» »

Ich pack mein Leben nicht mehr

L'ind|aPmeninsxuar hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Ich habe manchmal das Gefühl, dass mir der Boden unter den Füßen wegkippt. Ich glaube, verrückt werden zu müssen. Das ist häufig dann so, wenn ich im Moment viel zu tun habe, oder sich unerledigte Arbeiten auftürmen, und dann noch jemand mit einem Anliegen zu mir kommt. Dann ist es so leer in meinem Kopf und gleichzeitig so voll, meistens bin ich dann unfreundlich zu meinen Mitmenschen und wenn zu viele Leute im Raum sind, fühle ich mich total überfordert und ziehe mich dann, sofern es geht, zurück. Dann muss ich heulen und schlage meinen Kopf gegen die Wand oder schneide mir die Arme auf, damit es mir besser geht. Ich weiß, das das keine Lösung ist, aber die Alternative wäre, meine Mitmenschen tätlich anzugreifen oder irgendwas kaputt zu machen. Da lasse ich lieber alles an mir selbst aus. Das ist der Schaden am geringsten.

Ich sehe oder höre manchmal Sachen, die nicht da sind. Zum Beispiel, ich gehe eine Straße entlang. Ich höre Schritte hinter mir. Ich gehe bis zum Ende der Straße, drehe mich um, aber da ist niemand, obwohl ich eine Sekunde zuvor noch Schritte gehört habe. Oder: Ich sehe im Augenwinkel eine Tür aufgehen und wenn ich dann richtig hinsehe, ist die Tür zu. Ich sehe auch manchmal blaue oder grüne Punkte, wo eigentlich keine sein dürften und die mit der Zeit auch wieder verschwinden. Ich habe schlaf- und Kreislaufprobleme, weil ich häufig zu wenig esse, weil ich mich zu dick finde, obwohl alle sagen ich sei normal/dünn. Ich habe in 2 Monaten 8 Kilo abgenommen und finde mich immer noch zu dick.

Ich habe vor kurzem einen Mann kennen gelernt, den ich sympathisch finde, mit dem es eventuell was werden könnte. Aber wenn ich mir vorstelle, mit ihm ein Paar zu sein, habe ich irgendwie panische Angst davor. Einerseits habe ich Angst davor mich Menschen anzuvertrauen oder mich an sie zu Binden, andererseits habe ich Angst davor, dass sie mich verlassen. Ich wurde in meiner Schulzeit gemobbt, am einen Tag waren die Leute noch meine Freunde und am Nächsten Tag haben sie sich von mir abgewandt und hinter meinem Rücken, aber so, dass ich es doch mitbekam, über mich gelästert. Ich habe auch Angst vor Schmutz und Verunreinigung und wasche mir um die 30 Mal am Tag die Hände. Manchmal will ich einfach nur tot sein. Ich denke immer Häufiger an selbstmord. Früher nur so oberflächlich, aber mittlerweile male ich mir auch aus, wie ich es tun könnte, wo und wie die Menschen darauf reagieren würden und wem ich was von meinen Sachen vererben würde. Manchmal fühle ich mich so leer, dann wünsche ich mir, ich würde was fühlen. Manchmal kann ich vor lauter Gefühlen und Gedanken kaum denken, dann wünsche ich mir die Leere her. Obwohl ich ziemlich oft weine hält sich der 'Gefühlschaos-Zustand' mit dem Leeregefühl so ziemlich die Waage.

Wenn ich mich mit jemandem unterhalte weiß ich nie, ob das was er gesagt hat eine versteckte Beleidigung ist, oder nicht. Ich fühle mich durch alles und jeden Beleidigt. Ich kann mich nicht vernünftig mit einem Menschen unterhalten, ohne mir irgendwie beleidigt, gedemütigt oder Verspottet vorzukommen. Im einen Moment bin ich noch normal und im anderen total am Boden. Da würde ich meinem Gesprächspartner am liebsten Gegenstände um die Ohren hauen und ihn voll anschreien, obwohl er es nicht böse gemeint hat. Manchmal liebe ich manche Menschen im einen Moment noch und im nächsten hasse ich sie und wünsche ihnen die Pest an den Hals. Bei mir ist das ähnlich. Im einen Moment liebe ich mich, finde mich toll, usw, und im nächsten Moment hasse ich mich so sehr, dass ich meinen Kopf am liebsten so fest gegen die Wand schlagen würde, dass er zerspringt.

Was mich auch nervt, ist, dass die Leute oft meinen Gedanken nicht folgen können. Ich erkläre ihnen was, einmal, zweimal, und sie kennen sich nicht aus. Ticke ich so anders als alle anderen?

Manchmal habe ich das Gefühl ich würde in einer Scheinwelt leben. Alles ist so unwirklich. als ob ich in einer Glaskapsel sitzen würde. Ich habe manchmal das Gefühl, mir selbst zuschauen zu können. Ich höre dann meine Stimme, so als ob ich jemand anderem zuhören würde. Ich sehe mich irgendwie von innen und von außen zu gleich. Ich merke dann, dass ich mich überhaupt nicht leiden kann. Ich würde am liebsten einen neuen Körper schlüpfen.

Worunter ich auch sehr leide ist, dass ich nicht mit Geld umgehen kann. Ich gebe immer mehr Geld aus, als ich eigentlich vorhatte und habe die meiste Zeit zu wenig. Es gibt so viel in meinem Leben, dass mich stört, am meisten ich selbst. Ich habe sicher einige Sachen vergessen zu erwähnen, weil es einfach so viele sind, oder weil sie gerade nicht so wichtig sind.

Ich hoffe ihr habt vielleicht ein paar Tipps für mich.

lg, Linda

Antworten
L)indbaPenin suaxr


Ich hab ziemlich viel geschrieben, Sorry.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH