» »

Ich bin am Ende- Angst- und Panikstörung

S.olulxs19


Oje was ist los? Warum /wovor hast du so Angst? Oder kannst du es gar nicht richtig beschreiben? Lass dich mal drücken :°_ :°_

Schön, dass du einen so tollen Mann hast.

Meiner ist ja auch nett ;-D ( nett ist der kleine Bruder von Scheiße, wa) aber er schafft es nicht mich aufzubauen. Im Gegenteil, ich zieh ihn dann nur mit runter. Das iste cht doof. Deswegen mache ich sowas auch immer nur mit mir alleine aus.

Hast du keine festen Zeiten, wo du deine Tablette nimmst?

Ich nehme meine (Schildrüsentabletten) immer morgens beim Zähneputzen, so vergess ich es nie.

Gehts dir jetzt wieder besser?

Ich habe heute auch voll die Migräne %:| :°( habe mich schon mit Tabletten zugebombt, aber so richtig hilft nix. Hab auch einen ganz heißen Kopf. :-/

PPapxula


Ich nehme meine Tabletten eigentlich erst gegen Mittag, weil ich sie vorher nicht vertrage. Dann bekomme ich Kreislaufprobleme.

Ich habe Angst vor einem Gehirntumor. Ich hab seit letzter Woche solchen Druck im Kopf und auch in den Wangenknochen. Das deutet ja eigentlich auf Nasennebenhöhlen hin. Ich war schon bei zwei Ärtzen. Der gestern verschrieb mir Kortisonnasenspray, welches die Nasenpolypen verkleinern soll, damit die Nebenhöhlen wieder abfließen können. Der Druck ist aber weiterhin da- und das Kopfkino auch!

SWo]uls1x9


meine Migräne wird auch nicht besser und ich werde 14 Uhr Feierabend machen. Vor einem Gehirntumor hab ich diesmal aber keine Angst, weil ich Ende März erst im MRT (Kopf) war und genau das ausgeschlossen wurde :)_

Du hast ganz sicher auch keinen. Gehirntumore machen sie fast nie durch Schmerzen bemerkbar. :)_

Hast du schon mal Migräne gehabt? Ich habe das früher oft gehabt und habe eben seit heute genau wieder die gleichen Beschwerden. Druck auf dem Kopf und keine Tabletten helfen. Auch die Wangen tun mir weh (wie bei dir) und ich habe leichte taubheitsgefühle im Gesicht (deswegen war ich auch schon 2x stationär, weil ich dachte, ich hätte ne Tumor oder MS {:( )

Aber es ist einfach nur Migräne :)_

Das Wetter ist auch totales Migränewetter :)_

D@erqGraTfUH


Hallo ihr lieben,

ich möchte die Gelegenheit mal nutzen, um meine derzeitige Situation zu erörtern.

Seit ein paar Monaten leide ich unter Angstattacken, und am 16.06.12 hatte ich meine erste Panikattacke (das war der Horror).

Bei mir ist es so, dass ich sehr viel Stress habe, der Stress ist aber eher Seelisch, als Körperlich. Meine Mutter erkrankte vor knapp 2 Jahren an Alzheimer (sie ist erst 53), was mir den Boden unter den Füßen wegzog. Seither denke ich jeden Tag darüber nach, wie die nächsten Wochen, Monate, Jahre verlaufen werden, und wie lange es ihr den Umständen entsprechend noch gut geht. Ich habe tagtäglich Angst, dass der Tag kommt, wo sich ihr Zustand verschlechtert, und ich sie eines Tages verliere.

Zu dieser Situation kommt noch hinzu, dass die Familie meiner Verlobten über mich Gerüchte verbreitet, die mich in einen extrem schlechten Licht dastehen lassen. So gut wie jeden Tag muss ich mit anhören, dass wieder etwas über mich verbreitet wurde.

Mir wird zwar immer gesagt ''Sehe darüber hinweg'', aber das ist nicht so einfach. Ich bin eine Person, die alles an sich heran lässt, und sofort darüber grübelt, sich aber nicht zur wehr setzt. Ich würde gerne mal alles aus mir herausschreien, aber ich schaffe es einfach nicht. Vielleicht liegt es an mangelnden Selbstbewusstsein, denn dieses ist durch das Mobbing an der Schule in meiner Schulzeit – ich sage mal – kaputt.

Seit den 08.03.12 bin ich Vater, dass Problem ist aber, dass ich mir selber einrede ein schlechter Vater zu sein. Sobald ich meinen Sohn auf den Arm habe, und er mich mit seinen großen Augen anguckt, keimt in mir das Gefühl auf, alles falsch zu machen, die Angst davor das er später meinen Seelischen Zustand mitbekommt, und dadurch selber ein Psychisches Problem bekommen wird.

So zurück zu meinen Symptomen:

In Ruhephasen habe ich manchmal das Gefühl, als drehe sich der ganze Raum, und dann kommt das Gefühl der Angst. Ich bilde mir dann die schlimmsten Krankheiten ein.

Hier ein Beispiel, wie es gestern war:

Ich lag im Bett, und hatte einen aufgeblähten Bauch. Hinzu kam, dass ich nicht ''groß'' machen konnte. Jeder normale Mensch würde da auf Blähungen und Verstopfung tippen. Jetzt ratet mal was ich dachte, genau, ich vermutete sofort Darmkrebs stecke dahinter.

Heute Morgen war der aufgeblähte Bauch weg, und ich konnte ganz normal meinen Stuhlgang verrichten. Mich erleichterte dies aber nicht, denn meine Gedanken drehten sich weiter darum, was gestern mit meinem Bauch, und dem Darmtrakt los war.

Weitere Angstattacken habe ich, sobald es an der Tür klingelt, das Telefon klingelt, oder wenn sich Besuch ankündigt. Desweiteren kann ich nicht mehr normal Einkaufen gehen. Denn sobald ich im Einkaufsladen stehe, fängt sich alles an zu drehen, und meine Kehle schnürt sich zu. Weitere Symptome sind dann: Druck im Magen und dem Brustkorb, Schweißausbrüche, und das Gefühl das man flüchten müsste.

Weitere Symptome, die aber eher einer Panikattacke zuzuordnen sind:

Herzrasen, Bluthochdruck, Zitternde Hände und Beine, Schweißausbrüche, Schwindel.

Als ich am 16.06.12 meine erste Panikattacke hatte, rief meine Verlobte den Notarzt. Der Notarzt machte noch vor Ort ein EKG, und maß meinen Blutdruck. Der Blutdruck war auf 180/100, und der Puls lag bei 130 BPM. Ich wurde dann mit ins Krankenhaus genommen, wo ebenfalls nochmal ein EKG gemacht wurde, und meine Blutwerte geprüft wurden. Alles war in Ordnung, und ich durfte wieder gehen.

Einige Tage später hatte ich wieder eine Panikattacke, und wieder wurde der Notarzt gerufen. Der Notarzt kam, maß meinen Blutdruck (199/115), und meinen Puls (145 BPM), und gab mir einen Schuss Nitrospray unter die Zunge (Bäh). Ich wurde wieder mit ins Krankenhaus genommen, wieder wurde ein EKG gemacht (großes EKG), und ich bekam eine Infusion (ich glaube das war eine Salzlösung). Da ich schon da war, sprach ich die Ärztin auch gleich auf meine Extrasystolen an, die mir immer mehr Angst machten. Die Ärztin meinte aber, dass Extraschläge des Herzens völlig normal sind, und ich mir keine Sorgen machen müsse. Kurzzeitig beruhigte mich diese Aussage, aber als ich dann wieder zuhause war, war die Beruhigung schnell verflogen.

Als ich beim zweiten mal aus den Krankenhaus kam, ging ich noch am gleichen Tag zur Apotheke. Ich besorgte mir ''Neurapas Balance'' und ''Rescue-Tropfen''. Erstere sind Filmtabletten, deren Wirkung eine Aufhellung des Gemütszustandes bewirken sollen.

Inhaltsstoffe der Neurapas: Johanniskraut, Baldrianwurzel, und Passionsblumenkraut.

Die Rescue-Tropfen:

Die Rescue-Tropfen sollen helfen, sich bei einer Panikattacke in kürzester Zeit zu beruhigen.

Inhaltsstoffe der Rescue-Tropfen: Bachblüten, Springkraut, Doldiger Milchstern, Kirschpflaume, Gelbes Sonnenröschen, und Weiße Waldrebe.

Beide Präparate habe ich noch nicht verwendet, da ich zurzeit versuche ohne Medikamente aus zu kommen. Für mich ist es aber beruhigend, für den Notfall was im Haus zu haben.

Die Notfalltropfen z.b. nehme ich immer mit zum Einkaufen etc.

Vielen dank fürs Lesen, ''DerGraf''.

2L.0.`8.egxal


Hallo,

ich "oute" mich auch als "Angsthäschen".

Ich habe 1 1/2 Jahre Angsttherapie hinter mit und eigentlich "geheilt" Allerdings hat mir meine Psychologin bescheinigt, dass ich wohl immer etwas ängstlicher sein werde als andere Menschen.

Was absolut tödlich für mich ist; Symptome googeln.

Momentan läuft bei mir aber privat und auch beruflich alles super, so dass sich auch die Gesundheitsängste im Rahmen halten. Ich verwende aber bei akuten Notfällen auch die "Rescue Tropfen".. Außer dass sie alkoholhaltig sind, sind sie absolut nebenwirkungsfrei. Ich habe aber auch während der letzten 12 Jahre (so lange hat es angedauert) nur ein Jahr lang "richtige" Medikamente genommen. Ansonsten bin ich immer mit pflanzlichen Tropfen ausgekommen.

:-)

P\apulxa


Schön, dass du auch hier bist! :)_

Ich war noch mal beim HNO-Arzt wegen den Kopfschmerzen. Ich hab ihm dann zum Schluss auch von meinen Ängsten erzählt. Und dann hat er mir doch tatsächlich eine Überweisung zum Schädel MRT ausgestellt. ":/ Das fand ich schon sehr ungewöhnlich. Er meinte, nur, um mich zu beruhigen.

Der Termin ist schon morgen.

Sbo|upls19


papula

das ist doch toll und so schnell einen Termin zu bekommen ist fast Wahsinn. Ich drücke dir die Daumen und bitte melde dich, wenn du was weißt :)* :)* :)*

SPoulsx19


Was absolut tödlich für mich ist; Symptome googeln.

oh ja das kenne ich und es ist wie eine Sucht |-o

Ich werde mir diese Tropfen wohl auch mal holen. Und die nimmst du im Akutfall? Also just in dem Moment, wo die blöden Gedanken kommen? Oder kann man die auch "vorher" nehmen, sodass es gar nicht erst zu diesen Gedanken kommt?

Sloulsx19


der Graf

schön dass du dich hier meldest :)_

Was du so beschreibst, klingt ja schon ordentlich beeinträchtigend, gerade was die Panikattacken angeht. :)*

Seit den 08.03.12 bin ich Vater, dass Problem ist aber, dass ich mir selber einrede ein schlechter Vater zu sein. Sobald ich meinen Sohn auf den Arm habe, und er mich mit seinen großen Augen anguckt, keimt in mir das Gefühl auf, alles falsch zu machen, die Angst davor das er später meinen Seelischen Zustand mitbekommt, und dadurch selber ein Psychisches Problem bekommen

nein, du bist ganz sicher kein schlechter Vater und ich schwöre dir, dass das nix mit deiner "Krankheit" zu tun hat.

Wir haben 2 Kinder und mein Freund (kein Hypochonder) denkt auch laufend, er sei ein schlechter Vater. Dem ist aber nicht so. Er ist ein ganz lieber und du bist es ganz sicher auch.

all

wißt ihr, was (glaub ich) unser größtes Problem ist? Wir sind Perfektionisten! Alles muss perfekt sein, alles muss nach Plan laufen und wehe nicht!!! Dann denken wir, es stimmt doch was nicht. Das ist ja aber nicht so.

Wir müssen das lernen, dass nicht alles, was nicht nach Plan läuft, gleich völlig unnormal ist.

Es ist doch eigentlich verrückt, dass ich das so schreibe. :-o |-o Ich weiß das alles ganz genau und mein blöder Kopf vergisst das im nächsten Moment und das Kopfkino rollt. ":/ Irre!!!! Bescheuert!!!!!

S{o@uls1x9


guckt mal, das hab ich gerade gefunden (hab echt nix zu tun hier im Büro und lange Weile :=o )

Es konnte ein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Streben und positiven Empfindungen sowie einem hohen Selbstwertgefühl, im Besonderen bei der Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben und ein Zusammenhang zwischen Besorgnis und negativen Affekten sowie Depressionen.

Des Weiteren wurden dysfunktionale Facetten des Perfektionismus mit klinischen Störungsbildern wie Alkoholismus, Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Depression, Angst- und Zwangsstörungen, sexuelle Funktionsstörungen sowie Selbstmordgedanken in Verbindung gebracht.

Personen mit funktionaler Ausprägung des Perfektionismus begegnen Stress mit aktiven Copingstrategien, wodurch sie ihr Stresserleben reduzieren und positive Verstärkung erfahren, was ihre Befindlichkeit verbessert und ihre Anfälligkeit für psychische Störungen senkt.

Quelle [[http://de.wikipedia.org/wiki/Perfektionismus_(Psychologie)]]

PEap<ula


Ich lese mir das gleich mal durch.

MRT war natürlich unauffällig. War mir fast klar. %:| Ich bin von mir selber genervt.

SJo6ul,sx19


MRT war natürlich unauffällig. War mir fast klar

:)= :)= :)= :)= :)=

das ist doch prima!!!!

Ich bin von mir selber genervt.

:)_ :)_ :)_ :)_ ich weiß. :)_ :)_ :)_

Syou2lxs19


meine Angst heute: in der Schwangerschaft hatte ich Diabetes (habe 2010 entbunden). Danach sollte ich wieder zum Zuckertest, den ich bis heute erfolgreich vor mir her geschoben hatte.

Ich habe mir nun heute ein Blutzuckermessgerät gekauft und was soll ich sagen: meine Werte sind scheiße!!!!!! Ich hab bestimmt Diabetes :°( :°(

Montag werd ich in der Praxis von damals anrufen und einen Termin machen. Mein WE ist versaut :°( :°( und das ist nicht mal ne vermutete Angst, denn die BZ-Werte stimmen ja -so ein Gerät lügt ja nicht. Und die Werte sind echt kacke hoch.

Komischerweise aber die Werte von meinem Freund auch (der muss jetzt hier auch stündlich pieksen und messen |-o ) Der hat auch hohe Werte. ":/ ":/ Ob das Gerät put ist?? ":/

Naja soviel zum gemütlichen Freitag abend :=o >:( >:( >:( >:(

P0a'pula


Das ist doch komisch. Dann würde ich mal sagen, dass das Gerät nicht geht. Wie sind denn deine Werte?

S>oulsx19


also ich habe heute echt nicht viel gegessen: gegen 9:30Uhr 2 Vollkornbrötchen mit Käse (also die waren schon groß ) und dann hab ich 4h später gemessen (da hätte der Wert wieder bei 5,5mmol sein müssen). Da war der auf 7,4 :-o Ab da hab ich stündlich gemessen.

Hab dann 15:15 Uhr noch ein Brötchen mit Käse gegessen (2 traute ich mich gar nicht) und 1h später war der Wert auf 7,0 (was ja OK ist) aber um 19:30 uhr war der immer noch auf 6,8 und 20:30 uhr war er immer noch 6,4.

Ich sitze nun hier und schiebe echt Hunger aber traue mich nix zu essen :-/

Mein Freund hatte zum Abendessen aber nur Eiweiß ( Steaks und Tomatensalat, was den BZ ja echt nicht hoch macht) und der hatte nach 2h auch 6,8 und nach 3h immer noch 6,6. Das geht eigentlich gar nicht. Echt komisch.

Ich werd nun morgen früh nochmal den Nüchternwert messen (und er auch ;-) ) und dann geh ich Montag zum Hausarzt und lass den 3 Monatswert bestimmen.

Außerdem ruf ich beim Diabetesdoc an, da sollte ich ja eh vor 2,5 Jahren schon nochmal hin. (ich Depp hab das damals echt vernachlässigt aus Angst).

Es bedroht mich jetzt nicht sooooo doll, wie meine Krebsängste,aber Diabetes wäre auch echt Mist :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH