» »

Lebe in Traumwelt

LIewixan


NelePele

Es geht nicht darum, ob das Verhalten deiner Mutter "gut" oder "schlecht" ist. Auch wenn ich es kritisiert habe, ich bezweifle nicht, dass sie es gut meint, und es gibt sicherlich Gruende fuer ihr Verhalten. Aber das macht es ja leider bloss noch schwerer fuer dich, deinen eigenen Weg gegen ihren Willen zu gehen, da du anstatt wuetend auf den Tisch zu hauen oder den kontakt abzubrechen, weil du die Schnauze voll hast, dir ein schlechtes Gewissen machst und denkst, du seist ihr irgendwie schuldig, nur Dinge zu tun, die sie einigermassen gutheisst.

aber sie hat mir noch nie irgendetwas verboten. In der Regel läuft es immer so ab wie in der Diskussion am Wochenende. Sie sagt, dass sie etwas nicht in Ordnung findet und betont gleichzeitig auch, es sei ganz allein meine Entscheidung. Letztlich ist es erst mein Gewissen, das mich dann davon abhält bestimmte Dinge zu tun (Jeder andere würde wahrscheinlich einfach sagen, gut ich machs trotzdem).

In gewisser Weise funktioniert, was sie tut, "besser", als dir Sachen zu verbieten. Denn es erlaubt dir nicht, wuetend auf sie zu werden, sondern es verlegt das Problem in dein eigenes Gewissen. Sie tut das zwar nicht aus bewusst boeser Absicht, aber es manipuliert dich, und du kannst hier ganz genau sehen, wie das funktioniert. Sie verbietet Sachen nicht, stattdessen sorgt sie dafuer, dass du dich schlecht dabei fuehlst. Wenn du das wirklich, auch innerlich, verstehst, kannst du dich befreien.

Und uebrigens denke ich, es hat eine Menge mit deiner Traumwelt zu tun, denn in deiner Traumwelt "siehst" du, dass du leidest und quasi gegen deinen Willen irgendwo festgehalten wirst. Sie zeigt dir etwas ueber dein Leben. Bloss gibt es in deiner Traumweil "Retter", waehrend du dich im Leben selber da herausarbeiten musst. :)*

NielePexle


Vielen Dank für deinen Beitrag Lewian @:)

Wenn du so schreibst, klingt das für mich alles so logisch und schlüssig, aber wenn ich dann wieder in einer schwierigen Situation bin, mache ich halt doch meißtens einen Rückzieher :-( Naja, ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, mich aus der aktuellen Situation ein wenig rauszukämpfen. Das geht sicherlich nicht von heute auf morgen (es sei denn, ich würde es auf den großen Knall ankommen lassen, aber das möchte ich nicht ;-) ), aber schrittweise sollten sich da doch neue Möglichkeiten für mich ergeben :)z

Wenn mir das gelingen sollte, verliert vllt. auch meine Traumwelt für mich etwas an Bedeutung, ja vllt. wird sie dann sogar auch überflüssig. Gerade deinen letzten Gedanken in Hinblick auf die Verbindung zwischen Traumwelt und Realität fand ich äußerst interessant und ich könnte mir gut vorstellen, dass du damit wirklich einen wesentlichen Grund für meine Traumwelt rausgefunden hast. Aber auch wenn dem nicht so sein sollte, glaube ich, sollte ich meine Traumwelt einfach so hinnehmen und nicht versuchen sie aktiv zu verdrängen, solange sie mich nicht dabei behindert meinen weiteren Lebensweg zu gehen. Manchmal ist es halt doch schön träumen zu dürfen und gerettet zu werden :-)

Ganz Liebe Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH