» »

Kein Selbstvertrauen, Ziellosigkeit, Ängste, innerlich tot

Pterformxer


Egal was für Rückschlage etc. du auch immer hattest, aufnehmen kannst du es mit denen!

Ich fühl mich dann immer recht sensibel, die anderen so scheint es mir, sind präsenter, ungezwungener, ich wirke und fühle mich irgendwie zerbrechlich.

Ein Soz.-Päd. hat mal vor vielen Jahren zu mir gesagt, bei mir sieht man von aussen was drin ist.

Also äusserlich sehr schlank, feingliedrig...

Fällt es dir generell schwer, dich zu öffnen?

Ja, ich glaube schon.

Auch weil ich niemanden nerven oder beanspruchen will...oder weil ich so introvertiert bin, dass ich gar keinen Weg "nach draussen" finde.

Aber sag... fühlt das sich nicht auch ein bisschen gut an?

Ein Teil eines Teams... du bist nicht mehr ganz allein.

Und wenn es "bloß" erst einmal auf dem Geschäftlichen basiert.

Gut anfühlt...hm erstmal nicht, weil es ja Leute sind denen ich jetzt angehören muss, ich kann sie mir nicht aussuchen.

Und ich weiß nicht ob ich jetzt unbedingt einem Team einer größeren Gruppe angehören will zumindest privat.

Das muss gar keine Gruppe sein, da reichen schon einzelne Leute die sich untereinander nicht kennen.

Doof alles wie sich das anhört ;-D

kpnu]ffelxtje


Also äusserlich sehr schlank, feingliedrig...

Aaah nimm mich in den Arm, ich mag schlanke und feingliedrige Männer |-o Okay offtopic, ich gebs zu

Das heißt allerdings nicht, dass es was Schlechtes ist. Der Arzt meinte das eher so, dass man bei dir wohl am Gesicht sieht, wie du dich innerlich fühlst. Das hat auch einer deiner Kollegen mal gesagt, dass du in den ersten Tagen "verschreckt" gewirkt hast. Dass das schlecht ist, ist aber nicht gleich gesagt ;-)

Auch weil ich niemanden nerven oder beanspruchen will...oder weil ich so introvertiert bin, dass ich gar keinen Weg "nach draussen" finde.

Diese Gedanken... es tut mir leid, aber das ist etwas, was du abstellen solltest. Wenn du jemanden nervst, dann wird er dir das sagen. Geh nicht automatisch davon aus, dass du Leute nervst oder sowas. Auch hier nicht übrigens ;-)

Und mit dem "nach draußen finden"... manchmal sieht man vor lauter Dunkelheit den Ausgang nicht. Man braucht einfach manchmal jemanden, der ein Licht bringt, damit du besser sehen kannst.

Gut anfühlt...hm erstmal nicht, weil es ja Leute sind denen ich jetzt angehören muss, ich kann sie mir nicht aussuchen.

Und ich weiß nicht ob ich jetzt unbedingt einem Team einer größeren Gruppe angehören will zumindest privat.

Das muss gar keine Gruppe sein, da reichen schon einzelne Leute die sich untereinander nicht kennen.

Doof alles wie sich das anhört ;-D

Ach was, das hört sich nicht doof an. Das sind nunmal deine Gedanken :)_ Akzeptiere sie, so wie sie sind und ziehe dich nicht runter damit.

Hm, nunja, dass du den Leuten angehören musst, ist wohl wahr. Schließlich kannst du es dir wirklich nicht aussuchen. Aber wäre es nicht eine Option, anstatt dieses "muss" im Kopf zu haben, es als eine Chance zu sehen? Eine Chance, mit Leuten in Kontakt zu kommen? Auch wenn ihr erst einmal zwangsmäßig zusammen gesteckt wurdet, heißt das nicht, dass ihr nicht was draus machen könnt. ;-)

Paerfnormxer


Aaah nimm mich in den Arm, ich mag schlanke und feingliedrige Männer [Okay offtopic, ich gebs zu]

;-D |-o |-o

Geh nicht automatisch davon aus, dass du Leute nervst oder sowas. Auch hier nicht übrigens

Gut das du das mal zwischendurch sagst. :-D

Aber wäre es nicht eine Option, anstatt dieses "muss" im Kopf zu haben, es als eine Chance zu sehen? Eine Chance, mit Leuten in Kontakt zu kommen? Auch wenn ihr erst einmal zwangsmäßig zusammen gesteckt wurdet, heißt das nicht, dass ihr nicht was draus machen könnt.

Stimmt, aus meinen letzten Job hab ich mir jemanden gerettet, mit dem ich privat Mailverkehr hatte, seit über 4 Wochen hat er jetzt aber auch nicht mehr geschrieben.

Aber ich denke grundsätzlich, in der Arbeit sind nicht so interessante Menschen, dass ich dich gleich privat haben will. :-)

So, ich werd dann mal langsam bald wieder ins Bett gehen und mich vorher noch ein bisschen auf morgen vorbereiten...grübeln halt.

Einen schönen Abend noch und danke!

kQnufMfel1tje


;-D |-o |-o

Dann mach ich halt ;-D

:)_ +hugs+

Wundere dich nicht, ich liebe Umarmungen

Gut das du das mal zwischendurch sagst. :-D

Wie lang denkst du dir das denn schon? :-D

Ne aber im Ernst. Du nervst mich nicht. Und wenn, dann würde ich es dir sagen, so frei bin ich da ;-)

Stimmt, aus meinen letzten Job hab ich mir jemanden gerettet, mit dem ich privat Mailverkehr hatte, seit über 4 Wochen hat er jetzt aber auch nicht mehr geschrieben.

Aber ich denke grundsätzlich, in der Arbeit sind nicht so interessante Menschen, dass ich dich gleich privat haben will.

Gerettet? Also wie meinst du das?

Nun ja das weiß ich jetzt auch nicht, noch bin ich in der Schule. ;-D

So, ich werd dann mal langsam bald wieder ins Bett gehen und mich vorher noch ein bisschen auf morgen vorbereiten...grübeln halt.

Einen schönen Abend noch und danke!

Hey nein, nicht grübeln! Versuche es lieber positiv. Jetzt schön ins Bett, da ist es gemütlich. Voher noch (eventuell?) einen warmen Tee, der riecht gut und macht innerlich warm. Besonders Tee mit ein bisschen Zimt drin x:) Morgen ist ein neuer Tag. Was da kommt, wirst du sehen. Ins Bett kommen keine Sorgen. Ins Bett gehörst du, ein wohliges Gefühl und der Schlaf. Lass die Sorgen (wortwörtlich) vor der Schlafzimmertür liegen.

Wünsche dir eine gute Nacht, ich verschwinde jetzt dann nämlich auch in die Koje ;-)

Bis morgen dann und keine Ursache *:)

P6e,rforZmxer


Wundere dich nicht, ich liebe Umarmungen

Ja, das tut auch gut.

Wie lang denkst du dir das denn schon?

Ach gar nicht.

Hab nur schon oft gesehen, dass Threads in der Versenkung verschwinden, wo Leute aber auch dringend Unterstüzung bräuchten.

Das hat mich positiv überrascht, dass du dich festgebissen ;-D hast. ;-)

Ne aber im Ernst. Du nervst mich nicht. Und wenn, dann würde ich es dir sagen, so frei bin ich da

Danke.

Aber ich denke grundsätzlich, in der Arbeit sind nicht so interessante Menschen, dass ich dich gleich privat haben will.

Da hab ich mich übrigens verschrieben. |-o |-o

Sollte heissen das ich die gleich privat haben will.

Gerettet? Also wie meinst du das?

Also ich habe mir einen "privat rübergerettet", so dass ich privat Mailkontakt mit ihm habe.

Hey nein, nicht grübeln!

Gestern hatte ich auch gar keine Zeit mehr, bin dann recht schnell ins Bett und gleich eingeschlafen.

Tee trinke ich immer jetzt so um die Zeit. :)D

Morgen ist ein neuer Tag. Was da kommt, wirst du sehen.

War ganz ok heute.

k=nuffeultje


Ja, das tut auch gut.

:)_

Ach gar nicht.

Hab nur schon oft gesehen, dass Threads in der Versenkung verschwinden, wo Leute aber auch dringend Unterstüzung bräuchten.

Das hat mich positiv überrascht, dass du dich festgebissen hast.

Das hoffe ich aber auch ;-)

Das ist etwas, was ich persönlich sehr sehr schade finde... gerade weil die Leute so dringend Unterstützung bräuchten.

Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich, wenn ich jemandem wirklich effektiv helfen will, auch mit demjenigen auseinandersetze. Meistens ist ein so ein Ratschlag, jaa da könntest du ja vllt... einfach nicht hilfreich, weil man sich kaum "auskennt", was mit dem Menschen los ist etc.

Oder es liegt daran, dass es, naja, sich einfach gut anfühlt, zu helfen. ]:D Außerdem wollte ich dich nicht alleine lassen.. |-o Auch wenns ein bisschen kitschig klingt. Aber ganz allein zu sein stelle ich mir als das Schlimmste vor, was es gibt. Und wenn ich dann hierüber die Möglichkeit habe, jemanden wenigstens ein bisschen zu begleiten, dann tue ich das auch. :-)

Da hab ich mich übrigens verschrieben. |-o |-o

Sollte heissen das ich die gleich privat haben will.

Habs mir schon fast gedacht ;-D

Gestern hatte ich auch gar keine Zeit mehr, bin dann recht schnell ins Bett und gleich eingeschlafen.

Tee trinke ich immer jetzt so um die Zeit.

Hey, das ist aber gut, dass du gleich einschlafen konntest :)z

Mir ist heute während der BWR-Schulaufgabe noch etwas eingefallen. Jaaa ich hatte wieder alles andere im Kopf außer BWR Und zwar, Sorgen sollte man ja nicht unbedingt ins Bett mitnehmen. Das kann unter anderem nämlich auch dafür sorgen, dass man entweder schlaflos ist oder morgens mit Übelkeit aufsteht.

Wie machst du es eigentlich abends, wenn etwas passiert ist, zb auf Arbeit, was dich sehr beschäftigt? Nimmst du das dann wortwörtlich mit ins Bett?

War ganz ok heute.

Kann ich das als gutes oder schlechtes Zeichen nehmen? ;-)

P(erfNormer


Das ist etwas, was ich persönlich sehr sehr schade finde... gerade weil die Leute so dringend Unterstützung bräuchten.

Aber ganz allein zu sein stelle ich mir als das Schlimmste vor, was es gibt.

:)z :)z :)z :)z :)z

Du hast das Gefühl dass du verrückt wirst.

Hey, das ist aber gut, dass du gleich einschlafen konntest

Ist aber meistens so.

Mir ist heute während der BWR-Schulaufgabe noch etwas eingefallen. [Jaaa ich hatte wieder alles andere im Kopf außer BWR]

;-D

Wie machst du es eigentlich abends, wenn etwas passiert ist, zb auf Arbeit, was dich sehr beschäftigt? Nimmst du das dann wortwörtlich mit ins Bett?

Heute nicht mehr, das hab ich früher gemacht.

Hab mir auch früher regelmäßig das Wochenende (das ich wie alles andere auch alleine verbringe) versaut, nur weil ich an Ärger in der Arbeit gedacht habe, oder Kollegen die mich unter der Woche zur Weißglut gebracht haben.

Hab praktisch am Wochenende die ganze Arbeitswoche gedanklich verarbeitet.

Ganz falsch sowas.

Aber wenn man allein ist, hat man halt keine Ablenkung und die Gedanken laufen Amok.

Das war auch ein Thema, das ich bei dem Infogespräch bei der Coachin angesprochen habe.

Ich habe ihr gesagt, dass ich die Wochenenden so nicht mehr verbingen kann, sonst gehe ich kaputt dabei.

Die Arbeit soll nicht mehr das allein herrschende THema sein, das mich beschäftigt, es gibt auch noch was anderes im Leben.

Was denn

konufqfeltMje


Du hast das Gefühl dass du verrückt wirst.

:°_ :)_

You're not that alone anymore...

Heute nicht mehr, das hab ich früher gemacht.

Hab mir auch früher regelmäßig das Wochenende (das ich wie alles andere auch alleine verbringe) versaut, nur weil ich an Ärger in der Arbeit gedacht habe, oder Kollegen die mich unter der Woche zur Weißglut gebracht haben.

Hab praktisch am Wochenende die ganze Arbeitswoche gedanklich verarbeitet.

Ganz falsch sowas.

Das finde ich gut, dass du das jetzt nicht mehr so machst! :)^

Was hat dich dazu gebracht, dass du das abstellst? Viele packen das nicht...

Aber wenn man allein ist, hat man halt keine Ablenkung und die Gedanken laufen Amok.

Was hat die Coachin dazu gesagt? Also zb wie du das am besten änderst?

Die Arbeit soll nicht mehr das allein herrschende THema sein, das mich beschäftigt, es gibt auch noch was anderes im Leben.

Was denn?

Nun ja... ich weiß es nicht genau, was es in deinem Leben noch gibt. Aber es gibt sicherlich etwas!! Denk mal ganz genau nach.

Zum Beispiel für das letzte bisschen Familie, das du noch hast.

Manchmal, so verrückt es klingt, ist auch schon ein Lächeln von irgend jemandem auf der Straße ein Grund, weiter zu leben.

Ich lebe zum Beispiel dafür, dass ich lebe. Vor allem. Mag auf den ersten Blick keinen Sinn ergeben. Aber für das Leben zu leben... ich finde das ist sehr wichtig.

P*erfYormexr


You're not that alone anymore...

Now I'm aware of that...

Das finde ich gut, dass du das jetzt nicht mehr so machst!

Was hat dich dazu gebracht, dass du das abstellst? Viele packen das nicht...

Ich hab einfach gespürt, dass es meine Nerven nicht mehr aushalten, wenn ich mich weiter im stillen Kämmerlien über irgendwas ärgere.

Dann hab ich angefangen Bücher von Dale Carnegie zu lesen, das hat mich auf eine neue Sichtweise gebracht und insgesamt etwas geholfen gelassener zu werden.

Was hat die Coachin dazu gesagt? Also zb wie du das am besten änderst?

Das wollte sie mir in der ersten Sitzung alles beibringen. (Nach Wing Wave)

Hab ich hab dann das ganze erstmal hinten angestellt mit dem Coaching.

Nun ja... ich weiß es nicht genau, was es in deinem Leben noch gibt. Aber es gibt sicherlich etwas!! Denk mal ganz genau nach.

Ja das denke ich auch, da bin ich ganz zuversichtlich.

Manchmal, so verrückt es klingt, ist auch schon ein Lächeln von irgend jemandem auf der Straße ein Grund, weiter zu leben.

Ja, weil das sofort aufbaut wie ich finde.

Ich lebe zum Beispiel dafür, dass ich lebe. Vor allem. Mag auf den ersten Blick keinen Sinn ergeben. Aber für das Leben zu leben... ich finde das ist sehr wichtig.

Eine interessante Sichtweise. :-)

k(nuffnelxtje


Now I'm aware of that...

Good :)_

Ich hab einfach gespürt, dass es meine Nerven nicht mehr aushalten, wenn ich mich weiter im stillen Kämmerlien über irgendwas ärgere.

Dann hab ich angefangen Bücher von Dale Carnegie zu lesen, das hat mich auf eine neue Sichtweise gebracht und insgesamt etwas geholfen gelassener zu werden.

Aber gut, dass du das gemacht hast, angefangen zu lesen etc. Vor ein paar Seiten meintest du, dass es einfacher wäre, liegen zu bleiben. Aber du bist nicht liegen geblieben. Auch wenn du es hättest tun können.

Das wollte sie mir in der ersten Sitzung alles beibringen. (Nach Wing Wave)

Hab ich hab dann das ganze erstmal hinten angestellt mit dem Coaching.

Wing Wave? ":/ Was ist das denn? ":/

Schade... na ja.

Was mir spontan einfallen würde, wäre zum Beispiel es erst mal so zu akzeptieren, wie man ist. Wenn man ewig einen Groll gegen etwas hegt, und wenn es nur seine eigenen Gedanken sind, dann macht das einen ziemlich fertig.

Das ist wohl ein wichtiger Schritt... etwas zu akzeptieren, was einem quasi ein Leben lang begleitet, aber immer wieder stört, ist nicht gerade leicht. Aber machbar! :)^

Ja das denke ich auch, da bin ich ganz zuversichtlich.

:)z

Ja, weil das sofort aufbaut wie ich finde.

Tut es auch :)z Wie soll man sagen, das Herz macht einen Satz und es wird innerlich warm.

Eine interessante Sichtweise. :-)

Man weiß ja nie was im Leben noch so kommt. Und wenn man sich zb umbringt, dann verpasst man so vieles. Natürlich wird man Schmerz und Leid ganz leicht und unkompliziert los, aber was hat man davon? Man ist tot. Na super. %-|

Man verpasst das Leben. Das Lächeln, das man von anderen auf der Straße kriegt. Oder auch nur den Sonnenuntergang. Man verpasst eventuelle Freunde, die einem in der Zukunft über den Weg laufen. Man verpasst das Geräusch des Regens auf dem Dach. Man verpasst die Wärme, die man von anderen Menschen bekommen kann.

Ich lebe um zu leben. Ich will, wenn ich mal kurz vorm Sterben sein sollte, nichts bereuen müssen. Wissen, dass ich gern gelebt habe :-)

P;ehrformxer


Aber du bist nicht liegen geblieben. Auch wenn du es hättest tun können.

Hmm, ich denke eigentlich ich hätte es nie tun können, weil ja immer noch Verwandte (wenn auch ganz wenige) da sind, die einen dann schon fragen was los ist.

Wing Wave? Was ist das denn?

Das ist eine Coaching Methode.

Hab aber bei Google grad keine prägnante Beschreibung gefunden.

Schade... na ja.

Ich kann aber jederzeit anrufen und sagen, ich will jetzt :)z

Und wenn man sich zb umbringt, dann verpasst man so vieles. Natürlich wird man Schmerz und Leid ganz leicht und unkompliziert los, aber was hat man davon? Man ist tot. Na super.

Genau, und ich glaube mn wird hinterher doch noch zur Rechenschaft gezogen...so nach dem Motto, im richtigen Leben versagt, jetzt kriegt er noch ne größere Aufgabe.

Und da will ich nicht nochmal vor die gleichen Probleme gestellt werden. :|N

Ich lebe um zu leben. Ich will, wenn ich mal kurz vorm Sterben sein sollte, nichts bereuen müssen. Wissen, dass ich gern gelebt habe

Genau, denn die Rechnug kriegt man dann erst.

Könnte mir schon sowas vorstellen.

So du, ich mach heut mal früher Schluß, ich ess noch was und dann geh ich wieder ins Bett ;-D

Danke für Deine Zeit und einen schönen Abend noch.

Ich höre auch ständig in mich rein und versuche mich zu verstehen und diese Gedanken dann auch aufs Papier zu bringen, bzw. hier reinzuschreiben.

k|nuf7feltxje


Hmm, ich denke eigentlich ich hätte es nie tun können, weil ja immer noch Verwandte (wenn auch ganz wenige) da sind, die einen dann schon fragen was los ist.

Naja natürlich hättest du ihnen sagen können: Also Leute... hört mal ich krieg jetzt Hartz IV. Ich arbeite nimmer. Gotcha?

Aber ob du selbst damit klargekommen wärst, ist eine andere Sache. Man bekommt ziemlich viel Kritik zu hören in so einer Situation.

Das ist eine Coaching Methode.

Hab aber bei Google grad keine prägnante Beschreibung gefunden.

Schon zu wissen, dass es eine Coaching Methode ist, reicht erstmal ;-)

Ich kann aber jederzeit anrufen und sagen, ich will jetzt :)z

Der Gedankengang gefällt mir! :)^

Behalte das immer im Hinterkopf :-)

Genau, und ich glaube mn wird hinterher doch noch zur Rechenschaft gezogen...so nach dem Motto, im richtigen Leben versagt, jetzt kriegt er noch ne größere Aufgabe.

Und da will ich nicht nochmal vor die gleichen Probleme gestellt werden.

Nunja, das fände ich schon böse ]:D Hey du, Alter, hast im Leben versagt. Hier bitte, jetzt darfste hackeln, aber richtig!

Ich finde, man sollte immer versuchen. Aufgeben kann man immer noch. Aber nicht probieren und gleich aufgeben? Das ist etwas, womit ich mich kaum anfreunden kann.

Genau, denn die Rechnug kriegt man dann erst. Könnte mir schon sowas vorstellen.

Oder zumindest die Quittung, auf der steht, was man verpasst hat.

So du, ich mach heut mal früher Schluß, ich ess noch was und dann geh ich wieder ins Bett ;-D

Danke für Deine Zeit und einen schönen Abend noch.

Dann wünsche ich dir noch einen guten Appetit und eine gute Nacht! :)D Und einen kleinen müden Smiley zzz

Zeit ist eines der wichtigsten Dinge, die Menschen verschenken können. Da kann jeder Blumenstrauß/materieller Herzenswunsch nicht gegen ankommen. Ich verschenke meine Zeit gerne :-) Es hat auch jeder was davon, es ist ein schönes Geschenk. Außerdem macht man etwas gemeinsam. Nicht mehr allein.

Schön, dass du dir so viele Gedanken machst und versuchst, dich selbst zu verstehen. :)^ Aber nicht zuviel denken, sonst kannst du nicht schlafen ;-)

P{erfoxrmer


Naja natürlich hättest du ihnen sagen können: Also Leute... hört mal ich krieg jetzt Hartz IV. Ich arbeite nimmer. Gotcha?

Aber ob du selbst damit klargekommen wärst, ist eine andere Sache. Man bekommt ziemlich viel Kritik zu hören in so einer Situation.

Das war aber nie eine Option für mich. :|N

Kurz bevor ich jetzt zum arbeiten angefangen habe, hab ich ja noch ALG1 bezogen.

Dieser Anspruch wäre im Januar abgelaufen, bald wäre der Antrag für Hartz4 ins Haus geflattert.

Da hab ich natürlich nochmal verstärkt angefangen mich zu bewerben.

Wissend, dass ich dann halt unter Umständen wieder meine Probleme krieg.

Aber das weitermachen wollen war immer stärker...in den Zeiten der Arbeitslosigkeit jeweils konnte ich wieder etwas zur Ruhe kommen und neue Pläne schmieden.

Mittlerweile weiß man ja -durch Internet und Medien- dass man sicher nicht der einzigste mit diesen Problemen ist.

Im Zeitalter von Minijobs, Zeitarbeit und Dumpinglöhnen – das andere Leute sich bestimmt auch sagen, für was steh ich eigentlich auf.

Dann wünsche ich dir noch einen guten Appetit und eine gute Nacht! Und einen kleinen müden Smiley

Danke, den heb ich mir wieder für später auf. :-D

Schön, dass du dir so viele Gedanken machst und versuchst, dich selbst zu verstehen.

Ja, weil nur so kann ich doch irgendwann mal eine Veränderung herbeiführen.

Aber nicht zuviel denken, sonst kannst du nicht schlafen

Stimmt...schade das einem der Kopf nicht einschlafen kann. ;-D

k6nuff.eltjxe


Aber das weitermachen wollen war immer stärker...

:)^

Im Zeitalter von Minijobs, Zeitarbeit und Dumpinglöhnen – das andere Leute sich bestimmt auch sagen, für was steh ich eigentlich auf.

Ja das ist eine gute Frage... für was steht man auf. Heute zum Beispiel, als ich zum Bahnhof gelaufen bin, bin ich auf dem Gehsteig einer älteren Frau mit Gehwagen ausgewichen. Und sie lächelt mich ganz lieb an und fragt, ob ich denn so lange Schule hab und ob das nicht anstrengend ist. Und dass es doch eigentlich sehr kalt sein müsste, einen Kilometer bis zum Bahnhof von der Schule weg laufen zu müssen. Sie kannte mich gar nicht. Und trotzdem hat sie sich so lieb erkundigt und mir einen schönen Tag gewünscht. Vielleicht steht man für sowas auf. Den kleinen Freuden, mit denen man nicht rechnet.

Danke, den heb ich mir wieder für später auf.

Aber nicht kitzeln, der ist kitzlig :-D

Ja, weil nur so kann ich doch irgendwann mal eine Veränderung herbeiführen.

Ich glaube da bist du schon mittendrin, merkst es nur nicht. :-)

Stimmt...schade das einem der Kopf nicht einschlafen kann.

Das wäre in der Tat mal was Neues ;-D ]:D

Pqer(forDmer


Ja das ist eine gute Frage... für was steht man auf. Heute zum Beispiel, als ich zum Bahnhof gelaufen bin, bin ich auf dem Gehsteig einer älteren Frau mit Gehwagen ausgewichen. Und sie lächelt mich ganz lieb an und fragt, ob ich denn so lange Schule hab und ob das nicht anstrengend ist. Und dass es doch eigentlich sehr kalt sein müsste, einen Kilometer bis zum Bahnhof von der Schule weg laufen zu müssen. Sie kannte mich gar nicht. Und trotzdem hat sie sich so lieb erkundigt und mir einen schönen Tag gewünscht. Vielleicht steht man für sowas auf. Den kleinen Freuden, mit denen man nicht rechnet.

Ja, man kann nie wissen.

Aber nicht kitzeln, der ist kitzlig

Ich probiers trotzdem mal ]:D :-D

Ich glaube da bist du schon mittendrin, merkst es nur nicht.

Die Coachin meinte auch in bin bereits drin in diesem Prozess.

Mal sehen wann ich davon auch was mitkriege. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH