» »

Ertrage schlanke Frauen nicht

J]annJy X Fixle hat die Diskussion gestartet


Ich bin übergewichtig und finde mich hässlich,andere sehen das zwar nicht so, aber ich schon. Ich trage K.Gr 46/48 und bin 1,68 m gross, Proportionen schlecht verteilt, hab nen ziemlich dicken Hintern %-|. Wenn ich es mal schaffe abzunehmen,nehm ich immer an den falschen Stellen ab %-|.

Ich momentan überhaupt keine Kraft und auch keinen Willen, dabei weiss ich genau wo der Fehler liegt. Aus lauter Frust und Selbstmitleid stopf ich erst recht ALLES in mich rein :(v :(v, ich weiss nicht warum!!!

Jedesmal wenn ich eine schlanke Frau sehe, steigt in mir sowas wie Neid und Hass auf, dafür schäm ich mich, weil ich so nicht bin! Jede dieser Frauen wird eben ihren Teil tun um genau so auszusehn, und nur weil ich meinen dickern Hintern nicht hochbringe rechtfertigt das meine Gefühle nicht! Ich will diesen Hass ja selbst nicht, aber ich weis genau, so werd ich nie aussehn und das verschlimmert das alles nur noch mehr :°(

Ich finde es ungerecht, dabei bin ich selbst Schuld. Ich war auch mal schlank, aber ich schaff es einfach nicht mehr abzunehmen, es macht mich kaputt. Und wenn ich dann eben noch so hübsche Frauen sehe, bekomm ich richtige Aggressionen :-( .

Ach hab keine Ahnung..... fühl mich leer.

Antworten
Smmillxi2


Ich bin dafür eigentlich zu dünn und hätte manchmal gerne ein paar kg mehr drauf.

Denke nicht, dass die schlanken Frauen alle glücklich sind.

Weißt du, warum du zugenommen hast? Was hast du denn alles schon probiert, um es zu ändern?

M<arhti`exncxhen


@ smilli2

Ich bin dafür eigentlich zu dünn und hätte manchmal gerne ein paar kg mehr drauf.

Na das wird der TE sicherlich gut tun. %-|

@ TE

Kannst Du in etwa einschätzen, warum Du zugenommen hast? Wie viel, in was für einem Zeitraum?

Das Schlimme ist sicherlich diese Abwärtsspirale, die Du ja selbst beschreibst. Weil Du Dich ja sowieso scho dick fühlst, isst Du aus Frust einfach noch ein bisschen mehr. Lohnt ja eh nicht, sich besser zu ernähren, man ist ja schon so dick. Da musst Du irgendwie raus. Dummerweise geht Abnehmen so langsam vonstatten, dass die Motivation nicht so richtig da ist. Erst sichtbare Erfolge schaffen die Motivation, die man zum Abnehmen braucht. Und es dauert lang, bis die eintreten. Teufelskreis. Wie wäre es mit einem Plan, um die Motivation zu schaffen? Ein Schönheitsprojekt, sozusagen? Einen Essensplan für die Woche entwerfen, an den Du Dich dann halten kannst? Ergänzt um ein paar Sporteinheiten? Und den ein bisschen hübsch gestalten und dann an den Kühlschrank hängen? Mit einer Überschrift wie – "Janny wird gesund und schön" oder irgendetwas, was Dir Freude bereitet und nicht ganz so albern klingt.

Das Ganze kannst Du vielleicht einleiten mit einem Safttag oder so, das kann schon helfen, um die Motivation ein bisschen zu forcieren. Wenn Du den geschafft hast, hast Du vielleicht auch mehr Lust, den Plan ganz umzusetzen. Dann hast Du schonmal was geschafft. Immerhin den Safttag. :)*

Symilxli2


Martienchen, ja, warum sollte es ihr nicht gut tun?? Ich möchte ja lediglich sagen, dass die schlanken Frauen, die da draußen rumrennen, auch nicht alle zufrieden sind und die ein oder andere vielleicht auch die Krise kriegt, wenn sie andere sieht.

L>ucifex26


Na ja ich glaube es ging Smilli eher darum, dass ALLE irgendwo ihr Päckchen zu tragen haben. Auch wir Schlanken... Ich meine, bspw. Gelenk- und Rückenprobleme kann man auch haben, wenn man sehr dünn ist, genauso wie sonstige Krankheiten oder eben auch psychische Probleme. :)_

S.miPllix2


Lucie26, ja genau, so habe ich es gemeint.

Ephemal:iger Nuitzer (v#699x28)


Ich weiß nicht, ob alleine durch eine Gewichtsabnehme der Fadenerstellerin wirklich geholfen ist. Da steckt immerhin mehr dahinter, als bloß die Unzufriedenheit mit der eigenen Figur.

Jedesmal wenn ich eine schlanke Frau sehe,steigt in mir sowas wie Neid und Hass auf,dafür schäm ich mich,weil ich so nicht bin!

Zunächst einmal, mache dich nicht so fertig. Nein, dieser Neid ist nicht gut, aber du erkennst auch, dass er ungerecht ist. Es zählen nicht nur unsere Gefühle, sondern auch, wie wir mit ihnen umgehen.

Bei deinem Beitrag fällt mir auf, dass es so wirkt, als würdest du Menschen auf ihre Körperfülle reduzieren, nicht nur andere Frauen, sondern auch dich selbst. Die schlanke Frau, die an dir vorbeigeht, ist nicht die Frau mit den eleganten Kleidungsstil, mit den rötlichen Haaren oder mit einem Kind an der Hand, sie ist "die Schlanke". Und du, du bist "die Dicke". Vielleicht hilft es, wenn du andere Eigenschaften von Menschen nicht so stark ausblendest – ich weiß, das ist leicht gesagt. Du bist nicht nur dick und schlanke Frauen sind nicht nur dünn. Du erweckst außerdem den Eindruck, als würdest du irgendwie glauben, andere Menschen würden genau das tun: Dich bloß als "die Dicke" sehen und auch beurteilen, ohne dass alle deine anderen Eigenschaften zählen. Ist es denn so?

MxartViench'en


Na ja ich glaube es ging Smilli eher darum, dass ALLE irgendwo ihr Päckchen zu tragen haben.

Glaubst Du denn, die TE weiß das nicht?

L=ucie2x6


@ Smilli:

ich bin jetzt deine persönliche Pressesprecherin ]:D ;-D

@ all:

ich kann es schon nachvollziehen, dass man die nicht erträgt, denen es vermeintlich besser geht; obwohl man das ja so genau nie sagen kann, da man häufig nur die Oberfläche, d.h. eine schillernde Fassade der Menschen sieht. :)_ @:)

SRmi@llxi2


Hahhaha, ich übergebe das Wort an Lucie und lasse schreiben ;-)

Glaubst Du denn, die TE weiß das nicht?

Sie weiß es vielleicht schon, wie ich auch weiß, dass ich keine Angst vor dem Fliegen haben muss aber ich habe sie dennoch. Es tut manchmal vielleicht auch nur gut, zu lesen, dass es tatsächlich so ist und auch schlanke Frauen nach anderen gucken und zT gerne eine andere Figur hätten.

LKuci7e2x6


@ Martienchen:

man meint häufig, dass die Menschen, die etwas haben, was man nicht hat, glücklicher sind. Ein Trugschluss, den aber so viele nicht erkennen. :-/

Ich bin sehr schlank bspw., habe aber mehr gesundheitliche Probleme als viele meiner Freunde und Bekannte, die mehr Gewicht drauf haben. Ich finde es häufig auch unerträglich, wenn ich so sehe, was andere an Sport machen können, wo sich das bei mir nur auf Krafttraining und minimales Konditionstraining beschränkt. :-/ Dann denke ich mir auch, Mensch haben die es alle geil im Leben, die ständig stundenlang biken, joggen usw. können... aber wenn man hinter die Fassade der Menschen blickt, sieht man häufig Dinge, die man so nicht einmal erahnt hätte. Man ist jedoch manchmal in seiner Unzufriedenheit sooo gefangen, dass man es nicht sehen kann oder sehen möchte.

Das heißt jetzt nicht, dass ich die Probleme der TE bagatellisiere.

Ich stimme auch LANCIS zu, dass die Probleme tiefer liegen, als dass diese mit bloßer Gewichtsreduktion gelöst werden könnten. :°_

M3artie(nc7hen


@ Lancis

Da steckt immerhin mehr dahinter, als bloß die Unzufriedenheit mit der eigenen Figur.

Nicht zwangsläufig. Es gibt durchaus auch Leute, die sich "dick" einfach nicht mögen. Da muss es nicht um das Gesamtpaket gehen, das "nicht mögen" kann sich dann durchaus auch nur auf die überflüssigen Kilos beschränken. Es müssen nicht immer gleich psychische Abgründe für die mangelnde Akzeptanz des Gewichts verantwortlich sein.

E~hemalQig}er- Nutxzer2 (#699x28)


Nicht zwangsläufig. Es gibt durchaus auch Leute, die sich "dick" einfach nicht mögen. Da muss es nicht um das Gesamtpaket gehen, das "nicht mögen" kann sich dann durchaus auch nur auf die überflüssigen Kilos beschränken. Es müssen nicht immer gleich psychische Abgründe für die mangelnde Akzeptanz des Gewichts verantwortlich sein.

Davon rede ich nicht. Sie ist nicht bloß mit ihrer eigenen Figur unzufrieden, sondern projiziert diese Unzufriedenheit stark auf andere Frauen, darauf wollte ich hinaus. Dahinter steckt meiner Vermutung nach ein anderes Denkschema, als seine eigene Figur nicht zu mögen. Von "Abgründen" habe ich kein Wort gesagt.

Lxuc9iex26


@ Smilli:

das mit dem Fliegen ist ein gutes Beispiel! :)^

Na ja, rational kann man nun mal nicht alles lösen – oder häufig eben auch nicht alleine. :-( Man kann zu vielen Menschen auch sagen, dass sie gut aussehen, aber es bringt trotzdem nichts. Ich hatte auch schon korpulente Freunde und habe denen den ganzen Tag hindurch gesagt, dass sie sich täuschen, dass es gemeinhin so ein Problem ist für die Umwelt und dass es auch viele gibt, die sich durchaus jemand Korpulentes als Partner wünschen (ja, die es sogar ästhetisch finden – muss jetzt nicht unbedingt gleich als Fetisch gedeutet werden!); aber es bringt eben nichts, wenn sich bei jemandem die Unzufriedenheit schon soooo sehr manifestiert hat.

Wenn die Lebensqualität unter der Unzufriedenheit so sehr leidet, sollte man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Hass, Neid und Unzufriedenheit sind keine guten Ratgeber... deswegen sollte man gegen diese Psychostachel etwas unternehmen. :-)

Man kann es definitiv lernen, auch Menschen, die etwas haben, was man selbst bei sich als Mangel empfindet, mit einem Auge der Sympathie zu betrachten – ohne jedes Mal Hass, Neid, Wut zu empfinden. :)z Aber das ist eben ein langer Prozess – geht nicht von heute auf morgen. :)=

rlat0x8


ich kenne beide seiten :)_ :°_

hast du freunde die dich aus deinem "loch" rausholen könnten? es stimmt ein jeder hat sein päckchen zu tragen egal ob schlank, normal oder dick! nur solange du deinen körper hasst und ihn weiter das gibst was du eigentlich ja nicht willst wird sich auch nix ändern!

bei dir muss es klick machen und dann musst du durchhalten (und da wären richtige freunde toll) die dich unterstützen und dir mut machen. und sicherlich dauert es bis man so aussieht wie man will (wenn man überhaupt mal zufreiden ist aber das ist ja selten ne frau) und man nimmt immer erst da ab wo man es nicht will. aber ich finde egal wo du zuerst abnimmst es ist schön dann zu sehen und zu merken... es geht mir besser ich fühle mich wohler mit jedem kilo was ich verliere (auch wenn der weg lange sein kann und es dazwischen phasen gibt wo kein gramm runter geht) !und da musst du kämpfen mit deinem "schweinehund" und dir sagen du schaffst es ich will zb. in diese hose hinein passen!

setze dir zuerst mal kleine ziele, und beim einkaufen... kaufe nur sachen wo du weisst die kann und will ich essen (also keine schoko den wenn nix im haus dann auch keine gefahr die tafel auf einen sitz weg zuessen ;-)) (nicht böse gemeint aber ich hab die erfahrung so gemacht)!.... und jetzt wo es kalt wird mag man nicht raus ich weiss...... aber es wäre gut also warm anziehen und mit na freundin, freund, hund einfach raus und mal ne stunde spazieren gehen..... oder zuhause ein paar übungen machen ..... ich weiss man mag nicht aber wenn es mal klick macht bei dir und du jemanden hast der dich unterstützt wirst du sehen es kann funktionieren :)* :)* :)* @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH