» »

Wer kennt sich mit dem Wirkstoff Methylphenidat aus?

r?ocMky00F7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hab zwei Fragen an euch:

Kennt sich hier vieleicht einer aus mit dem Wirkstoff Methylphenidat aus ??? Ich nimm seid 3 Wochen 10 mg Methylpheni Tad gegen ADS/ADHS.Als Bedarf bekomm ich Abends zum schlafen 50 mg Opipramol.

Seid ein paar Tagen hab ich vermehrt Magen-Darm Probleme.Sind die Nebenwirkungen bei Methylpheni Tad bekannt?Ich hoffe das die in den nächsten Tagen wieder verschwinden.

Am Opipramol kann es glaub ich nicht liegen.Sonst von der Stimmung & Konzentration ist es schon was besser geworden.Was mir aber zu schaffen macht sind die starken Magen-Darm Probleme {:(

Warum muß man bei Methylphenidat vorher mehr Nahrung zu sich nehmen als bei Antidepressiva ???

Mein Hausarzt meinte wenn die NW in den nächsten 2-3 Wochen nicht verschwinden soll ich es mal mit Propranolol (Betablocker) versuchen.Aber ein Betablocker für Patienen mit der Krankheit ADS/ADHS weiß ich nicht :-/

Ich danke schonmal für eure Hilfe :-)

Viele Grüße

Rocky

Antworten
Zkwatck4x4


Magenbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen werden bei Methylphenidat als mögliche NW angegeben. Insofern dürfte Deine Vermutung schon richtig sein, dass nicht Opipramol der Störenfried ist.

SAhiQmone


Betablockre werden häufig eingesetzt, falls du unter Kopfschmerzen / Migräne leiden solltest. Wirkt also nur gegen diese Symptomatik.

Mehr bzw. generell vor der Applikation essen sollst du, weil mögliche Magen-Darm-Beschwerden als Nebenwirkung bekannt sind und diesen soweit möglich auf diese Weise etwas vorgebeugt werden soll.

Ist dein Hausarzt wirklich dein behandelnder Arzt ADHS betreffend ? Hat er dich auch auf Ritalin eingestellt sprich die Beobachtungsbögen ausgewertet etc ? Falls nicht ist das ganze ein Fall für deinen Facharzt.

r/ocky0G07


Ist dein Hausarzt wirklich dein behandelnder Arzt ADHS betreffend ? Hat er dich auch auf Ritalin eingestellt sprich die Beobachtungsbögen ausgewertet etc ?

Nein zu meinem Hausarzt bin ich nur hingegangen weil er mir für die Magen-Darm Schmerzen was verschrieben hat.Und hat mich nebenbei 2 Tage krank geschrieben.

Ich bin zurzeit noch in ne Tagesklinik.Dort werde ich auch auf Ritalin bzw. Methylphenidat & Opipramol eingestellt.

Welche Beobachtungsbögen meinst du ???

Grüße

Rocky

Syhim9oxne


In dem Fall würde ich deinen behandelnden Arzt auf die Nebenwirkungen ansprechen und die Aussage deines Hausarztes bezüglich Betablocker vorerst getrost vergessen, da die Medikamentation Sache deines Facharztes ist der diesbezüglich auch mehr Kenntnisse haben sollte.

Die Beobachtungsbögen kannst du übrigens auch vergessen – war eine an sich überflüssige Bemerkung. %-| Die werden üblicherweise geführt, wenn du auf Methylphenidat eingestellt wirst um deine Dosis und die Wirkdauer bei dir zu bestimmen.

Alles Gute,

Shimone

r_oc!kyx007


Also gegen Depris hilft das Methylpheni Tad überhaubt nicht.Abends bekomm ich immer wieder ein starkes Tief was andauert bis ich einschlafe :°(

Z`wackp44


Methylphenidat ist ja auch kein Mittel gegen Depressionen - im Gegenteil: In seltenen Fällen kann es zu Sedierung, Psychosen, Depressionen und sogar Suizidalität führen. Sprich mit Deinem Arzt darüber!

r(ockyS007


Ich frag die Oberärztin in der Tagesklinik wo ich zurzeit bin ob das Methylpheni Tad höher dosiert werden kann.Das Retard Präperat hab ich die ersten Tage überhaubt nicht vertragen.Hatte ich alle Symtome wie jetzt auch wieder {:(

Vieleicht werd ich auch umgestellt auf ein anderes Präperat (Concerta, Medikinet, Ritalin) mit dem gleichen Wirkstoff oder das mit Citalopram kombiniert wird.

Hab gelesen das man Methylphenidat mit Citalopram kombinieren kann.Ich glaube ich brauch was gegen ADS/ADHS, Depris, Sozial Phobie und leichte Zwänge hilft.Das sind nämlich die Symtome die ich seid vielen Jahren immer habe :°(

rZockyx007


Hallo,

Meine Ärztin in der Tagesklinik hat jetzt das Methylpheni Tad auf 15 mg erhöht.In den nächsten Tagen & Wochen werd ich immer höher dosiert bis ich die Retard-Dosierung bekomme.Darauf möchte sie mich aber erst zum Schluss einstellen.Wegen den starken Nebenwirkungen die ich bei jeder weiteren Dosierung hab aber mit der Zeit immer weniger werden :-)

Nebenbei bekomm ich vorrübergehend für eine Woche 1 x Zopiclon zum schlafen.Ich mach gerade eine schwere Zeit durch.Deshalb meinte sie das Zopiclon zurzeit besser ist zum schlafen.Länger soll ich es nicht nehmen weil es zu Abhängigkeit führen kann.In einer Woche werd ich dann auf Opipramol (Insidon) 100 mg umgestellt.

Stimmt es das man bei den Retard Tabletten immer wieder mal ohne Probleme wechseln kann von Methylpheni Tad zu Medikinet oder Concerta ???

Grüße

Rocky

ZAw9acxk44


Stimmt es das man bei den Retard Tabletten immer wieder mal ohne Probleme wechseln kann von Methylpheni Tad zu Medikinet oder Concerta ???

Warum denn nicht? Ist doch immer der gleiche Wirkstoff (in der Retardformulierung nur in anderer galenischer Form).

r%ocky}007


Danke weiß ich bescheid :-)

Ich hab jetzt bei 15mg wieder mehr Schwindel & Kopschmerzen und ich fühl mich Lustlos.Bestimmt normal am Anfang bei ne höheren Dosierung.

rTocky0+07


Hatte vergessen zu schreiben das ich auch kein Auto fahren kann mehr.

Alles ist auf einmal soweit weg komisch ":/

rGoctkvy00x7


Nimmt einer von euch denn auch Methylphenidat ??? Morgen soll ich schon auf die Retard Dosis eingestellt werden.Heißt das die Wirkung tritt sofort ein und hält 12 Stunden an ???

Grüße

Rocky

r5ocykyx007


Hallo ???

Swhimo ne


Zu der letzten Frage: Die WIrkung tritt ziemlich schnell ein – ich glaube als retard sind das aber immerhin etwa 2h (nicht schlagen wenn es etwas länger ist) bis die maximale Konzentration erreicht ist. Wie lange die Wirkung hält kann ich nicht genau aus dem Kopf sagen, aber bei Methylphenidat spielt auch dein eigener Stoffwechsel eine nicht unentscheidende Rolle wie schnell es abgebaut wird was auch der Grund ist warum jeder Patient einzeln ziemlich genau eingestellt werden muss.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH