weil ich vergesse, dass er noch ein ist, selbst wenn ich gerade eben davon aufstehe.

Ich denke einfach nicht für mich selbst nach, und oft müssen das Andere für mich übernehmen. Auf der Arbeit ist das allerdings anders, da kann ich völlig selbstständig arbeiten und bin mein eigener Herr. Nur nach Feierabend häng ich mein Gehirn mit meiner Jacke mit an die Garderobe.

Es geht im Grunde nicht darum, dass ich unselbstständig bin, weil ich weiß, dass ich es sein kann. Ich möchte es ja auch sein. Ich musste mein Leben noch nie selbst in die Hand nehmen, weil jeder immer alles für mich gemacht hat. Das sollte sich ändern. Ich bin jetzt 20 und man muss mir hinterher rennen wie einem kleinen Kind...wie kann ich das ändern?

Antworten
SImill)aGolixghtly


Auf der Arbeit ist das allerdings anders, da kann ich völlig selbstständig arbeiten und bin mein eigener Herr.

VS

Ich musste mein Leben noch nie selbst in die Hand nehmen, weil jeder immer alles für mich gemacht hat.

Interessanter Gegensatz. Da lässt Du Dir von anderen Leuten eine wunderschöne Bullshitbox zimmern und stellst sie dafür noch auf ein Podest. Dein Problem ist nicht Deine Selbständigkeit, sondern Dein Selbstbild. Du lässt da etwas aus Dir machen, das Du nicht bist, aber annimmst, weil es die Meinung anderer Leute ist.

Sachen vergessen, die mir wurscht sind, tue ich auch oft. Siehe z.B. Fön, Laptop, Pfandflaschen...das ist normal. Nicht normal ist, dass Du soviel darauf gibst, dass es andere nervt. Monk einfach mal zurück, nach dem Motto "Hab grade beide Arme voller Wäsche/mache grade das Bett/bin am Kochen, kannst Du das bitte schnell machen?" Zeig mehr Selbstbewustsein, sonst wirst Du im Laufe der Zeit nur schüchterner und stehst Dir dann aus einem anderen Grund im Weg: weil man aus Angst, alles falsch zu machen, gar nichts mehr macht.

Nqiandirxa


Danke für die Antwort. Mich regt es auch selbst auf, dass es so ist...ich will mich für mich verändern und nicht für andre, da bringt mir selbst zurückmonken wenig :-) Und leider ist es nicht so, dass ich grad was anderes, wichtigeres mache, weswegen ich das Unwichtige vergesse. Ich mach einfach manchmal gar nix, während mein Freund trotzdem hinter mir her räumen muss. Ich glaube, es ist einfach eher so, dass ich ein extrem nachdenklicher Mensch bin und im Kopf an so viele Dinge, Szenarien usw. denk, dass ich einfach Probleme hab, mich auf die "Wirklichkeit" mit ihren Kleinigkeiten zu konzentrieren.

Ich möchte einfach mal für mich selbst denken können und keinen brauchen, der auf mich aufpasst...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH