» »

Ich bin am Ende- Angst- und Panikstörung

2M.0.08.eMgal


@ souls

2 mit Krebs, eine mit "veränderungen" in der Brust

Ich habe ja schon geschrieben, dass ich eine erfolgreiche Therapie hinter mir habe. Früher wäre ich sofort zum Arzt gerannt,um exakt diese Krebsarten bei mir ausschliessen zu lassen. Aber die überlegungen warum ausgerechnet diese 3 jetzt krank sind.. und warum die Krankheit ausgerechnet vor mir "halt" machen sollte beunruhigen mich schon manchmal.

Die sache mit meinem Mann: wir sind seit 8 Jahren zusammen (und waren es vor 22 Jahren schon mal für ein paar Wochen) Er war/ist meine Jugendliebe und ich (sagt er) seine... Unser Zwerg ist jetzt 4. Ich bin im mOment etwas gefrustet, weil ich das gefühl habe für mich ist das Leben seit 4 Jahren (so ein zufall, seit der Zwerg da ist) komplett aus dem Ruder und er lebt wie immer. Freitag Stammtisch, Samstag Kegeln,Sonntag Fußball... Alles wie immer. Ich renne nach 25 stunden arbeit (auf 5 TAge verteilt) nach Hause zu Wäsche, Küche, Kind ... Mir fehtl die Unterstützung. Wenn ich mal was sage, kümmert er sich für 2 Stunden intensiv (ha) um das Kind (wovon der dann 1 Stunde DVD sehen darf) und er denkt das war es dann. Ich bin im Moment auf der ARbeit einfach sehr gefordert (Urlaubsnotstände) und vielleicht auch deshalb so empfindlich?

@ Graf

Das mit der Bauchmassage klingt gut. Vielleicht versuche ich das auchmal wenn ich wieder so extrem angespannt bin.

Pcapmula


Ich möchte doch so gern schwanger werden! Ich hab gestern den Tip von einer Freundin bekommen, mich bei einer Hebamme mit Psychotherapeutischer Ausbildung zu melden. Vielleicht kann die mich auf eine Schwangerschaft vorbereiten. Meine jetzige Therapeutin meint ja, ich sei austherapiert. ??? Klar, mir gehts bestens! ":/

Meine Mutter-Kind-Kur wurde abgelehnt, weil ich sie nicht ausreichen würde. Widerspruch wurde eingelegt.

Ja, was kann ich denn noch machen?

Ich bin im Moment so wütend, weil ich denke, ich werde von A nach B geschickt und keiner kann mir helfen und/oder ist zuständig.

S0ou*ls1x9


Hindern dich deine Ängste am Schwangerwerden? Dann wäre eine solche Hebamme sicher gut :)_

Ich bin beide mal "so" schwanger geworden und hatte in den Schwangerschaften auch keine größeren "Angst" Probleme.

Es wurde eingentlich immer erst nach den SS wieder etwas schlimmer. :-/

SSou_ls19


208egal

ohje das mit deinen Kolleginnen klingt ja furchtbar. Das wäre bei mir auch wieder ein Punkt, wo ich total durch den Wind wäre.

Eine gute Bekannte (so alt wie ich) hat auch Brustkrebs und ich frage mich immer, wie sie das nur aushält. Ich würde durchdrehen!!!!! |-o :°( :°(

und warum die Krankheit ausgerechnet vor mir "halt" machen sollte beunruhigen mich schon manchmal.

das kann ich total verstehen, ich denke auch immer, es ist eh nur eine Frage der Zeit, bis es mich erwischt :°( :°_ Ich warte förmlich drauf :°( :°(

PSaXpxula


Das Problem beim Schwangerwerden ist, dass ich die Tabletten dann entweder wechseln oder ganz absetzen müsste. Das habe ich bisher zwei mal versucht und es ist in die Hose gegangen.

S2ou@l@sx19


achso, das ist natürlich doof. Wen kannst du da fragen? Das müsste natürlich schon passen :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH